Need for Speed [dt./OV]

 (5.136)
6,42 Std. 5 Min.2014X-Ray12
Spektakuläre Raser-Action über den jungen Rennfahrer Tobey Marshall, der die USA durchqueren muss, um an einem geheimen Autorennen teilnehmen zu können.
Regie
Scott Waugh
Hauptdarsteller
Aaron PaulDominic CooperImogen Poots
Genre
SpannungAction
Untertitel
Deutsch [UT]
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Bei geliehenen Titeln hast du 30 Tage Zeit, um das Video erstmals wiederzugeben, und anschließend 48 Stunden, um es vollständig anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Ramon RodriguezMichael KeatonRami MalekScott MescudiDakota JohnsonHarrison Gilbertson
Produzenten
John GatinsPat O'BrianMark Sourian
Studio
Constantin Film
Hinweis zum Inhalt
NacktheitGewaltAlkoholkonsumSchimpfwörtersexuelle Inhalte
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,6 von 5 Sternen

5136 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 77% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 13% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 7% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 2% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Mister XAm 13. Juli 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Großer Name
Verifizierter Kauf
Klar, der Film lebt schon vom großen Namen, mit dem er ehrlich gesagt nichts zu tun hat. Dennoch ist er ganz in Ordnung und vor allem schön mal wieder einen echten Autofilm zu sehen nach dem die FF-Reihe eigentlich nur noch Actionfilme sind.
19 Personen fanden das hilfreich
PbAm 3. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
SOOO schlecht
Verifizierter Kauf
Dies ist einer der schlechtesten Filme die ich in letzter Zeit gesehen habe. Die Storry ist nicht nur ausgelutscht bis zum geht nicht mehr..... dazu sind die total unbekannten Schauspieler auch sowas von übel....
Wer diesen Film gut findet muss nen Sockenschuss haben.
Null Sterne lassen sich ja leider nicht vergeben
25 Personen fanden das hilfreich
LuisaAm 16. April 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Schnelle Aktion auf vier Rädern
Verifizierter Kauf
Dieser Film ist komplett anders als Fast and Furios.
Es passiert nicht viel, aber der Film ist ein einziges Autorennen.
Es gibt keine Schießereien, was wirklich erfrischend ist aber auch nicht notwendig.
Man sieht hier einen Mann, der nach 2 unschuldigen Jahren im Gefängnis wegen einem angehängten Mord, Rache für den Tod seines Freundes will. Eine lange Fahrt durch die USA die an ein einziges Autorennen erinnert beginnt und ist voll mit Aktion. Man sieht wie während der Fahrt getankt wird, einen Hubschrauber der durchgibt wo der Fahrer lang muss.
Ein Film der sich wirklich lohnt und nicht mit Fast and Furios verglichen werden darf. Fans von FaF dürfen diesen Film ruhig auch mögen.
Nur Mut, kauft ihn und schaut ihn euch an.
35 Personen fanden das hilfreich
MrZethAm 22. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Nur was für eingefleischte Fans...
Verifizierter Kauf
Dieser Film ist nur was für absolut eingefleischte Fans der gleichnamigen Videospielreihe.
Die Story ist mehr als dünn, da helfen auch ein Paar gute Schauspieler nicht. Am schlimmsten ist das völlig unlogische, flache, erzwungende "Happy-End" - so einen Quatsch habe ich schon lange nicht mehr gesehen!
Viele Szenen ergeben einfach absolut keinen Sinn. So gibt es 2 Szenen im Film bei denen ein bestimmtes Auto so schwer beschädigt werden müsste, das eine weiterfahrt einfach nicht möglich ist... aber da der tolle "Held" am Steuer sitzt, gibt es nichtmal einen Lackschaden - einfach lächerlich!

Die Autos im "großen" Rennen hingegen sind absolute superlative und das einzige, was diesen Film überhaupt irgentwie sehenswert macht.
14 Personen fanden das hilfreich
SvenAm 21. Februar 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Need for Speed 3D
Verifizierter Kauf
Ein super 3D Autorennen Specktackel , das in keiner Sammlung fehlen darf .

Tobey Marshall (Aaron Paul) ist Mechaniker, größter Muscle-Car-Fan und illegaler Street Racer. Als er sich mit dem reichen, arroganten Ex-NASCAR-Rennfahrer Dino Brewster (Dominic Cooper) zusammentut, um seine Werkstatt zu retten, beginnt der Ärger für Tobey: Dino hängt ihm einen Mord an, den er gar nicht begangen hat. Während Tobey für ein paar Jahre ins Gefängnis wandert, nutzt Dino die Gunst der Stunde und expandiert sein Geschäft.

Wieder in Freiheit startet Tobey einen erbarmungslosen Rachefeldzug gegen seinen ehemaligen Partner. Als dieser von Tobeys Plan Wind bekommt, setzt er ein hohes Kopfgeld auf ihn aus. Von nun an liefert sich Tobey nicht nur mit der Polizei eine schonungslose Verfolgungsjagd quer durch die USA. Ein Rennen auf Leben und Tod beginnt ...

Das Action-Spektakel basiert auf dem sensationell erfolgreichen EA-Videospiel-Franchise NEED FOR SPEED, das sich bis heute über 140 Millionen Mal verkaufen konnte. Mit nie gesehenen Stunts und rasanter Geschwindigkeit bringt Regisseur Scott Waugh (ACT OF VALOR) den Herzschlag der Zuschauer garantiert auf Touren.

Dank einer exquisiten Auswahl coolster und PS-stärkster Rennwagen wie dem Saleen S7, McLaren P1, Lamborghini Sesto Elemento, GTA Spano, Bugatti Veyron und Koenigsegg Agera R sowie natürlich dem Kult-Auto Shelby Ford Mustang lassen Aaron Paul ("Breaking Bad") und Dominic Cooper (CAPTAIN AMERICA: THE FIRST AVENGER, MAMMA MIA!) als rivalisierende Vollblutfahrer den Asphalt brennen. An ihrer Seite sorgen Imogen Poots (FRIGHT NIGHT, JANE EYRE), Ramon Rodriguez (TRANSFORMERS - DIE RACHE), Dakota Johnson (21 JUMP STREET) und der Rapper Scott Mescudi (aka Kid Cudi) für den richtigen Drive.
9 Personen fanden das hilfreich
David A.Am 7. Juli 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Na endlich...
Verifizierter Kauf
... mal wieder ein Film über Autos, der Spaß macht, ohne dass alle drei Sekunden irgendwas explodieren muss.

Zugegeben, das Drehbuch verdient keinen Oskar, dafür ist es insgesamt zu wenig innovativ. Trotzdem kann ich die 1-Sterne Bewertungen nur so verstehen, dass hier manche Leute einfach vorher den Klappentext nicht gelesen haben.
Da wird sich beschwert, dass in dem Film rücksichtslos gefahren wird. Es ist ein Film über Autos. Und illegale Straßenrennen. Und bekloppte Menschen hinter dem Steuer. Das wäre so, als würde man sich in einem Porno über nackte Haut beschweren.
Da wird sich beschwert, dass Unfälle glimpflich ausgehen. Spoiler: Erster Fahrer tot innerhalb der ersten 15 Minuten. Die einzigen SICHTBAREN Überlebenden sind die Protagonisten. Irgendwer muss ja auch den Film zu Ende spielen...
Verharmlosung kann man dem Film auch nicht wirklich vorwerfen, wir sehen oft genug das Gefängnis von innen. Und der Film will ja keine Verkehrserziehung betreiben.

Wirklich unterhaltsamer Film! Im Gegensatz zur Fast and Furious-Reihe muss man hier nur über Kleinigkeiten hinwegsehen können, um gut unterhalten zu werden.
Kamera: HERVORRAGEND! Inszenierung ebenfalls auf sehr hohem Niveau! Wir wollen Autos, wir bekommen Autos! Tatsächlich fallen Kenner der Reihe immer mal wieder markante Kleinigkeiten auf, die sich aber auch so gut in den Film einfügen. Da wird bei einem Rennen auch mal ein Teil "der Strecke" wieder zurück gefahren (kein Rundkurs), die Rennen werden mit unterschiedlichen Fahrzeugklassen gefahren und zu guter Letzt kommt das teuerste des Teuren. Wir sind dabei, sitzen im Cockpit, dürfen dem brachialen Sound lauschen...

Mit Fast and Furious hat er aber weniger gemein, tatsächlich trifft der Tonfall eher "Nur noch 60 Sekunden", also etwas ernster mit Gelegentlichen Spitzen und nicht jede 2. Szene einfach nur unmöglich. Darsteller haben wir gut gefallen, wahrscheinlich weil man die Gesichter nicht so kennt. Man kann der Story ganz gut folgen, auch wenn hier der ein oder andere Logikfehler eingebaut ist. Gut gefallen hat mir, dass das Spiel auf Leinwand nicht JEDES möglich Klischee als Anhalter mitnimmt: Der Held bekommt "sein" Mädchen nicht, er zeigt Schwäche und brüderliche Gefühle für Jemanden, der KEIN Verwandter von ihm ist, setzt sich für seine Mitmenschen ein und akzeptiert die Konsequenzen wie ein Kerl.

Fazit: Habe lange nicht mehr so viel Spaß an einem Film des Genres gehabt! Wer sich bei "Bullit" immer etwas mehr Drammatik gewünscht hat, kommt hier auf seine Kosten :)
4 Personen fanden das hilfreich
Denis PfeifferAm 14. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Eigentlich ja ein Sammelsorium an Illegalität, aber...
Verifizierter Kauf
Die ersten Minuten denke ich mir noch: "Wieder so ein Film über spätpubertäre Straßenhelden in ihren getunten Kisten", die ich auch noch toll und aufregend finden soll, während sie am laufenden Band eine Straftat nach der anderen begehen und permanent Leute in Gefahr und zu Schaden bringen. Aber mit fortschreitender Dauer gelingt es dem Film überraschenderweise doch, mich auf die Seite des Protagonisten zu ziehen. Die süße Blondine auf dem Beifahrersitz hat da zugegebenermaßen einen nicht unerheblichen Anteil dran. Zum Schluss muss ich sagen, war das spannende und gut gedrehte, witzige Unterhaltung. Sogar ein zwei recht emotionale Momente waren mit dabei, und zum Schluß konnte ich lächeln und mich prächtig unterhalten fühlen. Insofern selbst mit anfangs kritischem Blick ein gut gemachter, dauergeladener Roadmovie mit Sympathiepunkten.
8 Personen fanden das hilfreich
A. RuhmAm 23. März 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Er wird besser, je öfter man ihn sieht.
Verifizierter Kauf
Die Erwartungen waren hoch als er raus kam, klar war, dass er nicht jedem das gab was die meisten Fast Fans erwarteten. Genau das ist es aber was ihn besser macht als alles was das Fast Francise nach Teil 6 raus brachte, warum ist das so? Zum einen versuchte man nicht irgendwelche Charakter zu kopieren. Zum zweiten legte man mehr Wert auf echt gedrehte Szenen und das merkt man dem Film an und tut ihm auch gut. Sicher die Story ist keine Offenbarung, aber die Charaktere entwickeln sich, kriegen Tiefe und man fiebert mit und lernt sie zu mögen. Sicher ab und an sieht man das es keine echten Luxuskarren sind sondern Kitcars aber durch gute Kameraperspektiven und schnelle Schnitte ist das echt gut gemacht. Der Sound ist sehr geil abgestimmt und auch ich bin zum Soundtrack schon mit 250 über die Autobahn. Alles in allem schaut man ihn immer wieder gerne und empfindet immer wieder Spass an den tollen Autos und den geilen Aktionszenen. Zumindest finde ich ihn viel besser als alles was nach Teil 6 von Fast kam. Ich mag ihn....
Alle Rezensionen ansehen