Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Heat [dt./OV]

 (6.236)
8,32 Std. 50 Min.1996X-Ray16
Ein mitreißender Psycho-Krimi mit hochkarätiger Besetzung: Ein besessener Detective und ein genialer Dieb werden durch einen Überfall mit hohem Einsatz schicksalshaft miteinander verbunden.
Regie
Michael Mann
Hauptdarsteller
Al PacinoRobert De NiroVal Kilmer
Genre
DramaSpannungAction
Untertitel
DeutschEnglish [CC]
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Produzenten
Michael MannPieter Jan BruggeGusmano CesarettiArt LinsonArnon MilchanKathleen M. Shea
Studio
FOX
Inhaltsempfehlung
AlkoholkonsumSchimpfwörtersexuelle InhalteRauchenDrogenkonsumGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,7 von 5 Sternen

6236 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 84% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 9% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 3% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 3% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

MicAm 9. Juni 2018 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Immer noch überraschend packend
Verifizierter Kauf
Tja, wer hätte gedacht, das ein 23(!) Jahre alter Film so packend und aufwühlend sein kann?
Dieser Film ist ein teilweise wirklich brutaler Actionfilm um die Jagd auf eine Bande, die spektakulär Geldtransporte und Banken überfällt und die der Polizei lange Zeit immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

Ich kann diesem Film einfach nur 5 Sterne geben, weil ich keine Sekunde Langeweile hatte und er für mich schlicht einer der besten Filme überhaupt ist.
Angefangen bei den Schauspielern, die bis in die Nebenrollen gespickt mit Stars sind und alleine die packende Story um den Zweikampf zweier Profis auf verschiedenen Seiten des Gesetzes, die sich aber trotzdem irgendwie respektieren, wäre schon für 2 Stunden Film genug gewesen. Es ist unglaublich, wie intensiv Al Pacino als der Gute und Robert De Niro als Bösewicht spielen. Wie besessen sie von ihrem Tun sind und den Zuschauer keine Sekunde zweifeln lassen, das sie die Person sind, die sie im Film spielen. Aber besonders Al Pacino spielt nahezu selbstzerstörerisch intensiv. Aber auch Jon Voight als Strippenzieher für McCauley (De Niro) im Hintergrund, kommt genial rüber. Alleine seine Synchronstimme passt hier mal wieder super.

Aber der Film ist für mich deswegen so perfekt, weil er auch das Private der Protagonisten beleuchtet, wie ihre Beziehungen in die Brüche gehen, weil sie halt beide keinen normalen Job erledigen, sondern ständig in Aktion sind. Und wenn auch noch Kinder (Natalie Portman(!) als Tochter) im Spiel sind, ist es gleich noch schwieriger, wenn man dauernd auf Achse ist.

Vielleicht sagen manche, man hat einfach zu viele Erzählungsstränge nebeneinander, aber ich sage, so ist das Leben. Und wie oft wird in solchen Filmen nicht gezeigt, welche Auswirkungen es hat, wenn Menschen als Cop oder auch Bösewicht nach Hause kommen und zu halbwegs „normalen“ Menschen mit all ihren Problemen werden.

Diesen Film konsumiert man nicht einfach, diesen Film erlebt man. Besonders die ewig lange Schießerei nach einem Banküberfall, mitten in der Stadt, ist sehenswert.

Und die Bildqualität ist ebenfalls super für einen über 20 Jahre alten Film. Aber irgendwie merkt man nicht wirklich, das der Film schon so alt ist.

Also meine Empfehlung ist: Ansehen!
89 Personen fanden das hilfreich
Against All OddsAm 1. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Die beste Schießerei der Filmgeschichte!
Verifizierter Kauf
Heat ist ein einmaliger Film.
Der Film ist nicht nur sehr spannend, auch die Handlung und Darsteller überzeugen von Anfang bis Ende.
Hier hat man eigentlich alles richtig gemacht. Die Auswahl der Darsteller ist nahezu perfekt. Der Aufbau drr Spannung absolut gelungen und die Schießerei nach dem Bankraub die beste die ich jemals gesehen habe.
Ein durchweg gelungener Film.
5 Sterne.. jede andere Bewertung wäre eine Farce
47 Personen fanden das hilfreich
Ralph NettelmannAm 26. August 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein Meisterwerk
Verifizierter Kauf
Hatte schon die DVD und habe mir zusätzlich als DeNiro und Pacino Fan noch die Steelbox zugelegt

1995 war das Jahr des Robert DeNiro. Lange vor seiner Abkehr von den harten Stoffen zu leichter komödiantischer Kost legte der Schauspiel-Titan innerhalb weniger Monate zwei Filmklassiker hin. Er brillierte nicht nur in Martin Scorseses Mafia-Epos „Casino“, sondern krönt sein Paradejahr mit einer grandiosen Leistung in Michael Manns atemberaubender dreistündiger Crime-Saga „Heat“. Den Kampf der Giganten, De Niro gegen Al Pacino, unterlegt Mann mit visionären Bildern, einer bis ins kleinste Detail ausgefeilten, komplexen Handlung und einer Stilsicherheit, die „Heat“ zu einem absoluten Meisterwerk machen.
Bis heute unerreicht.

Ralph Nettelmann
Bremen
64 Personen fanden das hilfreich
Ergie WeggedornAm 30. November 2018 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Gut, mit Makel
Verifizierter Kauf
Alles in allem - guter Film.
Was mich gestört hat, ist, dass sich weder der Film noch die Charaktere auch nur im Mindesten Gedanken über die vielen Todesopfer machen - wie viele Polizisten und Wachleute sind bei dem Banküberfall ums Leben gekommen oder schwer verletzt worden? Wieviele Zivilisten? Interessiert niemanden, nicht einmal der Tod des Ted Levine-Charakters wird auch nur mit einem Wort erwähnt, obwohl er direkt zum Pacino-Team gehört.
Andere (vanZant, Waingro) werden nur als Fieslinge aufgebaut, um sie 'rechtmässig' abknallen zu können.
Durch so etwas und andere Anlagen im Film wird es versäumt, die Gangster als das darzustellen, was sie einzig und allein sind - rücksichtslose Mörder. Stattdessen wird so eine Art 'tragisches outlaw-Heldentum' aufgebaut, was teilweise auch noch durch diverse Äußerungen Pacinos unterstützt wird.
Das macht den Film für mich nicht kaputt, aber diese Nachlässigkeiten (oder Absicht) stören mich schon. Oder käme hier irgendjemand auf die Idee, Leute toll zu finden, die drei Angestellte einer Geldtransportfirma ermorden? Wohl weniger.
Etwas primitiv auch der Versuch, die Hauptdarsteller zu erhöhen, indem man andere zu Trotteln degradiert - etwa Pacinos neue Ex-Frau 'muss sich mit Daniel erniedrigen', der natürlich auch als absolutes Weichei dargestellt wird.
Sowas hat der Film m. E. gar nicht nötig.
18 Personen fanden das hilfreich
MerelAm 27. Januar 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein Klassiker unter den Action-Thrillern, der einfach PERFEKT ist
Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film im Laufe der Zeit schon mehrmals gesehen und hatte ihn jetzt mal wieder im Zuge des kostenlosen Amazon-Prime-Video-Angebotes geguckt.
Genauere Angaben zum Inhalt des Films spare ich mir an dieser Stelle, da die kurze Beschreibung von Amazon reicht bzw. man sich den Trailer angucken kann.

Über die Jahre wurde eigentlich über den Film alles gesagt und wer ihn generationsbedingt nicht kennt, sollte ihn sich UNBEDINGT angucken!!!

Schauspieler, Regie, Kameraführung, Bild und Soundtrack sind perfekt.
Legendär ist die ca. 10-minütige Straßenschlacht die in Bild und Ton einfach wahnsinnig inszeniert ist
Die knapp 3 Stunden Laufzeit werden NIE langweilig, weil die Geschichte aus so vielen Handlungssträngen besteht, die dann in einem großen Finale enden..........

Ein Meilenstein dieses Genres und immer wieder sehenswert < 3 < 3 < 3
6 Personen fanden das hilfreich
F. HämmerAm 10. November 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Packender Thriller mit Tiefgang
Verifizierter Kauf
Nicht nur ist dieser Thriller mit Robert de Niro und Al Pacino in den Hauptrollen spannend bis zur letzten Minute, er hat auch mehr Tiefgang als mein zunächst meinen sollte. Abseits der Haupthandlung werden die einzelnen Charaktere und deren tiefersitzende persönlichen Probleme sehr schön erfahrbar. Man kann sich richtig in die Personen hineinversetzen und deren Handeln gut nachvollziehen. Außerdem hat mir die Dynamik der beiden Kontrahenten sehr gut gefallen. Beide haben hier meiner Meinung nach eine schauspielerische Glanzleistung abgeliefert. Die Nebenrollen waren ebenfalls sehr überzeugend. Alles in allem ein wirklich sehr guter Film, den man gesehen haben sollte.
18 Personen fanden das hilfreich
\m/arcolinoAm 11. Juni 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Spannung, Action und geniale Darsteller - das ist der Soff aus dem Thriller gemacht werden!
Verifizierter Kauf
Es gibt Filme, die schon alleine wegen ihrer Besetzungsliste begeistern, so wie im Falle von „Heat“ aus dem Jahre 1995.
AL PACINO, ROBER DE NIRO, JON VOIGHT, VAL KILMER, TOM SIZEMORE, ASHLEY JUDD, WES STUDY und NATALIE PORTMAN sind nur einige davon.

Das Drehbuch beruht auf einer wahren Begebenheit aus dem Jahr 1960, als in Chicago der Polizist „Chuck Adamson“ und der Gauner „Neil McCauley“ nach einer Verfolgungsjagd ungeplant aufeinander trafen. Dabei kam es zu Austausch von Vertraulichkeiten und gegenseitigen Respektsbekundungen, war sich aber im Klaren, dass ein erneutes Aufeinandertreffen mit dem Tode eines der beiden enden würde.

Regisseur und Drehbuchautor MICHAEL MANN, der mit ADAMSON befreundet war, machte dann daraus den Film „Heat“.
„Vincent Hanna“, die im Film von AL PACINO gespielte Hauptfigur, wurde der realen Figur von ADAMSON und einer anderen Person, die er nicht näher beschrieb, nachempfunden. Auch andere Figuren basieren auf realen Personen, wie etwa „Nate“, der im Film von JON VOIGHT gespielt wird.

In „Heat“ standen DE NIRO und PACINO das erste Mal gemeinsam vor der Kamera, zwar spielten sie beide in „Der Pate II“, hatten aber keine gemeinsamen Szenen. Auch in „Heat“ sind diese arg rar gesät, ich glaube es ist nur einen einzige, das besagte Gespräch, ansonsten sind das jeweils Einstellungen in denen sie alleine im Bild sind.

„Heat“ erzählt die Geschichte von „Neil McCauley (Robert de Niro), einem gewitzten Gangster, der mit seiner Bande spektakuläre Überfälle verübt, und dem engagierten Polizisten „Vincent Hanna“ (Al Pacino).
Als bei einem misslungenen Überfall auf einen Geldtransporter die Wachmannschaft getötet wird, übernimmt „Vincent Hanna“ die Ermittlungen in diesem dreifachen Mordfall. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie eher zufällig auf „Michael Cheritto“ (Tom Sizemore), ein Mitglied von „McCauley's“ Bande. Bei den Observationen gerät auch der bis dahin völlig unbekannte „McCauley“ ins Visier der Ermittler und es entwickelt sich ein rasantes Katz-und-Maus-Spiel ……

Dieses „Katz-und-Maus-Spiel“ zieht sich über knappe drei Stunden, allerdings ohne dass Langweile aufkommt. Die Handlung wird immer interessant erzählt, auch schafft es MANN gekonnt die Spannung bis zum spektakulären Finale hochzuhalten.
Die Darsteller sind durch die Bank sehr gut, allen voran natürlich AL PACINO und ROBERT DE NIRO, die eindrücklich beweisen, dass sie zur Creme de la Creme in Hollywood gehören.

Mein Fazit: „Heat“ ist erstklassige Thriller-Unterhaltung, rasante Action, tolle Hauptdarsteller und eine spannende Story – Herz was willst du mehr?
Die drei Stunden vergehen wie im Flug, man wird von der Handlung regelrecht mitgerissen, ich finde den Film grandios. Wer auf Thriller steht, Action und die beiden Hauptdarsteller mag, dem kann ich diesen Film wärmstens empfehlen.
6 Personen fanden das hilfreich
MOBBYARTAm 1. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Währe da nicht das Ende...... (kleiner Spoiler)
Verifizierter Kauf
Ja, der Film hat eigentlich mehr Sterne verdient. Spannend, kurzweilig und die fast drei Stunden Laufzeit für mich nicht zu viel. Aber und das ist das, was ihn letztendlich zerstört, ist das, Ende. Al Pacino mit seinen kurzen Beinen (sieht so albern aus) hält das Tempo mit und er weiß instinktiv wohin er rennen muss. Statt von den Landungslichtern geblendet zu werden ist er dann der Schattenjäger und ins Licht guckend ist er schneller als Lucky Luke. Sorry da hatte die Regie wohl Angst, dass der Film über drei Stunden gehen könnte und hat ein schnelles und unlogisches Ende inzeniert. Das ist natürlich subjektiv gesehen . Jedem seine eigenen Meinung. Peace and Love
3 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen