Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Eclipse - Biss zum Abendrot [dt./OV]

 (4.859)
5,02 Std. 4 Min.2010X-Ray12
Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden.
Regie
David Slade
Hauptdarsteller
Kristen StewartRobert PattinsonTaylor Lautner
Genre
Science FictionSpannungFantasyDramaRomantikAbenteuerAction
Untertitel
Deutsch [UT]
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Billy BurkeAshley GreeneJackson RathboneNikki ReedKellan LutzBryce Dallas Howard
Studio
TMG
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,6 von 5 Sternen

4859 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 79% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 12% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 5% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 2% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 2% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Amazon KundeAm 16. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
👍
Verifizierter Kauf
👍
mistressfraserAm 11. September 2010 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Erstaunlich...
Verifizierter Kauf
Ich bin eine dieser "Twilight"-Mütter, die via der Begeisterung ihrer Töchter an Mrs. Meyers Geschichten geraten sind. Und wer meine Rezension zu "New Moon" gelesen hat, wird schon wissen, dass ich die Filme den Büchern unendlich vorziehe. Die gute Stephenie kann zwar nicht schreiben, hatte aber eine brillante Idee und traf den Teenie-Nerv der Zeit, was heutzutage so gut wie eine Lizenz zum Gelddrucken ist. Und auch wenn Buch-Bella strunzdoof ist und Buch-Edward ebenso glitzernd wie öde,haben die Filmemacher sowohl in "Twilight" als auch in "New Moon" sehr solide Arbeit geleistet, um aus einer platten Vorlage spannende Geschichten zu machen.

Bei "Eclipse" haben sie sogar noch mehr geschafft - sie haben mich gefesselt. Bella ist nicht blöde wie im Buch, sondern auf sehr glaubwürdige Weise fest entschlossen in ihrer Liebe. Anders - und viel besser - als im Buch ist von Anfang an klar, dass auch ihre tiefe Zuneigung zu Jacob an dieser Entschlossenheit nichts ändert. Regisseur David Slade schafft es, aus dem trampeligen Teenieweibchen eine bei aller Verletzlichkeit starke Frau zu machen, die nicht nur nicht ständig beschützt werden muss und will, sondern entschlossen mitkämpft, wo sie kann. Taylor Lautner als Jacob ist ansehnlich wie immer und eine mehr als erstrebenswerte Alternative für Bellas Herz, und Robert Pattinson liefert seine bisher beste Leistung in der ganzen Filmreihe ab. Sein Edward ist reif, unerhört liebevoll, anrührend weise und verlässlich stark, und sein Heiratsantrag bringt selbst das Herz einer abgehärteten Mittvierzigerin wie mir zum Schmelzen. Jasper Cullen darf endlich mehr tun, als leicht verängstigt dreinzuschauen und sich einen blutdürstigen Mord an Bella zu verkneifen, und die Zuschauer erfahren sowohl etwas über seine Backstory als auch über die von Rosalie. Kleines Extra-"Zuckerl" obendrauf: die Filmmusik von Howard Shore. Der "Herr der Ringe"-Komponist unterlegt die dramatischen Szenen mit den für ihn typischen dunklen Streicherharmonien und hat für Jacob ein zartes, gefühlvolles Thema geschrieben, das sich auch sehr schön ohne Film anhören lässt.

Die Kampfszenen sind phantastisch, die Wölfe eine Augenweide, und trotzdem sind auch die besten Tricks der Story nicht im Weg. Die Helden und Heldinnen sind glaubwürdig, auch die neugeborenen Vampire, die Victoria für ihren Rachefeldzug rekrutiert, sind in gewisser Weise Opfer, was sich vor allem an Riley und Bree zeigt. Im Film hat man das Gefühl, dass Bella ihre Eltern wirklich liebt (anders als im Buch, wo die beiden bestenfalls Folien für ihr überspanntes Gelaber sind). Ihre Mutter schenkt ihr eine Flickendecke aus allen T-Shirts, die sie bei gemeinsamen Reisen gekauft haben, und Bella wird schlagartig klar, was sie verliert, wenn sie die Unsterblichkeit gewinnt. Der ganze Film ist voll von solchen kleinen, liebevollen Details, und er macht mir Hoffnung auf den letzten Teil (ach nein, es sollen ja zwei werden). Die Buchvorlage ist grässlich, aber nach "Eclipse" fange ich allmählich an, zu glauben, dass sich der Gang ins Kino bi(s)s zum Schluss tatsächlich lohnen wird.

Übrigens: man kann einen Film sehr wohl schon rezensieren, wenn die DVD noch nicht auf dem Markt ist. Ob er mir gefallen hat, zählt, nicht, was für Extras das Silberscheibchen zu bieten hat, auch wenn die bei den Twilight-Fan-Editions bisher immer schön ausführlich waren. Nur eins stört mich... wenn man beide Tonspuren verwendet, wieso gibt es für die englische Tonspur nicht auch englische Untertitel? Wenn ich die Originaldialoge höre, möchte ich sie als kleine Hilfestellung auch mitlesen können, nicht die deutsche Übersetzung (die sowieso nie ganz perfekt das Original wiedergibt). Allerdings lohnt es sich nicht, für dieses Detail einen Punkt abzuziehen; vielleicht habe ich ja diesmal Glück und die englischen Subtitles sind dabei.:-)
7 Personen fanden das hilfreich
LionessAm 23. April 2012 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
5 volle Tatzen - mit Bravour bestanden!
Verifizierter Kauf
Brrr.. ekelhaft, diese Vampirschnulze!

--

Nicht so, Teil 3! Eclipse hat es geschafft mich zu überzeugen, dass in diesem mehrteiligen Vampir-Liebeskitsch tatsächlich etwas interessantes aufblüht!

Ich hab wirklich lange gebraucht um mir die Filme anzusehn, da ich den Hype um diese Filme nie wirklich leiden konnte - nun kam aber die Zeit in der ich alle 4 bislang erschienenen Teile aufeinmal beäugt hab. Soso.. Edward und Bella also.

Es gibt 2 positive Punkte, die allgemein für Twilight sprechen:

+Ashley Greene, die Darstellerin von Alice Cullen
+Billy Burke, der Darsteller von Charlie Swan

Alle anderen Schauspieler sind quasi nicht nennenswert, da sie entweder unauthentisch sind oder Phrasen in den Mund gelegt bekommen die sie zu lächerlichen Witzfiguren machen. Vermutlich wäre Taylor Lautner ebenfalls ein Kanditat für das Prädikat "da könnte ja wirklich was anständiges draus werden", jedoch sind seine Dialoge meistens ebenso unnötig, wie die Soundkulisse die den gesamten Film umgibt. Schade drum.

Wie dem auch sei Teil 1 fand ich schrecklich. Slowmotion war in der Matrix etwas grandioses, aber dieses langsame Haareflattern von Edward und dieses langsame Umdrehen von Bella das sich duch den ganzen Film zieht war mir persönlich einfach zuviel. Ekelhaft. Banal.

In Teil 2 fand ich die Wölfe sehr abwechslungsreich und erfrischend, aber erneut war diese ständige Liebesschnulze zwischen Edward und Bella einfach nicht auszuhalten. Es gab Momente, da haben mich die zwei einfach nur genervt. Besonders Edward. Ich kann als Frau im Alter von 22 Jahren einfach nicht verstehen, wie unzählige Frauen von diesem Mann schwärmen. Er ist ein grottiger Schauspieler, er sieht ungepflegt und absolut nicht anziehend aus und selbst im Film geht er mir unbeschreiblich aufn Keks.

So. Nun aber zu Teil 3.

Der Start war etwas abgefahren. Diese Unruhe in der Stadt, diese Idee mit den neugeborenen Vampiren, dieses gemeinsame bekämpfen des neu gegründeten Clans - ich war begeistert. Wirklich, Eclipse hat mich umgehaun. Nach einem miserablen ersten Teil, einem halbwegs guten zweiten Teil folgt ein grandioser dritter Part.

Die Trainingsstunden der Cullens mit den Wölfen, war toll in Szene gesetzt. Selbst die Unterhaltungen waren mal nicht komplett Banane. Vermutlich hat der Film mich deshalb überzeugt, weil endlich mal ANDERE Schauspieler kurze Hauptrollen hatten, solche die überzeugen, solche die authentisch wirken, solche denen man gern zusieht!

Alice Cullen, Billy Burke, Jasper, ja sogar Taylor Lautner war in diesem Film wirklich grandios. Sie haben dem ohnehin schon viel zu toten Film endlich etwas Leben eingehaucht - mit Erfolg!

Leider hab ich mir im Anschluss Breaking Dawn angesehn, den vierten Teil und hab jetzt schon kein Interesse mehr am fünften. Wie kann ein Film nur so derartig abstürzen nachdem er so zähfließend besser geworden ist. Jeder der Teil 3 gut fand, sollte bitte einfach die Finger vom vierten Teil lassen - mehr über diesen, könnt ihr in meiner anderen Rezension zu Teil 4 lesen.

--

Mit dem Kauf dieses Films macht ihr nichts falsch.
Aber macht nicht den Fehler und seht euch den darauf folgenden an.
Eine Person fand das hilfreich
Susanne1987Am 16. Dezember 2011 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der bisher beste Teil der Saga!
Verifizierter Kauf
Der dritte Teil der Saga, ist der bisher beste Teil den man auf DVD kaufen kann. In diesem Teil ist die Beziehung der beiden gefestigt und es kommen auch keine Zweifel mehr auf, ob Bella bei Edward sicher ist. Und auch das hin und her, sollen wir zusammen sein oder nicht hat endlich ein Ende. Außerdem ist dieser Teil auch der mit den meisten Spannungseffekten. Schon der Aufbau der Neugeborenenarmee fesselt. Auch findet die Jagd nach Victoria ein Ende. Man erfährt auch einige Hintergründe von der sonst so ernsten Rosalie. Und auch Jasper erzählt, wie er zum Vampir wurde. Die Beziehung zwischen Vampiren und Wölfen kann sich auch ein ganz kleines Bisschen entspannen.

Kurz zur Story:
Edward uns Bella haben sich wie gesagt, endlich ganz auf einander eingelassen. Die Beziehung ist nun gefestigt und beide wollen nun endgültig nicht mehr ohne einander sein. Zunächst möchte Bella Ihren Edward trotz allem nicht heiraten. Besteht aber beharrlich, dass er sie verwandelt. Es kommen einige Unruhen auf, die durch unbekannte Vampire verursacht werden. Eine Armee wird von Victoria geschaffen um Bella zu vernichten. Ein umfangreicher Plan wird geschmiedet, um Bella zu schützen. Jedoch lässt es sich nicht vermeiden, die Wölfe darin mit einzuplanen. Auch Edward kann dagegen nicht tun. Obwohl er das ganze alles andere als gut findet. Jacob der Bella noch immer liebt startet noch den ein oder anderen Versuch sie um zu stimmen und für sich zu gewinnen. Jedoch vergebens. Die Lage spitzt sich zu, nachdem er von den Verwandlungsplänen erfährt. Er ist außer sich und kann Bella nicht verstehen. Doch trotz allem will auch er Sie vor Viktoria beschützen. Alles ist soweit geplant, und doch kann sich Viktoria an Bella heran schleichen. Edward weiß seine Bella jedoch zu verteidigen. Und er schafft es dann auch endlich Viktoria zu töten. Alles könnte endlich schön sein, wären da nicht die Volturi, die vorbei kommen und sehen dass Bella noch immer ein Mensch ist. Sie verabschieden sich mit einer aller letzten Chance. Sollte Bella nicht verwandelt werden, muss sie sterben. Außerdem willigt Bella dann doch noch ein Edward zu heiraten, mit der Bedingung, dass er sie verwandeln soll. Wird er es machen...???

Fazit:
Den bisher besten Teil sollten sich Twilight-Liebhaber definitiv ansehen. Und wer Teil 1 und 2 kennt den muss man davon eh nicht mehr überzeugen. Ein gelungener Teil 3 würde ich sagen!
2 Personen fanden das hilfreich
SMEIN-H.Am 24. März 2013 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Entweder man hasst die Filme oder man liebt sie - dazwischen gibt es nur wenig Platz
Verifizierter Kauf
Bei der Twilight Filmreihe ist es ähnlich wie bei Harry Potter. Zum einen gibt es diejenigen, die das Thema grundsätzlich ablehnen und zum anderen die Buch-Fans, die mit den Filmen nix anfangen können. Doch es gibt auch noch die Fans der Filmreihe, die unvoreingenommen an das Thema herangehen und (vielleicht auch) das Buch nicht gelesen haben.
Im Vergleich zu den beiden vorigen Filmen präsentiert sich Eclipse - Bis(s) zum Abendrot deutlich düsterer und auch brutaler, wenn man es so nennen mag, wobei auch hier wieder Parallelen zu Harry Potter bestehen. Selbstverständlich werden ware Vampir Fans hier dennoch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber schließlich will man sich hier auch nicht auf Horrorpfaden bewegen, sondern eher im Bereich des Fantasy und dramatischen Liebesfilmgenre, auch wenn Mann sich hin und wieder fragt, wer so ein Hin und Her Gerissensein von Bella wirklich erdulden würde. Aber ganz nach Mario Barth "Das verstehst du nicht, du bist ja auch ein Mann" drückt man hier halt ein Auge zu und erfreut sich an der ansonsten spannenden Rahmenhandlung.
Technisch befindet sich die Blu-ray auf oberem Niveau, wobei es zur Referenz noch ein wenig Platz bietet. Das Bild im Format 2:40:1 und in VC-1 codiert bietet eine sehr gute Schärfe mit sehr guten Kontrasten und auch in dunklen Szenen bleibt ein guter Farbübergang bestehen. Lediglich in manchen Szenen kann man einige Unschärfen erkennen, was den ansonsten sehr guten Gesamteindruck etwas schmälert.
Im Ton schaut es ähnlich aus: Klar verständliche Dialoge, kräftiger Bass sowie ein ordentliches Surroundfeeling lassen kaum Wünsche offen.
Puristen dürfen sich indes über eine verlustfreie DTS-HD MA 5.1 Tonspur erfreuen.
Bei den Extras schaut es auch nicht schlechter aus, denn hier wird wirklich einiges geboten. 2 Audiokommentare, ein 6-teiliges, informatives Making-of, 2 entfernte und 6 erweiterte Szenen mit Audiokommentar von Regisseur David Slade, eine Fotogalerie (wohl nur für Die-Hard Fans, für mich unnütz), 2 Musikvideos sowie BD Live und Trailer zum Film runden das postive Gesamtbild ab.
Wer romantischen Fantasy Romanen bzw Geschichten aufgeschlossen ist und sich mal wieder eine qualitativ sehr gute Filmreihen antun will, kann hier mit der Twilight Reihe nicht viel falsch machen, wobei man aber verständnishalber schon beim ersten Teil anfangen sollte, Quereinsteiger dürften es ansonsten schon schwer haben. Die Blu-ray ist auf alle Fälle ihr Geld wert!
5 Personen fanden das hilfreich
E. S. E.Am 15. März 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Teenie-Drama mit Vampiren, Teil 3. Damals interessant, weil neu.
Verifizierter Kauf
Damals interessant, weil neu.
A. PioAm 11. Juli 2010 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der beste Film bisher!!!
Verifizierter Kauf
Twilight is back und das gewaltig!
Dieser Film ist eine gelungene Verfilmung von Band 3. Es ist alles drin, wenn auch kürzer und teilweise auch verändert. Das Buch zu kennen ist in meinen Augen auch, wie immer, eine gewisse Voraussetzung da ich jedes Jahr erlebe, wie meine Freundin, die es nicht schafft die Bücher zu lesen *gg*, mich Dinge fragt die ohne das Buch halt unverständlich sind. Ich gehe aber mal davon aus das 95% der Kinobesucher bzw. DVD Käufer das Buch kennen.

Zu den einzelnen Szenen: Intensiv! Das ist das Wort was es am besten beschreibt. Ich habe gelesen das David Slade auf solche Sachen wie Mimik etc. sehr viel wert legt und das kommt in dem Film definitiv so richtig zur Geltung. Alle haben soviel Mienenspiel und besonders Edward, dem man ja immer vorwirft er hätte nur den einen gequälten Ausdruck, ist wie verwandelt. Rob in Höchstform! Allein schon wenn er Bella erzählt wie es damals in seiner Zeit abgelaufen wäre, wenn er Bella hätte heiraten wollen. Dieser letzte Blick seiner "Eistee auf der Veranda" Erzählung...göttlich. Sowas gab es vorher noch nicht.

Dann zu den mit Schrecken erwarteten Perücken: Ich persönlich finde Bellas Haare toll. Kann ich nichts zu sagen. Die Haare der Cullens....naja New Moon war schlimmer ;).

Komik: Ja der Film ist lustig. Charlie Swan ist einfach der Grösste! Die Gespräche zwischem ihm und Bella und (einmal) Edward...der Mann ist die perfekte Besetzung und das schon immer.

Spannung: Super! Ich kenne das Buch aber ich war gefesselt. Die Actionszenen sind der Hammer. Anders kann man das nicht bezeichnen. Die Wölfe sind nicht mehr plüschig und die Kämpfe der Cullens...ich hatte mich da eh sooo drauf gefreut und ich wude nicht enttäuscht.

Zusammenfassend nochmal gesagt: Der Film ist wirklich super und ich werde ihn definitiv noch mehrere Male im Kino ansehen. Es lohnt sich!!

Viel Spass!!!

Zusatz: Der Audiokommentar von "Robsten" ist einfach nur lustig!! Das Kris meint, Rob wäre in Höchstform ist jawohl Aussage genug *gg*. Ich liebe die beiden!!!
2 Personen fanden das hilfreich
StarScreamAm 21. Juli 2010 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Biss zum Abend(b)rot
Verifizierter Kauf
Zum Blu-Ray Medium ansich kann ich natürlich noch nichts schreiben, denn der Film wird wahrscheinlich erst gegen Ende diesen Jahres erhältlich sein.

Da ich ihn jedoch gestern im Kino gesehen habe, kann ich sagen, dass auch der 3. Teil der Biss-Verfilmungen SEHR gelungen ist! Auch wenn sich der Anfang ein wenig zieht (die Story braucht ein wenig, um ins Rollen zu kommen), ist der Film schön kurzweilig und wirkt nur sehr selten "langweilig". Meiner Meinung nach wurden die wichtigsten Elemente aus dem Buch im Film implementiert, sodass ich story-technisch gesehen nichts großartig vermisst habe. Besonders gut bringt der Film den Konkurrenzkampf zwischen Edward und Jacob rüber, der sich über den ganzen Film hinzieht und auch gegen Ende des Films ist man sich immer noch nicht sicher, ob Bella 100%ig zu Edward hält.

Neben den perfekt besetzten Hauptrollen (Bella, Edward, Jacob, Charlie und die Cullens) wurde auch die neue Rolle des Anführers der "Jungvampire" klasse ausgewählt und auch die Neubesetzung von "Victoria" macht eine gute Figur (auch wenn ich persönlich die alte Darstellerin besser fand).

Wie immer bietet auch der 3. Teil der Twilight-Saga eine gesunde Mischung aus einer Liebes-Romanze, teilweise wirklich lustigen Sprüchen und einer guten Portion Action mit tollen Effekten! Ebenfalls gut gelungen ist der Soundtrack zum Film ([[ASIN:B003PB9BD8 The Twilight Saga: Eclipse (Original Motion Picture Soundtrack) [Deluxe]]]), auf dem ich die beiden Songs "Metric - Eclipse (All Yours)" & vorallem "Florence + The Machine - Heavy In Your Arms" einfach nicht mehr aus dem Kopf bekomme.

Der 4. Teil der Twilight-Saga (vermutlich "Breaking Dawn") wird übrigens als 2-Teiler ins Kino kommen. Ich fand das Buch schon deutlich am schwächsten, daher bin ich mehr als gespannt, ob die Verfilmung überhaupt gelingen wird.
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen