Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Arizona Dream

 (248)
7,22 Std. 14 Min.1994X-Ray12
Nach dem Tod seiner Eltern lebt Axel Blackmar (Johnny Depp) zurückgezogen in New York. Als er von seinem Onkel Leo (Jerry Lewis) auf dessen Hochzeit eingeladen wird, kehrt Axel zurück in die Einöde von Arizona. Dort lernt er die exzentrische Dorfwitwe Elaine Stalker (Faye Dunaway) und deren Tochter Grace (Lili Taylor) kennen. Axel verliebt sich in Elaine, die sich unbedingt ihren Traum vom Fie...
Regie
Emir Kusturica
Hauptdarsteller
Johnny DeppJerry LewisFaye Dunaway
Genre
KomödienDramaFantasyRomantik
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
Deutsch
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Enthalten im ARTHAUS+ Channel bei Amazon für 3,99 €/Monat nach dem Testzeitraum

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Lili TaylorVincent GalloPaulina Porizkova
Studio
STUDIOCANAL Germany
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,2 von 5 Sternen

248 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 62% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 18% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 7% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 5% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 7% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

FilmimuruAm 2. November 2004 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Erstklassiger geht es schon kaum mehr!
Verifizierter Kauf
Da ich Johnny Depp als Schauspieler ziemlich bewundere und bei einem Pirschgang auf den Amazon-Seiten diese DVD dann für nur 7,99 Euro sah, mußte ich einfach sofort zuschlagen und mir "Arizona Dream" ins Haus holen. Dieser Spontankauf hat sich wirklich mehr als gelohnt, denn dieser Film ist ein echtes Meisterwerk. Etwas durchgeknallt und ungewöhnlich, aber gerade deshalb fantastisch. Schon der Anfang ist bezaubernd und man ist wirklich mitten im "Arizona Dream" statt vorm Fernseher.
Da ist also der junge Axel, der Fischer in New York und dort mit seinem Leben ganz zufrieden ist. Eines Tages taucht sein Cousin bei ihm auf, macht ihn betrunken und nimmt ihn mit sich nach Arizona, wo ihr gemeinsamer Onkel demnächst Hochzeit feiern wird. Wieder nüchtern und schließlich in der ungeliebten alten Heimat, kann Axel seinem Lieblingsonkel den Gefallen natürlich nicht abschlagen, einige Zeit bei ihm zu bleiben und sich sogar als Autoverkäufer zu versuchen. Dabei läuft ihm eine ältere, sehr attraktive Frau (Faye Dunaway) über den Weg und er verliebt sich augenblicklich in sie und schafft es schließlich auch, sie für sich zu gewinnen. Mit ihr zusammen beginnt er dann damit, ihren größten Traum zu verwirklichen: den Traum vom Fliegen. Zusammen basteln sie an einer Flugmaschine, mit mehr oder weniger Erfolg.
Dann gibt es da noch die Stieftochter Grace (die alle als Lisa in Six Feet under kennen werden), die sich sofort in Axel verliebt und dadurch nur ungern sieht, wie er mit ihrer Stiefmutter zusammen ist. Sie zerstört die Flugmaschine und geht den beiden auch so ständig auf die Nerven. Zudem ist sie von Selbstmordwünschen geplagt, mit dem Wunsch, als Schildkröte wiedergeboren zu werden.
Schließlich verliebt sich Axel doch in Grace und bittet sie, mit ihm wegzugehen. Doch leider soll es dazu nicht kommen...
Der Film ist gespickt mit unglaublichen Bildern und immer wiederkehrenden Motiven, die sich zwischen Traum und Wirklichkeit bewegen und beide somit fast unmerklich miteinander verbinden. Dadurch kommt man in die gleiche Wahrnehmungsebene wie Axel, der Traum und Realität oftmals auch nur allzu schwer voneinander unterscheiden kann.
Einen skurrileren Film habe ich selten gesehen und er hätte fast von Tim Burton stammen können, der für Filme dieser Art und für die Zusammenarbeit mit Johnny Depp ja bekannt ist, aber er tut es nicht, sondern entstammt dem brillanten Hirn von Emir Kustorica, von dem ich bisher -ganz ehrlich gesagt- noch nie gehört habe. Aber er hat es einfach drauf, das muß man neidlos zugeben, denn dieser Film ist einfach nur unglaublich und ohne weiteres kann man ihn sich immer und immer wieder ansehen. Allerdings sollte man eine kleine Vorliebe für eigenartige Filme mitbringen oder zumindest ein Fan von Johnny Depp sein, denn in diesem Film ist er als doch noch recht junger Schauspieler so perfekt, wie man wohl nur sein kann. Ich glaube langsam wirklich, dass dieser Mann keinen Film machen kann, in dem er nicht hundertprozentig überzeugt und sein unglaubliches Talent beweist. Da kann einem vor Bewunderung wirklich nur die Kinnlande nach unten klappen und da kann man einfach nur schon nach dem nächsten Film Ausschau halten, den man mit Johnny Depp noch nicht gesehen hat.
32 Personen fanden das hilfreich
KAm 2. Oktober 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Mein Lieblingsfilm
Verifizierter Kauf
Dieser Film ist seit 1992 ganz oben in meiner Favoritenliste!

Schauspieler: La crème de la crème

Musik: sooooo schön, ist eine andere Welt. Ich kann die CD nach 25 Jahren immer noch im Repeat-Modus hören

Geschichte: aus einer anderen Welt

Bilder: ohne Worte

Mit diesem Film habe ich Kusturica entdeckt, in Depp war ich damals verliebt (wer nicht? ;-)), Dunaway und Lewis Legenden, Taylor eine wunderbare Kreatur (wenn ich sie so bezeichnen darf).
Man ist den ganzen Film lang einfach weg. Die Bilder sind ergreifend, die Musik perfekt abgestimmt, die Geschichte wie ein Traum, wenn auch nicht immer schön, aber immer unwirklich und doch real.
Die Dialoge sind z.T. zum Schreien komisch, sowie viele Szenen die für mich Kult sind (Do you touch De Niro's face? Do you touch Johnny Depps face?). Ich kenne den Film nur in der Original Fassung, ich habe es nie in einer anderen Sprache gesehen und würde es nicht empfehlen.
Ich habe den bestimmt 10 Mal gesehen, kenne den hin und auswendig und trotzdem bin ich jedes Mal begeistert!

Lang drüber schreiben bringt nicht viel: Legt einfach den DVD rein, macht das Licht aus, den Ton ein bisschen lauter machen, um ganz umgebend zu sein und genießt!
3 Personen fanden das hilfreich
Amazon KundeAm 28. Oktober 2016 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Starke Nerven können durch das Sehen des Films unter Beweis gestellt werden.
Verifizierter Kauf
Für filmisch Anspruchvolle,

Eine durchaus gelungener Film mit Johnny Depp in der Hauptrolle. Phantasievoll, fast schon melodramatisch, grenzt an das was für die meisten als zumutbar gilt. Da die emotionale, menschliche Ebene sehr in dem Vorgrund steht, stößt man selbst sehr schnell an die Grenzen der Belastbarkeit. Da braucht man als Mensch den Willen zu leben, um nicht durch den Film mitgerissen zu werden und in Selbstmitleid vom Dach zu springen, da die täglichen soziologischen Problemen einen dann doch völlig unerwartet an die selbstauferlegte Verzweifelung wegen nicht erfüllter Träume zerplatzen lässt. Der Film soll daher nur angesehen werden, wenn du die Telefonnummer deines Psychiaters bei der Hand hast.

Für mental Starke und nicht-Psychose Anfällige bietet der Film bemerkenswerte Einblicke in die menschliche Seele und seine Motive. Die dargestellten Charaktere wirbeln viel Stoff zum Diskutieren auf, und es kann dadurch ein bereichendes Filmvergnügen werden.

Zusammengefasst kann man sagen, dass die filmischen Highlights zwar intensiv und anspruchsvoll sind, dennoch einen schönen unterhaltsamen Abend bieten.
4 Personen fanden das hilfreich
AndaAm 17. Dezember 2014 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Kusturicas Hommage an das amerikanische Kino
Verifizierter Kauf
Nach seinen Kinoerfolgen in Europa bekam Emir Kusturica 1993 die Chance in Hollywood zu drehen. Ich kann mich an ein Interview mit ihm erinnern, in dem er erzählte, dass Jerry Lewis und Faye Dunaway zu den Filmhelden seiner Jugend gehören und er sehr glücklich ist, mit ihnen drehen zu können.

Er zitiert die verschiedensten Genres von amerikanischen Filmen, allen voran den Slapstick der Stummfilmzeit...der zugegebenermaßen... mit dem Bau von Flugmaschinen, mit denen Johnny Depp und Faye Dunaway lange beschäftigt sind und immer wieder Bruchlandungen erleben...einige Längen hat.

Ich gehöre zu den Fans von Kusturica und kann ihm diese Längen auf jeden Fall verzeihen...weil dieser Film etwas ganz Besonderes ist. Genial allein schon die dunkle Poesie der Filmmusik, bei der musikalisch seine serbischen Wurzeln mit den Texten von Iggy Pop verwoben werden.

Das junge amerikanische Kino von 1993 vertreten Jonny Depp, Lilly Taylor und Vincent Gallo at their best.
5 Personen fanden das hilfreich
sandroAm 26. Februar 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
einblicke der menschlichen seele
Verifizierter Kauf
Gut gemachter Film, mit tiefen Einblicke der menschlichen Seele. Das Zusammenspiel der Gefühle zwischen diesen vier Darsteller ist grossartig. Die zwei Frauen, mit zerrütteten und zerbrechlichen Innenleben, macht sie besonders interessant und attraktiv.
3 Personen fanden das hilfreich
Frog FrauAm 5. April 2007 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Tolle Stimmungen, am Rand auch Johnny Depp
Verifizierter Kauf
Dieser Film ist ein Kunstwerk mit wundervollen Bildern und Stimmungen.

Wer allerdings einen Johnny Depp wie in Tim Burtons Produktionen erwartet, wird enttäuscht sein. Eine tragisch, absurde Faye Dunaway und auch die anderen (Jerry Lewis, Lili Taylor und für mich ganz vorn Vincent Gallo) sind für mich in diesem Film wesentlich wirkungsvoller.

Ich selbst bin von Johnny Depps Mimiken und Körpersprache sonst immer sehr fasziniert (mein absolutes Highligt ist "Ed Wood" oder "Edward mit den Scherenhänden"). Das kam für mich hier nicht so rüber. Daher ist es meiner Meinung nach kein typischer Depp Film. Vincent Gallo dagegen hat ein Gesicht und eine Mimik, dass man immer wieder hinschauen muss, Faye Dunaway ist absolut brilliant, Lili Taylor ziemlich faszinierend, düster, traurig, schräg.....

Toll fand ich die Stimmung in dem Film, die Träume von den Eskimos und den Hund, der immer wieder auftauchte. Wobei der Film eigentlich irgendwie traurig ist.
13 Personen fanden das hilfreich
Berno KarotschAm 31. August 2009 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Knapp am Meisterwerk vorbei
Verifizierter Kauf
Die meisten Depp-Filme sind ja kleine Meisterwerke (von Caribic-Kommerz mal abgesehen) ... und auch dieser Film könnte sich hier mit voller Punktzahl einreihen, wenn man denn erfassen könnte, was einem der Regisseur eigentlich vermitteln will? Klar - es muss nicht immer HappyEnd sein, es muss nicht immer eine fassbare Botschaft auf den ersten Blick erkennbar sein. Aber das grandiose Spiel der Akteure und die feingesponnenen Bilder hätten doch etwas mehr Sinn verdient, als lediglich dass ein Fisch durch's Bild schwebt.

Dennoch - wer auf die übrigen schrägen Depp's steht, bekommt auch hier eine volle Breitseite an Hintergründigkeit geboten.
Eine Person fand das hilfreich
leseratteAm 22. Juli 2017 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Leider hat sich für mich bewahrheitet......
Verifizierter Kauf
....was ich gleich am Anfang bei mir einstellte, als ich sah, wie ein Schlittenhund einen Menschen in den Schlitten zog......kopfschütteln.....habe versucht, weiter zu schauen, kam aber dann doch nur bis zur Hälfte des Films und habe abgebrochen. Tue ich mir nicht weiter an......Kann sein, dass ich die Message des Filmes nicht kapiert habe. Sei es drum. Ich war maßlos gelangweilt. Da es hier dennoch viele positive Kritiken gibt, sollte jeder selbst herausfinden, wie der Film ankommt. Von mir nicht mehr als zwei Sterne.
2 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen