The Captains

 (220)
6,81 Std. 36 Min.201112
Ein ganzer Film bestehend aus Interviews, die William Shatner, einst Captain James T. Kirk in der originalen Serie "Raumschiff Enterprise", mit vielen anderen bekannten Schauspielern aus der Star Trek Universum, geführt hat. Mit von der Partie sind die ganz Großen wie z.B.: Patrick Stewart, Avery Brooks, Kate Mulgrew, Scott Bakula und Chris Pine. Ein Muss für jeden Trekkie.
Regie
William Shatner
Hauptdarsteller
William ShatnerPatrick StewartKate Mulgrew
Genre
DokumentationScience FictionBesondere Interessen
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
Deutsch

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Avery BrooksScott BakulaChris PineChristopher PlummerJonathan Frakes
Produzenten
J. Craig Thompson
Studio
Le Big Boss Productions
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,2 von 5 Sternen

220 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 65% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 17% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 6% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 3% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 10% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

cosmicdecisionAm 14. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
leider nur in der billigen Synchro
Verifizierter Kauf
also wenn das schon an Fans gerichtet ist, ist es ein Unding, dass das hier nicht im Original zu sehen ist. sehr schade!! jetzt will ich es gerne sehen, muss es aber doch woanders gucken.
23 Personen fanden das hilfreich
DennisAm 20. Oktober 2019 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Billigsynchro
Verifizierter Kauf
Am sich ist diese Doku wirklich gut geworden, mit der deutschen Billigsynchro ist sie für mich allerdings nicht anschaubar... Wäre sie auch auf englisch verfügbar, würde ich auch 5 Sterne geben.
15 Personen fanden das hilfreich
junior-sopranoAm 6. Juli 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Was wird bleiben?
Verifizierter Kauf
Wer „The Captains“ mag, sollte gleich im Anschluss „Get a life“ gucken, danach hat man die volle Dosis Star Trek erhalten und versteht besser, was diese Fernsehserien bewirkt haben.

In „The Captains“ besucht William Shatner, also Captain Kirk, die Kapitäne der nachfolgenden Serien: „TNG“, „Deep Space Nine“, „Voyager“, „Enterpise“ und Chris Pine aus dem Kino-Reboot. Die Ableger „Discovery“ und „Picard“ gab es 2011 noch nicht.

Leider ist die Doku nur in der deutschen Tonspur verfügbar. Es wird über den englischen Text drüber gesprochen, was zumindest ein Kompromiss ist, um die Originalstimmen zu hören.

Bescheidenheit und Gesangstalent sind nicht gerade Eigenschaften von Shatner und so gockelt er durch den Film. Behandelt werden die Themen, die auch die wunderbare ST-Parodie „Galaxy Quest“ oder der ebenso lustige wie schöne Film „Fanboys“ so treffend auf den Punkt bringen: Die Last der Darsteller auf eine einzige Rolle festgelegt zu werden, das Festhalten an Vergangenheit und Kindheit statt Weiterentwicklung, aber eben auch all die positiven Aspekte wie Gemeinschaft, Trost, Inspiration und intelligente Unterhaltung.

Shatner erzählt mehrfach, wie sehr es ihm geschmeichelt hat, als ihm der CEO des Flugzeigherstellers Bombardier sagte, er sei Ingenieur geworden, weil ihn „Star Trek“ dazu ermutigt habe. Der Optimismus und der Glaube an eine friedliche, vereinte Welt und die Beschäftigung mit Philosophie und faszinierender Technik macht den Reiz von „Raumschiff Enterprise“ aus. Als Trekkie ist das nicht Neues.

Überraschend ehrlich und sehr informativ sind die Einblicke in das Handwerk der Schauspielerei und die anstrengenden Arbeitswochen mit Arbeitstagen um die zwölf Stunden. Verständlich, dass ein Schauspieler sein Können zeigen will, überzeugend in verschiedene Rollen zu schlüpfen statt auf Conventions immer wieder die selben Fragen zu einer Serie beantworten zu müssen, die vor Jahrzehnten gedreht wurde. So schillernd und attraktiv wirkt der Beruf dann doch nicht, zumal Shatner eben der reale Mensch und Darsteller Shatner und nicht Captain Kirk ist, er befehligt kein echtes Raumschiff, sondern kämpft mit seinem Familienleben, dem Älterwerden und der Angst vor dem Tod. Da ist es dann zumindest ein Trost, etwas geschaffen zu haben, was bis heute Menschen Hoffnung, Freude und Motivation mitgibt.
3 Personen fanden das hilfreich
AdrianAm 28. Februar 2020 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Keine Originalfassung
Verifizierter Kauf
Ein wesentlicher Grund wieso immer mehr - vor allem jüngere - Personen Prime Video nach der Testphase nicht verlängern oder gar nicht in Betracht ziehen ist die Präferenz von Amazon sehr viele Inhalte nicht in der Originalfassung anzubieten. Die Doku hätte an sich 5 Sterne verdient, verliert jedoch massiv an Unmittelbarkeit durch das nicht deaktivierbare deutsche Voice-Over, daher leider nur ein Stern!
9 Personen fanden das hilfreich
Benjamin BauerAm 2. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Beeindruckend Selbstreflektiv
Verifizierter Kauf
Eine tolle Doku die nach meinem Geschmack länger gehen könnte.
Sie zeigt die Arbeit, das Leben und die Bedeutung die Startrek bedeutete für die Captains.
Räumt mit Vorurteilen auf und zeigt das diese Rollen von vielen zu unrecht belächelt und abgewertet werden.
Wünschte mir das mehr Leute diesen Einblick kriegen.
Die Doku hat mich melancholisch, traurig, fröhlich, nachdenklich und stolz gemacht. Stolz darauf ein "Scifi Nerd" zu sein.
14 Personen fanden das hilfreich
MMAm 14. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Captains auf der Brücke !
Verifizierter Kauf
Mir hat diese Doku sehr gut gefallen, weil mir William Shatner die Menschen hinter ihren tragenden Rollen gezeigt hat. Jeder einzelne Schauspieler hinter den heroischen Charakteren der "Starfleet"- Commanders wird als Mensch präsent, sympathisch und authentisch. Dass ich nun die Menschen hinter ihren Rollen besser kenne und deren Enthusiasmus, den Captains Form zu geben, verbindet mich noch mehr mit den Idolen meiner Kindheit.
Sogar "Captain:in Janeway", die ich damals nicht sonderlich mochte, sehe ich nun mit anderen Augen und bin dankbar, dass auch sie nun Sympathieträger für mich wurde. Das ist für mich eine echte Bereicherung. Ein Serienableger mehr, auf den ich mich nun beim erneuten Anschauen von "Voyager" wirklich freuen kann.

Das deutsche Voiceover hat mir sehr geholfen. Es war gut gesprochen, für mich niemals aufdringlich, und hat gewaltig zum Verstehen und Kurzweiligkeit beigetragen.

Dank an Amazon, den Beitrag in Prime-Video verfügbar gemacht zu haben !
LexmaniaAm 21. März 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Doku gut, Synchronisation stört
Verifizierter Kauf
Es ist schon etwas her, dass ich diese Doku gesehen habe. Für Fans ist sie sicherlich solide bis interessant und gibt ein paar Eindrücke zu den Personen hinter den Figuren. Meiner Meinung nach redet William Shatner etwas viel über sich selber anstatt zu interviewen. Interviewer die am liebsten über sich reden stören mich persönlich, allerdings ist es auch keine Katastrophe. Solange es in Prime enthalten ist kann man mal reingucken, den Kauf würde ich höchstens Fans empfehlen.

Wobei man da auch sagen muss, dass die Doku inzwischen schon alt ist und die deutsche Synchro kann nicht mit den Originalstimmen aufwarten. Das ist atmosphärisch sehr störend und gerade für eine Doku die sich klar an Fans richtet und persönliche Eindrücke gibt passt das meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ich werde dafür die Doku nicht abwerten aber da es keinen OT gibt muss ich zumindest vom Kauf abraten.
Eine Person fand das hilfreich
MisanAm 25. Februar 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Persönlich und inspirierend
Verifizierter Kauf
Eine wunderbare Doku welche William Shatner selbst produziert hat. Dieser Umstand gibt der Doku eine sehr persönliche Note. Man merkt beim schauen, dass ihm diese Doku und die daraus folgende Erkenntnis, speziell beim Gespräch mit Patrick Stewart sehr wichtig war und ein internes Problem löste welches ihn über Jahre nicht los lies.
Man bekommt Einblicke über die Karriere, die Arbeit, die Motivation der "Captains" und die oft auch daraus folgenden Probleme welche durch die Rolle und Dauerbelastung der Dreharbeiten ausgelöst wurden bzw. werden.
Die persönlichen Erfahrungen der Personen, welche sehr offen in dieser Doku mit dem Zuschauer geteilt werden, sind genauso motivierend und inspirierend wie die Serien an sich und regt zum Nachdenken an. Danke dafür!
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen