Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Peacock

 (178)
6,21 Std. 30 Min.20107+
A train accident in rural Nebraska gradually unveils a mystery involving the town's bank clerk.
Regie
Michael Lander
Hauptdarsteller
Cillian MurphyElliot PageSusan Sarandon
Genre
SpannungDrama
Untertitel
Keine verfügbar
Du kannst dieses Video momentan
an deinem Standort nicht ansehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Keith CarradineBill PullmanJosh Lucas
Produzenten
Barry Mendel
Studio
Lionsgate
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Andere Formate

Rezensionen

4,3 von 5 Sternen

178 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 66% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 16% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 9% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 6% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 4% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

arbitoAm 25. Oktober 2015 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Beste Frauendarstellung durch einen Mann
Verifizierter Kauf
"Peacock" erzählt die atemberaubende Geschichte des John Skillpa, der von seiner inzwischen verstorbenen Mutter nahezu gefangen gehalten und psychisch massiv unter Druck gesetzt wurde. Die vielen Jahre dieser Torturen blieben jedoch bei John nicht ohne Auswirkung. Durch den Tod der Mutter rebelliert sein Verstand und spaltet sich in zwei Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein von Automatismen und Manie geprägter John erledigt tagsüber penibel und kleinlich seine Aufgaben die keinerlei Veränderungen dulden. Doch als würde ihm die dominante Mutter fehlen, wird sie durch eine zweite Persönlichkeit übernommen - in Form einer fiktiven Ehefrau namens Emma. Unerkannt von der Umwelt der Kleinstadt bereitet sie sein Essen zu und schreibt ihm sogar kleine Notizen. Kurz darauf transformiert sich der Hauptdarsteller Cillian Murphy von einer glaubwürdigen Frau täglich in seine Gestalt als John. Die Transformation ist derart vollständig, dass John keinerlei Kenntnis von Emmas Handlungen besitzt und nur deren Auswirkungen realisiert. Ebenso hat Emma keinerlei Wissen über Johns kleine Geheimnisse.
Niemand würde je von diesen Verwandlungen erfahren, würde nicht eines Tages ein entgleister Wagon eine eben solche Entgleisung in Johns genau geregelten Tagesablauf verursachen. Denn plötzlich steht Emma im Rampenlicht der Kleinstadt und beginnt damit, ihre sozialen Kontakte zu verbessern. Sehr zum Unmut des so peniblen Ehemanns. Johns fiktive Welt beginnt nach und nach zu bröckeln und droht zu kollabieren. Und als ob Johns Probleme nicht schon groß genug wären, taucht auch noch Maggie auf. Sie zeigt nicht nur, zu welchen Grausamkeiten Johns Mutter fähig war, sondern bringt auch gleich noch den daraus resultierenden Sohn mit. Während John diesen Umstand am liebsten aus seinem Gedächtnis streichen würde, beginnt Emma sich für das Schicksal von Maggie und den kleinen Jungen zu interessieren. Und dafür ist ihr kein Preis zu hoch.

Die Handlung wirkt surreal und erschreckend skurril. Noch nie zuvor wurde ein Schauspieler mit einem absoluten Minimalaufwand derart glaubhaft zur Frau. Cillian Murphy lässt die anfangs spröde Emma in ungeahnte Höhen aufsteigen und zeichnet ganz nebenher auch noch ein glaubhaftes Bild eines psychisch schwer verwirrten Mannes, dessen Welt nach und nach in Chaos zerfällt. Völlig zurecht werden Assoziationen zu Psycho wach und müssen sich eines Vergleichs sicherlich nicht schämen. Die Eskalation am Ende des Films mag manche Fragen aufwerfen, passt dennoch irgendwie zum Gesamtbild und bietet zugleich die Option zu einer Fortsetzung.

Darsteller: Cillian Murphy mit einer leider viel zu wenig beachteten und gewürdigten Meisterleistung in beiden Rollen. Die bekannten Schauspielgrößen wirken dezent und überlassen dem Hauptdarsteller gekonnt das Spielfeld. Ganz klar: 5 Sterne
Storyline: skurril schön und glaubwürdig umgesetzt. Der Schluss nicht für jedermanns Geschmack. 4 Sterne gerechtfertigt.
Kamera: geradlinig und flüssig geführt. Keine Mängel aus meiner Sicht. Hierfür gebe ich ebenfalls 5 Sterne.
Maske: sensationell, weil unaufdringlich und doch bestechend. Noch nie bekam man für wenig so viel. Ganz klar: 5 Sterne.

Gesamteindruck: Nicht jeder muss zwingend den Schluss mögen. Prädikat sehenswert jedoch allemal gerechtfertigt.
5 Personen fanden das hilfreich
CrepusculumAm 21. September 2018 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein fantastischer Film, der gerade durch die hier kritisierten Aspeke brilliert.
Verifizierter Kauf
Das Ende zu offen, die Hintergrundgeschichte nur andeutend erzählt (nicht in Rückblenden gezeigt), ein ruhiges Erzähltempo und von Horror keine Spur?

Peacock bricht mit dem Schema F der Hollywood-Erzählstruktur und genau dadurch geht er ungemein tief unter die Haut. Die Geschichte wirkt realistisch, die Figuren wie mitten aus dem Leben gegriffen. Ich habe noch keinen Film gesehen, in dem Persönlichkeitsspaltungen so ehrlich und nah an der Realität verhandelt wurden. Hier gibt es kein Gut und Böse und das scheint viele zu stören. Warum? Weil psychische Krankheiten stark von der Filmindustrie propagiert und konnotiert werden. Obwohl amazon als Genre Drama (und Spannung) angibt, erwarten so viele scheinbar einen Horrorschocker. Tatsächlich findet für die Hauptfigur ein ganz entsetzlicher Horror statt, da dieser aber nicht übertrieben, karikativ dargestellt wird, wirkt die Story vielleicht für manche zu flach.
Mir hat der Film sehr gut gefallen. Cilian Murphy spielt beide Rollen so überzeugend, das ich zeitweise fast vergessen konnte das es sich um ein und denselben Darsteller handelt (wäre ich nicht so begeistert von der Schauspielerischen Leistung gewesen das ich diesen Umstand einfach nicht vergessen konnte). Und so musste auch gar nicht alles aufgebröselt werden - in der wirklichen Welt wird es das nämlich auch nicht - um mit den Figuren mit zu leiden. Man konnte sowohl die Absichten als auch die Verhaltensweisen beider Seiten sehr gut nachvollziehen und das schafft Murphy allein durch Gestik und Miemik, welche von der ruhigen Kamera perfekt in Szene gestetzt sind.
Von mir gibts fünf Sterne und die Gewissheit das DIESER Film noch eine ganze Weile in mir nachwirken wird.
Eine Person fand das hilfreich
ks-koelnAm 14. Oktober 2017 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Eine ungewöhnliche, interessante Geschichte mit überzeugendem Hauptdarsteller
Verifizierter Kauf
Wenn man sich den Trailer zu "Peacock" ansieht, wird man auf eine falsche Fährte gelockt, denn er stellt den Film reißerischer dar als er letztlich ist. "Peacock" ist ein ungewöhnlicher Film, der in ruhigem Erzähltempo eine interessante Geschichte erzählt. Er ist aber für mich eher ein "Psychodrama" mit ganz leichtem Thillereinschlag und hat mit Horror überhaupt nichts am Hut.

Aber egal, welchem Genre man ihn letztlich zuordnet, es bleibt festzuhalten, dass Cillian Murphy hier wirklich eine Glanzleistung als John/Emma abliefert, die allein den Film schon sehenswert macht.
Mir hat er insgesamt sehr gut gefallen, auch die kleinen, aber feinen Nebenrollen wurden mit Susan Sarandon und Ellen Page hochkarätig besetzt, wenn natürlich auch Cillian Murphys Rolle(n) den Film in jeder Sekunde dominieren.
Es wird zwar schon gleich zu Anfang gezeigt, was es mit diesem Sonderling John Skillpa wirklich auf sich hat, aber trotzdem verliert das Ganze nicht an Spannung, denn der weitere Verlauf lässt sich nicht so einfach vorhersagen.

Ein Tipp für Freunde des "etwas anderen" Films!
7 Personen fanden das hilfreich
DoraDiamantAm 1. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Gute schauspielerische Leistung, fragwürdiger Plot
Verifizierter Kauf
Ich fand Cilian Murphy bereits in der Serie "Peaky Blinders" herausragend. Die Doppelrolle des schizophrenen, extrem scheuen John und dessen imaginären Ehefrau Emma verkörpert Murphy in "Peakcock" perfekt. Allerdings finde ich den Plot eher schwach. Der Handlungsstrang ist phasenweise absurd, da es wohl u.a. Kaum jemand zustande bringen würde, alle Bewohner in einem sehr kleinen Ort mittels Doppelleben dermaßen an der Nase herumzuführen. Beeindruckt haben mich final die schauspielerische Leistung sowie die Ausstattung des Films. Deshalb vier Sterne.
ChrisAm 2. September 2018 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Geht absolut unter die Haut!
Verifizierter Kauf
Ein beeindruckender Cilian Murphy! Die schauspielerische Leistung von Murphy und die außergewöhnliche Geschichte des Films ergeben eine cineastische Verbindung, die mich/uns gefesselt hat!!!

Das liebe ich so an Amazon Prime Video und auch Netflix: Dass man hier immer wieder auf qualitativ hochwertigste Fileme und Serien trifft, die einem sonst durchgerutscht wären!

Von PEACOCK hatte ich vorher nichts gelesen oder gehört, bin beim Stöbern drauf gestoßen. Interessanter Plot in der Beschreibung, angefangen zu schauen - und der Film hat mich und meine Frau sofort gepackt! Was eben auch an der schauspielerischen Bestleistung von Cilian Murphy liegt!

Klare Empfehlung!!!!
tenemarisaAm 1. Juni 2018 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
eine seltene perle
Verifizierter Kauf
ist dieser film, der nicht nur zum anschauen ist... das hier oft kritisierte offene ende oder die unklarheit der mutter-sohn geschichte finde ich vollkommen begründet- umso universieller wirkt die story, die gar nicht so "konstruiert" ist: der oft verbreitete und verschwiegene missbrauch hinter der tür "FAMILIE", die angst vor dem fortsetzen bzw.wiederholen der eigenen geschichte...für mich war es das einzig richtige, was emma am ende machen konnte- sich zurückzuziehen um nicht zu verletzen und selbst verletzt zu werden. ein film, der viel raum für interpretation lässt und mich in seiner stille bewegte.
Eine Person fand das hilfreich
S. FelicAm 3. November 2018 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Peacock
Verifizierter Kauf
Peacock, Die hervorragende Leistung Cilian Murphys (wohl die beste seiner Karriere), die tolle Ausstattung des Filmes, eine gediegene Regie mit Blick fürs Detail, beißen sich leider mit einem etwas unausgegorenem Drehbuch, das die Chance verpasst, aus dem Film einen mitreißenden Psychothriller zu machen. Ganz ok.
haAm 3. Juni 2016 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Prima Showcase für den Hauptdarsteller, aber als Film nicht überzeugend
Verifizierter Kauf
Dieser Film pendelt recht unentschlossen zwischen Drama, Thriller und Horror. Am Ende wird er keinem Genre gerecht und gibt sich mysteriöser als er tatsächlich ist. Eine Handlung, die man auch in einer Dreiviertelstunde hätte erzählen können, wurde auf Spielfilmlänge ausgedehnt, ohne damit Mehrwert zu schaffen. Die Bilder sowie die Musik sind nicht mal Durchschnitt und der Plot ist einem nach einer halben Stunde klar, der Rest ist Ausschmückung. Leider nicht zum Vorteil der Geschichte, mit Ausnahme von Murphy und Page müssen sich die Darsteller auf eindimensionale Figuren beschränken, welche wohl die Epoche treffend charakterisieren sollen, letztendlich aber reichlich stereotyp sind.
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen