Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Lorenzos Öl [dt./OV]

 (759)
7,32 Std. 15 Min.199312
Michaela und Augusto Odone ergeben sich nicht ihrem Schicksal: Ihr fünfjähriger Sohn Lorenzo ist todkrank; er leidet an einer noch unerforschten genetischen Krankheit, die nach Aussage der Ärzte, nach 24 Monaten zum sicheren Tod führt. Die Odeons können und wollen dies nicht akzeptieren.
Regie
George Miller
Hauptdarsteller
Susan SarandonNick NoltePeter Ustinov
Genre
Drama
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Kathleen WilhoiteLaura LinneyGerry BammanZack O'Malley Greenburg
Produzenten
George MillerDoug Mitchell
Studio
Universal Pictures
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,7 von 5 Sternen

759 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 81% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 10% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 5% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 3% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Tita Fürst - KorenAm 25. März 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Wunder gibt es immer wieder...
Verifizierter Kauf
ach, das Lied von Katja Ebstein höre ich mir (immer noch) gerne an.

PROLOG:
Kaum zu glauben, doch eine der Fragen bei der Neurologieprüfung, war, was ich über Addison-Schilder-Syndrom , richtig oder besser Adrenoleukodystrophie weiß...oder zu wissen glaube.
Jahre ist es her, mein Professor war ein Schlauer, er hat die Fragen immer gerne nach "den Namensgebern der Krankheiten" gestellt. So lohnte es sich damals (bei ihm) in den deutschen Büchern zu studieren, in den englischsprachigen findet man das seltener. Natürlich, man bekam deswgen NUR einen Sympathiepunkt. Als ich auf die Frage geantwortet habe (Neurologie war neben Psychiatrie "mein Fach"), war für mich das Schlimmste, weil die Kinder von der Erbkrankheit betroffen sind.
Und ich damals schon einen Sohn hatte, meinen Luka...(der sich jetzt um seine Tochter sorgt, ohne Grund, zwar, aber immer mit eine Frage im Hinterkopf - wie ALLE Eltern).

ZU DEN FILM:
George Miller ist hier der Regisseur (Mad Max, Die Hexen von Eastwick, in einigen Filmen fungiert er als Produzent und Drehbuchautor), er macht seine Augabe richtig gut. Keine leichte, wie man im Film sieht.
Der Film entstand im Jahr 1992 und basiert auf einer wahren Geschichte. Auch ohne den Film hat/hätte "der Fall Lorenzo Odone" für große Aufmerksamkeit gesorgt.

Familie Odone; die Mutter Michaela (Susan Sarandon), der Vater Augusto (Nick Nolte) leben wegen der Arbeit in Afrika. Weil der Vaterdann einen neuen Job bekommt, muß die Familie in die USA, nach Washington übersiedeln.
Lorenzo Michael Murphy Odone (sein Name ist lang..) wird am 29. Mai1978 geboren. Er ist gesund, sehr klug, spricht drei Sprachen.
Als er etwa fünf Jahre jung wird, beobachtet die Umgebung, dass sein Verhalten sich SEHR verändern kann- und zwar binnen kürzerster Zeit. So wird er jähzornig, aggressiv. Zuerst denkt man an ADHD Syndrom, doch Lorenzo kann ruhig sein, hat also keine Konzentrationsschwäche (dei Diagnose gibt man heute sehr schnell..zu schnell?).

Nachdem sich verschiedene Manifestationen in andern körperlichern Berreichen/Teilen und auch psychisch zeigten, konnte die Medizin die SCHLIMME Diagnose stellen: es ist Adrenoleukodystrophie (ALD), eine Erbkrankheit. Die Müuter sind meist(ens) die Übertragerinnen des Gens (näher gehe ich nicht in die Medizin), die Männer/Jungen (meistens) erkranken.
Die Kranken können nicht die langkettige Fettsäuren abbauen, das Myelin (das die Nervenzellen umwickelt) wird zerstört, die Kranken werden in erster Linie neurologisch krank. Es kommt zu einer Demenz im Kindesalter, zu den Lähmungen, Krämpfe...der Betroffene liegt und ist***

Die Eltern Odone lesen sich durch die Literatur, versuchen WIRKLICH alles (wie auch die Eltern bzw. Verwandte anderer Erkrankten). Sie knüpfen Kontakte zu den Wissenschaftlern, sie helfen anderen, aber, sie wollen MEHR.
Für Lorenzo zählen Sekunden, Stunden, nicht Monate oder gar Jahre.
Bei Prof. Nikolais (Peter Ustinov) bekommen sie fachliches Wissen und Informationen, doch der Professor will nicht die (nicht)erprobten Mitteln verabreichen.
Auch die Eltern der andren Kinder reagieren verschieden, einige wollen NUR der klassischen Medizin das Glauben schenken und sind sogar verärgert, dass Michaela und Augusto einen Weg gehen, der mehr schaden wird. So meinen sie.
Es kommt zu den Streitereien, zu den Diskussionen, es ist eben so, wenn man emotional involviert ist, wenn es um die Schwächsten geht...um unsere Kinder.

Das Ehepaar Odone studiert weiter, hat Kontakte zu britischen Chemiker, der für ganz andere Zwecke mit Erukasäure arbietet (bzw. sie erforscht).
Sie geben Lorenzo (off-labell, also OHNE oder außer medizinisch(r) Zulassung) eine Mischung aus Olein (kürzerkettige ungesättigte Fettsäure) und eben aus Erukasäure. Das wird jetzt "Lorenzos Öl" genannt.
Es geschieht wirklich etwas, die Werte der langkettigen Fettsäuren im Blut normalisieren sich.

Lorenzo ist seit Jahren bettlägerig, man muß in künstlich ernähren...doch, er kann etwas verstehen und bestättigt dies mit den Blinzeln der Augen. Für die Eltern ein Erfolg...
Lorenzo ist bei ihnen. Sie sind nie weit weg, auch die Freunde, die Familie ist/sind da.

Die große Liebe, die man Lorenzo zeigt, die wunderbare Pflege, es ist zum Weinen schön und traurig. Lorenzo kann mit anderen "sprechen, singen, lachen, weinen....sich ärgern". Er zeigt das eben auf seine Art, die mehr wert ist als unzählige gesprochenen Worte.

Bei vielen Familien könne die Menschen das nicht aushalten. Auch Michaela und Augusto haben schwarze Tage, doch ihre Zuneigung ist bemerkenswert.
Sie machen das für Lorenzo und für andere, die die Medizin noch brauchen werden.

Es ist schwierig eine Besprechung über ein Thema zu schreiben, bei dem das Herz so weh tut. Lorenzo, als gesunder Junge gespielt durch Zack O’Malley Greenburg, ist IMMER DA!
Er ist NIE am Rande. Er ist bei jedem Buch, bei jeder Formel, die der Vater liest, die er verstehen will und MUß!

Was hat Lorenzo zu verlieren? Das gilt für die meisten Kranken, bei denen die Medizin noch keine Lösung hat.
Werden die Stammzellen diese Krankheiten heilen? Und, wer kann sie solche Medizin leisten?

Lorenzo stirbt oder wird NICHT wegen eines Virus sterben (man weiß es doch noch nicht). Seine Krankheit ist grausam, wie alles, was so weit entfernt scheint, was so wenige Menschen kennen (zum Glück...?).

Nick Nolte spielt etwas übertrieben, er ist hier ein Südländer mit einem Temperament. Das ist auch gut so!
Susan Sarandon IST die Mutter, sie ist aber auch eine Kämpferin.
Peter Ustinov bleibt leider sehr blass neben den zwei, vielleicht war die Rolle nicht für diesen großen Darsteller...
Auch andere spielen gut, sie zeigen uns sowohl die Ängste wie auch ihre unerschüttliche Hoffnung.

Es lohnt sich etwas über die Hintergründe zu lesen...Damit man versteht, dass der MENSCH immer von der Natur überrascht wird, damit man lernt sich nicht in die Vordergrund zu drängen . Der Mensch und seine Macht sind nämlich nur eine Illusion - in den vielen Berreichen!
Die Natur (auch die Genetik) zeigt uns ihre Kraft- die sowohl zerstörerisch wie auch heilsam ist.
So soll es sein. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns jetzt ergeben!

Den Film wollte ich noch einmal sehen. Die Zeit? Ja, die macht mir Angst, aber solche Filme auch viel Mut.
DANKE AN ALLE, die in diesen Tagen durchhalten, die uns helfen. Wir geben EUCH gerne zurück. Aus einigen Metern oder***, naja, modern...
Bleiben wir menschlich....
7 Personen fanden das hilfreich
ChristianeAm 21. April 2013 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Absolut hervorragend
Verifizierter Kauf
Ich habe den Film "Lorenzos Öl" seit 1992 mehrfach gesehen (Kino, TV, DVD) und er rührt mich immer wieder aufs Neue zu Tränen. Man vermag sich kaum vorzustellen, was es bedeuten mag, wenn Eltern sich nicht damit abfinden können, dass ihr Kind an der seltenen und unheilbaren Erbkrankheit ALD (Adrenoleukodystrophie) sterben wird und welcher Kraft es bedarf, sich dagegen - und auch gegen die etablierte Meinung der Fachwelt - aufzulehnen und alles dafür zu geben, dass ein neues Medikament gefunden und zur Verfügung gestellt wird. Der Film dokumentiert eine herzzerreißende Geschichte ohne echtes Happy End, und die Eltern, Augusto und Michaela Odone, die auf der Suche nach einem Medikament für ihren Sohn Lorenzo jahrelang unvorstellbare Kräfte und eine unvergleichliche Energie mobilisiert haben, hinterlassen wohl bei jedem Betrachter einen bleibenden Eindruck.

Die Leistung der Schauspieler (Susan Sarandon, Nick Nolte, Peter Ustinov und auch der Darsteller des kleinen Lorenzo) ist überwältigend. Der Film fesselt und reißt mit. Für mich ist es einer der besten Filme, die ich je gesehen habe.

Als ich diesen Film, dessen Handlung auf einer wahren Begebenheit beruht, zum ersten Mal sah, hatte ich noch die Hoffnung, dass Lorenzo irgendwann wieder ganz gesund werden könnte. Diese dramatische Geschichte hat mich auch in den folgenden Jahren und Jahrzehnten nicht mehr losgelassen, und so habe ich mich in dieser Zeit immer wieder per Internet über den neuesten Stand der Dinge informiert, und für eine Weile hatte ich sogar die Hoffnung, dass Lorenzo ins Leben zurückfinden würde ...

Wie wir heute wissen, hat Lorenzo seinen Kampf am Ende verloren. Er konnte weder sehen noch kommunizieren, und er lag lange im Koma, bevor er am 30. Mai 2008 im Alter von 30 Jahren an einer Lungenentzündung starb. Seine Ärzte hatten ihm 1985 eine Lebenserwartung von nur noch zwei Jahren prognostiziert. Man vermag sich kaum vorzustellen, was seine Eltern alles in Bewegung gesetzt haben, weil sie den Glauben und die Hoffnung nicht aufgeben wollten, dass es etwas geben müsse, das ihrem Kind helfen könnte. Das Mittel "Lorenzos Öl", das sie letztendlich gefunden haben, hat die von den Ärzten prognostizierte Lebenserwartung ihres Sohnes um ein Vielfaches verlängert, aber für eine Heilung war es zu spät. Ihr eigenes Kind konnten sie nicht mehr retten, aber hunderten, wenn nicht tausenden von anderen Kindern, von denen ohne dieses Medikament heute keines mehr am Leben wäre, haben sie eine zweite Chance und die Hoffnung auf ein normales Leben geschenkt.

Der Film bekommt von mir 5 Sterne, aber eigentlich hätte er mehr verdient...
2 Personen fanden das hilfreich
Axel SchmidAm 16. August 2018 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Never Give Up
Verifizierter Kauf
Der Film Lorenzos Öl hat mich tief berührt. Er zeigt auf grausame Weise, wie man anderen Menschen ausgeliefert ist (hier der Medizin oder auch Vereinigungen). Er zeigt auch, dass die meisten Menschen einfach nur funktionieren und eben genau das tun, was sie schon immer getan haben. Ein Risiko möchte niemand eingehen. Beispiel: Ärzte, Krankenschwestern, Wissenschaftler, Vereinsmanager.
Er zeigt aber auch, dass es immer wieder Menschen gibt, die helfen und zu einer besseren Welt beitragen (Bsp. alter Chemiker in London, Junge aus Ostafrika, Tante von Lorenzo).
Lorenzos Eltern hatten sicherlich über Jahre hinweg keine Freuden, geschweige denn ein Eheleben. Dennoch versuchen sie ab und zu sich eine Freude zu machen (Bsp. schönes Essen). Der Film ist wichtiger als eine Coachingeinheit über Zielfindung, Motivation, Durchhaltevermögen und sollte in allen Firmen, v.a. den Verkaufsteams gezeigt werden. Aber auch allen Mitarbeitern von Grosskonzernen und Behörden, die eher nur "funktionieren" als aktiv arbeiten. Wenn Sie eine Ehe führen, die nur so funktioniert, dann sollten Sie vielleicht auch einmal gemeinsam diesen Film ansehen.
Und bedenken Sie eines: Geben Sie niemals auf! Wenn Sie weiterführende Hilfe oder ein Coaching in diesem Bereich suchen, so wenden Sie sich an mich. info@moneycoaching.cl
Wichtig: Schauen Sie den Film besser nach einem Essen und in Ruhe an. Der Film ist für Kinder nicht geeignet.
GR34246Am 29. März 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Neue DVD hängt am Anfang für ein paar Sekunden
Verifizierter Kauf
Die Lieferung erfolgte schnell. DVD war Original verschweißt. Am beginn des Filmes hängt die DVD für ein paar Sekunden. Läuft danach aber durch, daher ein Stern Abzug.
PetraAm 17. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Eine wahre Geschichte
Verifizierter Kauf
Eine wahre Geschichte über die Krankheit eines kleinen Jungen der zum Tode verurteilt war doch die Eltern haben alles daran gesetzt zu erforschen wie man dem Jungen helfen kann
Eine wahre Geschichte die ans Herz geht
mit Starbesetzung Besetzung
2 Personen fanden das hilfreich
Evelyn WachseneggerAm 27. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der schönste Film überhaupt
Verifizierter Kauf
Ich habe nur den Film schon so oft angesehen und bin immer noch so überwältigt! Auch wenn meine Tränen nie versiegen werden obgleich der Tatsache dass dies immer noch so viele Kinder trifft
Isis777Am 17. August 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein Lieblingsfilm
Verifizierter Kauf
Sehr berührende, nach wahren Tatsachen verfilmt Geschichte!
Tränen können fließen... Ein Einblick in das chemische Wunderwerk des menschlichen Körpers.
Einfach großartig.
PattlochAm 21. November 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein sehr authentischer Filme
Verifizierter Kauf
👍👍👍👍
Alle Rezensionen ansehen