Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Contagion

 (19.130)
1 Std. 46 Min.2011X-Ray12
Contagion zeigt, wie sich durch Luft übertragenes tödliches Virus rasend schnell in der ganzen Welt ausbreitet.
Regie
Steven Soderbergh
Hauptdarsteller
Marion CotillardMatt DamonLaurence Fishburne
Genre
ActionSpannung
Untertitel
Deutsch [UT]English [CC]
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Jude LawGwyneth PaltrowKate WinsletBryan CranstonJennifer EhleSanaa Lathan
Produzenten
Michael ShambergStacey SherGregory Jacobs
Studio
WARNER BROS.
Inhaltsempfehlung
AlkoholkonsumSchimpfwörtersexuelle InhalteGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,3 von 5 Sternen

19130 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 60% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 21% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 12% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 3% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 3% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Henning SeehaferAm 13. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Es kommt mir vor wie eine Reise in die Zukunft....
Verifizierter Kauf
Wir befinden uns in einer Endemie von Covid19. Als ich diesen Film gesehen habe ist mir teilweise unheimlich geworden, wie man im Jahre 2011 schon das wissen konnte, was der Weltbevölkerung ab 2019 bevorstehen würde. Zwar nicht 1:1 aber gibt soviele Dinge im Film , wo ich nur zustimmend nicken konnte weil ich bereits viele medizinischen Begriffe von Covid 19 verinnerlicht habe und auch die Chronologie dieses Virus im Film unheimliche Ähnlichkeit mit Covid 19 hatte und gerade im Abspann des Film wird nochmal visuell dargestellt ,wie sich das Virus verbreitet und übertragen hatte. Ich finde diesen Film großartig gemacht, gespielt von tollen Schauspielern wie Gwyneth Paltrow, Matt Damon, Jude Law. und ich komme aus dem Staunen nicht raus, wieviele Parallelen zu Covid19 es gibt. Als wenn man es alles schon damals gewusst hat. Unbedingt empfehlenswert diesen Film zu sehen. Dabei bekommen sie auch Hintergründe ,die ich gar nicht auf dem Schirm hatte, wie Entführungen für den Impfstoff usw
3 Personen fanden das hilfreich
Lisa S.Am 25. September 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Klingt nur allzu vertraut
Verifizierter Kauf
Ich habe diesen Film nach Start der Corona Pandemie gesehen und es ist schön (?), wie akkurat der Film ist. Viele Ausdrücke kommen einem nun bekannt vor und die einzigen unrealisitischen Aspekte sind, wie viel zu wenig Menschen es gibt, die sich gegen die Impfung stellen oder versuchen, eigenen Profit aus der Angst der Menschen zu schlagen.
SchnuffiAm 19. August 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Ein Rückblick auf die letzten 2 Jahre
Verifizierter Kauf
Der Film geht heutzutage glatt als Doku durch soviele Parallelen gibt es. Selbst den Verschwörungstheoretiker gibt es und die Millionen, die dem glauben. Der einzige Unterschied ist wohl die Letalität und das das Virus im Film offensichtlich komplett geheilt wurde. Die nächste Pandemie kommt bestimmt, wie schlimm diese dann wird das weiss noch keiner. Viren gibt es schon seit Hunderten Millionen Jahren, die Menschheit denkt sie steht über der Natur. Sie fungieren als eine Art Biowaffe, um die Diversität zu erhalten, ein Schutzmechanismus der Natur. Die Millionenstädte und die weltweite Infrastruktur machen es jedem Virus sehr leicht. Wären wir verstreut über den Globus, hier mal ein Dorf, da mal ein Dorf - es gäbe noch nichtmal SARS COV-2. Irgendwann wird die Natur gewinnen, soviel ist sicher.
Eine Person fand das hilfreich
CRNIAm 22. November 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Aufgrund der Parallelen zur aktuellen Lage irgendwie gruselig
Verifizierter Kauf
Contagion | Prime Video | 22.11.21 | Erst VÖ: 2011

Aufgrund der Aktualität der uns seit über 1½ Jahren begleitenden Pandemie habe ich mir den Film mal reingezogen, auch wenn das Thema allen zum Hals raushängt. Hintergrund der Neugier sind auch „seltsame“ Begebenheiten, die mir so im Laufe der Jahrzehnte aufgefallen sind, und die ich schon merkwürdig fand/finde. Als zB 1987 „Star Trek: The Next Generation“ mit Touchscreens und iPads rumliefen, hätte niemand daran gedacht, dass das knapp 20 Jahre später Realität werden würde. Ein Universal-Übersetzer ist ja auch schon in der Mache bzw. die existierenden werden immer besser. Ein Anschlagsszenario auf das WTC wurde in einer amerikanischen TV Serie (finde leider den Titel nicht mehr) ca. ein halbes Jahr/jahr vorher im US-Fernsehen gezeigt. Dort misslang der Anschlag, der von den Amis selbst insziniert wurde. Und über Wuhan gibt es ja auch ein jahrzehntealtes Buch, in dem fast deckungsgleich ein Virus „freigesetzt“ wurde, was die Menschheit verseucht. Ich will hier keine Fass von Verschwörungstheorie aufmachen aber ich finde es schon seltsam, was auf Buch/Film/Fernsehen, was zunächst wie eine Fiktion erscheint, doch irgendwie ähnlich dann und wann Realität wird. Zufall? Keine Ahnung.

Der Hintergrund für „Contagion“ basiert nach offiziellen Aussagen auf der SARS-Pandemie, die von 2002-2004 „gewütet“ hat und dem Schweinegrippenvirus von 2009. Man hat sich schon damals der Aktualität des Weltgeschehens in Filmen gewidmet, so wie es viele Produktionen über die aktuelle Pandemie auch tun. Nur hat man für „Contagion“ (dt.: Ansteckung) ein wahres Star-Aufgebot aufgefahren. Das Einspielergebnis betrug 135 Mio. US$, die Produktionskosten beliefen sich auf 60 Mio. US$. Hinzu kommen noch zig Millionen aus DVD/BD Verkäufen und Pay-TV etc. Der Film hat erstaunliche Parallelen zur Covid-19 Pandemie und erfreut sich aufgrund der Aktualität großem Interesses. Auch ich habe somit zum neu entstandenen „Hype“ um den Film beigetragen ☹

Im Februar 2021 gab der britische Gesundheitsminister Matt Hancock bekannt, dass der Film teilweise die Impfstrategie Großbritanniens inspiriert habe. Im Interview mit LBC sagte Hancock: „In dem Film wird gezeigt, dass der Moment des höchsten Stresses im Zusammenhang mit dem Impfprogramm nicht vor seiner Einführung liegt – wenn Wissenschaftler und Hersteller im richtigen Tempo zusammenarbeiten – sondern danach, wenn es einen großen Streit um die Reihenfolge der Prioritäten gibt.“ (Quelle „wikipedia“).

Bezeichnenderweise und mit einem zweideutigen Hauch von Moral beginnt alles mit einer gefährlichen Liaison. Gwyneth Paltrow spielt Beth, eine Frau, die am Flughafen einen Anruf von jemandem entgegennimmt, mit dem sie gerade geschlafen hat und der nicht ihr Ehemann ist. Sie ist blass, verschwitzt, übel, führt diese Symptome aber müde auf Jetlag zurück. Eigentlich ist sie ein menschlicher Ground Zero: die erste Person, die an einer schrecklichen neuen ansteckenden Krankheit leidet, die bald den Globus umkreisen wird.

Das All-Star-Katastrophenfilm-Genre wird aus den 1970er Jahren geholt und von Regisseur und Kameramann Steven Soderbergh stilvoll und weitgehend überzeugend für das 21. Jahrhundert überarbeitet. Bewaffnet mit einer pulsierenden, treibenden Filmmusik von Cliff Martinez flitzt er von Stadt zu Stadt, von der verlassenen Abflughalle des Flughafens bis zum unheimlich antiseptischen Krankenhauslabor. Zu seinen Darstellern gehören Matt Damon als Beths Ehemann, Kate Winslet als Erin, die belästigte Medizinerin, Laurence Fishburne als besorgte Epidemiologin, Marion Cotillard als besorgte UN-Beamtin und Jude Law als Alan Krumwiede, der großspurige Blogger und Verschwörungs-Tweeter, der Online-Jeremiads über die Vertuschung der Einrichtung. Die Gerüchte und die Panik gehen unweigerlich viral.

Eigentlich müsste ich den Film mit 1 Stern bewerten, weil das Thema nur noch auf den Keks geht. Aber ich versuche mal sachlich zu bleiben und habe mich für vier Sterne entschieden. Ist ja, unabhängig vom Thema, ganz passabel umgesetzt. Ein zweites Mal werde ich mir den Film aber auf keinen Fall mehr anschauen. Das ist der aktuellen Überfrachtung des Themas geschuldet.
12 Personen fanden das hilfreich
Elias KolarikAm 18. September 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Guter Film
Verifizierter Kauf
Guter Film
WanderfalkeAm 1. April 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der Film nahm 2011 die Zukunft vorweg
Verifizierter Kauf
Den Film Contagion habe ich erstmals im Kino 2011 gesehen, mir den Film auf Video gekauft und fortan immer wieder mal angesehen - zuletzt gerade eben und davor vor 2 Jahren 2019.
Als Jugendliche hatte ich Masern und habe mich in den Jahren danach so sehr für Virus-Erkrankungen interessiert, dass ich den Traumjob Virologin hatte. Rückblickend bekomme ich Gänsehaut.

Bitte denken Sie in Zukunft immer daran:
Im Film wird das nicht gesagt, aber es steht in jedem Buch über Pandemien: KEIN(!!!) Virus ist weiter entfernt als 48 Stunden.

Hier die UNTERSCHIEDE zur aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie (die sind nämlich kürzer, als die Gemeinsamkeiten):
- MEV im Film verursacht eine Enzepahlitis (Gerhirnhautentzündung) - dies tut SARS nicht.
- Die Chiniesiche Regierung hat im Film UNREALISTISCH SCHNELL reagiert:
bei SARS-CoV-2 hat die chinesiche Regierung alles versucht um das Wissen um eine neue Epedemie mit einem SARS-Erreger geheim zu halten (illegale Inhaftierung eines der Entdecker -der Augenarzt Li Wenliang- , Folterandrohung, Erpressung). Erst als die Fallzahlen in der Provinz Hubei (Wuhan) explodierten, verhängte die chinesische Staatsregierung eine Quarantäne (Ende Januar 2020) - Rund 2 Monate(!!!) NACH den ersten Infektionsfällen und 1 Monat nach Entdeckung und Bekanntgabe!
Der Entdecker Li Wenliang ist Ende Februar 2020 selbst an diesem Virus gestorben. Aber durch das Verhalten der chin. Regierung (durch Igornierung) konnte aus dieser lokalen Epedemie erst eine Pandemie werden - vgl. oben: das Virus hatte über Flugverkehr längst die ganze Welt erreicht... und nur sehr wenige ahnten es.

Was in der SARS-CoV-2-Pandemie genauso ist wie im Film: fast alles - es ist nur noch erschrenkend, welche Parallelen es zur aktuellen Pandemie gibt.
- Verschwörungsmythen noch und nöcher
- das Virus ist von der Fledermaus über einen Zwischenwirt auf den Menschen über gesprungen
- Hamsterkäufe
- Virusleugner (ein Virus ist nun mal nur wenige Nanometer groß und man kann es eben ohne Elektronenmikroskop nicht sehen, ebenso wenig wie Radioaktiviät - und doch gibt es sie und ist tödlich!)
- Impfgegener und Pseudo-Heilmittel
- Ribavirin (Mittel gegen das Ebola-Virus) galt anfangs auch als Gegenmittel gegen SARS-CoV-2
- Triage bei Erkrankten
- Zu wenig Impfstoff zu Beginn der Impfkampangne und bewaffnetes Geleit für Impfstofftransporte (auch hier in Deutschland)
- Basching gegen die Pharma- und Impflobby: na klar: die Pharma Lobby tötet Millionen Menschen um Profit daraus zu schlagen und alle machen bei der Vertuschung mit (Sorry, so viel Ironie musste einfach mal sein ;-)
- Vorwurf es handele sich um eine Biowaffe.
- Priviliegien für Geimpfte: im Film: Dad darf mit Immunitätsnachweis wieder einkaufen gehen
- Am Ende des Film1h 35 min 49 Sek: das MEV-Virus wird direkt unterhalb von SARS und H1N1 in der S4-Gefrierbox einsortiert - das nenne ich mal prophetisches Wissen.
- etc....etc...etc - Die Parallelen sind geradezu erschreckend!

Hätte man Pandemien wie SARS-CoV-2 kommen sehen können:
Pandemien suchen die Menschheit heim, seit deren Existenz. Die im Film erwähnte Spanische Grippe (H1N1) (>20Mio Tote in Europa 1918/19), die Pest (Tote: Im Mittelalter 1/3 der Bevölkerung in Europa, weltweit: unbekannt), die Pocken oder Lepra (Jahrtausende alte Plagen, deren Opferzahl niemand jemals wissen wird), usw, usw, usw.

Die Frage ist doch NICHT OB, sondern WANN und wie hart uns eine Pandemie trifft. Je vernetzter die Welt, um so anfälliger sind wir für diese Pandemien.

Meine Vermutung für die Zukunft:
die FFP2-Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln sollten erhalten bleiben: siehe Rückgang bei Erkältungen und Influenza im Winter 2020/2021
Die Masken werden auch lange über die Pandemie hinaus unseren Alltag prägen (siehe asiatische Länder), weil wir gelernt haben, wie einfach wir es einem Virus ansonsten machen. Und das nächste Virus könnte eine weit höhere Letalitätsrate als SARS-CoV-2 haben.
31 Personen fanden das hilfreich
Andreas K.Am 28. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Damals war es eine coole Geschichte und heute Realität
Verifizierter Kauf
Der Film zeigt fast alles wie es heute mit der Corona Pademie abgeht. Sogar die FFP2 Masken. Auch die Abstände mit 3 Meter sind erwähnt. So viele was heute ist. Hat hier die die ganze Politik, die Pharma usw. nur die Ideen geklaut und sie als eigene Ausgegeben. Das ein Drehbuchautor sowas alles niederschreiben kann ist echt erstaunlich. Auch der Schluß mit Tag 1 ist genial gewählt und was soll ich sagen....auch dass passt fast zu dem Corona-Ausbruch. Top Film
Eine Person fand das hilfreich
majorcrampasAm 26. März 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Es war einmal eine Pandemie
Verifizierter Kauf
Nach ihrer Rückkehr aus Hong Kong, bei der sie schon Anzeichen einer Viruserkrankung zeigt, bricht die Ehefrau Mitch Emhoffs daheim zusammen und verstirbt innerhalb kürzester Zeit. Da sich entsprechende Fälle weltweit häufen, sind die Expertengremien alarmiert und entsenden Ärzte und Epidemiologen in die Krisengebiete, um der Krankheit, die Symptome einer Hirnhautentzündung hervorruft und stets tödlich endet, auf die Spur zu kommen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Unvernunft, Menschlichkeit, Verzweiflung, Geheimniskrämerei, Fake-News und Profitgier ausgebremst oder gefährlich beschleunigt wird.

Man könnte es fast für eine Schablone der heutigen Zeit halten. "Contagion" entwirft ein sehr glaubhaftes Szenario einer globalen Pandemie und zeigt fast schon dokumentarisch, wenngleich selbstredend im Zeitraffer, wie die Menschheit mit einer Krise dieser Dimension umgeht. Private und professionelle Schicksale, Profiteure und Panikmacher - alles findet sich irgendwie gepackt in diesen kühl und distanziert gestalteten gut 100 Minuten Laufzeit. Und da liegt auch der Hase ein wenig im Pfeffer: Steven Soderbergh ist ein begnadeter Regisseur, was er besonders mit "Erin Brockovich", "Ocean's Eleven" oder auch "Logan Lucky" ausreichend bewiesen hat. Aber diese Filme haben, im Gegensatz zu "Contagion", auch eine Art Seele, die den Zuschauer emotional berühren kann. So interessant seine filmische Pandemie aus heutiger Sicht auch sein mag, ohne "Corona" wäre sie mir einen Stern weniger wert. Der prophetische Charakter kann und darf aber nicht ganz unberücksichtigt bleiben und auch wenn der Streifen null Gefühlsregungen bei mir hervorgerufen hat, ich keine Sekunde verleitet war, mit den Charakteren mitzuleiden, ist der anscheinend verdammt gut recherchierte Ablauf einer solchen Situation bemerkenswert. Das riesige Staraufgebot von Matt Damon über Kate Winslet bis hin zu Bryan Cranston kann sich ebenfalls sehen lassen. Dazu kommen die teils überraschend kritischen Töne z.B. in Bezug auf die WHO und die gute Auseinandersetzung mit dem Problem der Impfpriorisierung, vor dem wir ja auch allesamt derzeit stehen.

Zur Technik der Scheibe: Bild und deutscher Ton sind passabel, wenngleich man die kühlen Farbfilter nicht unbedingt als attraktiv empfinden muss. Nur selten werden die Farben richtig natürlich, was aber ziemlich sicher auch dem distanzierten Doku-Charakter geschuldet ist. Die deutsche Tonspur in Dolby Digital 5.1 ist vernünftig abgemischt, hat z.B. in den Krankenhäusern auch einige Raumeffekte zu bieten und lahmt nur im Tiefenbereich gegenüber der verlustfreien Originalfassung. Die knappen Boni beschäftigen sich u.a. mit der damals nur erahnten realen Gefahr einer solchen Pandemie und der Arbeit der Seuchenschutzbeauftragten.

Ein erschreckend aktuelles Thema, offensichtlich sehr gut recherchiert und mit grandioser Besetzung, aber auch absolut unterkühlt präsentiert.
2 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen