Das Geheimnis von Marrowbone

 (411)
6,71 Std. 50 Min.2018X-Ray16
Nach dem Tod der Mutter bleiben der älteste Sohn Jack und seine drei jüngeren Geschwister Jane, Billy und Sam in dem ländlichen Familienanwesen Marrowbone wohnen als wäre nichts passiert. Von dieser Heimlichtuerei lassen sie sich auch von übernatürlichen Vorkommnissen im Haus nicht abhalten. Doch dann verliebt sich Jack bei seinen gelegentlichen Ausflügen in die Stadt in die Bibliothekarin Allie.
Regie
Sergio G. Sanchez
Hauptdarsteller
George MackayAnya Taylor-JoyCharlie Heaton
Genre
SpannungHorrorDramaAbenteuer
Untertitel
Deutsch
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Bei geliehenen Titeln hast du 30 Tage Zeit, um das Video erstmals wiederzugeben, und anschließend 48 Stunden, um es vollständig anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Mia Goth
Produzenten
Ghislain BarroisAlvaro AugustinBelen Atienza
Studio
Lions Gate International, Marrowbone, Mogambo, Telecinco Cinema
Hinweis zum Inhalt
Gewaltsexuelle Inhalte
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,0 von 5 Sternen

411 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 49% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 24% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 14% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 6% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 6% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Karsten LemkeAm 27. Oktober 2018 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Achtung: Nicht auf das Cover und den Trailer hereinfallen, sonst Lebenszeit ist weg
Verifizierter Kauf
Da es ja so viele Menschen hier gibt, die ihre Auswahl der Filme mit ihrer Lebenserwartung verknüpfen, muss man hier mit einem Warnhinweis arbeiten: Das ist kein Horrorfilm und es gibt auch keine Jump-Scares und blutiger spanischer Terrorfilm fällt auch aus. Das ist ein waschechtes Familiendrama.

Man muss das wirklich hier schreiben, denn nicht nur das Cover und der Trailer schreien fast danach. Es gibt noch einige andere Hinweise, die einen in die falsche Richtung führen könnten. Als erstes sticht ins Auge, dass es eine spanische Produktion ist und das Drehbuch von Sergio G. Sánchez stammt, der auch das Drehbuch für den Film "Das Waisenhaus" geschrieben hat. Nochmals zum endgültigen Verstehen, hier ist genauso viel Horror im Film, wie im Film "Stand by me", dass von dem Meister des Horror geschrieben wurde. Hier geht es um eine Familie, die vor dem Ehemann ins Nirgendwo flüchtet. Als die Mutter stirbt, verwandelt sich das Familienhaus in ein Waisenhaus. Die vier Kinder müssen ein Geheimnis bewahren und das ist der Tod ihrer Mutter, denn sonst geht es wirklich in ein Waisenhaus. Natürlich gibt es noch andere Geheimnisse im Haus Marrowbone und es ist auch ein Geist dabei.

In diesem Drama geht es aber nicht darum zu beweisen, dass es spukt, sondern hier müssen sich die 4 Kinder mit dem Geist einigen, damit man keine Aufmerksamkeit nach aussen erweckt. Das es sich um ein waschechtes Drama handelt mit erstklassigen Bildern und Schattenspielen kann man am Kameramann sehen. Hinter der Kamera steht Xavi Giménez und der hat das schockierende Drama des Maschinist ins Bild gesetzt. Daher kann man hier sagen, die Bilder sind schön und beunruhigend, aber die Handlung ist völlig frei von irgendwelchen Jump-Scares oder anderen Spukgeschichten.

Fazit:
Wer es stimmungsgewaltig haben möchte, der bekommt hier wunderbare Bilder zu sehen, der aber ohne Horror auskommt. Für alle anderen sei gesagt, Vorsicht, sonst verschwendet man wieder kostbare Lebenszeit.
145 Personen fanden das hilfreich
R. WintermannAm 28. April 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Gekonnt und ist sicher mehr Sterne wert.
Verifizierter Kauf
Den Film als einfaches Drama zu bezeichnen wäre in meinen Augen stark untertrieben.
Der FIlme enthält, starke Thriller-Elemente und auch sehr gut in die Story eingebunden.
Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass der Regisseur etwas...versucht.
Der Film fließt einfach, mit tollen Bildern, extrem düsteren Momenten und Geschichten, Spannung, einfach gehaltenen aber doch interessanten Charakteren.
Bin froh, dass ich auf "Film ansehen" geklickt habe.
Obwohl das Cover schon fast Horror schreit, ist es kein Horror-Film.
Es ist einfach...super gelungen.
42 Personen fanden das hilfreich
Krüger KerstinAm 5. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Eine sehr gute Entscheidung................
Verifizierter Kauf
Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber meinen Geschmack hat dieser Film voll und ganz getroffen. Das Ende des Films hat mich geschockt und sehr stark berührt. Diesen Film werde ich so schnell nicht vergessen und kann ihn definitiv empfehlen.
29 Personen fanden das hilfreich
Djego 18.7Am 25. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Perfekt inszeniert
Verifizierter Kauf
Ich hasse sinnlose Horrorfilme und bin froh das ich mir einige Rezensionen hier durchgelesen habe, die darauf hindeuten, dass dieser Film kein Horrorfilm ist. Trailer und Filmcover also direkt missachtet und mir dann einen, mehr oder weniger “gemütlichen“ Filmabend gemacht.

Der Film hat mich nicht enttäuscht und genau mein Geschmack getroffen. Drama, etwas Nervenkitzel und perfekte Schauspieler die einen mitreißen. Dazu wahnsinnig gute Darstellungen des Kamerateams, eine packende Geschichte und viel Anspruch machen den Film extrem sehenswert.
Kein Gehirnaus Kino wie dieser ganze Superheldenschlamm, sondern was zum nachdenken.

Entgegen der Meinungen, dass der Film etwas langatmig ist und braucht bis er an Fahrt gewinnt, finde ich hier ist keine Minute zu viel oder zu wenig platziert. Genau die richtige Stimmung kommt mit der nötigen Zeit hoch, um bei diesem Familiendrama, in seiner grausamen, sehr realitätsnahen Düsterkeit mitzufiebern.
16 Personen fanden das hilfreich
AlexejAm 28. April 2019 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Der Horror eines Familiendramas
Verifizierter Kauf
Eine Frau flieht mit ihren Kindern vor ihrem gewalttätigen Ehemann. Wohin? Über den Ozean, ausgerechnet in das Haus, wo sie aufgewachsen ist. Kurz darauf, stirbt sie und die Kinder müssen ihren Tod geheim halten, um nicht ins Waisenhaus zu kommen. Der Vater scheint hinter Gittern zu sein.

Dann kommt es ganz zu Beginn des Films zu einer Szene, bei der die Schwester im Zimmer der Mutter ist und jemand durch das Fenster schießt. Ein Mann.

Der Zuschauer ahnt nichts Gutes. Zeitsprung: 6 Monate später...

Es ist kein Horrorfilm, so wie er vllt erwartet wird. Aber im Hinblick auf den Horror eines Familiendramas, erfüllt er alle Erwartungen.

Der Film entfaltet in den letzten 20 Minuten seine wahre Pracht und ich war so schockiert vom Ende, dass ich den Film nicht unbedingt empfehlen würde, weil er wirklich krank ist. Ein grausames Familiendrama.

Er ist ganz gut gemacht und durch das Vorenthalten der 6 Monate, des Zeitsprungs, bleibt dem Erzähler viel Handlungsspielraum.
Was ich im Nachhinein einfach als bizarr empfand, aber war Mittel zum Zweck und hat gut funktioniert, weil die Auflösung extrem unvorhersehbar war.

Ja, ein paar Gruselelemente gibt es. Die Familie teilt sich das Haus mit einem Waschbär und einem Geist.

Wer mal was Anderes sehen will, nur zu. Ich persönlich finde den Film einfach nur in all seinen möglichen Facetten grausam und werde ihn nicht nochmal schauen.
11 Personen fanden das hilfreich
Lorens de HahnAm 14. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Unerwartete Wendungen
Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film als "Empfehlung für Sie" entdeckt. Gekannt hatte ich ihn vorher nicht , da aber für Prime Kunden kostenlos, wollte ich nach überzeugenden Trailer auf jedenfalls ansehen.
Ich hatte ihn als eine art Horrorfilm mir vorgestellt, womit der Film auch eine Zeit lang spielt. Ein einsam gelegenes Haus und jahrelang verlassen, mit düsterer Atmosphäre schürten dieses Gefühl.
Der Film scheint am Anfang etwas unübersichtlich und zeigt einige Ereignisse, um dann ohne Auflösung plötzlich in der Zeit zu springen.
Da ich niemanden die Spannung versauen möchte, möchte ich nicht viel zur Story erzählen. Aber der Film nimmt am Ende eine interessante Wendung und bringt viel ungeklärtes ans Licht.
Es ist ein für mich sehenswerter Film.
6 Personen fanden das hilfreich
KulleAm 25. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Familiendrama mit kleinen Gruseleffekten.
Verifizierter Kauf
In vorangegangenen Rezensionen wurde hier bereits darauf hingewiesen, dass der Trailer zum Film auf einen Horrorfilm schließen lässt, was sich jedoch letztlich so nicht verhält. Und dem ist auch so.

Vielmehr geht es um eine 5-köpfige Familie, die ihrer Vergangenheit zu entrinnen versucht, jedoch von dieser wiederum eingeholt wird.

Wie so oft schon – in der cineastischen Vergangenheit – wird hierbei abermals auf ein altes, großes, verwinkeltes Haus bzw. Anwesen gesetzt, in welchem sich mit der Zeit scheinbar paranormale Vorgänge ereignen.

Dabei wird mitunter sehr auf Dunkelheit gesetzt, um es mystischer und gruseliger erscheinen zu lassen.
Meinem Empfinden nach ist es lichttechnisch teilweise ZU dunkel geraten, sodass man den Geschehnissen bisweilen nicht wirklich gut folgen kann, da schlecht sichtbar.

Zudem muss ich sagen, dass für eine Art Gruselfilm die Spannungseffekte recht lau gehalten wurden. Zumindest ich habe nicht an jeder dunklen Ecke sofort vermutet, dass gleich etwas geschehen wird, wenn Sie verstehen was ich meine.
Ebenso wird auf Jumpscares verzichtet – was ja nicht bedeuten muss, dass diese Taktik nicht "greift". Ganz im Gegenteil! Doch für meine Erwartungen war es insgesamt einfach zu wenig. Aber das wird jeder für sich anders empfinden und so soll es ja auch sein.

Dennoch ist der Film sehenswert, besonders auch, da er von unerwarteten Wendungen lebt, was echt gut gelungen ist. So hat mir das Ende bspw. schon den Atem stocken lassen.

Zum Anschauen auf jeden Fall geeignet.
Eine Person fand das hilfreich
SarahAm 13. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Spannendes Familiendrama
Verifizierter Kauf
Ich weiß nicht so recht, warum der Film unter Horror läuft. Im Grunde genommen sind manche Aspekte zwar teilweise erschreckend, aber dennoch hat er mehr von einem Familiendrama als von einem Horrorfilm. Eins vorweg: Menschen, die leicht zu verwirren sind und schnell Dinge, die sie nicht verstehen oder nachvollziehen können, als "krank" o.ä. verschreien, sollten lieber einen einfacheren Film anschauen, da dieser hier schon etwas Verständnis und Gespür für Tiefgang voraussetzt.

Angenehm aufgefallen ist mir der Plottwist gegen Ende, da ich ihn wirklich erst recht spät habe kommen sehen. Desweiteren sind Kamaraführung, Schnitt und auch die wunderschönen Landschaftsbilder lobend zu erwähnen. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und habe gar nicht bemerkt, dass zwei Stunden vergangen sein sollen. Der Film fühlte sich keine Sekunde langatmig oder langweilig an. Ich fand ihn klasse und werde ihn sicherlich noch öfter schauen und kann ihn durchaus empfehlen.
Alle Rezensionen ansehen