Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

The Ring [dt./OV]

 (1.429)
7,11 Std. 55 Min.2002X-Ray16
Die Journalistin Rachel Keller erforscht den Tod ihrer Nichte, die scheinbar vor Schreck gestorben ist. Bald entdeckt sie, dass ein geheimnisvolles Videoband ein Schlüssel zu dem mysteriösen Ableben sein könnte. Kurz nach dessen Sichtung erhält die alleinerziehende Frau einen Anruf, der sie von ihrem zu erwartenden Tod in sieben Tagen in Kenntnis setzt.
Regie
Gore Verbinski
Hauptdarsteller
Naomi WattsBrian CoxMartin Henderson
Genre
Horror
Untertitel
Deutsch
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
David DorfmanDaveigh Chase
Studio
Paramount Pictures
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,4 von 5 Sternen

1429 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 63% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 20% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 11% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 4% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 2% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

Karsten LemkeAm 7. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der Grusel ist noch nach 12 Jahren immer noch geblieben
Verifizierter Kauf
Man muss wirklich nichts mehr über diesen Kultfilm schreiben. Auch nach vielen Jahren bleibt der subtile Grusel immer noch bestehen und selbst wenn man ihn schon oft gesehen hat, wirkt der Horror noch immer. Dieser Film ist ein Gruselklassiker in Perfektion und bleibt immer sehenswert und empfehlenswert. Auch die Idee mit dem Prophezeiungsvideo bleibt legendär und gehört einfach zu diesem Film, egal wie viele Fortsetzungen oder Remakes es noch geben wird.

Fazit
Ein Gruselklassiker, der seinen unheimlichen Charme nicht verliert und immer wieder hervorgeholt werden kann, ohne langweilig zu werden.
9 Personen fanden das hilfreich
Alexander JenskoAm 21. Mai 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Der Andalusische Hund und was daraus geworden ist
Verifizierter Kauf
Nach fast 20 Jahren kam ich endlich dazu, mir den "Ring" anzuschauen. Warum ich es damals, als er neu war, nicht gemacht habe? Keine Ahnung, vermutlich wie so oft mangels Lust, an einem allgemeinen Hype teilzunehmen.

So eine lange Zeit ist meist eine verlässliche Güteprobe für derartige "Kult"-Streifen. Hier, Überraschung! Der Film lässt sich durchaus sehen. Er weiß zu erschrecken, er weiß zu gruseln, er tut es mit – meistens – subtilen Mitteln. Manchmal doch mit etwas zu subtilen… mehr darüber im "Spoiler"-Teil weiter unten.

Noch ohne zu spoilen: sehr positiv überraschte mich das Panorama der Zeit um die Jahrtausendwende, im Film überall präsent. Einer der Hauptdarsteller in "Ring" sind schließlich die Informationsmedien, analoge wie digitale, elektrische wie traditionelle. Die Zeit um 2000 war medientechnisch eine einmalige, bewegte Umbruchzeit, die ich selbst intensiv erlebt und ein wenig auch aktiv mitgestaltet habe: Vergangenheit traf immer wieder auf Zukunft. Analoge Videoaufzeichnungen – aber schon die ersten brauchbaren digitalen Fotokameras. Röhrenfernseher und VHS-Kassetten. Mobiltelefone, mit denen es sich nichts mehr als bloß telefonieren ließ. Das Internet mit nach Nutzungszeit getakteter Einwahl ("Ich verbrachte vier Stunden im Internet"…). Die Loft-Bude des Protagonisten steht voller Nostalgie-Technik, da bleibt kein Auge trocken. Und, und, und. Fein.

Nun wird etwas SPOILERhaft.

Ganz klasse fand ich den Aufbau der Geschichte um diesen Kurzfilm, der natürlich seine Wurzeln im Surrealismus weder leugnen will noch ablegen kann. Gelungen! Die Bildersprache und Stimmung von "Andalusischem Hund"-Klassiker von Buñuel & Dalí fast exakt nachzustellen, ohne die allzu bekannten Motive des Originals erkennbar zu zitieren, das ist schon eine reife Leistung; Chapeau.

Den einen Stern Abzug gibt es für die aus meiner Sicht löchrige Logik. Klar, die Regel Nr. 1 lautet, man sollte von einem Gruse-Horrorfilm keine Logik erwarten. Doch hier wurde auf die Logik fast komplett verzichtet – und ich meine, nicht unbedingt (wie im Surrealismus) programmatisch, sondern "um es mal abzukürzen". Das führt dazu, dass sich mir als Zuschauer einiges nicht erschließen will. Zum Beispiel: Wie funktioniert das so, dass nach dem Anschauen des Videos passiert, was passiert? Absolut unplausibel, selbst bei einem Fantasy-Streifen gäbe es da irgend eine Erklärung. Warum die Frau kein Kind haben könnte/sollte? Weiß nur der dicke Mann in der Badewanne, wenn überhaupt. Was passiert zum Schluß? Irgendwie noch wackeliger als ein Blairwitch Project, das Ganze.

Aber was soll's, vielleicht soll man da nicht alles verstehen, sondern einfach nur jede Menge Gänsehaut bekommen. Wenn es so ist, dann ist es den Machern gelungen.
2 Personen fanden das hilfreich
DörteAm 20. September 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
The Ring- der beste Horrorfilm ever!
Verifizierter Kauf
Willkommen zum Aller-Besten-Horror-Grusel-Abendteuer die die Welt gesehen hat! Für mich eine Eins Plus mit Sternchen! Ich habe mich während des Filmes mit dem bitteren Feeling-Beigeschmack so dermaßen verloren gefühlt! Während des ganzen Filmes herrscht so eine absolut spürbare und hoffnungslose Kälte! Das habe ich wirklich noch bei keinem Film erlebt! Ein absolutes MUSS für alle Horror-Film-Fans mit erschreckenden Momenten und ganz gemeinen Erschrecker-Tricks!;) Alle Daumen sind oben!!!
2 Personen fanden das hilfreich
DjavoIAndjeoAm 8. Juli 2019 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
ich kann den Hype nicht verstehen
Verifizierter Kauf
Endlich habe ich es geschafft The Ring anzusehen. Viel gehört, besonders hochgelobt. Der Film beginnt ziemlich nice. Für die damalige Zeit fast schon typisch für Horrorfilme, heute 2019 mal erfrischend anders wieder. Die Spannung ist da und besonders die Jungdarstellerinnen machen ihre Sache gut. Nun ja, dann tritt die Hauptfigur auf und der Film wirkt sofort platt. Die schöne Naomi Watts schafft es sowohl damals wie heute nicht Emotionen zu zeigen und wirkt eigentlich nur fehlplatziert. Ganz ganz ganz viel Bla bla und irgendwie passiert einfach gar nichts und das Ende - wow .. der Dämon ist da und sucht sich einen neuen Parasiten. Habe hier wirklich Spannung und Grusel erwartet, auch Samara habe ich mir wesentlich brutaler vorgestellt. Stattdessen ist es ziemlich langweilig ohne wirklichen Grusel und als sie aus dem TV-Gerät krabbelt - total lächerlich.
2 Personen fanden das hilfreich
pacheAm 17. Oktober 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Unheimlich! Unheimlicher! The Ring!
Verifizierter Kauf
Ich muss ja sagen, ich war weite Teile des Films skeptisch, denn er ist nun mal zwei Sachen. Er ist - für ein Horrorfilm - relativ lang mit knapp zwei Stunden und - meine Meinung - über weite Passagen auch leider relativ zäh.

Der Film feiert im nächsten Jahr sein 20. Jubiläum und hat mittlerweile Kultstatus. Ein Film der Kategorie: Den sollte man gesehen haben. Aber es ist die Frage, lohnt sich der Film überhaupt? Nach zwei Stunden komme ich zum Entschluss, ja!

The Ring zeichnet sich nicht dadurch aus, dass besonders viel passiert, durch viele Action- oder Gewaltszenen. Eher durch seine Unberechenbarkeit. Da ist zum Beispiel die Szene am Anfang zu nennen. Nach dem ersten Todesfall. Die Kulisse, die vermittelt wird, ist sensationell und total stimmig und auch, wenn es zwischendrin einige Durststrecken gibt, man möchte wissen, wie es weitergeht.

Die Schauspielerleistung ist sehr gut, einzig die des Jungen hat mir nicht sonderlich gefallen, er bleibt recht eintönig im Gegensatz zu den beiden Hauptfiguren. Das Szenenbild ist sehr gut, die Winkel und Fahrten der Kamera erinnern an Horrorfilme der 1970er und 80er Jahre.

Die Storyline hingegen ist für meinen Geschmack etwas zu verworren, ich habe nach dem Film erstmal die Handlung mir bei Wikipedia durchgelesen, um alle Zusammenhänge zu verstehen. Auch die Geschichte um das kleine Mädchen, warum sie der Grund für den Fluch bzw. für die Ereignisse auf der angesprochenen Insel ist und wie die Verbindung zu dem kleinen Jungen, dem Sohn der weiblichen Hauptfigur, zustande kam, wird nicht genauer erläutert.

Vielleicht möchte der Film jedoch auch genau das, um die unheimliche Atmosphäre beizubehalten. Denn das ist er wirklich und zwar auf eine andere Art, wie es moderne Filme sind. Er ist sehr, sehr unheimlich und beklemmend.

Speziell der Twist am Ende hat es mir angetan. Das hat der ganzen Story nochmal einen Kick gegeben. Im Großen und Ganzen ist der Film also sehenswert, auch, wenn die Story meiner Meinung nach einige Schwächen hat. Die Machart des Filmes macht dies jedoch wieder wett.
JumaAm 15. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Gruselig, aber nicht so schlimm, wie mir erzählt wurde
Verifizierter Kauf
In The Ring geht es um eine Frau (Rachel), deren Nichte unter mysteriösen Umständen plötzlich gestorben ist. Es kommt heraus, dass sie wohl eine Woche vor ihrem Tod ein Video gesehen hat und einen Anruf bekam, in dem gesagt wurde, dass sie in 7 Tagen stirbt. Als Rachel nach den Hintergründen sucht, sieht auch sie das Video und erhält denselben Anruf. Nun spielt sie gegen die Zeit und muss innerhalb einer Woche herausfinden, wer hinter dem Video steckt um ihr eigenes Leben zu retten...
Dieser Film ist wirklich sehr spannend gemacht und man weiß auch bis zum Schluss nicht wirklich, was passiert ist und wie man dem Tod noch von der Schippe springen kann. In dem Film spielt auch der Sohn von Rachel eine Rolle, die man erst spät erkennt und die die Geschichte noch spannender macht.
Ich würde den Film aber nicht unbedingt als Horrorfilm bezeichnen, sondern eher als sehr spannenden Thriller.
Empfehlen würde ich den Streifen für alle, die Lust auf Spannung haben.
2 Personen fanden das hilfreich
Sebastian UberAm 30. April 2018 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Ist ok
Verifizierter Kauf
Der Film ist für ein Remake ganz gut geworden. Er kommt natürlich nicht an dich Original Verfilmung aus Japan ran. Was ich allerdings nicht gut finde ist das in diesem Film der 1 und 2 Teil aus Japan in einen Film gemacht wurde. Dadurch gehen viele wichtige Szenen verloren.

Für Fans der Serie trotzdem sehenswert.
Eine Person fand das hilfreich
Cpt. RotbartAm 11. März 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Auch nach Jahren noch immer gruselig
Verifizierter Kauf
Der Grusel um das Mädchen mit den schwarzen Haaren hält sich bis heute. Die Atmosphäre und Story sind top, wenn auch kein Meisterwerk. 4.4 Sterne
2 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen