The Great Battle [dt./OV]

 (701)
7,02 Std. 16 Min.2018X-Ray16
„Der Herr der Ringe“ und „300“ treffen in diesem Action-Epos aufeinander! Die chinesische Armee fällt in Goguryeo ein. Als die Truppen die Festung Ansi erreichen, widersetzt sich General Yang mit nur 5.000 Mann den 200.000 bestens ausgebildeten Soldaten. Über fünf Millionen Kinozuschauer ließen sich von den unglaublichen Schlachtszenen begeistern.
Regie
Kim Kwang-sik
Hauptdarsteller
Jo In-sungNam Joo-hyukPark Sung-Woong
Genre
DramaGeschichteAbenteuerActionMilitär und Krieg
Untertitel
Deutsch
Wiedergabesprachen
Deutsch한국어
Bei geliehenen Titeln hast du 30 Tage Zeit, um das Video erstmals wiederzugeben, und anschließend 48 Stunden, um es vollständig anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Bae Seong-WooUm Tae-gooKim Seol-hyunPark Byung-eunOh Dae-hwanSung Dong-ilJung Eun-chae
Produzenten
Jang Kyung-ik
Studio
Soojak film
Hinweis zum Inhalt
Gewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,1 von 5 Sternen

701 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 53% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 23% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 13% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 5% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 6% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

XelzbärAm 22. Oktober 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Spannender Film mit Überraschungen
Verifizierter Kauf
Eigentlich mag ich chinesische Filme nicht, da sie oft unrealistisch übertrieben sind. Hier lockte mich die Bescheibung. Und wirklich: es sind einzelne starke Kämpfer wie in Herr der Ringe und es kämpft eine kleine Armee gegen eine unglaubliche Übermacht wie in 300. Die Handlung ist wirklich spannend aufgezogen und hat etliche überraschende Wendungen. Wie man sich einen Verräter vorstellt und wie er dann bei der Begegnung wirklich ist. Auch ist der "Maulwurf" nicht vorhersehbar, usw. Leider sehen für mich etliche Chinesen gleich aus, daher musste ich ab und zu die Person aus der Handlung erschließen, war es aber wert. Ich wollte eigentlich nur kurz reinschauen, kam aber nicht weg. Sehenswert.
ThomasAm 2. November 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Sehr Gut
Verifizierter Kauf
Mag denn Film und die Art und weise.
Jakob GbrAm 26. Juli 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Actionliebhaber kommen auf ihre Kosten - Story hinkt hinterher
Verifizierter Kauf
The Great Battle ist zunächst ein wirklich hübscher Film der den Zuschauer nach einer kurzen Einleitung bereits in eine ansehnliche Schlacht stürzt.
Diese markiert gleichzeitig den Beginn des eigentlichen Kampfes ums Überleben unser Protagonisten und ist visuell erstmal sehr ansprechend. Problem war für mich hier, dass ich mir gar nicht recht sicher war, welcher Mensch jetzt welcher Fraktion zuzuordnen war, geschweige denn was diese Fraktionen so genau waren.
Der Film beschränkt sich von da an größtenteils auf die Belagerung der Festung, wobei die Anstürme auf diese immer toll aussehen. Ich persönlich bin auch immer ein großer Fan davon, wenn der "Underdog" unerwartete Erfolge erzielen kann, und das konnte ich definitiv auch in diesem Film wiederfinden.
Wie viele zuvor schon bemängelten, heben sich die Charaktere wenig voneinander ab, lediglich der Kaiser und sein Berater auf der einen, und der Kommandant und der Lehrling auf der anderen Seite hinterlassen zumindest irgendeinen Eindruck. Andere Charaktere werden hingegen einfach ständig in Kampfszenen und beim Jubeln oder sterben gezeigt, was zwar hilft sie von den Statisten Soldaten wenn man so will zu unterscheiden, ihrem Charakter allerdings keinerlei Tiefe verpasst. Vor der finalen Schlacht schafft The Great Battle es dann aber doch nochmal zumindest ein wenig emotional zu werden, mit dem Himmelfahrtskommando der Bergarbeiter und der Ankunft der verbündeten Armee im nachfolgenden Kampf.

The Great Battle ist meiner Meinung nach für jeden einen Blick wert, der in Filmen wie 300 oder LotR, die ja in der Beschreibung auch genannt wurden, in erster Linie Spaß an den großen Kämpfen hat, und für eine höhere Quantität dieser Schlachten auch bereit ist, einige Defizite in der Handlung hinzunehmen.
Es ist kein Film der einen über seine ganze Laufzeit völlig absorbiert, sondern recht leichte Kost für den durchschnittlichen Action Fan.
Early WaterAm 13. April 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Passt.
Verifizierter Kauf
Ok ok jetzt kein First Class Video, aber kurzweilig was will man mehr habe schon schlechtere gesehen
auch muss man die Mentalität beachten...von daher passt das nach meiner Meinung.
Klar sind Szenen dabei die man schon mal gesehen hat aber im großen finde ich ihn OK.
Und ja was will ich von einem Film?
BastiTheEndAm 23. Februar 2019 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
The Great Battle: Große Schlachten vs. flache Figuren
Verifizierter Kauf
Südkorea entwickelt sich immer mehr zu einem Land was den Mainstream erobert. Die Musik ist schon sehr beliebt und auch die Filme sind längst keine Geheimtipps mehr. Das alles hat sich in den vergangenen Jahren entwickelt. Die Menschen erkannten die Qualität der Film und das die Unterkühltheit vieler Film eine andere Atmosphäre erzeugt. Dazu gibt es immer wieder Streifen, welche die Vergangenheit von Südkorea aufarbeitet. Dabei dreht man viele Schlachtenfilme. Einer der neusten ist The Great Battle, dort geht es um die Ansi Festung und dem Anführer Yang Man-chu. Dabei gilt immer, so genau akkurat wird die Geschichte nicht erzählt, da man sich nicht sicher ist, ob Yang wirklich existiert hat und die Ansi Festung wirklich verteidigt hat. Es gibt dennoch Stoff für einen Spielfilm ab.

Wie schon erwähnt geht es um Yang Man-chu dem Herrscher der Ansi Festung und wie er versucht sie gegen eine viel größere Armee der Tang Dynastie zu verteidigen. Dabei erwähnt man nicht unbedingt wie viele es sind, jedenfalls sind Yangs Männer in der Unterzahl und auch der Spion wird schnell entdeckt und dieser darf an der Seite von Yang Man-chu sich alles anschauen. Dabei zeigt uns die Handlung alle wichtigen Figuren von The Great Battle und legt dann mit der Schlacht los, es geht schließlich um einen langen Kampf.

Schnörkellos könnte man The Great Battle beschreiben. Fast schon anbiedernd an sein Publikum. Es gibt keine Ecken und Kanten und das ist auch das größte Problem des Films. Es ist eine Heldengeschichte und auch wenn man hier weniger Pathos bekommt, so ist der Patriotismus dennoch vorhanden und das spürt man vor allem wenn ein guter stirbt. Hier darf der Heldentod gestorben werden und als Zuschauer soll man mitfühlen. Dazu hat man aber kaum eine Bindung zu der Figur. Denn alles wirkt sehr oberflächlich.

Bei der Laufzeit des Spielfilms könnte man mehr erwarten. Denn man reißt die Figuren und ihr Leben nur an. In kurzen Moment sollen wir mehr über sie erfahren. Doch alles bleibt so flach, dass man am Ende keine Ahnung hat, wer hier nun gestroben ist oder wer heldenhaft gesiegt hat. Als Zuschauer sind einem die Figuren in The Great Battle egal. Selbst Yang. Dieser ist als Anführer zwar immer präsent, aber man nutzt ihn zu schlecht. Es fehlt einfach etwas. Das zerstört die Spannung immer wieder. Denn es wär interessant gewesen, wie man eine Schlacht plant und warum und welcher Moment so wichtig sind. Hier sind sie dann einfach da und sollen jubeln hervor rufen.

Die Action im Film funktioniert gut. Die langen Sequenzen der Kämpfe, auch wenn man es etwas übertreibt mit dem verlangsamen des Bildes und dann wieder beschleunigen beim Kampf. Man merkt hier dann deutlich, warum die PR-Firma hier ein Vergleich mit 300 zieht, aber es wirkt unpassend. Denn The Great Battle ist nicht so schlimm, es passt hier auch ab und an. Auch die Szenen wenn die große Armee der Tang Dynastie zu sehen ist und man versucht diese zu Schlagen. Alles steigert sich bis hin zum Finale. Hier zeigt man dann eine Tage andauernde Schlacht, das wird durch Tag und Nacht Wechsel verdeutlicht und wie sehr angeschlagen die Menschen sind.

The Great Battle bietet gute Actionszenen, welche auch Spannend sind. Alles drumherum funktioniert nur selten und fehlt etwas die Spannung. Heldenhafte tote funktionieren nicht, da wir die Figuren nicht kennen und am Ende sind sie einem Egal und alles dient eh nur dem Patriotismus.
25 Personen fanden das hilfreich
The CaptainAm 7. August 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Ton zu leise!
Verifizierter Kauf
Man kann seinen Fernseher voll aufdrehen, um es einigermaßen zu verstehen! Sonst guter Film.
js1986Am 25. Oktober 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Große Schlacht mit kleinen Schwächen
Verifizierter Kauf
Um eines gleich klar zu stellen:
Ein Vergleich mit "300" ist nicht möglich, da beide Filme eine völlig andere Herangehensweise haben.
Ein Vergleich mit "Herr der Ringe" ist gar absurd, da diese Schlachten, gemessen an ihrem Alter, für mich bis heute unerreicht sind.

Der Film insgesamt und die Schlachten sind aber gut. Die kleinen Schwächen beziehen sich auf die Computereffekte, die stellenweise nicht gut genug sind. Auch die Charaktere könnten einen mehr mitreißen. Aber alles in allem wird man gut unterhalten.
MerelAm 22. Juli 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Grossartiges Schlachtenepos das einfach Spass macht
Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film im Zuge des kostenlosen Amazon-Prime-Video-Angebotes geguckt.

Genauere Angaben zum Inhalt des Films spare ich mir an dieser Stelle, da die kurze Beschreibung von Amazon reicht bzw. man sich den Trailer angucken kann und man da einen guten Eindruck zum Film bekommt.

Was soll man groß sagen... Ein Schlachtenepos mit einfacher Story, was aber durch seine grossartigen Bilder entsprechend aufgewertet wird.

Es fliegen zwar hier und da Körperteile herum und es wird ordentlich das Schwert geschwungen, aber mir persönlich fehlte es dabei an Details. Nicht falsch verstehen, ich will da nun keine Orgien an Blut sehen, aber für das, was dort gezeigt wird, wurde an authentischen Blutszenen etwas gespart.
Das ist aber nur eine Kleinigkeit und macht den Film deswegen nicht schlecht ;-)

Wer sich auf eine schönes und langes Schlachtenepos freut, wird hier gut bedient werden. Auf eine tiefgründige Handlung und entsprechende Charakterfiguren muss man verzichten, denn da fehlt es an Tiefe.

Alles in Allem aber sehr unterhaltsam und ich hatte einen schönen Filmabend.
Alle Rezensionen ansehen