Marc Dutroux: Der Kinderschänder

 (3)
26 Min.201316
1996 wird Marc Dutroux verhaftet als zwei Mädchen in einem Käfig gefangen in seinem Keller gefunden werden. Er berichtet von weiteren Opfern, die er missbraucht und vergraben hat. Während der Verhandlung nimmt der Fall jedoch eine Wendung.
Regie
Matthew Barret
Genre
Dokumentation
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish

Enthalten im RTL Crime Channel bei Amazon für 3,99 €/Monat nach dem Testzeitraum

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,6 von 5 Sternen

3 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 62% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 38% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 0% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 0% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 0% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

LumpiAm 14. November 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
UNFASSBAR
Verifizierter Kauf
Hallo liebe Leser,
eigentlich fühlt es sich schon makaber an, einer solchen Dokumentation Sterne als Bewertung abzugeben.
Was hier beschrieben, gezeigt und recherchiert wurde ist unglaublich.
Ein belgischer pädophiler Mann, welcher Mädchen entführt und 4 davon tötet.
Viel erschreckender ist das Versagen der Polizei in JEGLICHER Hinsicht.
Ich als True Crime Fan empfand die Doku als interessant und gut recherchiert. NUR das wurde hier bewertet
3 Personen fanden das hilfreich
Annett KrasskeAm 4. Januar 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Erschreckend!
Verifizierter Kauf
Mir widerstrebt, das blicken in menschliche Abründe mit 4 Sternen zu bewerten.
Der Abzug ist dem Sprecher gewidmet, der nicht neutral berichtet, sondern immer wieder reisserisch betont, was er sagt, das finde ich nicht gut.

Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass über dergleichen berichtet werden muss.
Ich für meinen Teil würde jedem, der sich an Kindern vergreift, die edlen Teile abhacken. Es ist ein Trugschluss zu glauben, diese Leute würden sich bessern.
Auch erschliesst sich mir nicht, warum solche Menschen, die sich wider besseres Wissen gegen geltendes Recht stellen, dann noch dessen Schutz geniessen.
Es ist wie mit den Verurteilungen wegen Alkohol- Unzurechnungsfähigkeit....wer sich so betrinkt, dass er wie ein Tier über Mitmenschen herfällt, dessen Starfe sollte verschärft werden, nicht verringert.
All das ist asozial und sollte, meine Meinung, aus der Gesellschaft entfernt werden, für immer.
3 Personen fanden das hilfreich
MaszkaMAm 25. März 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Nicht zu fassen
Verifizierter Kauf
Ich wundere mich, warum ich von diesem Fall noch nie gehört habe. Sehr interessante und traurige Geschichte. Die knapp halbe Stunde war aber viel zu wenig, um sie richtig zu erzählt zu haben. Es bleiben sehr viele Sachen nur oberflächlich behandelt, viele offene Fragen, z.B. wer waren diese zwei anderen angeklagten Männer und welche Rolle haben sie in der ganzen Sache gespielt? Warum wurde das gar nicht erklärt? Warum wurde dem angeblichen Pedo-Netz nicht weiter nachgegangen? Der Mann hat schließlich Filme gedreht und bestimmt auch verkauft. Er war arbeitslos, wie hat er sich denn finanziert? Woher hatte er mehrere Wohnungen/Häuser? Waren die Polizisten jemals angeklagt, gab es irgendwelche Ermittlungen, Konsequenzen?
Sonst war die Doku gut, enthielt viele Archiv-Materialien. Mir haben die armen Eltern unglaublich leid getan...
Alle Rezensionen ansehen