Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Das perfekte Geheimnis

 (30.212)
6,61 Std. 54 Min.2019X-Ray12
Wie viele Geheimnisse verträgt eine Freundschaft? In seiner neuen Komödie DAS PERFEKTE GEHEIMNIS zeigt Bora Dagtekin, dass gute Freunde wenig voneinander wissen, ihre Mobiltelefone dafür umso mehr.
Regie
Bora Dagtekin
Hauptdarsteller
Elyas M'BarekFlorian David FitzKaroline Herfurth
Genre
InternationalDramaRomantikKomödien
Untertitel
Deutsch [UT]
Wiedergabesprachen
Deutsch
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Frederick LauWotan Wilke MöhringJessica SchwarzJella HaaseEmily Kusche
Produzenten
Bora DagtekinLena Schömann
Studio
Constantin Film
Inhaltsempfehlung
AlkoholkonsumGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,4 von 5 Sternen

30212 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 66% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 18% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 10% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 3% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 2% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Josef MüllerAm 25. September 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Humorvoll
Verifizierter Kauf
Ein wirklich lustiger Film zur grassierenden Handy-Manie!
Sven R.Am 11. September 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein absolut gelungener Film
Verifizierter Kauf
Ich fand den Film sehr unterhaltsam und auch mit einem seitenhieb in unserer digitalen Welt.
Für mich erstklassiger Film gibt es viel zu wenige davon
Jeck420Am 24. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Super Komödie
Verifizierter Kauf
Auch wenn es nur ein Cover des französischen Originals ist, hat mich dieser Film grandios unterhalten. Ich habe teilweise Tränen gelacht! Ein absoluter Spaß für Mann und Frau, der auch viel Stoff zum Nachdenken bietet. KLASSE!
Eine Person fand das hilfreich
Fräulein.C.Am 23. August 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Deutsche Film Comedy
Verifizierter Kauf
Unterhaltsam mit Witz.
Die Handlung "was wäre wenn" ,,wir unsere Handys alle offen auf den Tisch legen. "
Situative Verhalten wiedergegeben, Geheimnisse aufgedeckt. Eine Tüte Chips und jeder stellt sich die Frage, würde ich mitspielen? ;))
MKAm 19. April 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Die unbekannten Seiten…- unterhaltsame Gesellschaftskomödie
Verifizierter Kauf
"Das perfekte Geheimnis“ von Bora Dagtekin (Regie und Drehbuch, Jahrgang 1978, u.a. „Türkisch für Anfänger“ – 2006, „Fack ju Göhte 3“-Trilogie) aus dem Jahr 2019 ist die deutsche Version des inzwischen elf Remakes zählenden italienischen Publikumskinohits <Perfetti Sconosciuti> („Vollkommen Unbekannte“) von Paolo Genovese (internationaler Titel: „Perfect Strangers“) aus dem Jahr 2016.

Sieben Freunde, von denen einige in ihren Kindertagen die „Perfetti-Gang“ gebildet hatten, treffen sich zu einem gemeinsamen Abendessen. Gastgeber sind Rocco (Wotan Wilke Möhring), ein Schönheitschirurg, und seine Frau Eva (Jessica Schwarz), eine Therapeutin, die große Probleme mit ihrer pubertierenden Tochter Sophie (Emily Kusche) hat. Als Gäste treffen nacheinander die in einer Werbeagentur stark eingespannte Carlotta (Karoline Herfurth) und ihr Mann Leo (Elyas M’Barek), der sich - in Elternzeit befindlich - ums Haus und die Kinder kümmert, der „Spontanberufler“ und „Momentan-Taxifahrer“ Simon (Frederick Lau) und seine Verlobte, „Esoterik-Tante“ Bianca (Jella Haase), und der Lehrer Pepe (Florian David Flitz) ein, der zur Überraschung aller seine neue Freundin Anna nicht mitgebracht hat.

Beim lockeren Geplauder über das Thema „Vertrauen“ anlässlich der Trennung eines befreundeten Paares schlägt Eva das Spiel „Farbe bekennen“ vor: Alle legen für die Dauer des Abendessens ihre Handys angeschaltet und offen auf den Tisch und jeder eingehende Anruf bzw. jede empfangene Mitteilung sollen mitgehört oder vorgelesen werden.

Nach mehr oder weniger großem Zögern lassen sich alle darauf ein und so treten größere und kleinere Geheimnisse oder Peinlichkeiten, unbedeutende Ausreden sowie bedeutsame Lügen und der wahre Charakter der sehr verschiedenen Typen samt ihren tiefen, unreflektierten, ungefilterten Einstellungen, Ressentiments und in der Folge ihre Versuche eines Konfliktmanagements zutage bzw. werden für das Publikum deutbar gemacht. Werden die Paare und die Freundschaften diese Prüfungen bestehen?

Für Dagtekin war „Das perfekte Geheimnis“ die erste Adaptionsarbeit, da er bisher nur Originaldrehbücher geschrieben hatte. Er wollte <Perfetti Sconosciuti> nicht einfach in deutscher Sprache nachdrehen, sondern „explizit auf ein deutschsprachiges Publikum zuschneiden“, weshalb er sich um eine deutlich zeitgemäßere Interpretation von Beziehungen und Konflikten darin bemühte. Seine Frauenfiguren wirken daher moderner und die Männerfiguren weniger machomäßig als in manch südeuropäischer Fassung. Außerdem gibt es andere Enthüllungen und neue Reibereien für die Charaktere zu entdecken.

Die Dialoge dieses Kammerspiels sind zugespitzt, oft bissig, auch skurril, durchaus schlüpfrig und wie in einer Screwball-Komödie mit Situationskomik und Wortwitz versehen. Manche Pikanterie erschließt sich sofort, manche wird erst vom Ende her betrachtet deutlich. Den Vorwurf, „Das perfekte Geheimnis“ sei homophob oder „frauen-und schwulenfeindlich“ teile ich nicht, denn die Szenen, die derartige Vorurteile und Gefühle auswalzen, werden sofort durch Rügen und Bedenken anderer Figuren moralisch zurechtgerückt.

Bis in den Nebencast hinein sind prominente Schauspieler vertreten, z.B. die „Telefongäste“ Katja Riemann als Carlottas Chefin, Alexandra Maria Lara als „Maus“, Julia Koschitz als Pepes Schwester, Anna Maria Mühe als Simons Boss sowie Max von der Groeben, David Schütter und Kida Khodr Ramadan, die allesamt quirlig aufspielen und das Sahnehäubchen dieser „Constantin Film“- Produktion bilden, indem sie die angespannte Grundstimmung sowie das sich steigernde gegenseitige Misstrauen mittels bösen Blicken oder gezischten Bemerkungen greifbar machen. Vor allem Jessica Schwarz überrascht als zynisch-giftige Eva in einer für sie ungewohnterweise einmal eher unsympathischen Rolle und Florian David Fitz steuert als Pepe Verletzlichkeit und Tiefe bei.

Unter satirisch-gesellschaftskritischen Aspekten ist „Das perfekte Geheimnis“ recht harmlos, gelungen und lustig dagegen mit Blick auf die beschämenden Verwechslungen, das Sich- und / oder Andere-In-Verlegenheit-Bringen und das, obschon mit moralisch-didaktischen Zügen verbunden, spielerische Entlarven der gegenseitigen Fehler. Indem sich der Schluss erheblich von dem des Originals unterscheidet, verdeutlicht Dagtekin sein explizites Ziel, eine reine Komödie zu drehen.

Ich habe mich jedenfalls beim munteren „Das perfekte Geheimnis“ gut vergnügt.

Sehenswert sind übrigens die in den fantasievollen Abspann integrierten „verpatzten Szenen“.
2 Personen fanden das hilfreich
Renzo SeniorAm 4. September 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
das geheimniss
Verifizierter Kauf
interesanter film, wie erwartet
Philipp SeidelAm 12. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Mega witzig, perfekt für einen Filmabend
Verifizierter Kauf
Die Geschichte ist einfach gut. Ich möchte nicht spoilern, aber es gibt viele kleine Überraschungen, die man tatsächlich nicht erwartet hätte. Der Film ist auf jeden Fall das Geld wert ;-)
junior-sopranoAm 3. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Besser als erwartet
Verifizierter Kauf
„Das perfekte Geheimnis“ kann ja nichts taugen, spielt doch ein Großteil der nicht so wirklich tollen „Fack ju Göthe“-Trilogie mit, einer Reihe deutscher Komödien, die im Vergleich zu US-Highlights wie „Crazy stupid love“ oder „Palm Springs“ so verkrampft, bemüht, altbacken und mittelmäßig wirkt. Tatsächlich kann ich aber auch über einige Momente aus den Göthe-Filmen ein wenig Spaß haben, deshalb bin ich mit stark gesenkten Erwartungen an „Das perfekte Geheimnis“ herangegangen.

Alte Schulfreunde treffen sich zu einer Party bei einem der Pärchen. Alte Spannungen brechen sich Bahn. Alkohol und Übermut führen zu einer Wette: alle müssen ihre Smartphones offen auf den Esstisch legen und jeder Anruf muss auf laut hören angenommen werden und jede Nachricht muss laut vorgelesen werden.

Wirklich originell und lustig ist der Film nicht, aber Caroline Herfurth und Jessica Schwarz sind überzeugende Schauspielerinnen, der Film hält seine Spannung, beleuchtet auf interessante Weise Themen wie Freundschaft und Beziehungen, Elternsein und den Umgang mit den Erwartungen anderer Menschen und sich selbst an das eigene Leben. Eine Art Paartherapie oder das Äqvivalent zu einem etwas peinlichen Klassentreffen, indem sich genüsslich die Gerüchte um die Ohren gehauen werden. Na ja. Ist allemal unterhaltsam, um den Film ein Mal zu sehen.

3,5
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen