Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

HOTEL TRANSSILVANIEN 4 - EINE MONSTER VERWANDLUNG

 (472)
6,01 Std. 27 Min.2022X-RayHDRUHD0
Als Van Helsings geheimnisvolle Erfindung verrückt spielt, werden Drac und seine Freunde in Menschen verwandelt, während Johnny zum Monster wird! In ihren neuen, ungewohnten Körpern müssen sich Drac und Johnny zusammentun, um ein Heilmittel zu finden. Mit der Hilfe von Mavis und dem Drac-Pack suchen sie nach einem Weg, ihr altes Aussehen wiederzuerlangen, bevor ihre Verwandlung unumkehrbar wird.
Regie
Derek DrymonJennifer Kluska
Hauptdarsteller
Andy SambergSelena GomezKathryn Hahn
Genre
AnimationKomödienHorrorFantasyAbenteuerKinder
Untertitel
DeutschالعربيةБългарскиCatalàČeštinaDanskΕλληνικάEnglish [CC]Español (Latinoamérica)Español (España)EestiSuomiFilipinoFrançais (Canada)Français (France)עבריתहिन्दीHrvatskiMagyarIndonesiaÍslenskaItaliano日本語ខ្មែរ한국어LietuviųLatviešuМонголBahasa MelayuNorsk BokmålNederlands (België)Nederlands (Nederland)PolskiPortuguês (Brasil)Português (Portugal)RomânăРусскийSlovenčinaSlovenščinaСрпскиSvenskaதமிழ்తెలుగుไทยTürkçeУкраїнськаTiếng Việt中文(简体)中文(繁體)
Wiedergabesprachen
DeutschItalianoதமிழ்Norsk BokmålDanskעבריתPortuguês (Portugal)Español (Latinoamérica)తెలుగుFrançais (France)Français (Canada)한국어SuomiEnglish日本語Português (Brasil)NederlandsEnglish [Audio Description]SvenskaРусскийEspañol (España)हिन्दीالعربيةPolskiČeštinaMagyarTürkçe中文(台灣)ไทย中文(中国)Català

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Jim GaffiganSteve BuscemiMolly ShannonDavid SpadeKeegan-Michael KeyBrian HullFran DrescherBrad AbrellAsher Blinkoff
Produzenten
Alice Dewey GoldstoneGenndy TartakovskyMichelle MurdoccaSelena Gomez
Studio
amazon_studios
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

3,6 von 5 Sternen

472 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 46% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 12% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 11% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 11% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 19% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

RonaldAm 16. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Top Prime Empfehlung (aber nur mittelgutes Hotel-Transsilvanien-Sequel)
Verifizierter Kauf
Nachdem der dritte Teil der Reihe eine böse Enttäuschung war, kann Hotel Transsilvanien 4 wieder ein wenig punkten und ist letztendlich doch unterhaltsam. Insbesondere für diejenigen, die mit Amazon Prime Filme kostenlos sehen können, ist er sein Geld auf jeden Fall wert ;-)

Als vierter Teil der Reihe stellt sich m.E. die Frage, wie viele Fortsetzungen man von einem guten Film drehen kann, bis das Thema ausgelutscht ist. Eigentlich war dieses schon bei dem zweiten Teil der Fall.

Der Grundkonflikt im ersten Teil war im Prinzip eine Adaption von Romeo und Julia, der aber anders als bei Shakespeare gelöst werden konnte und glücklicher Weise für die z.T. eher jungen Zuschauer (FSK 6) mit einem Happy End abschloss.

Nachdem das Johnny und Mavis bereits im ersten Teil zueinander gefunden hatten, folgte im zweiten Teil unweigerlich die Konfrontation mit den Schwiegereltern. Wir kennen das schon von Shrek. Auch dort war der zweite Teil noch gut, aber nicht mehr so erfrischend wie der erste Teil. Das Thema Familie ist damit eigentlich durch. Bei Hotel Transsilvanien 2 gab es noch die Nebenhandlung, ob der Sohn Dennis Mensch oder Vampir ist und ob Großvater Vlad einen Menschenenkel akzeptieren kann.

Also braucht man im dritten Teil etwas ganz anderes und wie bei Shrek der Dritte fehlte es auch bei Hotel Transsilvanien 3 an frischen Ideen, so dass die Macher den Hollywood-Standard-Plot aus der Kiste holten: den Bösewicht, der alle umbringen oder unterjochen möchte. Der Plot passt immer. Für James Bond. Stirb Langsam. Oder Mission Impossible. Nur leider ist der Versuch, alle Monster auszurotten, überhaupt nicht witzig und für die bisheriger Transsilvanien-Saga so ziemlich unnötig (noch eine Parallele zu Shrek 3).

Ähnlich wie "Für immer Shrek" besannen sich die Macher bei Hotel Transsilvanien 4 nach dem vorherigen Fehlschlag wieder auf ihren Ursprung und ließen den Ursprungskonflikt erneut aufleben. Während bei Shrek dieses gut gelang und die Saga somit ein würdiges Ende fand, wirkt es bei Hotel Transsilvanien 4 etwas sehr konstruiert.

Eigentlich war der Konflikt zwischen Mensch und Monster schon im ersten (spätestens im zweiten Teil) beigelegt und dennoch flammt er hier noch einmal auf, als Dracula in den Ruhestand gehen will und das Hotel Mavis und Johnny überlassen möchte. Dabei ist es eher Johnnys Drang zum hippen Lifestyle, der Dracula zu der Notlüge veranlasst, als Mensch könne Johnny nicht Eigentümer des Hotels werden.

Trotzdem wird daraus im Film ein Schwiegervater-Sohn Konflikt konstruiert, der die Art (Mensch oder Monster) in den Vordergrund stellt. Da waren wir - wie gesagt - schon einmal weiter, zumal Dracula seit Teil 3 ebenfalls in einer Mensch-Vampir-Beziehung mit Ericka steckt.

Es folgt dann ein Körpertausch, bei dem Johnny zum Monster und Dracula sowie seine Freunde (Frank, Murray, Griffin, Wayne und Blobbi) zum Menschen werden. Wem das bekannt vorkommt: Noch einmal Shrek schauen.

In Bezug auf die Handlung lässt sich somit sagen, dass sie zwar recht konstruiert scheint, sie wird aber zumindest kontinuierlich weiterentwickelt und hält sich über den gesamten Film hinweg. Im Gegensatz zu dem dritten Teil ist Teil Vier durchaus unterhaltsam, allerdings wirkt er streckenweise eher wie ein Abenteuerfilm.

Diese liegt zum großen Teil daran, dass das namengebende Hotel Transsilvanien nur in der Rahmenhandlung als Schauplatz dient und somit viele Interaktionen mit den dortigen Charakteren wegfallen. Infolge dessen fehlen viele der typischen Gags und Slap-Stick Einlagen.

Zum anderen sind die mitreisenden Protagonisten nun in anderen Rollen zu sehen. Zwar hat es durchaus seinen Reiz, Frank, Murray, Griffin und Wayne in ihrer menschlichen Gestalt zu sehen, sie werden hierdurch aber auch "entzaubert". Der typische Humor der Filmreihe - monstermäßiger Spaß - bleibt dabei ein wenig auf der Strecke.

Es bleibt das Gefühl, dass in Bezug auf Witz und Humor die Potentiale des Films nicht voll ausgeschöpft wurden. So nimmt Wayne beispielsweise auch seine Familie einschließlich seiner Wolfsjungen mit auf die Reise, anstatt diese aber - wie in den vorherigen Filmen - als Lachgaranten einzusetzen, verbleiben die Wölflinge meist ungenutzt im Hintergrund.

Ein Verriss ist der Film trotzdem nicht. Wer die ersten drei Teile gesehen hat, wird sich sicherlich auch den vierten Teil anschauen wollen, und selbst wenn dieser nicht an das Original heranreicht, so bleibt er doch unterhaltsam. Im Gegensatz zum dritten Teil, ist es nun wieder ein Film, den man gefahrlos mit der ganzen Familie schauen kann.

Wer also von Hotel Transsilvanien 3 enttäuscht war, wird mit dieser Fortsetzung wieder ein wenig versöhnt. Mehr aber auch nicht. Kein Highlight Movie. Keine Revival des Ursprungsfilm. Kein Respawn wie bei "Für immer Shrek". Es ist genau das, was man von einem dritten Sequel erwarten kann: Eine Fortführung einer Geschichte, die eigentlich schon abgeschlossen ist.

Ob diese ausreicht, um Geld in die Kinokassen zu spülen, bleibt ein wenig unbeantwortet, da Sony auf Grund der Pandemie davon absah, den Film in den Kinos anlaufen zu lassen. Stattdessen sicherte sich Amazon exklusiv (außer für China) die Nutzungsrechte für 100 Millionen Dollar und stellte den Film für Prime Kunden kostenlos zur Verfügung.

Als Prime Kunde kann man da nicht viel falsch machen, so dass ich für den Film eine klare Empfehlung abgeben möchte, auch wenn er von allen Hotel Transsilvanien Filmen eher im mittleren Bereich einzuordnen ist. Im Vergleich zu anderen Prime Animationsfilmen ist er aber dennoch fünf Sterne wert und - trotz Schwächen - unterhaltsam und sehenswert.
2 Personen fanden das hilfreich
Vanessa FAm 19. September 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Lustige Storyline
Verifizierter Kauf
Ich hab mich riesig gefreut, dass es noch einen weiteren Teil gibt.
Im Gegensatz zu manch anderen Rezensionen hier, fand ich die Story wirklich witzig und habe es genossen - genau wie die vorherigen Teile auch.
Ob Kinder was mit der Geschichte und Moral anfangen können, bzw sie verstehen, kann ich nicht beurteilen. Wenn ich mich allerdings daran erinnere was ich alles als Kind geschaut habe und wann ich dann beim Schauen wirklich verstanden habe um was es geht, hat das auch teilweise gedauert bis ich erwachsen war.
Vermutlich hat also dennoch die ganze Familie am Film Spaß, einfach wegen den Charakteren und doch einfach zu verstehenden Witzen.
AtakanAm 16. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Interesanter Plot
Verifizierter Kauf
Die Geschichte ist an sich gut, vielleicht auch für manche Leute random, aber mich hat das nicht gestört. Der Moral an sich ist auch schön.

Der Film mag für einige Menschen sehr hektisch sein und wahrscheinlich für viele Kinder auch, also da ist es eine rein persönliche Sache. Nicht unbedingt für kleine Kinder angedacht.

Leider sind manche Charaktere nicht so wirklich in der Plot, sondern nur so als Atmospäre zu dem Ganzen. Nicht wening, aber vielleicht bischen weniger als die anderen drei Filme.

Die Witze sind bischen schon veraltet, kann aber auch sein, dass ich schon fast 18 Jahre alt bin. Die Geschichte könnte man schon vorher sehen, nicht so schlimm meiner Meinung nach.

Definitv nicht wie Tein 1 und 2, ähnelt mehr an Teil 3. Für mich persönlich hat sich Teil 4 wie Teil 3 angefühl.

Trotz all diese Mankos, würde ich den Film empfehlen.
RoderichAm 14. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Die unendliche Geschichte
Verifizierter Kauf
Es ist jetzt beinahe schon 10 Jahre her, da wurde uns mit „Hotel Transsilvanien" einer der charmantesten Animationsfilme abseits von Disney/Pixar serviert. Diesen ersten Teil der mittlerweile ja vier Filme umfassenden Reihe mochte und mag ich total gerne. Der fantastische Humor und das schicke Design der Figuren passen perfekt zusammen. Teil 2 war dann wirklich ok, mit Teil 3 hatte ich dann allerdings echt so meine Probleme und fand den super öde.
So fängt auch Teil 4 an. Die ersten gut 10 Minuten hatte ich schon die schlimmsten Befürchtungen. Die Gags und Dialoge wollen so gar nicht zünden, doch dann (ver)wandelt sich der Film und alles wird gut. Richtig gut sogar!
Böse Zungen könnten zwar sagen, der Film kopiert hier „Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull" in Kombination mit „Romancing the Stone", damit habe ich aber so gar kein Problem. Der plötzliche Wandel ist mir zwar nicht wirklich erklärlich, woran das liegt ist aber letzten Endes auch nicht wichtig.
„Hotel Transsilvanien 4 - Eine Monster Verwandlung" (Originaltitel: „Hotel Transylvania: Transformania“) ist für mich nach Teil 1, der zweitbeste Film der Reihe.
Vielleicht hat das ganze Durcheinander (in meinem Kopf) ja auch etwas mit den Sprechern zu tun. (Wobei das auf die Originalfassung natürlich keinen Einfluss haben kann.) Lediglich Dracula wurde in der deutschen Fassung immer von Rick Kavanian gesprochen, bei Johnny und Mavis gab es immer ein "Bäumchen wechsel dich" Spiel. Johnny wurde im ersten Film von Elyas M’Barek gesprochen, in Teil 2 folgte Andreas Bourani und im dritten sprach ihn Sebastian Schulz, bei Mavis hörte sich das nicht groß anders an, zuerst kam Josefine Preuß, gefolgt von Palina Rojinski und im dritten Film dann Janina Uhse. In Teil vier wurde das hübsche Pärchen von und vertont.

Fazit:
Der Film hat so gut wie keine Durchhänger, was wohl auch an der recht kurzen Laufzeit von 88 Minuten liegen dürfte, aber lieber kurz als langweilig würde ich da sagen. Einige Gags und Dialoge sind wirklich schlimm, insgesamt ist die Story und ihre Umsetzung aber fantastisch gelungen. Wäre der Anfang des Films nicht so misslungen, es hätte von mir 5 Sterne geregnet. So sind es aber auch noch sehr solide 4 Sterne.
20 Personen fanden das hilfreich
S. T.Am 18. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Tolle Idee, aber ein ganzer Haufen verschenktes Potenzial
Verifizierter Kauf
Ich habe mich echt auf den 4. Teil gefreut, da ich alle anderen Teile davor (ja, auch den umstrittenen 3.) klasse fand.

Der Vorschautrailer hatte mich richtig angefixt - die Monster werden in Menschen verwandelt? Grad für die Hotel Transsilvanien Reihe eine super Idee! Zumindest dachte ich das...

Als mir dann auffiel, dass die besten Teile des Films bereits in einem 2-Minuten-Trailer verbraten wurde, nahm das Filmvergnügen immer mehr ab. Wie viele Vorredner schon schrieben: Platte Witze, kein Tiefgang, verdrehte Moralvorstellungen, langatmiger Anfang und eine absurde Abenteuerreise...

Und dazu noch diese aufgeblähten Schwiegervater-Schwiegersohn-Konflikte, die es eigentlich zu diesem Zeitpunkt in der Filmographie nicht mehr geben dürfte, da sie in den letzten Filmen schon geklärt wurden. Ganz ehrlich, das hätte man sich sparen können - das ist wie aufgewärmter Schmarrn vom ersten Film, den man künstlich eingefügt hat, um ein Konfliktpotenzial reinzubringen.

*Achtung Spoiler-Zone*

Dass Dracula eine Notlüge erfindet, weil er Mavis und vor allem Johnny aufgrund seiner ZU bunten Ideen nicht als Erbe des Hotels einsetzen will, ist halt schon sehr fadenscheinig, da man bereits in den ersten beiden Filmen gesehen hat, dass Dracu Johnny ganz klar als Ganzes und Familienmitglied akzeptiert, wenngleich er natürlich nicht mit allem einverstanden ist, was er macht. Er hatte es also gar nicht nötig, hier zu lügen. Es ist meiner Meinung nach ein absolut unlogisches Verhalten, dass Dracu hier diese Notlüge erfindet, denn damit sagt er für mich nicht nur aus, dass er Johnny nie wirklich akzeptiert hat, sondern auch, dass er selbst seiner eigenen Tochter nicht zutraut, Johnny bei zu hochfliegenden Plänen etwas in seine Schranken zu weisen. Dass er Johnny nicht traut - ja gut, das ist eine Sache. Aber plötzlich so ein Misstrauen gegen seine eigene Tochter zu haben ist Blödsinn.

Auch diese gekünstelte Begeisterung von Johnny, als er endlich ein Monster ist und diese Minion-like-Verwandlung des Hamsters in ein Monster finde ich unglaubwürdig. Ich mein, ihr habt ne Maschine, die Menschen in Monster und Monster in Menschen verwandelt und dann müsst ihr von anderen Filmen klauen? Ernsthaft??? Ihr habt mit der Maschine quasi eine eierlegende Wollmilchsau für nen guten Plot und wirklich lustigen Slapstick und dann setzt ihr das nicht um??? Warum bitte macht ihr nix draus?! Ich bin wahrlich keine Schriftstellerin, aber allein zu der Verwandlungsmaschine fallen mir ewig viele Sachen ein, die man daraus hätte machen können... Und dann entscheidet man sich tatsächlich für das verdrehteste und langweiligste, indem man einen Indiana-Jones-Plot gepaart mit Jumanji und einem generischen Videospiel-Plot einbaut, der meiner Meinung nach so gar nicht passt? Nein Leute, da bin ich raus.

*Spoiler Ende*

Und das sind auch die Dinge, die mich am meisten an diesem Film stören: Fadenscheinige Motivationen und untypische Eigenschaften der Charaktere sowie ein unpassender, bunt zusammengewürfelter Plot mit einem komischen Pacing (am Anfang zieht es sich extrem hin, dann auf einmal rast der Film, dann mittendrin wieder unnötige, langatmige Szenen und am Ende fühlt es sich an, als hätten sie aufgrund der unnötigen Szenen keine Zeit mehr gehabt).

Deshalb auch 2 statt einem Stern, allein für die Idee mit der Transformationsmaschine. Wenn sie die Möglichkeiten der Maschine besser genutzt hätten, wäre das sicher ein toller Film geworden, der sogar das Potenzial gehabt hätte, der beste seiner Reihe zu werden. Aber leider haben sie es nicht getan und einen 0815-Film mit schlecht recycelten Ideen rausgebracht. Wirklich sehr sehr schade, dass sie nicht mehr aus dem Film gemacht haben. Aber hey, zumindest werden einige Kinder Spaß daran haben, muss man ja auch mal erwähnen. Ich als Erwachsene werde mir den Film aber kein zweites Mal anschauen.
Eine Person fand das hilfreich
HenryAm 17. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Lustig
Verifizierter Kauf
Dracu möchte endlich in Ruhestand gehen, doch seinem ungeliebten Schwiegersohn Johnny möchte er das Hotel nicht übergeben. Also erfindet er ein Gesetz, nach welchem nur Monster das Hotel übernehmen dürfen. Um Mavis, Dracus Tochter, nicht zu enttäuschen, lässt sich Johnny daraufhin in ein Monster verwandeln. Doch dabei geht einiges schief und Dracu und Johnny müssen sich in den Dschungel Südamerikas aufmachen, um einen seltenen Kristall für die Rückverwandlung zu finden. Doch die Zeit drängt....
ich habe mich einfach wieder köstlich unterhalten...genau das richtige nach einem harten Arbeitstag zum Abschalten. Viele liebenswerte Monster, lustige Einfälle, komische Situationen. Mich haben die veränderten Animationen nicht gestört. Die Story war nicht so neu, halt angelehnt an Indiana Jones, aber das war ja auch nur ein Teil des Films. Mit oder ohne Kinder eine lustige Unterhaltung.
Znieh☑️Am 8. Februar 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
🧛🏻 🧛🏻 🧛🏻…Schöne Animation... und eine unglaublich faule Handlung… 🧛🏻 🧛🏻 🧛🏻
Verifizierter Kauf
Unglaublich faul, weil die Handlung im Wesentlichen aus den vorherigen Filmen besteht!
Der ganze Konflikt zwischen Drac und Johnny fühlt sich auch einfach recycelt an, haben wir das nicht schon im ersten und zweiten Film durchgespielt?
Was hat mir also an diesem Film gefallen? Nun, die Animation ist nett.
Jüngere Kinder werden wahrscheinlich Spaß daran haben... und Eltern, die sich den Film ansehen, sollten vielleicht etwas zum Stricken oder einen Laptop zur Hand haben, da der Film sie langweilen wird, wenn sie die vorherigen Filme gesehen haben.
Die Geschichte hat nämlich nichts Innovatives oder Originelles zu bieten.
Da die meisten Kinderfilme eine Lebenslektion oder eine Moral beinhalten, kann man sich schon im Voraus denken, was mit den Figuren auf ihrer Reise passiert….
2 Personen fanden das hilfreich
Aleksandra CirkinAm 28. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Für Hotel T Fans der beste seit dem ersten Teil
Verifizierter Kauf
Wer die Reihe kennt wird den 4. Teil wieder mögen, nach den letzten 2 Teilen die ja nur so lala waren.
Nummer 4 hat wieder den originalen Humor.
Alle Rezensionen ansehen