Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The Ice Road [dt./OV]

 (17.681)
5,61 Std. 49 Min.2021X-RayHDRUHD16
Nach dem Einsturz einer abgelegenen Diamantenmine, bricht der erfahrene Ice Road-Trucker Mike McCann mit seinem Team zur gefährlichen Rettungsmission auf. Sie transportieren die tonnenschwere Ausrüstung, die für die Bergung der Verschütteten benötigt wird. Der Weg zur Mine führt über die gefährlichen Ice Roads der gefrorenen Seen im äußersten Norden Kanadas. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…
Regie
Jonathan Hensleigh
Hauptdarsteller
Liam NeesonMarcus ThomasLaurence Fishburne
Genre
SpannungDramaAbenteuerAction
Untertitel
Deutsch
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Amber MidthunderBenjamin WalkerHolt McCallanyMartin SensmeierMatt McCoyMatt Salinger
Produzenten
Al CorleyEugene MussoLee NelsonShivani RawatDavid Tish
Studio
Code EntertainmentShivHans PicturesEnvision Media Arts
Inhaltsempfehlung
GewaltSchimpfwörter
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,2 von 5 Sternen

17681 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 53% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 24% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 13% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 4% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 5% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

MaxAm 24. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Echt jetzt?
Verifizierter Kauf
Also ich als LKW Fahrer hab mich eigentlich auf diesen Film gefreut.

Aber......
Von den schlechten Animationen ala 2010 oder N24, über schlichtweg gravierende Filmfehler, wie...... lkws kippen beide um, nach dem aufrichten ( ja sie hatten auf blanken eis den grip dazu😅) war nicht mal der spiegel defekt. Stellenweise hatten die lkws auf der antriebsachse schneeketten, dann plötzlich wieder nicht.

Echt der letzte film. Schlimmer als Tiberius

Definitiv lohnt sich kein anschauen
226 Personen fanden das hilfreich
MikeAm 31. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Unglaublich viele Fehler und unterirdisch schlechte Schauspieler
Verifizierter Kauf
Was macht Neeson da? Wieso gibt es in dem Film so viele Fehler? Wieso sind die Menschen in dem Film so dumm? Es sind viele Fragen auf die ich wahrscheinlich keine Antwort erhalte.
Die wichtigste Frage ist jedoch: wieso bewerten Menschen diesen Film mit 4 oder 5 Sternen? Ernsthaft? Alleine die schlechten Filmeffekte und die schlechte Handlung sowie die ganzen Filmfehler müssten doch ein Indiz für Müll sein. Was ist denn hier bitte los?!?!?!
121 Personen fanden das hilfreich
WerSchAm 25. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Mist!
Verifizierter Kauf
Was da gezeigt wird ist unterirdisch schlecht!
Schauspieler sind untere Schublade....
Lawrence Fishburne hat sich schnell vom acker gemacht! (aus gutem Grund)!
Liam Neesen gibt sich für so was her?
(brauchte er Geld?)!
Der Rest der "Gang" Anfänger!
Im Kino wäre ich weg gelaufen!!
Wir haben trotzdem tapfer bis zum bitteren Ende geschaut, in der Hoffnung doch noch gutes zu sehen!
Das beste war der Abspann!!! Geschafft!!!
Tut mir leid, aber der Name "Liam Neesen"
wurde hier eindeutig als lockmittel genutzt!!
Bei manchen Filmen wird schon übertrieben, aber was hier gezeigt wird, da wird man doch als blöd verkauft!
2Lastzüge liegen auf dem Eis und werden ohne Kran von ein paar leuten auf die Beine gestellt!?
Lkw ohne Benzin läuft plötzlich wieder!
Und so geht es den ganzen Film über....
Für uns der schlechteste Film 2021!
Im Kino hätte ich mein Geld zurück verlangt!!!
95 Personen fanden das hilfreich
sicario.x77Am 10. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Der halbjährlich aufgewärmte B-Movie mit Liam Neeson in seiner "xten" Variante
Verifizierter Kauf
Wer sich schon bei HONEST THIEF langweilte oder THE MARKSMAN öde fand, sollte "THE ICE ROAD" dringend meiden. Das Prinzip des mittlerweile im halb Jahres Rhythmus erscheinenden Actioner mit Liam Neeson bleibt sich nämlich auch hier treu. In knapp 109Min. liefert "ICE ROAD" einem ein leicht eingerostetes und sich phasenweise etwas langsam anfühlendes kleines Filmchen, dass zwar immerhin noch besser als der C-Movie Quark mit Bruce Willis oder Nicolas Cage ist, sich im Grunde aber auch nur als eine zum 'xten' mal aufgewärmte Version seiner älteren Werke entpuppt. Außer einer veränderten Lage und anderen Schauspielern gibt es zumindest nicht recht viel neues. Die Handlung ist bekannt & folgt dem klassischen Muster: Liam Neeson trotzt Natur- &/oder Menschenbedingten Widerständen, rettet dabei zahlreiche Male Freund & zwangsweise Bekannten das Leben und erledigt den Job der Ihm aufgetragen wurde schlussendlich auch erfolgreich in letzter Minute. Die hin und wieder eingestreuten CGI-Effekte sind zwar schlecht bzw. billig aber die Actionszenen immerhin solide inszeniert und auch dem Cast merkt man sichtlich den Spaß an. Wer kein Actionspektakel erwartet oder am besten die letzten Filme Neeson's mochte, der wird auch hier seine Freude haben. Alle anderen spart die Zeit ;)
----
FAZIT:Trotz der Tatsache das hier mehr Logiklöcher vorhanden sind als Schlaglöcher in der Straße oder Risse im Eis, macht der Film als B-Movie dann doch zumindest so vieles richtig um ausreichend gut zu unterhalten
94 Personen fanden das hilfreich
Sven S.Am 21. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Mega Mega
Verifizierter Kauf
ich kann die Schlechten Bewertung nicht verstehen.... meine Frau und ich waren so gefesselt das wir es nicht geschafft haben auf Pause zu drücken um Chips zu holen :)
60 Personen fanden das hilfreich
Stefan SchmiedtAm 28. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Schlecht, unrealistisch, Liam Neeson unwürdig
Verifizierter Kauf
Ich schreibe ausnahmsweise mal eine Rezension weil ich mich echt geärgert habe. Es hätte eine Homage an die Ice-Road-Trucker sein können. Guter Stoff, ultraschlecht umgesetzt. Tricktechnik von vor 15 Jahren, Trucks fahren rückwärts während sich Räder zu langsam drehen etc. Trucks werden auf Eis mittels Truckwinden aufgerichtet, haben ohne Auflieger mehr Traktion auf der Hinterachse usw. Hatte die Filmcrew keine Berater mit ein ganz klein wenig Sachverstand? Völlig dämliche Todesfälle am Ende weil ein Drahttor einen 60Tonnen Truck aufhält. Sorry an so vielen Stellen einfach nur ultraschlimm erzählt und umgesetzt. Vermutlich hatte Neeson einen Freund beim Film dem er einen Gefallen tun musste. Ich mag Trucks und große Maschinen, dieser Film ist aber peinlich, schlecht gespielt und dumm gemacht. Finger weg!!! Kostenlos wäre es noch Zeitverschwendung!!
44 Personen fanden das hilfreich
Thomas WeißnichtmehrAm 9. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Spitzenfilm
Verifizierter Kauf
Extrem fesselnd und spannend bis zum Ende.
Sehr gute Hauptdarsteller und glaubhafte Action.

Dieser Film ist jeden Euro wert und muß man, entgegen mancher fragwürdigen bis dummen Rezensionen, unbedingt gesehen haben.
42 Personen fanden das hilfreich
RoderichAm 9. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Convoy on the Rocks
Verifizierter Kauf
Ich schaue mir ja ganz gerne Dokus über Ice Road Truckers an. Dieses Thema fasziniert mich irgendwie. Die raue unendlich wirkende Landschaft, so friedlich und doch so gefährlich, die vor Kraft strotzenden Lastkraftwagen und die seltsam abenteuerlustigen wie auch geradezu übermütigen Fahrer. Zusammen ergibt das ein Abenteuer das mich in seinen Bann zieht.
Das ist auch das zu Grunde liegende Szenario von "The Ice Road", dem neuen Action-Film von Liam Neeson.
Und auch wenn Laurence Fishburne sich ebenso im Ensemble einfindet, so ist der Film leider doch "nur" ein B-Movie.
Die Grundidee gefällt mir wahnsinnig gut, die Umsetzung ist aber zum Teil abgeschmackt. Schon der erste Einsatz von "Trick-Effekten" im Film lässt Schlimmes erahnen. Die Dialoge sind oft auch nicht besser, aber irgendwie bin ich dann doch fasziniert. Wäre das Thema besser umgesetzt, der Film hätte das Potenzial gehabt einer meiner liebsten Action-Filme zu werden. Irgendwie fährt er stimmungsbetrachtet im Fahrwasser eines "Hard Rain", der ist auch nicht vom ganz großen Schlag, aber irgendwie mega unterhaltsam und immer wieder eine Sichtung wert.
So bleibt ein "Convoy" meets "Cliffhanger" in der kalorienreduzierten Variante. Mehr Power als Mineralwasser, aber auch nicht so kraftvoll wie Kirschsaft.

Fazit:
In die richtigen Hände gegeben, hätte hier soviel mehr daraus werden können. Wobei mit Jonathan Hensleigh, als Regisseur und Drehbuchschreiber, ja eigentlich ein erfahrener Kreativer hinter dem Steuer saß. Ebenso Drehbuch und Regie hatte er bei dem wirklich gelungenen "The Punisher" (2004) inne, und für "Stirb langsam – Jetzt erst recht" (Originaltitel: Die Hard With A Vengeance, 1995), "Jumanji" (1995), "The Saint – Der Mann ohne Namen" (Originaltitel: The Saint, 1997) und "Armageddon – Das jüngste Gericht" (Armageddon, 1998) schrieb er die Drehbücher. Alle genannten Projekte liegen aber mehr als 20 Jahre in der Vergangenheit zurück, vielleicht ist er ja ein wenig eingerostet?
Ganz knapp reicht es mir aber immer noch für 4 Sterne.
32 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen