Männerhort

 (670)
5,01 Std. 33 Min.2014X-Ray12
Im Heizungskeller ihrer Wohnsiedlung treffen sich drei Männer um ein Refugium vor den Frauen aufzubauen - dieses gerät in Gefahr, als sie vom Hausmeister entdeckt werden.
Regie
Franziska Meyer Price
Hauptdarsteller
Elyas M'BarekChristoph Maria HerbstDetlev Buck
Genre
KomödienDrama
Untertitel
Deutsch [UT]
Wiedergabesprachen
Deutsch
Bei geliehenen Titeln hast du 30 Tage Zeit, um das Video erstmals wiederzugeben, und anschließend 48 Stunden, um es vollständig anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Serkan CetinkayaCosma Shiva HagenLisa Maria PotthoffJasmin SchwiersDominic Boeer
Produzenten
Uli Aselmann
Studio
Constantin Film
Hinweis zum Inhalt
GewaltDrogenkonsumAlkoholkonsumRauchensexuelle Inhalte
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,2 von 5 Sternen

670 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 60% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 17% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 12% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 5% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 7% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Hans-Jörg SchefflerAm 2. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Unterirdisch
Verifizierter Kauf
in jeder Beziehung-von der total beknackten Story (3 typen verbringen ihre Freizeit in einem Heizungskeller und verhalten sich da wie ein Haufen pubertierender Vollidioten) über die erbärmliche schauspielerische "Leistung" der Hauptdarsteller. Ein Stern ist noch zu viel.
17 Personen fanden das hilfreich
LouisAm 21. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Teil der Familienzerstörungsagenda
Verifizierter Kauf
Dieser Film passt ziemlich gut in die aktuelle politische Agenda: Die Zerstörung der Familie zugunsten von abnormalen Formen des Zusammenlebens. Das fängt erst noch relativ subtil an: Ein homosexuelles Paar, ein verweichlichter Mann, der es nicht zugeben kann, dass seine Frau ihn beherrscht. Der Höhepunkt ist aber die Botschaft, dass Fremdgehen (dazu mit der Frau des eigenen Freundes) auch ein Happy End haben und sogar zum Familienglück beitragen kann. Es ist widerlich und dazu absolut realitätsfremd, dass sich irgend ein klar denkender Mann ein Kind von seiner Frau wünscht, dass sein Freund für ihn zeugt.
Dieser Film versucht also Abnormalitäten als normal darzustellen. Jedenfalls entbehrt er auf Beziehungsebene jeglicher Logik: Das echte Leben und echte Beziehungen können so nun mal nicht funktionieren. Und wenn das Humor sein sollte hab ich ihn jedenfalls nicht verstanden.
11 Personen fanden das hilfreich
Klaus-JürgenAm 9. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Schlecht, schlecht, schlecht
Verifizierter Kauf
Dieser Film ist mal so ziemlich das Schlechteste, was ich in den letzten Jahren gesehen habe. Platte Witze die nicht witzig sind, schrecklich überzeichnete Charaktere, übelste Stereotype. Dieser Film läuft nicht unter der Rubrik Komödie, sondern unter Zeitverschwendung.

Tun Sie, verehrter Leser dieser Zeilen, sich selbst einen Gefallen und schauen Sie einen anderen Film.
11 Personen fanden das hilfreich
SeppelAm 15. Juli 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Mega... schlecht!
Verifizierter Kauf
Männer die zu feige waren ein wildes freies schlampiges Jungesellenleben ala Charly Sheen zu wählen... heulen rum weil sie für ihre Mädels Amazon Pakete zur Rücksendung abgeben müssen.
Dabei werden alle Stereotypen billigst inszeniert....Frau dumm, Mann genervt...Christoph spielt wieder den Stromberg Macho und Elias eben das Weichei. Der dümmliche Handlungsstrang hilft auch nicht weiter. Ach ja .. irgendeiner ist versteckt schwul... mega huch!. Gäääähn. Wann ist bei einem schwulen Film endlich mal einer versteckt hetero?
Fazit: Altbacken und bemüht.
8 Personen fanden das hilfreich
German-ViolationAm 22. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Grottenschlechtes Klischeekino
Verifizierter Kauf
Da gibt's eigentlich nicht viel zu sagen. Das Drehbuch ist mit das Schlechteste, was ich kenne. Wirklich kein Klischee, auf das man verzichtet hat. "Doofenkino", das den Zuseher beleidigt. Immer hart an der Grenze zum Fremdschämen. Mir tut's insbesondere für Herrn Herbst leid, denn er hätte bei seinem Talent Besseres verdient. Die anderen Schauspieler geben sich Mühe, bleiben aber auf ihrem geringen Niveau.
3 Personen fanden das hilfreich
Meine2EuroCentAm 2. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Herrenwitz
Verifizierter Kauf
Der Film ist grösstenteils auf Zelluloid gebannter Herrenwitz. Zur Story muß man nicht viel sagen: Gefrustete Typen nehmen sich einen Rückzugsort vor ihren jeweiligen Partnern. Und damit werden auch schon alle Cliche losgelassen: Einkaufwütige Frauen; Kerle, die eigentlich nur Fußball gucken wollen. Der Clou am Schluß ist dann, dass die archetypischen Kerle doch anders reagieren als gedacht. Wobei diese "Überraschung" auch nicht wirklich überraschend kommt. Die Drei Punkte sind eigentlich zu viel, zwei zu wenig; nur weil die Schauspieler einigermaßen miteinander können gibt's dann eben doch drei.
Ach ja, einen positivien Effekt hat's dann doch: Man sieht, dass Elyas M'Barak mittlerweile gelernt hat zu schauspielern.
2 Personen fanden das hilfreich
SvenAm 4. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Was?
Verifizierter Kauf
Dieser Film ist eine Verschwendung der geförderten Gelder! Dieser "Film" macht in keiner Version oder was auch immer Sinn. Es ist einfach nur dahingerotzter Müll! Es scheint mir! Es waren noch Gelder übrig die irwie verprasst werden mussten. Mehr nicht! Absolut fern jeder Realität! Blödsinn! Nur weil bekannte deutsche Schauspieler dabei sind, werden hier Fördergelder verpulvert! Wer Prüft sowas????
3 Personen fanden das hilfreich
Mams_skyflowerAm 6. Juni 2017 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Unterhaltung Pur
Verifizierter Kauf
Ich will heute weniger darüber schreiben, um was es hier eigentlich geht. Viel mehr, wie ich ihn fand.
Vom ersten Moment, habe ich mich Unterhalten gefühlt. Die Geschichte, über eine Männerfreundschaft und einem Ort, an denen sie Männer sein können. Über Menschen, die von Kauf- und Sexsucht überrannt sind und über Paare, die Unterschiedlicher nicht sein können.
Der Film hat eine interessante Story, die sich aber nicht unbedingt auf den "Männerraum" konzentrieren, sondern über die Männer selber. Wobei das natürlich jeder anderes Wahrnimmt.

Für meinen Fall kann ich nur sagen, lohnt sich auf jeden Fall mal zu gucken.
1 Stern ziehe ich aber ab, für die teilweise fehlende Tiefe und Verbindung Zueinander. Oft wird alles sehr oberflächlich gehalten und auch wenn ich viel lachen konnte, fehlte mir hier und da intensive Gespräche.
5 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen