Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Mr. Bean macht Ferien [dt./OV]

 (1.225)
6,41 Std. 26 Min.2007X-Ray0
Regisseur Steve Bendelack schickt unseren liebsten Tollpatsch Mr. Bean in den Urlaub nach Südfrankreich, wo er bei den Filmfestspielen von Cannes für reichlich Chaos sorgt.
Regie
Steve Bendelack
Hauptdarsteller
Rowan AtkinsonMax BaldryWillem Dafoe
Genre
KomödienKinderInternational
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Ein Profil für Kinder einrichten

Ein Profil für Kinder hinzufügen, um Hunderte von Kinder- und Familientiteln auf Prime Video anzusehen.

Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Emma de CaunesStéphane DebacClint DyerCatherine HosmalinSteve PembertonJean RochefortKarel Roden
Produzenten
Tim BevanEric FellnerPeter Bennett-Jones
Studio
Paramount Pictures (USA)STUDIOCANALTiger Aspect Productions (GBR)Motion Picture Alpha ProduktionsgesellschaftFirstep ProductionsUniversal Pictures (USA)Working Title Films (GBR)
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,6 von 5 Sternen

1225 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 74% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 15% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 6% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 3% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Timo SpechtAm 9. September 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein sehr guter Klassiker unter Komödien
Verifizierter Kauf
Perfekt geeignet für einen gemeinsamen Familienabend
J.A. RoveAm 28. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
He never misses
Verifizierter Kauf
What can you say about Rowan Atkinson but, he never misses. A true comedy genius. Mr. Bean will always be funny.

J.A. Rove
Alexandra BiberhoferAm 26. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Wer Bean mag wird ihn lieben
Verifizierter Kauf
Wer bean mag wird ihn lieben
Erica-Elfriede MarikAm 20. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Leichte und gelungene Unterhaltung obwohl ich kein Mr. BEAN Fan bin...
Verifizierter Kauf
Der ganze Film war aufheiternd
S. RaschAm 11. April 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Gute Unterhaltung mit Spaß für alle
Verifizierter Kauf
Wir haben uns alle amüsiert, ein lustiger Film für die ganze Familie
SelmaAm 14. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Bin ist immer komisch
Verifizierter Kauf
Ich gucke ihn gerne mit meinem Kind, lachen wir immer wieder
Playzocker ReviewsAm 13. August 2012 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Eine der größten Enttäuschungen aller Zeiten
Verifizierter Kauf
Ich muss zugeben – ich bin ein riesiger Mr. Bean Fan und konnte nach Eintreffen der DVD des neuesten Abenteuers des schrullig-anarchischen Chaoten nicht weiter warten und legte sie sofort in den Player.

An diesem Drehbuch fand ich vor allem eines gleichauf überraschend wie faszinierend: Wie konnte man es schaffen in 86 Minuten NICHT EINEN EINZIGEN Gag unterzubringen, der nicht bereits in der TV-Serie verwendet wurde und wie konnte man es vor allem schaffen, diese auf eine enervierend lustlose und einfach nur erschreckend eintönige Art dem Zuschauer um die Ohren zu watschen ohne dass dieser auch nur ansatzweise eine Chance hat, Spaß daran zu finden?

Neu ist bei diesem Film hauptsächlich die Rahmenhandlung, in der Mr. Bean versucht nach Cannes zu kommen – unterwegs wird er beispielsweise mit einem Automaten, einem Restaurant, einem Zug, einem schlecht aufgelegten Kind, einer kleinen Örtlichkeit in der er versehentlich eingesperrt wird und vielem weiteren konfrontiert, dass der geneigte Bean-Fan einfach schon kennt. Ein paar unbekannte Momente bietet der Film hingegen auch, so ist beispielsweise Beans Tanzperformance sehr nett anzusehen und auch Willem Dafoes Cannes-Beitrag, der als gnadenlose Abrechnung mit dem Arthouse-Kino zu werten ist und bei jedem Kinofan ein Schmunzeln auf die Backen zaubern sollte.

Das wars allerdings auch schon. Nach den ersten 30 Minuten des Films hat man es als Zuschauer schon schwer auf dem Stuhl sitzen zu bleiben da die Art von einer Pleite in die nächste überzuleiten (wie: Zug verpassen, Papiere verlieren, etc.) einfach nur enervierend ist und zwar in einer TV-Serien-Episode funktioniert, auf die Länge eines Spielfilms geballt aufgeblasen allerdings einfach nicht funktioniert.

Als wäre das noch nicht genug. Mr. Bean transportiert eine Kamera mit sich herum und filmt mit dieser seine Umgebung – dies muss allerdings nicht unbedingt heißen, dass man auch dem Zuschauer verwackelte und mit Einblendungen versehene Bilder zeigen muss. Doch – leider heißt es genau das. Viel zu oft wird für viel zu lange Zeit auf eben jene Perspektive umgeschalten und jede Minute muss der Zuschauer mindestens einmal an die Existenz der Kamera erinnert werden. Dies liegt wohl hauptsächlich daran, dass die Kamera am Ende wichtig wird und man scheinbar nicht wollte, dass der Zuschauer sie vergisst.
Für dieses Intelligenzniveau ist aber scheinbar der ganze Film geschrieben worden da nichts aber auch gar nichts dem Gedanken des Zuschauers überlassen wird und Bean somit die in der Serie öfters zu Tage getretene Subtilität komplett einbüßt.

Überraschend war bei diesem Film keine einzige Sekunde. Jeder, der Bean kennt weiß nicht nur zu Beginn einer Szene was am Ende passieren wird sondern kann natürlich auch das kitschige Ende erahnen. Und an die Unart am Ende eines Films sämtliche Darsteller gemeinsam singen zu lassen wagen sich neben schlechten Musikfilmen eigentlich nur Bollywood-Produktionen – und natürlich „Mr. Bean macht Ferien“.

Zudem sei noch erwähnt, dass die Zahl der Gaststars wie Willem Dafoe oder Jean Rochefort auf den ersten Blick überwältigend erscheint, diese Darsteller allerdings kaum Screentime bekommen haben und man sich letzten Endes fragt, wie sich die auf eine solche Produktion überhaupt einlassen können ... genau wie man sich diese Frage am Ende als Zuschauer stellt.

Ich hatte damit gerechnet, nach diesem Film wie bei „Bean – der ultimative Katastrophenfilm“ Bauchschmerzen zu haben vor Lachen. Nun ja, Schmerzen waren es tatsächlich, aber die sind mehr auf das grottenschlechte Drehbuch sowie die absolut unpassende und unlustige Umsetzung zurückzuführen. Es wäre vielleicht eine gute Idee gewesen nicht nur bekannte Gags in neuer Umgebung in eine altbackene und absolut unlustige Rahmenhandlung einzupacken sondern sich etwas komplett Neues einfallen zu lassen.

Oder unter Umständen wäre es auch besser gewesen einen Regisseur anzuheuern in dessen Filmografie sich nicht nur TV-Produktionen wie ein großer Teil des „League of Gentlemen“-Franchise befinden.

Egal, woran es letztendlich liegt, „Mr. Bean macht Ferien“ ist die grottenschlechte Persiflage auf Mr. Bean selbst und seine bisherigen humoristischen Erfahrungen, die weder lustig noch spannend noch interessant sondern einfach nur erschreckend eintönig und langweilig ist.

An diesem ganzen Film gibt es lediglich einen positiven Aspekt: Das Lied im Abspann. Nicht nur, weil der Song sehr gut ist sondern auch weil er anzeigt, dass der Zuschauer die rund 90 Minuten andauernde Qual endlich überstanden hat.

An diesen missglückten Versuch eines Revivals der Comedy-Legende werden sich die Fans von Mr. Bean noch sehr lange erinnern – und das heißt absolut nichts Gutes!
6 Personen fanden das hilfreich
Hertha boy mit hundAm 1. Februar 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
War gut
Verifizierter Kauf
Dieser Teil war gut aber nicht so gut wie der Katastrophenfilm.
Alle Rezensionen ansehen