Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Castle Falls

 (348)
5,21 Std. 29 Min.202216
Ein Ex-MMA-Fighter, ein Gefängniswärter und eine wenig zimperliche Gang kämpfen um einen Geldschatz. Dieser befindet sich in einem leerstehenden Krankenhaus, das in 90 Minuten in die Luft gesprengt werden soll - Zum ersten Mal seit THE EXPENDABLES 2 - BACK TO WAR wieder gemeinsam vor der Kamera: Action-Maestro Dolph Lundgren in Topform und Scott Adkins, der einmal mehr zeigt, was in ihm steckt!
Regie
Dolph Lundgren
Hauptdarsteller
Scott AdkinsDolph LundgrenKim DeLonghi
Genre
SpannungAbenteuerAction
Untertitel
Deutsch
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Jim E. ChandlerKevin WayneScott HunterDave HallsIda LundgrenOren HawxhurstBilly CulbertsonVas SanchezEvan Dane TaylorRobert BerlinBill Billions
Produzenten
Craig BaumgartenDolph Lundgren
Studio
BondIt Media CapitalBuffalo 8VMI WorldwideKoch Media
Inhaltsempfehlung
Gewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

3,8 von 5 Sternen

348 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 34% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 29% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 25% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 7% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 6% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

JukkaAm 31. August 2022 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Ab ungefähr der Hälfte abgebrochen
Verifizierter Kauf
In letzter Zeit häufen sich die unglaublich schlechten Filme merklich. Hier macht auch Castle Falls keine Ausnahme, den ich tatsächlich als einen der wenigen ab ungefähr der Hälfte abgebrochen habe, weil das Drehbuch in diesem Zeitraum sowas von bescheuert geschrieben war, dass ich den Film einfach nicht mehr ernst nehmen konnte. Doch zuerst bis dahin (Spoiler): Der Film ist sehr ruhig und zieht sich wirklich. Man kann mehrfach skippen und verpasst dennoch nichts. Spannung sieht anders aus. Auch die Story ist nicht wirklich stark. Nen paar Leute die Geld brauchen suchen auf ner Baustelle nach Geld. Das Gebäude, das abgerissen wird wird regelmäßig von einem Helikopter überflogen und von patroillierenden Fahrzeugen umfahren. Dennoch ist es kein Problem, für einen der Protagonisten unbemerkt über den Zaun zu klettern, für den zweiten das Schloss zu knacken, während der Heli über ihn fliegt, wobei er sich von den dritten mit dem Fernglas beobachten lässt, der die Straße weiter runter in der Gegend rumsteht. Diese dritten fahren dann mit einem großen LKW einfach rein, werden natürlich dabei auch nicht gesehen, geschweige denn aufgehalten. Sie kommen zu einem Wachmann, der am Eingang steht (warum bei den anderen beiden keiner vor Ort war, erschließt sich nicht - hat wohl nich zur Story gepasst). Dieser fragt erstmal nett, was die Truppe denn will, anstatt sie direkt des Geländes zu verweisen, logo. Und dann erkennt er eine der Personen, die in diesem Moment eine Waffe auf ihn hält und - haltet euch fest - sagt der das ins Gesicht: "Ich kenn dich doch!" Wer ist bitte schön so doof und tut das? Vor allem, wenn man bei der Security ist? Wie diese Beichte für ihn ausging sollte klar sein. Natürlich bleibt das alles vom immer wieder überfliegenden Helikopter verborgen - ebenso vor den Fernsehkameras und Politgästen auf einem benachbarten Dach. Aber hey, die Mitte des Filmes ist erreicht und damit der absolute Nullpunkt was Storytelling angeht.

Wir haben also 3 Gruppen, die das Geld suchen: Eine besteht aus mehreren Personen und ist bewaffnet, einer arbeitet als Wärter im Gefängnis, wo ihm ein Insasse verraten hat, wo er die Millionen findet, der "zufällig" von einem anderen Wärter verlegt wurde, der zufällig mit einem anderen Häftling unter einer Decke steckt, der zufällig jener ist, den der erst genannte Häftling beklaut hat, wobei der Wärter oder aber der 2. Hälftling - so genau hab ich das nicht mitbekommen - diese bewaffnete Gruppe losschickt, um das Geld zu holen, weil ihnen der Wärter gesteckt hat, dass der erst genannte Wärter eine kranke Tochter hat und 400.000 Dollar selbst zahlen muss (weil man sowas auch immer seinen Kollegen erzählt) und dann 1 und 1 zusammenzählt und vermutet, dass der verlegte Häftling mit dem Wärter, der das Geld braucht einen Deal ausmacht, damit dieser Wärter in wieder zurückverlegt - ja darauf muss man überhaupt erst einmal kommen!

Jetzt gibts da aber noch den Ex-MMA-Kämpfer. Der sucht nicht nach dem Geld, braucht aber Geld, weil er keine Kämpfe mehr bekommt und im Auto schläft. Er findet das Geld durch Zufall. Und wie findet er das? In einem Schrank im Gebäude, das abgerissen wird, der einfach so rumsteht und noch nicht einmal abgeschlossen ist. Logisch, dass da vorher noch niemand vom Bautrupp war oder irgendwelche Obdachlosen, die alles, was nicht eingebaut ist mitgehen lassen. Und natürlich fällt ihm ein Geldschein in die Hände. Der einzige Geldschein, den der Gauner nicht in eine der drei Taschen gepackt hat, klar doch!

Was macht der gute Mann also? Steckt den Schein ein, macht den Schrank zu, verlässt mit allen anderen das Gebäude, das 90 Minuten später gesprengt werden soll - diese Zeitspanne existiert auch nur, damit die Story da reinpasst - und geht dann nochmal zurück, springt über das Eingangstor (wie bereits erwähnt), läuft ins Gebäude, zum Schrank und holt die Taschen raus. Dann wird erstmal jede einzelne geöffnet. Kann man sich ja nicht denken, dass die anderen 2 auch voll Geld sind, wenn es die ersten ist, aber ok. So und nun passiert das, was mir den Rest gegeben hat: Anstatt dass der Mann die Taschen nimmt und verduftet, wie das jeder normale Mensch tun würde, packt er erst einmal das Geld aus und zählt es. Nach dem Zählen steht er mit dem Geld auf einem Balkon und boxt in die Luft und freut sich und danach sitzt er an der Wand des Balkons mit dem Geld und grinst sich einen weg. In der Zeit läuft nicht nur der Sprengtimer runter, die anderen beiden "Mannschaften" kommen auch so langsam hinzu. Unsere Hohlbirne merkt, dass noch jemand im Gebäude ist, packt auf einmal alles ein und versucht, sich davon zu machen. Wie unglaublich bescheuert ist das bitte? Wieso um alles in der Welt lässt man jemanden, der 3 Millionen Dollar in einem Haus findet, das kurz vor der Sprengung steht erst noch das Geld zählen und ewig rumsitzen, bis man ihn dann damit abhauen lässt? Doch nur aus einem einzigen Grund: Damit die anderen Schatzjäger ins Gebäude kommen. Ein anderer existiert nicht. Aber kennt man ja. Man findet einen Schatz in einem Gebäude, dass bald gesprengt wird und wartet, in der Hoffnung, dass vielleicht jemand die Chance des Leerstandes ausnutzt, um doch noch danach zu suchen.

Wie gesagt, nach der Aktion hab ich den Streifen dann abgebrochen. Da existierte überhaupt kein sinnvolles Storytelling. Aber es kam immerhin ein paar mal zu mehr als einem Satz, wenn miteinander gesprochen wurde. Die meisten davon hätte man zwar beliebig austauschen können aber immerhin.

Absolut keine Empfehlung. Wenns den Film auf Prime gibt und man nicht einschlafen kann, taugt er zur Hintergrundbeschallung. Das war's dann aber auch.
2 Personen fanden das hilfreich
Karsten LemkeAm 27. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Scott Adkins: Nach der One-Shot-Fehlzündung lassen wir mal das Schloss fallen
Verifizierter Kauf
Scott Adkins gibt es gerade im Doppelpack und wer Scott Adkins mag, dem empfehle ich eher diesen Film als die One-Shot-Fehlzündung von Regisseur James Nunn. Natürlich wird auch dieser Film nicht den Filmpreis gewinnen für tiefgründige Handlung mit Message für Weltenversteher, aber das ist auch nicht der Anspruch des Films. Das Gute an diesem Film ist schon einmal, es gibt sogar eine Kulisse und auch im Ansatz eine Handlung. Das bewerte ich schon einmal sehr positiv. Auch kommt Scott Adkins hier viel besser zur Geltung, was auch ein wenig an seinem Sparringspartner Dolph Lundgren liegt.

Wenn man schon die Namen Scott Adkins und Dolph Lundgren in einem Film präsentiert bekommt, dann muss man auch nichts mehr zur Handlung schreiben, denn damit ist eigentlich schon alles gesagt. Schnörkellos und ohne lange Dialoge konzentriert sich der Film auf das, was er will und das ist ein Männerfilm der alten Schule und das gelingt ihm auch. Daher gibt es sogar 4 Punkte, wenn man mit diesem Anspruch an den Film herangeht, denn der Film liefert genau das, was man hier erwartet und das sogar in ziemlich guter Qualität. Nochmal, der Film ist nicht der filmische Heilige Gral, aber das Unterhaltungspaket ist stimmig und trifft genau die Zuschauer der alten Film-Schule, ohne Schnickschnack.

Fazit:
Man bekommt genau das geliefert, was man hier zu erwarten hat und darauf kommt es an. Ob man dieses Genre mag oder nicht, spielt keine Rolle, es wird geliefert, wie bestellt und das in guter Qualität, denn gerade in diesem Bereich gibt es reichlich Schrott und daher ziehe ich sogar eine höhere Bewertung.
8 Personen fanden das hilfreich
Marco Bowie-GallagherAm 22. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
B-Movie, aber mit gut gemachter Action
Verifizierter Kauf
Ein Treffen zweier Darsteller, die andauernd irgendwo zwischen Hauptrollen in ganz miesen B-Movies und Nebenrollen in Hollywood-Blockbustern pendeln.

Scott Adkins, Co-Star in ein paar neueren Van Damme Filmen, Star in den recht beliebten "Undisputed" B-Movies (Teil 2 bis 4), aber auch immer wieder in Filmen wie "Das Bourne Ultimatum", "Expendables 2", "Zero Dark Thirty" und " Dr. Strange" zu sehen. Er stieg erst Ende der 90er ins Filmgeschäft ein als der klassische Action-Star bereits begraben war. Mitte der 00er Jahre erlangte er eine gewisse Bekanntheit und ist vielleicht der jüngste unter den B-Movie Action Stars.

Dolph Lundgren, nach einer von Grace Jones besorgten Statisten-Rolle im Bond-Film "Im Angesicht des Todes" besetzte man ihn als Gegner von Sylvester Stallone in "Rocky IV". Ein paar Jahre war er ein recht erfolgreicher Action-Star, doch bereits Mitte der 90er drehte er nur noch billigste Videothekenfilme. Erneut verschaffte im Sylvester Stallone Rollen in den drei "Expendables" Filmen, "Creed 2" und sogar in "Aquaman" war er zu sehen.

Zwischen den Hollywood -Filmen drehten sowohl Adkins als auch Lundgren immer weiter ihre B-Movies herunter. Nach vielen richtig schlechten Filmen dachte sich Dolph Lundgren mal, bei solchen Filmen könne auch er Regie führen. Er drehte zwischen 2004 und 2009 mehrere Filme, die für B-Movies recht solide waren, immerhin besser als das Zeug bei dem er sonst mitspielte. Das Highlight war sicherlich der in der FSK 18 Fassung noch stark gekürzte "The Mechanic" mit Sam Peckinpah Gedächtnis -Showdown. Ab 2010 kamen wieder Rollen in größeren Filmen und er fungierte leider nicht mehr als Regisseur.

"Castle Falls" ist sein Comeback als Regisseur (Produzent ist er auch noch) und wie all diese Filme, leidet er leider am geringen Budget. In den ersten Minuten stellt er noch geschickt die Charaktere vor, danach heisst es sparen um zumindest ein actionreiches Finale zu inszenieren. Die Story ist natürlich plump. Irgendwie wird die Story so konstruiert, dass sich einige Leute kurz vor der Sprengung in einem alten Hochhaus befinden. Da ist Lundgren, eigentlich ein ehrlicher Gefängniswärter, doch weil seine Tochter (gespielt von seiner Tocher Ida Lundgren) todkrank ist, lässt er sich für eine Gegenleistung mit einem Insassen auf den Deal ein, dass er das dort deponierte, geklaute Geld haben kann. Der Insasse ist zwar ein Dieb, aber sonst ein ganz netter Kerl, der um sein Leben fürchtet. Die richtig Bösen rechnen mit der Verbindung und folgen Lundgren. Adkins ist rein zufällig da, arbeitet für einen Räumungstrupp und hat nur nach Dienstschluss seine Stechuhr vergessen. Ach ja, früher war er eine megaguter Profi-Kampsportler, der nur aufgrund einer Schulterverletzung zurücktreten musste. Weil die beiden guten Jungs sich auch nicht kennen, bekämpfen sie sich sogar auch anfangs noch gegenseitig.

Dies passiert jedoch erst in der zweiten Hälfte, bis dahin passiert leider fast gar nichts. Sobald die Action beginnt, ist das für ein B-Movie jedoch richtig fetzig gemacht. Lundgren ist als Regisseur auch nicht auf einem Ego-Trip, die besten Martial-Arte Szenen gönnt er seinem Co-Star Adkins, der dies auch richtig dynamisch ausführt. Außer im Kampf gegeneinander, greift Lundgren dann eher zur Waffe. Die ganze Action ist dabei ziemlich gut choreografiert, die Shoot-Outs hart, aber nicht übermäßig brutal.

"Castle Falls" erhält 3/5 Sternen. Er hat doch einige Längen am Anfang und ist komplett hanebüchen konstruiert. In seinem Genre kann er als B-Movie Action-Film dennoch überzeugen, weil die zweite Hälfte dafür richtig gut abliefert. Für Fans solcher Filme ist sicherlich sogar eine höhere Wertung drin.
4 Personen fanden das hilfreich
Michael S.Am 13. September 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Spaßige Action
Verifizierter Kauf
Lohnt sich auf jeden Fall für Fans von guten alten Actionfilme.
Nicht zu ernst aber auch kein nerviges geblödel. Die Oneliner sitzen auch.
Bastii 7Am 22. September 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Actionfilm
Verifizierter Kauf
Guter Film!
LemmiblogAm 15. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
STREITEN SICH DREI FREUT SICH AM ENDE WER?
Verifizierter Kauf
Mike ist ein MMA Kämpfer der in die Jahre gekommen ist. Da er seine letzten Kämpfe alle verlor muss er anders an Geld kommen. Als Abreiser eines alten Krankenhauses versucht er nun sein Glück. Beim entrümpeln findet er allerdings Taschen mit jeder Menge Geld. Gleichzeitig versucht der Gefängniswärter Ericksen ebenfalls an das Geld zu kommen um die Kosten für seine Krebskranke Tochter zu bezahlen. Allerdings bekommt eine Verbrecherbande Wind von der Geschichte, woraufhin Deacon Glass mit seine Truppe ebenfalls nach dem Geld sucht. Ein Kampf entbrennt unter den drei Parteien, doch die Zeit läuft. Denn in 90 Minuten soll das Krankenhaus in die Luft gesprengt werden.

Dieser Film geht ca. 90 Minuten und ist ab 16 Jahren freigegeben. Wir haben hier Scott Adkins in einer von Dolph Lundgren produzierten Actionfilm. Positiv fand ich das die Kämpfe, wie meistens mit Adkins, wieder gut inszeniert sind. Die Story selbst ist nur ein Aufhänger damit sich die Charaktere durch die Stockwerke kicken können, trotzdem reicht sie aus. Sogar der Humor kommt ihr toll rüber, denn oftmals ist es Situationsbedingt. Negativ fand ich das einige Entscheidungen wirklich dumm sind oder man verstehen kann warum Mike seine Kämpfe verliert. Er kann nicht mal dem alten Ericksen die Brille vom Kopf hauen. Die Bösewichte sind auch nicht das gelbe vom Ei, klassische Muftis mit Knarren. Am Ende bleibt ein unterhaltsamer Streifen mit guter Action der keine langweiligen Szenen hat und dezenter Humor bietet, allerdings bleibt hier nichts wirklich für länger im Kopf. Für zwischendurch aufjedenfall machbar.

Von mir bekommt der Film 7/10 Punkten. Was macht man wenn man in einem Haus ist das explodieren soll? Klar erstmal da sitzen und Geld zählen, man hat ja Zeit.
Eine Person fand das hilfreich
Wolf SchAm 29. August 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
DVD in Ordnung keine Menge
Verifizierter Kauf
Guter Verkäufer schneller Versand DVD ist in Ordnung nur der Film lässt zum wünschen übrig
Toni ZAm 17. August 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Trotz HappyEnd
Verifizierter Kauf
Trotz HappyEnd habe mehr erwartet von mein Liebling Star Scott Adkins.
Isch abe dat gifull er wir och alt.
Alle Rezensionen ansehen