Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The Clinic

 (98)
5,31 Std. 29 Min.201016
Die hochschwangere Beth und ihr Verlobter halten auf ihrer Reise in einem schmierigen Motel. Sie bleibt im Zimmer zurück, während er etwas zu essen besorgt. Doch als ihr Verlobter zurückkommt, ist Beth verschwunden. Stunden später erwacht Beth in einer Badewanne voller Eis und erkennt, dass ihr Baby entbunden wurde. Sie ist alleine in einem isolierten Krankenhaus und ihr Kind ist weg!
Regie
James Rabbitts
Hauptdarsteller
Tabrett BethellFreya StaffordAndy Whitfield
Genre
SpannungHorror
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
Deutsch

Enthalten im Netzkino Select Channel bei Amazon für 3,99 €/Monat nach dem Testzeitraum

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Clare BowenMarshall NapierElizabeth AlexanderSophie LoweBoris BrkicMarcel BracksAnni Finsterer
Studio
CLA GmbH
Inhaltsempfehlung
Angsteinflößende SzenenNacktheitRauchenGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

3,3 von 5 Sternen

98 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 35% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 10% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 27% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 9% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 19% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Karsten LemkeAm 26. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Wenn der Deutsche Film "Fleisch" einen filmischen Nachmieter gefunden hat
Verifizierter Kauf
Es war das Jahr 1979 und Regisseur Rainer Erler drehte mit Jutta Speidel und Herbert Hermann den Film "Fleisch". Monica und Bill fahren durch die Einöde frischverliebt und landen in einem schäbigen Motel im Nirgendwo. Am Ende der Nacht verschwindet eine der Beiden und der andere Partner darf auf die Suche gehen und landen in einer Spezialklinik irgendwo im Nirgendwo. Ihr denkt, ich schreibe die Handlung des Films "The Clinic", aber das ist nicht so, denn es ist die Handlung des Films "Fleisch" aus dem Jahr 1979. Es wird noch bunter, denn die Klinik im Film "The Clinic" wurde im Jahr 1979 errichtet, als hätte der Deutsche Film "Fleisch" einen Nachmieter gefunden. Statt ein wenig Organhandel gibt es nun eine Geburtenstation mit etwas billigem Flair des französischen Horror-Genres. Das ganze Spiel des erzwungenen Kaiserschnitts bekommt noch ein Prise typischer Europäischer Filme aus diesem Genre und fertig ist der Film.

Regisseur James Rabbitts hat mit diesem Film wirklich im Keller seiner Filmsammlung gestöbert und einen Film rausgehauen, der wie ein billiger und teilweise sinnbefreiter Abklatsch wirkt. Wenn ich schwangere Frauen in einem Horrorfilm sehen will, dann entscheide ich mich lieber für den Französischen Film und wenn ich ein Motel im Nirgendwo suche mit angebundener Klinik, dann gehe ich sogar in das Jahr 1979 zurück, denn der Film "Fleisch" hatte damals seinen Charme, was dieser Film einfach nicht hat.

Es hilft einfach nicht, sich eine nette Kulisse zu suchen, wenn ein Film so billig eine alte Filmsammlung kopiert. Selbst die Änderung der Handlung ändert nichts daran, dadurch wird der Film auch nicht besser. Gerade die Entbindungen sind hanebüchen grotesk und versuchen nur etwas französisch zu wirken.

Fazit:
Auch wenn die Kulisse sehr ansprechend ist, scheitert der Film an seinen Vorgängern und die hatten wenigstens noch ein wenig Charme, was dieser Film einfach nicht hat. Ideenlos und ohne grosse Liebe zum Genre wurde hier einfach ein Film rausgehauen und mehr bietet der Film nicht. Wer den Film "Fleisch" nicht kennt, der mag diesen Nachmieter-Film vielleicht nett finden, aber wenn man den Film "Fleisch" gesehen hat, dann wird man feststellen, was diesem Film fehlt und das ist der Charme eines Genres.
6 Personen fanden das hilfreich
Daniel M.Am 6. Mai 2021 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Überraschend gut, aber...
Verifizierter Kauf
Ansich ist die Story ganz nett gemacht, hält konstant eine ganz okayen Spannungsbogen aufrecht.
Wenn die Tatsache nicht wäre, dass komplikationslos mit einer 20 cm langen Bauchwunde gelaufen, gefallen, gekämpft wird... da kratzt man sich 2 mal den Kopf.
2 Personen fanden das hilfreich
Sascha P.Am 21. Dezember 2016 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Geschichte ist nicht besonders logisch
Verifizierter Kauf
An sich ist die Story des Films wirklich nicht schlecht und schauspielerisch ist auch nichts auszusetzen, jedoch sind die Reaktionen der Darsteller in sehr vielen Szenen sehr unglaubwürdig. Wir haben letztendlich eher Spässchen darüber gemacht als dass wirklich Spannung aufkam. Die gefangenen Frauen schlendern mit Kaiserschnittnarben herum, von denen auch jede als selber roter Blutstrich auf dem Hemd zu sehen ist und das größte Problem ist es, herauszufinden wem welches Baby gehört.Nebenbei wird etwas geplaudert und planlos herumgelaufen. Hallo? Der Freund überschlägt sich mit dem Auto und ward nie mehr gesehen- auch das hätte wirklich besser gelöst werden können.
Mein Fazit: nicht sehenswert
4 Personen fanden das hilfreich
SaltribartfasAm 11. Juni 2019 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
nette Idee, schwach umgesetzt
Verifizierter Kauf
Die Story wäre für einen Survival Horror Film gar nicht mal so schlecht. Eine hochschwangere Frau wacht in einer verlassenen Industrieanlage auf, das Baby wurde ihr aus dem Bauch geschnitten. Sie findet andere Frauen, die ebenfalls in dem Komplex gefangen sind.
Es gibt tatsächlich ein bis zwei überraschende Momente in dem Streifen. Leider verhält sich die Gruppe Frauen, wie in schlechten Horrorfilmen üblich, zeitweise alles andere als nachvollziehbar. Das verdirbt die eigentlich recht spannende Story.
2 Personen fanden das hilfreich
Ralf BoteAm 7. Dezember 2016 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Film mit kleinen Schwächen
Verifizierter Kauf
Ich hab den Film bei You Tube gesehen.
Synchro ist zum Teil Ok.
Trotzdem sehenswert.
Bestellung hat wunderbar geklappt.
Danke.
jblAm 14. Juli 2017 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
nutzt die zeit sinnvoller
Verifizierter Kauf
ich bin echt enttäuscht. es kam gar keine spannung auf. ich hätte mich nur aufregen können. die rennen wie die blöden rum und denken garnicht an ihre kinder. dann haben sie sie endlich gefunden und dann lassen sie sie wieder alleine ohne zu wissen ob die armen mäuse in gefahr sind oder hunger haben oder sonst was. so verhält sich doch kein mensch. warum müssen die sich die dinger da rausschneiden? um zu gucken welche babys gerettet werden? so ein quark. fand das ende auch blöd. mein armes geld
Petra U.Am 1. Mai 2017 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Geld verschwendet
Verifizierter Kauf
Nach den Kritiken wie "super film" hab ich mir gedacht, anschauen. Habe es bereut. sehr sehr unlogisch und von weit hergeholt. Würde ihn nicht empfehlen! Ich mag Thriller aber das war wohl nix. Hat mich null mitgenommen..eher war ich genervt.
2 Personen fanden das hilfreich
Amazon-KundeAm 21. März 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Die Frauen mit dem roten Strich
Verifizierter Kauf
...sehr schlecht. Man kann sich nur lustig machen über diese unlogische Handlung. Schon die Blutflecken auf den Sachen der Frauen von der Kaiseschnittnarbe sind ein Witz.
4 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen