Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The Axiom - Tor zur Hölle

 (220)
5,01 Std. 38 Min.201816
Nachdem Marylyn während eines Ausflugs plötzlich verschwand, haben McKenzie und Martin nur noch ein Ziel: ihre verschollene Schwester wiederzufinden. Dafür begeben sie sich an den Ort des Unheils - einen riesigen Nationalpark - in dem sie eine Parallelwelt voll schrecklicher Kreaturen erwartet.
Regie
Nicholas Woods
Hauptdarsteller
Hattie SmithZac TitusNicole Dambro
Genre
SpannungHorrorFantasy
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
Deutsch

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Studio
Lighthouse Home Entertainment
Inhaltsempfehlung
Angsteinflößende Szenensexuelle InhalteRauchenGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

2,9 von 5 Sternen

220 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 27% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 10% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 21% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 14% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 28% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Michael BrandtAm 15. November 2020 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Mit der Axt zur Hölle
Verifizierter Kauf
Derzeit bin ich auf der Suche nach Parallelwelten, entdeckte anhand der Inhaltsbeschreibung "The Axiom". Eine Frau sucht mit Bruder und Freunden nach der verschwundenen Schwester. Ein Typ schickt sie in einen Wald und weist die Hauptdarstellerin schon mal heimlich darauf hin, dass sie dort in eine andere Welt kommen werden.
Es ist dann zunächst mal auch die ewige Neuverfilmung von "Wrong Turn" und seinen Nachfolgern, diesmal mit nur begrenztem Horror oder Splatter.
Schlecht und low budget wie im Grunde die Handlung, ist auch mal wieder die deutsche Studio-Synchronisation, manchmal hört man (mit Kopfhörern gehört) sogar den Rückhall beim Sprechen, viel Gelaber, schlechte Hintergrundgeräusche teilweise, hört sich einfach nicht gut an.
Beginnt dennoch recht spannend, z.B. als es im Wald abends nicht dunkel wird und erste Illusionen auftreten (Grüße an "Ring - Samara".....).
Dann gibts die ersten Verletzten und alle erfahren, dass sie in eine Art Parallelwelt geraten sind.
Mit den Verletzungen beginnt auch noch das Gekreische, heisst die Synchro und Schauspieler werden auch nerviger.
Der Streifen verliert dann die Linie, alles durcheinander...wie gut, dass es mehrere unterschiedliche Parallelwelten gibt, so kann man alles mal reinwerfen....Dämonen, Monster.....
Langweilig wars nicht, aber amateurhaft, hatte keine Klasse und auch keine Darsteller, an die man sich erinnern wird. Selbst meine sonst obligatorischen Bemerkungen zu den weiblichen Rollen gibts diesmal nicht.
Waren für mich so 2,3 Sterne mit der Axt im Walde.......abgerundet aber nur 2
Eine Person fand das hilfreich
babyzalesAm 18. August 2022 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
B Movie wie aus dem Bilderbuch
Verifizierter Kauf
Hätte gut werden können. Aber das ist ein B-Movie wie aus dem Lehrbuch.
Halbherzigkeit in jeder Szene, furchtbare Musik, ein wenig Gruselfaktor gegen Ende und die schlecht klingende Synchronisation machen den Film ein wenig ungenießbar.
J.O.Am 8. Dezember 2019 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Mythos 411 - ganz schlecht umgesetzte-, mögliche Variante
Verifizierter Kauf
Mein Gott. Schon wieder einen Rohrkrepierer erwischt. Wenn ich bei Menschen auch so viel Pech hätte wie bei der Auswahl von Horrorfilmen. dann gute Nacht.
Die Handlung des Filmes ist offensichtlich an dem 411 Thema angelehnt, worin in Wirklichkeit vornehmlich Wanderer in den verschiedensten Naturschutzgebieten einfach verschwinden. Ein wirklich spannendes Phänomen und ich dachte schon, dass man da gar nicht mal so viel falsch machen könnte und freute mich wirklich schon sehr auf den Film. Großer Irrtum. Nachdem der Film ewig gebraucht hatte bis er in die Gänge kam, war es dann nach den ersten Jumpscares dann auch schon wieder vorbei.
Die Schauspieler nervten nur noch und liefen im Kreis, kreischend und heulend herum. Monster mit extrem billigen Gummimasken und lächerlichen Gummifingern und die "Helden" im Film mit grauenhafter Schminke von Verletzungen. Da habe ich alles schon um ein Vielfaches besser auf jeder Halloweenparty gesehen. Außerdem strotzt der Film nur so von Anschlussfehlern.
Was mich total bei solchen billigen Horrorschrott nervt sind diese arg konstruierten Panikattacken und unglaublich bescheuerten Aktionen der Protagonisten. Erst taff, dann wieder panisch. Der Regisseur hatte ganz offensichtlich selbst keine Ahnung, wie er seine Schauspieler auf das Publikum wirken lassen wollte/sollte. Warum kann man nicht einfach die Handlungen so darstellen, als würde das tatsächlich passieren. Ich würde in Wirklichkeit auch nicht unbedingt auf eine Gefahr zulaufen, sondern eher von ihr weg. Ich will da jetzt nicht zu viel verraten sonst müsste ich spoilern, da der halbe Film von völlig unlogischen Handlungen nur so strotzt. Es fehlt mir die Zeit und auch die Lust hier alles nervige aufzuzählen. Meine Empfehlung in aller Kürze: Macht einfach einen Bogen um "The Axiom". Dabei könnt ihr nur gewinnen...
3 Personen fanden das hilfreich
Amazon KundeAm 28. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Inhalt
Verifizierter Kauf
Kann man sich mal anschauen für Horrorfilm-Liebhaber.
LanthaniumAm 5. Dezember 2019 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Wander-Trip im Wald der Dämonen
Verifizierter Kauf
"The Axiom - Tor zur Hölle" sah ich dank "Prime" ohne Zusatzkosten. Der Film führt den Zuschauer als Begleiter einer Gruppe junger Leute in ein verwunschenes Waldgebiet, in dem seltsame Dinge geschehen. Eine Parallelwelt. Ich fand das durchaus unterhaltsam gemacht. Im letzten Viertel lässt der Film leider stark nach, wie ich fand. Der Schluss ist eher einfallslos. Ich hätte gerne gehabt, dass jemand überlebt, aber Regisseur und Drehbuchautor war leider dagegen. Trotzdem: hab schon viel schlechtere Horrorfilme gesehen. Die überwiegend schlechten Rezensionen kann ich diesmal nicht nachvollziehen.
Sonja R.Am 31. August 2019 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Eher mäßig
Verifizierter Kauf
In den ersten 20 Minuten gibt es fast nur (mäßig synchronisierten) Dialog. Dach weiß der Zuschauer nie, was nun real ist und was sich die Darsteller nur einbilden. Ich mag solche Filme eigentlich nicht.

Der Wald gibt ein schönes, zum Teil unheimliches Setting ab und es gibt zum Ende hin auch ein paar recht blutige Szenen.

Auch die Darsteller sind im Grunde nicht schlecht, trotzdem haben mir am Film eigentlich die langen Beine und knappen Shorts der Hauptdarstellerin am besten gefallen.

Weniger gefallen hat mir dieses verwirrende, unbefriedigende Ende.
Kein Film, den ich noch einmal sehen werde.
Eine Person fand das hilfreich
sicario.x77Am 1. September 2019 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Verworrene Low-Budget Produktion
Verifizierter Kauf
THE AXIOM ist auf seine konfuse Art ein teils atmosphärischer Mysteryhorror, der aber nur in der ersten Filmhälfte zu überzeugen weiß. Wegen seiner undurchsichtigen Handlung wird es von Minute zu Minute leider immer abstruser. Ohne zu spoilern ist die Auflösung des Films am Ende mit das Haarsträubendste, was ich so in letzter Zeit gesehen habe. Hier fehlt eindeutig jeglicher Sinn bzw. jegliche Logik. Was bleibt sind Fragen über Fragen ohne Erklärungen. Ich habe hier aber trz. das komische Gefühl das eine Fortsetzung folgt.
----
FAZIT: Das Potenzial wäre dagewesen, schade die 2☆ gibt es für den netten Versuch.
10 Personen fanden das hilfreich
MabitaAm 2. August 2022 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Scheinwald
Verifizierter Kauf
Dieser Film fängt ganz gut an wird dann aber immer verwirrender. Die Story ist hannebüchen an den Haaren herbeigezogen und die Monster schlimmer geht nimmer... Zeitverschwendung!
Alle Rezensionen ansehen