A Christmas Horror Story

 (1.225)
5,81 Std. 39 Min.2015X-Ray16
Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Liebe, der Freude und des Friedens - EIGENTLICH. Doch nicht in Bailey Downs... Dieses Jahr wird das kleine Städtchen von etwas Bösem heimgesucht.
Du kannst dieses Video momentan
an deinem Standort nicht ansehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Rob ArcherAlex OzerovShannon Kook
Produzenten
Steven HobanMark Smith
Studio
Entertainment One
Hinweis zum Inhalt
Gewaltangsteinflößende SzenenAlkoholkonsumSchimpfwörtersexuelle Inhalte
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

3,7 von 5 Sternen

1225 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 45% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 18% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 15% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 7% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 15% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Karsten LemkeAm 10. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Ein kleines vorweihnachtliches Festtagsangebot mit einem Hauch von Halloween
Verifizierter Kauf
Der Film "A Christmas Horror Story" ist ein Episodenfilm für die unterhaltsame Vorweihnachtszeit mit einem Hauch von familiären Halloween. Natürlich ist der Film angenehm gruselig und er hat sogar kleine Splattereinlagen, aber als Horrorfilm wirkt er fast schon Halloween-mässig familiär. Damit will ich nicht sagen, dass der Film für Kinder ist, denn die FSK-Aufschrift besagt dieses schon von selbst. Trotzdem hat er einen leichten Touch von Vorweihnachtszeit, was der Titel nun auch deutlich belegt. Der Film ist kein Highlight für die hartgesottene Fangemeinde, sondern eine fast schon seichte Gruselunterhaltung für die Vorweihnachtszeit.

Der Film selbst ist als Episodenfilm aufgebaut und dort hat er seine kleinen Schwächen. Die 4 Episoden werden nämlich nicht hintereinander erzählt, sondern parallel und das führt manchmal zu einer etwas holperigen Erzählweise, wenn der Film zwischen den Episoden wechselt. Auch die Einlage von William Shatner wirkt ein wenig wie ein Fremdkörper. Das hat aber einen ganz einfachen Grund, denn William Shatner war ursprünglich nicht vorgesehen und wurde nachträglich hinzugefügt, was man teilweise auch spürt. Technisch und visuell ist der Film wirklich schön anzuschauen, bei dem die Handlung etwas holperig ist.

Fazit:
Kaufen würde ich mir den Film nicht, aber für Zwischendurch ist der Film sehenswert und ist eine seichte Unterhaltung für den winterlichen Abend.
4 Personen fanden das hilfreich
MarkusAm 25. November 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
„A Christmas Horror Story“ – Tja, Weihnachten kann manchmal echt der Horror sein …
Verifizierter Kauf
… wobei manch missglückte Weihnachtsfeier in der Realität aber hoffentlich nicht so schlimm wird, wie die einzelnen Geschichten bei „A Christmas Horror Story“ aus 2015, die miteinander verbunden sind und jeweils mit einem knalligen Finale enden.

William Shatner sitzt in seiner Rolle als Radiomoderator in einem schönen warmen Studio, legt Weihnachtssongs auf und erzählt auch, was da so draußen in seiner Stadt, vor allem in einem Einkaufszentrum vor sich geht. Auch diese Story wird klasse aufgelöst.

Daneben gibt es drei Schüler zu sehen, die an einer Schule einen Dokumentarfilm drehen wollen über die 1 Jahr vorher in der Schule passierten Morde an zwei Schülern und machen da unliebsame Bekanntschaft mit einem Geist.

Weihnachtsbäume so einfach aus einem Wald zu holen, ohne den Eigentümer zu fragen oder ihm etwas zu geben, hat sich schon bei den Griswolds in „Schöne Bescherung“ gerächt, da aber immerhin noch amüsant. Bei „A Christmas Horror Story“ wird aber nicht nur ein geklauter Weihnachtsbaum mit nach Hause genommen, sondern auch ein ungewolltes Geschenk: ein Wechselbalg. Und dass das nicht so gut ausgeht, kann man sich denken.

Neben einer Familie, die unliebsame und schmerzliche Bekanntschaft mit dem Krampus macht, ist die Geschichte um den Weihnachtsmann, der sich tollwütiger Elfen erwehren muss und unter diesen ein regelrechtes blutiges Gemetzel anrichtet mit die beste und das Finale bzw. die Auflösung dieser Geschichte hier einfach nur klasse, aber auch echt fies geraten.

Von meiner Seite aus für diese schaurig schönen Weihnachtsgeschichten 5 Sterne. Und ja keinen Weihnachtsbaum aus dem Wald klauen, das kann böse enden :)
XyAm 23. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Bloody Christmas!
Verifizierter Kauf
Was für ein unterhaltsamer (blutiger) Weihnachtsfilm!

Wir haben hier 4 Stories, die alle parallel und hier und da ineinander laufen. Sie alle hatten ihre eigene Magie und funktionieren komplett unterschiedlich. Da haben wir den Weihnachtsmann mit seinen Elfen, die kaputte Familie mit Krampusproblem, die Mama mit Wechselbalg und die Kids in verfluchter Schule. Und alles zusammen war einfach ein richtig stimmiges Gesamtpaket!

Das Ende war etwas... Hmm, nimmt auf der einen Seite etwas die Magie von dem, was den ganzen Film über passiert ist und macht ihn aus dem Grund etwas schlechter. Auf der anderen Seite passiert das Ganze so random und WTF, dass es schon wieder genial war. Mir wäre das Ende zwar anders lieber gewesen, aber ich kann nicht behaupten, dass ich es per se schlecht finde.

Insgesamt hatte ich mit dem Film wirklich enorm viel Spaß und kann ihn absolut empfehlen.
sicario.x77Am 7. Dezember 2019 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Klasse Horror für die (Vor-)weihnachtszeit
Verifizierter Kauf
A CHRISTMAS HORROR STORY bietet neben der Abwechslung zur Weihnachtszeit auch eine gute Unterhaltung gepaart mit reichlich Spannung & einigen sehenswerten Splatter- Einlagen. Es gibt 3 einzelne Handlungsstränge die mal mehr und mal weniger gut umgesetzt sind und am Ende zu einer "Santa gg. Killer-Elfen/ Krampus Story" zusammen finden. Dabei kann vor allem das überraschende Ende extra punkten. Die Schauspieler sind dabei ebenfalls größtenteils sympathisch, reißen einen aber nicht allzu sehr vom Hocker. Was dennoch nicht weiter störrt, weil die starke Atmosphäre und das flüssige Tempo bis zum Ende hin überzeugen ohne zu langweilen.
----
FAZIT: Durchaus gelungene Horrorgeschichte für die (Vor-)weihnachtszeit mit sehenswerten Splatter/ Gore-Effekten. Gute 3☆.
2 Personen fanden das hilfreich
TimboAm 24. April 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Geheimtipp!
Verifizierter Kauf
Der Film hat mich sehr positiv überrascht, da ich ihn nicht kannte und somit auch gar keine Erwartungen hatte. Es werden vier Geschichten parallel erzählt. DIese sind recht unterschiedlich (mal gruselig, mal eher lustig), aber allesamt interessant. Und genau das hat für mich auch den Reiz des Filmes ausgemacht, den man ganz entspannt gucken und sich davon unterhalten lassen kann. Für FSK 16 gibt es auch ordentliche Spezialeffekte zu sehen, so dass ich diesen Film für Fans des Genres auf jeden Fall empfehlen kann. Leichte Kost, die trefflich unterhält und sehr kurzweilig daherkommt. In meinen Augen ein rundum gelungenes Gesamtpaket. Die Blu-Ray wird spätestens zur Weihnachtszeit (erneut) den Weg in meinen Player finden.
2 Personen fanden das hilfreich
Quo VadisAm 25. Juni 2017 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Schnee ist cool ... und hier färbt er sich rot.
Verifizierter Kauf
Nette Unterhaltung mit reichlich Spannung und auch etwas Splatter im Gepäck bzw. Geschenkesack.
Hier und dort kritikwürdig, da vielleicht übermäßig blutig (Weihnachtsmann/Krampus-Story), hat dieser Streifen dennoch Atmosphäre und weiß durchaus über lange Strecken eine angenehm elektrisierende Spannung aufzubauen. (Wechselbalg / Besuch bei der Tante)

Am Schluß fiel dann noch eine witzig-ironische Bemerkung von Captain Kirk-Darsteller William Shattner, der hier einen leicht zynischen Radiomoderator spielt, welche uns schmunzelnd und einigermaßen nachdenklich zurückließ :

"Wir machen es an diesem Feste wie unsere Ostasiatischen Freunde, Yin und Yan, aber "nicht!" wie die orientalischen selbigen." -

Für uns klang das fast wie ein politisch angehauchtes Statement, das hier von den Machern des Filmes wohl unbedingt noch nachgeschoben werden sollte. Funny irgendwie und bestimmt nicht ganz unzeitgemäß. (Vielleicht hat hier auch die deutsche Synchro getrickst.)

Fazit: Für gute und spannende Unterhaltung sorgt der Film allemal. Den kuscheligen Rest besorgt, mal mehr mal weniger, das weihnachtlich-winterliche Rahmen-Flair. Es ist also nicht der schlechteste Weihnachtsgrusler, den man bei Amazon käuflich erwerben kann. Bessere findet man natürlich immer irgendwo.

Unter anderem ein wenig bedauerlich fand ich hier, daß es den Machern des Films an manchen Stellen einfach nicht eingefallen war, ihren untoten Geschöpfen ein paar milchig-trübe Kontaktlinsen zu verpassen (Schulkeller/Geist mit Neugeborenem). Das hätte der authentischen Atmosphäre sicherlich sehr gut getan. Aber irgendwas ist ja immer.

Danke
4 Personen fanden das hilfreich
Thomas222Am 3. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Weihnachtsgeschichten mal anders
Verifizierter Kauf
Es werden hier 4 Horror Kurzgeschichten parallel erzählt, die am Ende alle so halbwegs ineinander laufen und aufgelöst werden. Besonders gut sind alle 4 nicht, es gibt aber durchaus schlechtere Filme. Santa Claus, Krampus, ein bösartiger Wechselbalg und ein "gefangener" Geist stehen im Fokus der einzelnen Geschichten.
Und William Shatner spielt als Radiomoderator auch noch mit und moderiert eine Weihnachtssendung.
Kann man sich ohne große Erwartungen schon mal anschauen, nicht mehr und nicht weniger.
German_Dream_FanAm 27. Dezember 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Guter Film
Verifizierter Kauf
Ich hatte den Trailer von "A Christmas Horror Story" gesehen, den fand ich schon gut und habe mir dann auch den Film gekauft, weil ob ich jetzt 3,99€ fürs leihen ausgeben oder 5,99€ zum kaufen machte dann auch kein unterschied.
In dem Film werden verschiedene Storys behandelt, die aber alle auch ihr gutes haben und auch im gewissen teilweise Verbindung zueinander haben. Mir gefällt der Film gut und ist mal ein anderer Film zu Weihnachten. Vom Bild her ist der Film auch sehr gut gemacht und der Krampus ist sehr gut gemacht, nur leider viel zu wenige Szene damit.
Ich werde mir den Film in Zukunft wohl öfters mal zu Weihnachten anschauen und vergebe 5 von 5 Sterne.
Alle Rezensionen ansehen