Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Staffel 1
 (13.500)
6,92022X-RayHDRUHD12
Beginnend in einer Zeit relativen Friedens folgen wir verschiedenen Charakteren, die sich dem Wiedererstarken des Bösen in Mittelerde stellen. Von den dunkelsten Tiefen des Nebelgebirges über die majestätischen Wälder Lindons und dem Inselreich Númenor bis hin zu den entlegensten Winkeln der Karte werden diese Königreiche und Charaktere ein Vermächtnis hinterlassen, das noch lange weiterlebt.
Genre
DramaFantasyAbenteuerAction
Untertitel
DeutschالعربيةCatalàČeštinaDanskΕλληνικάEnglish [CC]Español (Latinoamérica)Español (España)EuskaraSuomiFilipinoFrançais (Canada)Français (France)Galegoעבריתहिन्दीMagyarIndonesiaItaliano日本語ಕನ್ನಡ한국어മലയാളംBahasa MelayuNorsk BokmålNederlandsPolskiPortuguês (Brasil)Português (Portugal)RomânăРусскийSvenskaதமிழ்తెలుగుไทยTürkçeУкраїнськаTiếng Việt中文(简体)中文(繁體)
Wiedergabesprachen
Deutschಕನ್ನಡItalianoதமிழ்עבריתIndonesiaPortuguês (Portugal)Tiếng ViệtEspañol (Latinoamérica)ΕλληνικάతెలుగుFrançais (France)Bahasa MelayuFrançais (Canada)FilipinoEnglish日本語Português (Brasil)NederlandsമലയാളംEnglish [Audio Description]Español (España)हिन्दीالعربيةPolskiČeštinaMagyarTürkçeไทยCatalàRomânăGalego

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

  1. 1. Schatten der Vergangenheit
    2. September 2022
    1 Std. 5 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Start der neuen Serie. Galadriel ist besorgt, weil es Anzeichen für die Rückkehr eines uralten Übels gibt; Arondir macht eine beunruhigende Entdeckung; Elrond wird mit einer faszinierenden neuen Unternehmung konfrontiert; Nori bricht eines der wichtigsten Gesetze der Harfüße.
  2. 2. Treibgut
    2. September 2022
    1 Std. 7 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Galadriel findet einen neuen Verbündeten; Elrond ist bei einem alten Freund nicht willkommen; Nori bemüht sich, einem Fremden zu helfen; Arondir sucht nach Antworten, während Bronwyn ihr Volk vor einer Bedrohung warnt.
  3. 3. Adar
    9. September 2022
    1 Std. 9 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Arondir gerät in Gefangenschaft; Galadriel und Halbrand gelangen in ein sagenumwobenes Königreich; Elendil erhält einen besonderen Auftrag; Nori muss sich den Konsequenzen für ihr Handeln stellen.
  4. 4. Die Große Woge
    16. September 2022
    1 Std. 11 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Königin Míriels Vertrauen wird auf die Probe gestellt; Isildur steht am Scheideweg; Elrond deckt ein Geheimnis auf; Arondir wird ein Ultimatum gestellt; Theo hört nicht auf seine Mutter Bronwyn.
  5. 5. Abschiede
    23. September 2022
    1 Std. 12 Min.
    6
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Nori zweifelt an ihrem Bauchgefühl; Elrond kämpft damit, seinem Versprechen treu zu bleiben; Halbrand wägt sein Schicksal ab; die Südländer bereiten sich auf einen Angriff vor.
  6. 6. Udûn
    30. September 2022
    1 Std. 9 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Adar und sein Heer marschieren nach Ostirith.
  7. 7. Das Auge
    7. Oktober 2022
    1 Std. 12 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Die Überlebenden einer Katastrophe versuchen sich in Sicherheit zu bringen; die Harfüße stellen sich dem Bösen; Durin ist hin- und hergerissen zwischen Pflicht und Freundschaft; Adar erwägt einen neuen Namen.
  8. 8. Gebunden
    14. Oktober 2022
    1 Std. 12 Min.
    6
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Català, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Euskara, Suomi, Filipino, Français (Canada), Français (France), Galego, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, ಕನ್ನಡ, 한국어, മലയാളം, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, Українська, Tiếng Việt, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, ಕನ್ನಡ, Italiano, தமிழ், עברית, Indonesia, Português (Portugal), Tiếng Việt, Español (Latinoamérica), Ελληνικά, తెలుగు, Français (France), Bahasa Melayu, Français (Canada), Filipino, English, 日本語, Português (Brasil), Nederlands, മലയാളം, English [Audio Description], Español (España), हिन्दी, العربية, Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, ไทย, Català, Română, Galego
    Das Finale der ersten Staffel. Neue Bündnisse werden geschmiedet.

Die Entstehung von Die Ringe der Macht

Galadriel

Eine legendäre Elbenkriegerin und Anführerin der Heere des Nordens. Diese viel jüngere Galadriel ist willensstark, unermüdlich und noch weit von der himmlischen Herrin von Lórien entfernt, zu der sie einmal werden wird - außerdem ist sie davon besessen, einen schwer zu fassenden Feind zu jagen.

Galadriel

Elrond

Als ihm von höheren Mächten die Wahl zwischen Mensch und Elb gelassen wurde, entschied sich der Halbelb Elrond für die Unsterblichkeit. Sein Bruder Elros wählte sterbliches Leben und wurde der erste König Númenors. Größe liegt Elrond im Blut, aber er hat seinen Platz in der Welt noch nicht gefunden. Er muss versuchen, das Richtige für sein Königreich zu tun und denen treu zu bleiben, die er liebt.

Elrond

Arondir

Arondir ist ein Waldelb, welche Mittelerde nie für Valinor verlassen haben. Er wuchs in den versunkenen Landen Beleriand auf und verbrachte fast ein Jahrhundert damit, über die Menschen der Südlande zu wachen, deren Vorfahren vor langer Zeit dem Bösen geholfen haben. Jetzt geht die Wache der Elben zu Ende, doch Arondir hat seine Schützlinge liebgewonnen - besonders die Heilerin Bronwyn.

Arondir

Herr Celebrimbor

Celebrimbor ist ein visionärer Kunstschmied und Elbenfürst von Eregion, der ein großes Werk plant, das Mittelerde in einen Ort verwandeln soll, dessen Schönheit sogar der Anmut Valinors gleichkommt.

Herr Celebrimbor

Hochkönig Gil-galad

Hochkönig Gil-galad ist ein mächtiger, pragmatischer und weiser Elbenkrieger und -könig. Er herrscht von der Elbenhauptstadt in Lindon aus und strebt nach einer vielversprechenden Zukunft für alle Elben. Jedoch verbirgt er ein großes Geheimnis, das sowohl sein Volk als auch ganz Mittelerde bedroht.

Hochkönig Gil-galad

Das Zweite Zeitalter

Das Zweite Zeitalter begann nach dem Untergang von Morgoth, dem ursprünglichen Dunklen Herrscher. Die Anfänge des Zweiten Zeitalters sind eine Zeit des relativen Friedens, in der die Königreiche der Elben, Zwerge und Menschen wachsen und gedeihen, während die Kriege des Ersten Zeitalters zu einer fernen Erinnerung verblassen.

Das Erste Zeitalter

Das Erste Zeitalter war eine konfliktreiche Zeit in der Geschichte von Mittelerde, in der die Völker jahrhundertelang Kriege führten. Am Ende des Zeitalters wurde der große Feind Morgoth schließlich besiegt, doch Mittelerde blieb für immer verändert zurück. Der Großteil seiner Lande war versunken und zerstört.

Valinor

Dort, wo die Lande Mittelerdes enden, münden seine westlichen Ufer in das Trennende Meer. Weit jenseits dieser Gewässer liegen die Unsterblichen Lande – auch bekannt als Valinor, der Ferne Westen, die endgültige Heimat der Hochelben, die dort ihr unsterbliches Leben in seligem Frieden an der Seite der Valar, der gottgleichen Wächter der Welt, verbringen.

Die Zwei Bäume von Valinor

Die beiden Bäume von Valinor, bekannt als Telperion und Laurelin, verbreiteten im Ersten Zeitalter ein strahlendes Licht, um die Unsterblichen Lande zu erleuchten. Die Bäume wurden von Morgoth zerstört, der daraufhin mit den Silmarils nach Mittelerde floh – Juwelen, die mit dem Glanz der Bäume durchdrungen waren.

Morgoth

Der Große Feind aller guten Dinge in Mittelerde. Morgoth ist die erste Dunkle Macht, die die Welt im Ersten Zeitalter heimsuchte, Verwüstung anrichtete und viele verdorbene und monströse Kreaturen erschuf. Obwohl er schließlich besiegt wurde, lebt sein Einfluss des Bösen bis ins Zweite Zeitalter und darüber hinaus fort.

Sauron

Als einer von Morgoths wichtigsten Gefolgsleuten war Sauron einer der Hauptverantwortlichen für das grenzenlose Leid und den Tod, die durch die Kriege des Ersten Zeitalters verursacht wurden. Nachdem sein Meister gestürzt worden war, verschwand Sauron. Sein Schicksal ist nach wie vor unbekannt, aber manche glauben, dass er noch zurückkehren wird – oder sehnen sich sogar danach.

Valar

Die engelhaften und mächtigen Wächter der Welt, gottähnliche Wesen, die über Mittelerde und Valinor wachen. Am Ende des Ersten Zeitalters machten sie den Menschen, die an der Seite der Elben gegen Morgoth kämpften, ein göttliches Geschenk: das Inselreich Númenor.

Die Silmarils

Die Silmarils sind drei Juwelen, die im Ersten Zeitalter vom größten elbischen Handwerker Feanor gefertigt wurden. Diese Juwelen sind von unvergleichlicher Schönheit und erfüllt vom strahlenden Licht der Zwei Bäume von Valinor. Doch sie wurden von Morgoth gestohlen, der sie wegen ihrer Schönheit begehrte. Nach seiner Niederlage gingen zwei der Silmarils verloren, und der dritte wurde als Stern in den Himmel gesetzt.

Der Fremde

Eine rätselhafte Gestalt unbekannter Herkunft, die sich nur schwer an ihre eigene Identität erinnern kann. Der Fremde verfügt über geheimnisvolle Kräfte, die sich für die Menschen in seiner Umgebung als gefährlich erweisen können.

Adar

Adar ist der Name, den die Orks des Zweiten Zeitalters für ihren Anführer verwenden. Es ist auch ein elbisches Wort, das "Vater" bedeutet – aber warum die Orks ihn so nennen, bleibt für Außenstehende unbekannt... ebenso wie die Herkunft und die Beweggründe der rätselhaften Figur.

Besingen

Das Besingen ist der heilige Vorgang, bei dem Zwergenfrauen zum Berg "singen", um zu bestimmen, wo gegraben werden soll – und wo nicht...

Die Mystiker

Das Besingen ist der heilige Vorgang, bei dem Zwergenfrauen zum Berg "singen", um zu bestimmen, wo gegraben werden soll – und wo nicht...

Visionen des Zweiten Zeitalters

Trailer

  • Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht - Staffel 1: Comic-Con-Trailer
    3 Min.
    12

    Entdecke die Legende, die die Ringe geschmiedet hat.

  • Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht - Staffel 1: Haupt-Teaser
    3 Min.
    12

    Die Ringe der Macht spielt tausende Jahre vor den Ereignissen von J.R.R. Tolkiens 'Der Hobbit' und 'Der Herr der Ringe' und folgt einem Ensemble von bekannten und neuen Figuren, die sich dem lange befürchteten Wiederauftauchen des Bösen in Mittelerde stellen.

  • Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht - Staffel 1: Teaser-Trailer
    1 Min.
    12

    Vor dem König, vor den Gefährten, vor dem Ring… BEGINNT EINE NEUE LEGENDE.

Bonus

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 7
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Geschichte zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 8
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Welt zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 1
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Geschichte zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 6
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Welt zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 3
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Welt zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 2
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Welt zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 4
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Welt zum Leben erweckt wurde.

  • Die Entstehung von Die Ringe der Macht - Folge 5
    6 Min.
    13+

    Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Staffel 1 und erlebe, wie die epische Welt zum Leben erweckt wurde.

  • Vorschau auf Folge 7 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf das Finale der ersten Staffel von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

  • Vorschau auf Folge 7 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf Folge 7 von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

  • Vorschau auf Folge 6 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf Folge 6 von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

  • Vorschau auf Folge 5 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf Folge 5 von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

  • Vorschau auf Folge 4 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf Folge 4 von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

  • Geschichten des Zweiten Zeitalters - Rhovanion
    1 Min.
    12

    Die Darsteller gewähren einen Einblick hinter die Kulissen der Harfüße, einer geheimnisvollen Gruppe früher Hobbits, die bis jetzt verborgen geblieben sind.

  • Geschichten aus dem Zweiten Zeitalter - Lindon
    1 Min.
    12

    Betreten Sie das Reich der Hochelben und erfahren Sie von den Darstellern, wie diese unsterblichen Wesen mit dem aufkommenden Bösen in Mittelerde fertig werden.

  • Geschichten aus dem Zweiten Zeitalter - Die Südlande
    1 Min.
    12

    Die Südländer bezahlen den Preis für Entscheidungen, die vor Generationen getroffen wurden, und müssen sich nun dem neuen Bösen stellen, das am Horizont lauert.

  • Geschichten aus dem Zweiten Zeitalter - Númenor
    1 Min.
    12

    Die Darsteller erkunden das atemberaubende Inselkönigreich und erzählen von einer Gesellschaft, die auf dem Höhepunkt ihrer Macht steht.

  • Geschichten aus dem Zweiten Zeitalter - Khazad-dûm
    1 Min.
    12

    Erfahren Sie mehr über das geheime Reich der Zwerge, während die Darsteller diskutieren, welches Geheimnis unter dem Nebelgebirge liegen könnte.

  • Vorschau auf Folge 3 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf Folge 3 von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

  • Vorschau auf Folge 2 - Die Ringe der Macht
    30 Sek.
    12

    Sehen Sie sich die Vorschau auf Folge 2 von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht an.

Weitere Informationen

Regie
Wayne YipJ.A. BayonaCharlotte Brändström
Produzenten
J.D. PaynePatrick McKayLindsey WeberCallum GreeneBelén AtienzaJustin DobleJason CahillGennifer HutchisonBruce RichmondSharon Tal YguadoJ.A. BayonaWayne Che YipChristopher Newman
Jahr der Staffel:
2022
Sender
Amazon Studios
Hinweis zum Inhalt
Blinkende LichterGewaltangsteinflößende SzenenAlkoholkonsumSchimpfwörter
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

3,5 von 5 Sternen

13500 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 52% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 7% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 4% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 11% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 26% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Amazon CustomerAm 1. Dezember 2022 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Occasional Success, but Mainly Wasted Potential
Verifizierter Kauf
To say that I was disappointed by "The Rings of Power" would be a bit misleading, as I didn’t start out with particularly high hopes in the quality of this series. However as the series went on, it definitely failed to capitalize on that lack of expectations by proving better than I’d have dared to hope, and instead generally declined further in quality from the half-decent first episodes.

At first sight, there would be a lot to like about this series; the scenery and visuals are beautiful, the score is excellent, and the cast is largely really good. However this potential is squandered by the abysmally bad writing and character development (or lack thereof), and the many adaptive choices that are frankly mind-boggling. What is the point of adapting a fictional work to film if you are just going to throw out everything that makes it unique, in favour of rewriting the plot, characters and setting into something almost entirely generic within the genre?
The material adapted for Rings of Power would have lent itself perfectly to a creative writer who wanted to add their own plotlines and flesh out the world with their own details, because the Appendices, from which most of the background is drawn, only provide fairly rough outlines of events. A story with plenty of creative license and originality could have been written to still fit not just the content of the appendices but also, crucially, the main text of the Lord of the Rings, to which the series acts as a poorly conceived prequel.

In fact it is this failure to capitalize on what makes a prequel interesting that is most saddening about Rings of Power. Instead of accepting that the audience likely knows, or else can easily look up, how Sauron is supposed to turn up in the story, the series comes up with a tiresome guessing game with 5 different characters all hinted at to be Sauron in one shape or another, only for none of them, including the one who ends up as actual Sauron, to entirely make sense. Yes, the one they went with was the most solid choice. Congrats. But this whole contrived mystery just ended up making the whole story feel much less mysterious or mythological than it would have felt if it had invested the hours of time spent on characters that aren’t supposed to exist into giving proper characterizations and plotlines that we would have actually needed.

Why spend hours on Hobbits and Wizards (neither of which is arguably supposed to even play a role in this story to begin with), or even the fairly interesting but entirely unnecessary character of Adar, why not spend some time investigating characters like Gil-Galad, Elrond, or Círdan (who isn’t even in the series), who actually are known to play major roles in the second age of Middle Earth?
Instead, for the sake of focusing on Hobbits and wizards, men of the southlands, the sister and friends of Isildur (who by all accounts should not have been born for at least one and a half millenia at the beginning of this story) and the orc-independence movement, all those actual important characters fall astoundingly flat in terms of backstory and characterization. Elrond is a naive youth, Gil-Galad is a stern, arrogant and unreasonable absolutist (rather than the wise elven king he is supposed to be) and Galadriel is a hot-headed, vindictive warrior princess. Other characters that should appear are even written out of the story entirely, such as Círdan, Celeborn or Celebrían (the mother of Arwen for F*s sake!). Any one of those characters would have been more deserving of screentime and potentially made a better contribution to the overall story than inventing completely original, completely boring and completely unnecessary storylines that lead nowhere.
And why for the sake of Eru not spend some of those hours to show any of the centuries or millenia of backstory that the series simply chose to erase, because the writers were too scared to take the risk of having human characters dying off from old age on occasion?

If there is one original problem from which all other problems of the series arise, it is this entirely unnecessary and cowardly compression of the timeline. This is what made the Rings of Power from a potentially awesome mythology into a generic action flick. If you cannot conceive a way to write a script that has immortal beings thousands of years old and covers centuries or millenia of fictional history, then maybe you do not belong on the writing staff for a Tolkien adaptation. Yes, human characters don’t live that long. Yes, there would have been ways to cope with that, and make the storytelling more interesting in the process. Others have done it. Even concurrently running House of the Dragon had time jumps in it, which it handled gracefully, even if they were of a much shorter time span than those needed for Tolkien’s second age. And some non-linear storytelling would have provided the opportunity for much more exciting mysteries than the "who the is Sauron and who the heck are the other four original characters we are led to believe are Sauron?"-riddle. Even if it had failed though, at least it would have failed with some ambition instead of simply failing due to a lack of it.

Another major problem is the characterization of the main character, Galadriel. While I suspect it was mainly inspired by the fact that people are already familiar with her from the Lord of the Rings, I think pushing her as a lead character is a sensible decision. Sadly most everything else about the character they have written is not. We have a fairly good amount of literary source material to work with, and subsequent appearances in the LotR to be consistent with, and all of it clearly implies Galadriel was not a warrior, nor was she ever as immature, angry or vengeful as shown in the series. I think much of it has to do with the whole backstory devised for the character being straight out of some awesomebro fantasy, and lacking any nuance. In it her brother Finrod is portrayed as having been killed while "hunting Sauron", which is just plain insulting. It feels like in an attempt to raise the stakes, the series tried to push Sauron to the forefront of every personal backstory it could, even if this entirely misrepresents characters like Finrod or Galadriel. So instead of making Galadriels motivations, relationships and internal struggles in any way consistent with the actual story, they decided to give her a childish, one-dimensional thirst for revenge, yet be entirely useless at anything other than fighting.
Galadriel is supposed to be among the oldest and wisest beings in middle earth by the time Sauron reestablished himself in the second age. We are being told very clearly that Gil-Galad (who also comes across more as a pompous dictator in the series) didn’t trust Annatar, and neither would Galadriel have done so. Instead, unreasonably, the elf that seems to emanate the most wisdom in Rings of Power is actually Celebrimbor…the one we know for certain did not have the wisdom to reject Annatar, and who (SPOILER) dies because of it. The way the elves are written as such one-dimensional characters makes them feel like so much less than they actually are at this point, so much so that they even manage to make their motivation for creating the titular rings of power one-dimensional.
And if you are going to argue that it was oh-so-important to portray Galadriel this way and that is is sexist to take issue with her characterization because people always criticize female characters that they don’t consider likeable, consider this;
Galadriel as written by Tolkien is neither perfect, nor is she weak or lacking agency in her story, just because she doesn’t pick up a sword and create mayhem on every occasion–on the contrary, she is arguably one of the most nuanced and also among the most powerful characters in the legendarium, despite never being described as even picking up a sword. Arguing that a female character needs to physically fight all the time and be interested in little else is what’s actually setting a problematic precedent here, not criticizing the dumbing-down and one-dimensionality of an adaption of one particular iconic literary character who is also female. Also please consider why people take so much issue with your Galadriel, but not with a plethora of other female warriors in fiction, many of which are iconic characters in their own right. And I’m not saying that Galadriel can’t be headstrong or unlikeable, or that she cannot be allowed to fight, just that I’d have liked to see a more complex character with more complex motivations than simply "Sauron killed my brother, I’m gonna kill Sauron!". In many ways I would have actually found it more impressive and empowering if the writers had had the courage to show her as the well-rounded character she is supposed to be, primarily following the characterization Tolkien wrote for her, but maybe picking up a weapon for a surprising display of skill on one or two occasion when really needed, as would befit a character that is a few thousand years old at this point and surely would have mastered more than one single skillset by then.

I am sure there would have been no shortage of people in the Tolkien fandom who would have jumped at the chance of coming up with a proposed screenplay for such a series that would aim to faithfully adapt the original vision Tolkien had for the second age.

In short, as a fan of Tolkien’s works I wish they had hired someone with a good understanding of his writings to help with the series. As someone who enjoys well-written stories, I just wish they had hired competent writers who weren’t too afraid to come up with anything truly interesting.

PS: Some of the arguments which Amazon have used to silence criticism have worried me. I have no issue whatsoever with having a diverse cast in a Tolkien adaptation, on the contrary. But the frankly ridiculous amount of praise Amazon have given themselves for that, and the way they have used it to shut up people who didn’t like their series for entirely different reasons is pretty pathetic. I have no problem at all with black dwarf women. What I do take a little bit of an issue with is their lack of beards.
8 Personen fanden das hilfreich
Matthias B.Am 19. November 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Top Serie mit viel Potential - aber nicht für jedermann
Verifizierter Kauf
In meiner Rezension gehe ich auf folgende Punkte der Serie ein:
1. Das Rätsel um Sauron/ Handlung
2. Der Cast
3. Die künstlerische Umsetzung von Mittelerde
4. kurzes Fazit

Vorweg: Ich bin ein Herr der Ringe Fan der ersten Stunde. Meine Jugend wurde geprägt von den Büchern und den Filmen. Alles für sich Meisterwerke. Das finde ich wichtig für die folgende Bewertung.

1. Das Rätsel um Sauron/ Handlung
Die Serie hat mich sehr dazu animiert mitzurätseln, in diversen Foren nachzulesen, mit Freunden darüber zu spekulieren, wer nun von all den Charakteren Sauron sein könnte.
Denn als Herr der Ringe Kenner war mir schnell klar, dass er ganz sicher schon unter den handelnden Charakteren sein musste. So bin ich auf all die vielen Anspielungen gestoßen, die die Serie so wunderbar eingepflegt hat. Gleichzeitig hat die Serie es aber geschafft für all die Neulinge, die mit HdR noch nicht so in Berührung gekommen sind, eine Storyline zu erschaffen, die eben nicht nur die Nerds unter uns verstehen.
Dass es eine Serie schafft, so sehr miteinander ins Gespräch zu gehen, so sehr mitzurätseln, Folge für Folge zu analysieren, das ist außergewöhnlich und es freut mich für die gesamte Herr der Ringe Welt. Ist es nicht das, was man sich gewünscht hat? Dass Herr der Ringe noch weitere begeisterte Anhänger der neueren Generationen bekommt und dass wir Nerds uns in die Tiefen des Herr der Ringe Universums stürzen können, um mit anderen darüber zu spekulieren und zu rätseln?
Generell gibt es in der Serie manche Folgen, die ein etwas langsameres Tempo haben, aber mal ehrlich. In jeder Serie gibt es solche Folgen, die benötigt werden, um zu weiteren Höhepunkten zu gelangen. Allerdings erwarte ich hier für Staffel 2 mehr epische Handlungen, Kämpfe etc. Damit darf die Serie nicht zu lange warten.

2. Der Cast
Häufig gab es Kritik an der Diversität des Casts. Etwas, das ich persönlich nicht nachempfinden kann. Dass solche Kritik ausgerechnet von Fantasy Fans kommt, wo wir doch immer gedankenfreier und offener für neue Welten waren, kann ich nicht verstehen. Nun aber zum Cast:
Ich finde, dass alle Hauptdarsteller toll besetzt sind. Morfydd Clark als Galadriel liefert eine tolle schauspielerische Leistung ab. Sie spielt die "junge" Galadriel sehr interessant. Diese Galadriel unterscheidet sich zwar sehr von den Vorlagen, aber wären wir gerne einer total beherrschten, nicht aus sich herausgehenden und allen überlegenen Elbin gefolgt? Wäre das nicht richtig langweilig gewesen? Und ist das nicht ein Bild von ihr, das man in die Geschichte Galadriels hineininterpretieren kann? Schließlich war auch sie eine Noldor, die mit ihrem Volk verbannt wurde...

3. Die künstlerische Umsetzung von Mittelerde
Die Ringe der Macht schafft fantastische Kulissen und epische Bilder. Alleine schon das Bild des kämpfenden Elben mit dem Balrog, einfach episch. Hier erwarte ich allerdings in Staffel 2 noch deutlich mehr davon!
Das Intro ist ein absolutes Meisterwerk. Jeder Herr der Ringe Kenner sollte darin hoffentlich den Gesang der Valar erkennen, die Mittelerde erschaffen, bis der böse Einfluss Melkors hinzukommt.
Generell fehlte mir gerade zu Beginn etwas vom bekannten Herr der Ringe Feeling. Die Hobbits hatten ein vollkommen unbekanntes, neues musikalisches Thema (was ich im Nachhinein aber auch irgendwie passend finde) und auch sonst fehlte mir etwas, das mich dort wieder heimisch fühlen ließ. Das ist aber okay für mich, schließlich ist es ein „neues“ Herr der Ringe. Allerdings kann ich verstehen, dass andere hier ihre Probleme damit haben und die Serie deswegen abschreiben.

4. kurzes Fazit
Die Serie ist für mich ein neues und auch gelungenes Herr der Ringe Erlebnis. Wer erwartet hat, ein altes Herr der Ringe serviert zu bekommen, der konnte daran leider nur scheitern. Wer sich aber darauf eingelassen hat, der konnte ganz neue Herr der Ringe Erlebnisse sammeln, so wie wir damals mit den Büchern und den Filmen (welche uns übrigens keiner mehr wegnehmen kann!). Für alle, die sich nicht auf diese Serie einlassen konnten, hoffe ich, dass sie es irgendwann noch schaffen werden. Ich finde allerdings auch nicht, dass die Serie ein Muss für Herr der Ringe Fans ist. Wir haben so viele Bücher aus dem Herr der Ringe Universum. Wir schaffen uns unsere eigenen Bilder, so wie wir sie gerne hätten.
Dennoch, die Serie schafft es zu fesseln wie für mich keine Serie zuvor und ist gleichermaßen was für Nerds sowie für HdR Neulinge. Sie gibt uns epische Bilder und wunderbare Kulissen und kündigt viel an, auf das wir uns noch freuen können. Allerdings muss diese Serie auch liefern!
14 Personen fanden das hilfreich
AlexAm 28. November 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Zum Ende hin eine gute Serie mit Startproblemen
Verifizierter Kauf
Der vierte Versuch die Serie gut zu bewerten.
Amazon: Warum löscht ihr so viele und völlig harmlose und berechtigte Bewertungen?!
Ein Armutszeugnis.

-

Zur Serie:

Gerade Anfangs zu viel Worldbuilding. D.h. es werden zig Orte vorgestellt, Charaktere werden mit meist geschwollenen und langatmigen Dialogen vorgestellt. Nichts hat einen Zusammenhang. D.h. die Serie dümpelt in den ersten 4 Folgen mit unabhängigen Geschichten, die nur mittelmäßig erzählt werden, herum.

Dann, so ab der zweiten Hälfte der Staffel geht es los. Endlich Handlung. Endlich gute Dialoge (oder: bessere Dialoge, die Dialoge sind ein Schwachpunkt der Serie). Endlich gute Charaktere, die sich mit relevanten Dingen befassen, statt geschwollen daherzureden, während sie verträumt in die Gegend gucken.

Mir hat die Chemie zwischen Elrond und Durin/Disa sehr gut gefallen. Alle Szenen mit diesen Figuren sind meine Highlights. Daneben hat Arondir sehr gut durch die Geschichte geführt, die Besetzung dieser Figuren: Grandios. Gerade bei den Zwergen muss ich die Technik, die Maske, die Kostüme wirklich mal ausdrücklich loben.

Galdriel dagegen... da bin ich zwiegespalten. Einerseits ist Galadriel sehr gefühlskalt, sodass dies eigentlich gut gespielt wurde, aber so richtig gespielt wurde ja nichts (weil die Figur so kühl ist). Das ist irgendwie Schade. Galadriel ist auf Rache aus und könnte da ruhig hin und wieder mal etwas aus der Haut kommen. Daher ist die Hauptfigur der Serie "schwierig" und ich kann/will der Schauspielerin gar keine Vorwürfe machen, denn: Da ist nicht viel zu spielen. Schade. Gebt Morfydd Clark in Staffel 2 bitte mehr zu tun.

Was hat so richtig genervt?

Haarfüßler! 80% der Szenen mit denen haben genervt. Ich habe oft vorgespult! Der "Meteor-Mann" und Nori harmonieren, aber sonst ist bei den Haarfüflern einfach nicht viel los, dennoch bekommen die zu viel Zeit für Lieder, unnötige Possen, ...

-

Technisch merkt man, das da Geld investiert wurde. Die Effekte sind zu 95% sehr gut. Nur ein CGI-Monster-Hund war ein wenig ... naja...!

Insgesamt freue ich mich auf Staffel 2. Denn: ich will mehr über die Motivation der Figuren, gerade auch der bösen Figuren erfahren. Bisher war in den HdR Filmen das Böse einfach nur da und böse. Vielleicht kann die Serie mal erzählen, warum das Böse so böse ist ;)

Und ja die Serie ist noch 100% an der Tolkien-Geschichte. Und? Stört mich nicht.
HansAm 2. Dezember 2022 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Kein Stern ist noch zuviel
Verifizierter Kauf
Ein paar Stichworte zu Beginn:
Schuppenpanzer aus bedruckten T-Shirt-Stoff. Einer Billigproduktion hätte ich es verziehen, aber nicht in dieser 500 000 Dollar Produktion, wie es so oft angepriesen wird.
-Elbenfrisuren im aktuellen Zeitgeist. Wenn ich einen Film über die Wallstreet schaue, sehen diese genauso aus. Tja auch hier hat es Peter Jackson vorgemacht, mit einer entsprechenden Frisur hätten die Elben nach hochgewachsenen schlanken Personen ausgesehen, wie von Tolkien beschrieben. So weiß man im ersten Augenblick nicht, ob man nicht versehentlich zu Twighlight umgeschaltet hat.
-Kostüme wie vom Mittelaltermarkt mit Maschinennähten und Bügelfalten.
-Über bartlose Zwergenfrauen ist ja schon viel geschrieben worden. Das kann ich mir also sparen.
-Schauspielerisch wollte ich es mögen. Aber selbst hier…. Es scheint, als hätten die Produzenten meistens den ersten Take genommen – falls es überhaupt mehrere Takes einer Szene gab. Wenn ja, war es vielleicht einfach auch der schlechteste. Durchweg haben ALLE Charaktere den EINEN Gesichtsausdruck. Ein weiterer war anscheinend nicht erwünscht.
-Die Filmmusik hinterlässt bei mir eine einigermaßen guten Eindruck - ja mochte ich. Einige Landschaftspostkarten ebenfalls.
Galadriels Kampf mit dem Troll.... Erst wartet sie ab, bis ihre Kameraden verletzt, oder tot am Boden liegen, dann erst kommt sie mit ihren vernichtenden Moves.
Ist Galadriel nicht viel älter, als Elrond? Warum macht er bei ihr dann Heititei?
Ich bin LOTR Fan. Ich liebe die Bücher, ich liebe die Filme von Peter Jackson. Ich halte auch von der aktuellen Winnetou-Debatte nichts, da es für mich und viele andere in meiner Generation für eine Prägung sorgte, die eher Pro-Nativs war, als andersherum.
Amazon wollte eigentlich die Kommentare nach 72 Stunden freischalten. Gibt es wohl einen Grund, dass es zumeist doch länger dauert? Befürchtungen vor mehr Verrissen, als 5-Sterne Bewertungen? Befürchtungen, dass der Schnitt in den Keller geht, wie z.B. auf Rotten Tomatoes? Bei der Ablehnung der Rezensionen ist Amazon allerdings schneller.
Es scheint, als würden Tolkien-Fans- und Kennern dieses Werk nicht gefallen zu wollen, den Nicht-die-Bücher-kennenden aber schon. Ist Okay, Amazon muss sich vielleicht entscheiden, für welche Zielgruppe es diese Serie produziert. Jedenfalls scheinen es nicht die „alten“ Fans zu sein.
Dass zeitgleich aber die Prime Mitgliedschaft teurer wird, lässt doch irgendwie darauf schließen, dass Amazon sich finanziell übernommen haben zu scheint. Muss in keinem Zusammenhang stehen, legt aber die Annahme nahe.
Maßlos enttäuscht, und ja, es ist schlimmer, als erwartet.
Ich muss an dieser Stelle sagen, dass ich es nur bis Folge drei schaffte, zuzuschauen. Zu diesem Zeitpunkt gab es einfach bereits dermaßen viele inhaltslose Dialoge, filmische Situationen zum Fremdschämen (ich sage nur „Das Meer hat immer Recht“ und viel zu viel Zickenkram von G.Driel. Warum wird sie als junge Elbenprinzessin überhaupt gemobbt? Verarbeiten die Produzenten hier vielleicht ein eigenes Schuldkindtrauma? Es ist so überflüssig, wie rissige Tupperware. Und da gehört das Machwerk auch wieder hin. Eingetuppert und in der hintersten Schrankecke vergessen.
Über die Showkämpfe und Stunts möchte ich eher nicht so viel schreiben, weil diese erst in späteren Folgen stattfinden. Hier habe ich lediglich ein paar Reviews gesehen. Mein Gedanke war z. B. dass sich das Produktionsteam damit brüstete, den Traningskampf von Galadriel an nur einem Tag gedreht zu haben und ja – das sieht man dann eben auch.
Anschlussfehler und mangelhafte Kontinuität gibt es in anderen Produktionen auch. Hier kommt das nur noch oben drauf und lässt einen beim aufmerksamen zuschauen einmal mehr mit den Augen rollen.
In der Peter Jackson Trilogie konnte dem Medium Film weitestgehend verziehen werden, als es Änderungen zu den Büchern gab, weil der Rest eben so exorbitant gut ausfiel, dass man Fehler, oder Änderungen weglächeln konnte. Wenn ich Ringe der Macht schaue, dann fallen mir vor allem aufgeklebte Wunden auf, Bügelfalten in den Maschinengenähten Stretchkostümen, sowie Gummipanzer, welche sich bei Bewegungen verbiegen. Fantasy braucht den Hauch des "gebrauchten", Materialien und Gestalten mit Patina. Da hilft kein mit einem Stoppelschwamm sichtbar aufgetragener Kunst-Dreck. Man könnte meinen, dass die Produzenten mit 4k überfordert waren. Denn hier muss viel mehr Augenmerk auf die Austattung gelegt werden, sonst kommt es einfach nicht rüber.
Wenn ich ROP auf einer alten Röhrenglotze anschaue und den Ton ausdrehen würde, wäre es eventuell erträglich, aber in modernen Fernsehern….. Als wäre es noch nicht genug CO2 Verschwendung gewesen diesen Schund zu produzieren, setzt sich das fort, wenn dafür 55 Zoll Fernseher laufen.
Selbst wenn sich ein Fan vom Tolkienuniversum versucht zu distanzieren und sich bemüht NUR irgendeine Fantasyserie zu schauen, fällt auf, wie sinnentleert die meisten Dialoge sind. Wirklich jetzt? Ein Stein sieht nach unten und das Meer hat immer Recht? Zum fremdschämen. Es gibt ja vielleicht genügend Menschen, die auch dieses Format durchsuchten. Sollen sie und es sei ihnen viel Spaß dabei gewünscht. Jedoch einen eingefleischten Fankreis - und ja - derer gibt es auch nicht wenig, holt ihr mit diesem Plastikmüll nicht ab. Was hat Amazon denn erwartet, wenn es Tolkiens heilige Kuh schlachtet? Es ist naiv zu glauben, dass hier nicht polarisiert werden wird. Wenn dann nahezu zeitgleich bekannt wird, dass die Primemitgliedschaft teurer wird, hat man ganz schnell den Verdacht etwas mitfinanziert zu haben, was Tolkien im Grabe rotieren lassen würde. Dann kann man auch wieder die öffentlich rechtlichen schauen und sich über das Mutantenstadel ärgern. Qualitativ auf einer Ebene! Und noch mal: Wer DarstellerInnen wegen ihrer Hautfarbe kritisiert, oder bedroht ist ein Rassist.
15 Personen fanden das hilfreich
Alexander S.Am 22. November 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Meisterwerk im Serienformat
Verifizierter Kauf
Die Serie ist ein Meisterwerk. Technisch auf dem Niveau von Top Hollywood Blockbustern und das Budget kann man klar erkennen. Die Schauspieler gefallen mir sehr gut und wurden passend und harmonisch gewählt. Die Serie verbindet große Bildgewalt mit einem spannenden Tempo und Spannungswechsel. Ich freue mich auf die zweite Staffel und bin absolut begeistert!

Was ich beim besten Willen nicht nachvollziehen kann, sind die teilweise völlig überzogenen Kritiken einer Gruppe ewig nörgelnder Menschen, denen einfach nie etwas Recht zu machen ist und das Pöbeln zum Selbstzweck wird. Ich schreibe eigentlich keine Bewertungen, gerade nicht, wenn ich zufrieden bin, aber ich mache jetzt eine Ausnahme. Das Schweigen einer zufriedenen Mehrheit überlässt sonst den verbitterten ewig nörgelnden, nie zufriedenen allein das Feld und bestimmt die Wahrnehmung.

Ich habe die Bücher nicht gelesen, sind mir völlig egal denn ich bewerte jetzt keine Bücher. Ich kenne die Filme und habe sie geliebt. Ich gestehe jedem Film oder Serie seine eigene künstlerische Freiheit zu. Das Medium ist ein eigenes und die vergleiche mit Büchern sind absolut fehl am Platz. Eine Geschichte, die in Buchform gut funktioniert muss für das Medium Film halt gegeben falls angepasst werden, um eine ähnliche oder eigene Spannung und Geschichte zu erzeugen. Bücher, die aus einer Zeit stammen, in der die Welt noch eine andere war und die dazugehörigen Gesellschaften erst recht.
Die Serie hat es geschafft den Zauber und die Welt von Mittelerde in einem großartigen Gewand auf unsere Bildschirme zu zaubern. Lassen sie sich nicht von ewig unzufriedenen davon abhalten diese Serie zu sehen und zu mögen!
6 Personen fanden das hilfreich
HarryAm 24. November 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
2.Versuch
Verifizierter Kauf
So, nachdem das große A meine erste Rezension als nicht freundlich gesehen hat und damit gelöscht hat versuch ich es nochmal.
Vorweg, einen meiner 3 Punkte gibt es dafür das mir die Optik, als Effekte sehr gut gefallen hat. Man kann bestimmt an die eine oder andere Sachen Mäkeln aber man sah das Geld das hier in die Serie fließt.
Es gab Ding, die ich ganz ok fand. Die Zwergen, die Haarfüsse....alles ok. Auch wenn ich mich frage was die Haarfüße samt ihrer kruden Logik (wir bleiben alle zusammen, lassen keinen zurück, um dann aufzuzählen wer alles zurückgelassen wurde) in dieser Serie eigentlich zu suchen haben.....egal.
Ebenfalls positiv fand ich Adar. Schon witzig das ich einen Bösewicht, sympathischer als die Hauptfigur fand.
Über die Elben mag ich mich nicht auslassen, da sie einfach alle nur dumm rüberkamen, was aus meiner Sicht die Figur von Galadriel aufwerten sollte. Für mich die Minusfigur der Serie. Ich lasse mal alles weg, was wahrscheinlich schon andere gesagt haben. Für mich zählt das diese Figur einfach nur dumm und unsympathisch war.
Wenn Amazon wissen will, wie man starke Frauen inszeniert schaut euch die ersten 2 Alien Filme an, oder die Underworld Saga, oder die ersten 3 Resident Evil Filme. Das hier war nix.
Sauron......taugt als Bösewicht vielleicht in der Sesamstrasse. Außerdem wusste man ab einer gewissen Zeit das Halbrand Sauron ist.
Nun gut, zur Diversität......wie man es richtig macht zeigt die Konkurrenz mit ihrer Serie. Ich will mich da auch nicht lange mit aufhalten. Noch ein Beispiel wie es richtig geht: Robert E. Howard mit Conan. Auch eine komplexe Welt. Die 2 Filme waren gut. Und ups im ersten spielte James Earl Jones mit. Sehr dunkel der Mann und sehr geil gespielt den Bösewicht. Alle Diversen Charaktere passten ins Bild. Im 2. Teil war es unter anderem Grace Jones die mitmachte und auch hier ein dickes Daumen hoch.
Zu guter Letzt war die Handlung einfach nur langweilig. Nix passierte. Über geistreiche Dialoge mag ich mich nicht auslassen, die kann man nehmen wie sie sind.
Ich werde der 2.Staffel ne Chance geben. Mal schauen ob das große A aus Fehlern lernt
5 Personen fanden das hilfreich
Amazon KundeAm 30. November 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Einer grünen Wiese sollte man die Chance geben zu wachsen...
Verifizierter Kauf
Vorne weg, jeder Zuschauer sollte sich natürlich sein eigenes Bild der Serie machen, aber nach dem Abschluss der 1. Staffel, finde die Serie hat großes Potenzial sich spannend weiter zu entwickeln.

Aufgrund der der, im Vergleich zum 1. und 3. Zeitalter, recht wenigen Infos zur Epoche des 2. Zeitalter, in der die Serie spielt, sollte man der Geschichte erstmal ihren Lauf lassen und schauen, was J.R.R. Tolkiens Nachfahren und Amazon daraus machen. Somit ist es auch wenig zielführend bereits Rezensionen nach den ersten 2 Folgen zu schreiben. Dies hätte auch nach J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe - Die Gefährten" niemand gewagt, ohne die ganze Trilogie zu kennen.

Ohne zu spoilern, kann man sagen, dass die einzelnen Geschichten zum Ende der 1. Staffel gut verwoben worden sind und auch der Clliffhanger verspricht in Staffel 2 spannend zu werden.

Ich kann objektiv nur sagen "Team Amazon", macht weiter so, und füllt das 2. Zeitalter mit Leben und guten Geschichten auf die J.R.R. Tolkien stolz gewesen wäre.
Eine Person fand das hilfreich
Mr. R.Am 15. November 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Positiv überrascht
Verifizierter Kauf
Für mich war es von vornherein klar, dass es fast unmöglich ist, an die Qualität der Herr der Ringe Triologie heran zu kommen. Vom ersten Trailer war ich nicht sehr begeistert. Umso positiver überrascht bin ich nun vom Endergebnis. Ich bin kein Token Experte, ich habe sie Silmarillion, Hobbit und Herr der Ringe gelesen.. Ersteres habe ich nur teilweise verstanden. Aber ob nun 100-prozentig jede Authentizität gewahrt wird ist für mich nicht wirklich entscheidend. Es werden ja mehrere Ereignisse zusammen gefasst, und ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich finde, hier kann man ruhig etwas kreative Freiraum gewähren.
Den Großteil der Charaktere finde ich sehr interessant, auch das Storytelling und die Produktion insgesamt sehr gelungen. Ich finde die Serie wirklich gut und es macht mir Spaß diese zu sehen. Ich freue mich auf die zweite Staffel.
5 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen