Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

A Quiet Place 2

 (10.732)
7,21 Std. 37 Min.2021X-Ray16
Nach den tödlichen Ereignissen zu Hause setzt Familie Abbott (Emily Blunt, Millicent Simmonds, Noah Jupe) ihren Überlebenskampf in der Stille fort und muss sich den Schrecken der Außenwelt stellen in diesem spannenden Thriller von John Krasinski.
Regie
John Krasinski
Hauptdarsteller
Emily BluntCillian MurphyMillicent Simmonds
Genre
SpannungDramaHorrorScience Fiction
Untertitel
DeutschEnglish [CC]
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Noah JupeDjimon HounsouJohn Krasinski
Produzenten
Michael BayAndrew FormBrad FullerJohn KrasinskiAllyson SeegerJoann PerritanoAaron Janus
Studio
Paramount Pictures
Inhaltsempfehlung
Schimpfwörterangsteinflößende SzenenGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,4 von 5 Sternen

10732 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 59% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 25% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 11% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 3% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 2% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Karsten LemkeAm 12. September 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
In der Stille liegt die unbeschreibliche intensive Spannung der Filmreihe
Verifizierter Kauf
Der erste Teil von "a quiet place" war aus meiner Sicht eine echte Granate bezogen auf Idee und Spannung. Ich konnte die Chipstüte nicht aus den Händen lassen und habe unbewusst sogar die Chips leise und vorsichtig gegessen, damit der Film nicht auf mich aufmerksam wird. Der Film war so gelungen, dass ich mir im Innersten eigentlich keine Fortsetzung gewünscht habe, denn Fortsetzungen haben bei finanziellen Erfolgen immer das Risiko, dass ein Thema dann mit der Brechstange durchs Dorf gejagt wird. Daher war ich auch sehr kritisch in meiner Erwartung zum zweiten Teil, der dann doch folgte. Selbst Regisseur John Krasinski hat sich mit Händen und Füssen gewehrt, eine Fortsetzung zu schreiben, denn auch er war der Meinung, mit dem ersten Film ist bereits alles gesagt und geschrieben. Was will man aber machen, wenn die Filmproduktion einen fast schon drangsaliert auf Basis des riesigen finanziellen Erfolges und dann auch noch zu Corona-Zeiten, in welchen Themen Mangelware sind.

Nun ist er da und was soll ich sagen, er ist genial und atmosphärisch ein richtiges Brett. Vielleicht hat sich John Krasinski an meine Worte erinnert, als ich damals sagte, dieser harmonische Wechsel von einem Walking-Dead-Flair in einen Signs-Flair war so gelungen, denn er bediente beide Atmosphären so grossartig und harmonisch. Nach einer gelungenen Rückblende zum Beginn der Invasion geht es direkt in das filmische Walking Dead Ambiente. 474 Tage nach Beginn der Invasion begeben sich Evelyn Abbott und ihre Kinder auf eine gefährliche stille Wanderung durch die zerstörte Welt auf der Suche nach Schutz fast wie der lange Weg in "The Walking Dead" nach Terminus. Regisseur John Krasinski setzt nun voll auf die Erfolgsspur von "The Walking Dead" und daher müssen unsere Ausserirdischen Wesen auch optische Gestalt annehmen. Hier hat man dann auch ganze Arbeit geleistet, denn diese Wesen sehen wirklich gut aus und passen hervorragend in die Kulisse. John Krasinski begeht auch nicht den Fehler, "a quiet place" nochmal zu erzählen und er verkommt auch nicht zu einem Walking Dead Ableger für ausserirdische World of War Fetischisten. Das Grundthema bleibt bestehen und erhält ein ganz neues und absolut spannendes Gewand. Natürlich ist der Inhalt kein Heilsbringer, denn es geht auf die Suche nach dem schützenden Ziel in einer gefährlichen Welt, in welcher die Kraft in der Stille liegt. Das ist insofern schwierig, wenn man dann noch ein Baby dabei hat.

Im Gegensatz zu manchen Fortsetzungen mit einem riesigen Budget, bleibt John Krasinski visuell auf dem Boden. Es gibt kein Roland Emmerich Exzess, sondern die Ankunft wird atmosphärisch an den Himmel gezeichnet. Das tut der Message, in der Stille liegt die Kraft, sehr gut und zeigt, mit welcher Professionalität der Film an seinen Vorgängerfilm herantritt. Obwohl nun die Ausserirdischen einen optischen eindrucksvollen Platz einnehmen, verfällt John Krasinski nicht in ein überfrachtetes CGI-Spektakel, sondern hält die Intensität der Spannung und der Dramaturgie sehr hoch und sie bleibt immer präsent. Dieses feine Gespür für Spannung ist mit der vollen Punktzahl zu bewerten, denn es hätte auch zu einem kompletten sinnbefreiten CGI-Spektakel für volle Kinokassen werden können. Natürlich ist CGI ohne Ende vorhanden, denn dafür war ja genug Budget vorhanden, aber John Krasinski setzt sie punktgenau ein, damit der Film nicht überladen wirkt. Die Balance zum eigentlichen Thema bleibt immer präsent.

Fazit:
Wer bereits den ersten Teil kennt, der kommt um diesen Teil nicht herum, denn er setzt das fort, was den ersten Teil ausgemacht hat. Es ist aber keine Wiederholung in einem neuen Gewand und er zeigt keine dramaturgischen Ermüdungserscheinungen. Optisch legt er sogar noch einen drauf, ohne aber sich selbst zu überladen. Damit ist meine Befürchtung verstummt und es liegt weiterhin die intensive Spannung in der Stille dieser Endzeitwelt. Nach diesem zweiten Teil habe ich überhaupt keine Einwände für eine weitere Fortsetzung, denn John Krasinski hat hiermit bewiesen, worauf es bei Fortsetzungen ankommt.
70 Personen fanden das hilfreich
Thomas KnackstedtAm 23. April 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Schweigen ist Gold!
Verifizierter Kauf
Mit Fortsetzungen ist das immer so eine Sache. Oft will man einfach nur an den Kinokassen, über den erfolgreichen Teil 1, Kasse machen. Aber das muss nicht so sein. Dafür gibt es reichlich Beispiele. Mit -Quiet Place 2- kommt ein weiteres dazu. Der Film punkte auf verschiedenen Ebenen. Da sind zum einen die Hauptdarsteller. Dann die wunderbar geschnittenen Sequenzen der Handlungsebenen. Und der Kniff, bei Szenen mit der stummen Regan(Milicent Simmonds) komplett den Ton abzuschalten. All das funktioniert trefflich.

Die Erde ist von Aliens besetzt. Die sind grausam, blind, tödlich und verfolgen jedes, noch so kleine, Geräusch erbarmungslos. Evely(Emily Blunt) versucht mit ihren Kindern Regan, Marcus(Noah Jupe) und einem Säugling zu überleben. Sie trifft auf Emmet(Cilian Murphy), der sich in einer Fabrik verschanzt hat. Regan glaubt, dass es auf einer Insel Hilfe geben kann. Zusammen mit Emmet macht sie sich auf den Weg. Doch der ist lebensgefährlich. Und auch Evelyn und die Kinder sind nicht sicher.

Das ist Old-School mäßig Klasse gemacht. Das Wieso und Warum interessiert wenig, es geht einzig und allein darum zu überleben. Der Film ist spannend, kurzweilig und hat eine starke Tonspur. Ganz sicher nicht oscarverdächtig aber sehr gut gemachtes Thrillerkino, das seine Fans finden wird. John Krasinski, auch in einer Nebenrolle zu sehen, hat das als Regisseur prima hingekriegt.
Eine Person fand das hilfreich
ImmerathAm 3. Januar 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Spannende Monsterhatz
Verifizierter Kauf
Fliegende Raubtiere, oder -monster haben die Jagd eröffnet und die Zivilisation ist -mal wieder- zusammengebrochen. Der Film setzt die Ereignisse des Vorgängers solide fort und zeigt den Überlebenskampf einiger Menschen gegen die aggressiven Wesen mit den grandiosen Lauschern.

Technisch und auch gerade von den Effekten her ist der Film gut, mir hat auch das Design der Kreaturen sehr gefallen, das mich ein wenig an die Resident Evil Spiele erinnert hat. Die Erzählung hält keine besonderen Überraschungen bereit und ist weitgehend solide, mit ein paar Fieslingen und den erwartbaren Ereignissen eines vergleichbaren Films. Keine Offenbarung, aber auch kein Fehlschlag, schlichtweg unterhaltsam.

Was mich allerdings extrem genervt hat waren die teilweise massiven Unterschiede in der Lautstärke. Hier und da wurde geflüstert, so dass man die Lautstärke voll aufdrehen musste, um überhaupt was zu verstehen und dann brüllte danach direkt einer wieder BADABOMM-mäßig herum, dass die Wände wackelten wie beim letzten Beethoven Konzert! War schon dezent lästig. Auch habe ich nicht verstanden, weswegen sich die Überlebenden die von ihnen aufgenommene spezielle Tonfrequenz, welche für die Kreaturen offenbar schmerzhaft, oder schwer erträglich war, nicht viel häufiger zunutze gemacht haben.
Das Ende fand ich auch etwas mager, da steht man plötzlich da wie ohne Geldbörse an der Kasse. Mir fehlte da irgendwie was.

Aber trotz der Schwächen gutes Action-/ Horror-Kino. Horror jetzt nicht im wortwörtlichen Sinne.
Eine Person fand das hilfreich
Katy WormAm 18. August 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Spannend und gruselig
Verifizierter Kauf
Der erste Teil war schon spannend, aber der zweite Teil ist der Knaller.
SmackxAm 27. März 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Schon jetzt ein zeitloses und „leises“ Meisterwerk...
Verifizierter Kauf
...in zwei Teilen, das seinesgleichen sucht!

__Besonderheit__
Aufgrund der Gegebenheiten und des gesundheitlichen Handicaps von Regan wird auch in Teil 2 eine sehr einzigartige, beklemmende und spannende Atmosphäre geschaffen, die einen in ihren Bann zieht. Mit Stille und Geräuschlosigkeit wird hier in Perfektion mehr durch Bilder und Handlungen transportiert, als Dialoge, oder großartige Soundeffekte es jemals könnten.

__Eindrücke__
Hier kann ich nicht mehr viel schreiben, was nicht schon etliche Male geschrieben wurde. Dieser zweite Teil kommt aufgrund einige Logikfehler vielleicht nicht ganz an den ersten heran, aber das ändert in meinen Augen nichts am Gesamteindruck. Einfach mitreißendes und selten gutes Science-Fiction Kino! Produktionstechnisch und auch schauspielerisch wieder einwandfrei.

__Vergleichbarkeit?__
Dieser Zweiteiler steht grundsätzlich für sich alleine, aber einige Parallelen sind dennoch vorhanden. Der erste Teil lässt sich in meinen Augen noch am besten mit dem Film „Signs“ (2002 / Mel Gibson) vergleichen, wobei dieser zweite zusätzlich noch etwas in Richtung „The Road“ (2009 / Viggo Mortensen) geht. Beides übrigens auch sehr gute Filme! Vergleichbare Spiele gibt es auch, wie z.B. The Last of Us

__Sollte man den ersten Teil vorher gesehen haben?__
Auf jeden Fall zu empfehlen, weil man sonst vieles einfach nicht verstehen würde!

__Fazit__
Ich habe mir diesen Zweiteiler mittlerweile schon mehrfach angesehen und werde es bestimmt auch wieder einmal tun. Für mich ein Science-Fiction Highlight der letzten 10 Jahre und nicht unbedingt nur für Genrefans ein must have seen!
Verdiente 5 Sterne
Amazon KundeAm 31. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Gute Fortsetzung!
Verifizierter Kauf
Zumindest im zweiten Teil sieht man, woher die Viecher kamen.
Dann der plötzliche Sprung, wo der erste Teil geendet hat.
Trotzdem gut gespielt und die Idee, in einem Stahlkessel aus bestimmt 30 mm Stahl Schutz zu finden zeigt,
wie man doch noch sicher überleben kann.
Am Schluss wieder die brilliante taube Tochter die Idee mit der Radiostation und das Filmende zeigt,
dass der überlebende Teil der Menschheit doch noch eine Hoffnung hat und Herr der Viecher wird.
Die Kreaturen sind top und realistisch animiert und einem solchen Vieh möchte man nicht begegnen. ;)
Auch hier gilt wieder: Beide Filme sind gewöhnungsbedürftig, aber es muss ja nicht immer von vorne
bis hinten voll die "Äckchen" sein und zeigt auch, wie wichtig es ist, in Krisensituationen zusammen zu halten.
Hoffen wir, dass es bei Corona bleibt und dies bald besiegt ist und wir dann mal eine Zeitlang Ruhe
vor dem nächsten Sturm haben, denn wer weiß, was wirklich mal vom Himmel kommt..........
sicario.x77Am 12. September 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Eine atmosphärisch exzellent umgesetzte Fortsetzung mit gelungenen Spannungslevel
Verifizierter Kauf
Wie bereits der 2018 erschienene Vorgänger liefert auch die Fortsetzung von "A QUIET PLACE" wieder einen atmosphärisch stark inszenierten Horrorthrill ab der den Stil des ersten Films gekonnt treu bleibt und dabei qualitativ auf gleichen Niveau fortführt.

Wer der Umsetzung bzw. Machart aber bereits im ersten Teil nichts abgewinnen konnte, sollte auch hier vorsichtig sein. Der Film bewegt sich nämlich in den gleichen Fußspuren und liefert Kritikern in Form von kleinen Logikbrüchen / Ungereimtheiten wieder genügend Angriffsfläche. Nichtsdestotrotz gibt's aber sonst nichts zu meckern. Die Handlung wird konsequent fortgeführt & liefert durch einige neue Aspekte und kreative Ansätze einen guten Spannungsbogen der auch ohne viel Tiefgang oder neue Hintergrund Infos keine 1zu1 Kopie darstellt.

Die Story beginnt mit Tag1 der Apokalypse, welche den Erstkontakt der Aliens bzw die Ankunft auf der Erde mit actiondurchtränkter Eröffnung darstellt. Danach wirft einen die Geschichte von "A QUIET PLACE" zu dem Punkt wo Teil 1 aufgehört hat. Ab hier beginnt der Film dann auch seine Art komplett auf den Vorgänger auszulegen. Mit einer ruhigen Kameraführung, einem sehr gelungenen Design der Aliens und soliden Effekten entwickelt sich die Fortsetzung zu einen ansprechenden Horrorthriller der durch sein hervorragendes Sounddesign ein in sich stimmiges Genre Highlight darstellt und dem ersten Teil in nichts nachsteht. Im Gegenteil dazu sogar noch ein Stück weit besser funktioniert.

Die Stille wird dabei erneut gut eingesetzt & durch eine deutlich temporeichere Gangart diesmal auch noch besser getragen. Mehr Aliens, mehr Tempo & mehr Action sorgen für mehr Spaß/ Unterhaltung. Der Tristesse Endzeitlook verleiht A QUIET PLACE 2 dann seinen letzten Schliff. Auch an der Leistung der Schauspieler ist nichts großes auszusetzen. Mit dem offenen aber passenden Ende (was auf einen dritten Teil schließen lässt) ist der Film letztendlich auch durchaus sehenswert & fesselnd abgerundet.
----
FAZIT: A QUIET PLACE 2 ist ein extrem spannender Horrorthriller, der keine Sekunde langweilig ist und durch ein gut getimtes Tempo bestimmt wird. Mit Sicherheit nicht für jeden aber für Fan's des ersten Teils eine eindeutige Empfehlung. Daher 4,5☆.
14 Personen fanden das hilfreich
Amazon KundeAm 22. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Genau so gut wie der erste Teil.
Verifizierter Kauf
Wei im ersten Teil spielt Emily Blunt alle anderen Schauspieler an die Wand. Spannung Pur. Wie im ersten Teil. Absolut sehenswert. Am besten beide Teile nacheinander.
Alle Rezensionen ansehen