Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Sherlock [dt./OV]

 (4.780)
2010X-Ray12
Der Soldat John Watson tritt durch Zufall in Sherlocks Leben. Von Anfang an ist es offensichtlich, dass die beiden nicht verschiedener sein könnten. Aber Sherlocks Intellekt und Johns Pragmatismus schweißt sie eng zusammen. Über drei spannende und Action geladene Folgen hinweg steuern Sherlock und John durch ein Labyrinth von geheimnisvollen Indizien.
Hauptdarsteller
Benedict CumberbatchMartin FreemanRupert Graves
Genre
DramaInternationalSpannung
Untertitel
Deutsch [UT]English
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

  1. 1. Ein Fall von Pink
    24. Oktober 2010
    1 Std. 28 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch [UT], English
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Eine in Pink gekleidete Frau liegt tot in einem baufälligen Haus. Sie ist bereits die vierte Leiche in einer Serie scheinbar unmöglicher Selbstmorde. Detective Inspector Lestrade ist der beste Mann bei Scotland Yard, aber zunehmend ratlos. Er weiß, dass es nur einen Mann gibt, der in diesem Fall weiterhelfen kann.
  2. 2. Der blinde Banker
    31. Oktober 2010
    1 Std. 28 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch [UT], English
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Mysteriöse Chiffren tauchen plötzlich auf Mauern in London auf. Die Chiffren finden sich in ganz London vom glänzenden Finanzzentrum in der Stadt bis hin zum chinesischen Wanderzirkus. Jeder, der diese Chiffren sieht ist innerhalb von Stunden tot. Sherlock und Watson sollen die tödlichen Symbole entschlüsseln bevor noch weitere Personen dem mysteriösen Black Lotus zum Opfer fallen.
  3. 3. Das große Spiel
    7. November 2010
    1 Std. 29 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch [UT], English
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Als ein verrückter Bombenleger seinen Verstand mit Sherlock Holmes messen möchte, beginnt ein erschreckendes Katz- und Maus-Spiel. Ein 20 Jahre alter Mord, ein blutgetränktes Auto und ein Millionen teures, wiederentdecktes Kunstwerk – genau diese Art von Abenteuer lieben Sherlock Holmes und John Watson.

Weitere Informationen

Regie
Paul McGuigan
Nebendarsteller
Una StubbsLouise BrealeyVinette RobinsonPhil Davis
Jahr der Staffel:
2010
Sender
BBC Worldwide
Hinweis zum Inhalt
AlkoholkonsumSchimpfwörtersexuelle InhalteNacktheitGewalt
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,8 von 5 Sternen

4780 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 88% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 7% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 3% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 1% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

MadieAm 5. Juni 2015 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Perfekte Mischung aus Action, Witz und Schrägheit
Verifizierter Kauf
Die Serie besteht aus nur 3 Folgen, die jedoch alle ca. 90 Minuten lang sind. Dennoch könnten es für meinen Geschmack noch viiiiiiiiel mehr Episoden sein ;) Ich habe irgendwo gelesen, dass es eine vierte Staffel geben soll, das fände ich wirklich super!

Vorneweg: ich habe die Bücher von Sir Arthur Conan Doyle nicht gelesen (werde ich aber sicher irgendwann noch nachholen!) und auch die anderen Serien und Filme habe ich nicht gesehen. Ich kenne einzig und allein die Serie Elementary, und da sind zwar auch Holmes und Watson ein Team, aber die Fälle sind ja nicht mit den Originalbüchern verknüpft.

Ein Fall von Pink: Eine weibliche Leiche, völlig in Pink gekleidet. Pinkes Kleid, pinke Schuhe, pinker Koffer, pinkes Handy... Eben pink. Doch war es wirklich Selbstmord? In der ersten Folge lernen sich Sherlock Holmes und John Watson kennen - weil Sherlock einen Mitbewohner sucht. Denn, wie er so treffend selbst bemerkt: Es ist nicht einfach, einen Mitbewohner zu finden, der mit ihm zusammenwohnen will. Bereits innerhalb kürzester Zeit wird klar, warum: Holmes ist arrogant, nimmt andere Menschen kaum wahr, ist fürchterlich intelligent und lässt andere gerne dumm aussehen. Und trotzdem mag man ihn von Anfang an. Dass ihr ganzes Umfeld denkt, Watson und Holmes wären ein schwules Pärchen macht das Ganze noch bedeutend witziger und führt zu amüsanten Situationen. Und mal ehrlich: die beiden wären doch ein süßes Pärchen oder nicht? ;)

Der blinde Banker: Seltsame Chiffren und Drohungen und Tote... Holmes und Watson ermitteln gemeinsam und kommen dabei selbst in Gefahr...

Das große Spiel: Ein neuer Fall. Ein mysteriöser Mann, der mit Holmes spielt und ihn zwingt, Fälle in einer bestimmten Zeit zu lösen, da sonst Menschen sterben. Doch wer spielt mit ihm? Wer kennt seine Intelligenz und ist selbst intelligent genug um nicht gefunden zu werden? Die beiden Partner geraten in Lebensgefahr! Ganz besonders mies ist der Cliffhanger am Ende. Wirklich gemein. Zum Glück hab ich die zweite Staffel schon im Regal stehen und kann sehen, wie es weitergeht! :D

Der neue Sherlock ist ein Sherlock der besonderen Art: er ist intelligent und genial. Aber in gleichem Maße arrogant und ignorant. Er macht sich über die "kleinen Gehirne" normaler Menschen lustig und hält sich selbst für den Größten. Und trotzdem war er mir von Anfang an sympatisch. Denn man merkt, dass da noch mehr in ihm steckt. Auch wenn er stets behauptet, er habe keine Freunde, so weiß man einfach, dass John Watson ihm wichtig ist. Spätestens in der letzten Folge ist man sich dessen gewiss.
Die Fälle wurden perfekt in die heutige Zeit übertragen und so abgeändert, dass sie auch nicht fehl am Platz wirken. Das Hantieren mit Smartphones, Notebooks, eine eigene Homepage, das Schreiben eines Blogs...das alles ist selbstverständlich für den Meisterdetektiv und Dr. Watson.

Eine tolle Serie, die etwas überzogen und schräg ist, ein Sherlock, der bei Mordfällen total aus dem Häuschen gerät und sich freut wie ein kleines Kind an Weihnachten, ein John Watson, der manchmal etwas schwer von Begriff wirkt und in anderen Situationen blitzschnell schaltet, und Fälle, die spannend sind, perfekt in die heutige Zeit versetzt wurden und niemals auch nur den Hauch von Langeweile aufkommen lassen! Und das alles gewürzt mit viel Witz und wunderbaren Schauspielern!

Erwähnenswert ist auch das superschöne Beilageheftchen in der DVD. Heutzutage ist in DVDs oder BluRays ja kaum noch überhaupt ein Papier zu finden, bei Sherlock jedoch gibt es ein kleines Booklet mit der Entstehungsgeschichte der Serie, Fakten über den "echten" Sherlock und vieles mehr! Ich finde es toll, dass sich jemand die Mühe gemacht hat! So etwas wertet die DVD-Box gleich auf und fällt wirklich ins Auge, da es so etwas eben kaum noch gibt. Außerdem sind die Fakten wirklich interessant! Auch die Pappumverpackung der DVD ist gelungen und wirkt hochwertig. Ich hoffe, dass sie nicht irgendwann die Umverpackung weglassen, wie bei anderen Serien...
Nervig ist jedoch die nicht überspringbare Werbung und Copyrightbelehrung von BBC!

Bendict Cumberbatch: Diese Augen! Diese Wangenknochen! Das Lächeln! Das Gesicht! Schon gut, ich hör auf zu schwärmen... Wegen ihm hab ich mir die Serie gekauft, wenn ich ehrlich bin... Ich mag seine Interpretation des Sherlocks sehr gerne, sie ist modern, frisch und einfach anders. Und genau deshalb etwas besonderes. Eine, die man nicht vergisst. Durchweg überzeugend und perfekt gespielt!

Martin Freeman: Ach ja, der kleine Hobbit. Allerdings habe ich Martin Freeman nur die ersten paar Minuten als den Hobbit gesehen, dann war er voll und ganz Dr. John Watson. Mit anderen Worten: Er macht seine Sache sehr gut ;)

Fazit: Ein ganz tolles Duo!

Fazit

Eine wundervolle Serie, die die perfekte Mischung aus Action, Witz und Schrägheit bietet. Eine hochgelobte Serie, die mich nicht enttäuscht hat! Ich freue mich auf die nächsten Staffeln! Ich bin verliebt in diesen neuen Sherlock, denn er ist perfekt!
26 Personen fanden das hilfreich
Andree DiekmannAm 6. August 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Tolle Unterhaltung und super gespielt!
Verifizierter Kauf
Klasse Schauspieler und tolle Stories!
VewiAm 21. Juli 2012 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Erstklassige Unterhaltung mit Kultpotential
Verifizierter Kauf
1.) Für diejenigen, die die Serie schon kennen:

Die DVDs enthalten als Extras:
- Audiokommentar zu "Ein Fall von Pink" von den Autoren/Produzenten Gatiss und Moffat und Produzentin Vertue.
- Audiokommentar zu "Das große Spiel" von den Darstellern Cumberbatch und Freeman und Autor/Produzent Gatiss (der auch Sherlocks Bruder Mycroft Holmes spielt)
=> die Audiokommentare sind ohne Untertitel (weder D noch E)
- nicht ausgestrahlter Pilotfilm "A Study in Pink" (der der ausgestrahlten Fassung ziemlich ähnlich ist, aber noch nicht ganz so stimmig wie die gesendete Fassung) - nur Englisch; keine Untertitel
- Making Of "Unlocking Sherlock" - nur Englisch; englische Untertitel
- Booklet mit Infos unter anderem zur Entstehung der Serie, den Hauptdarstellern und den Autoren, ...

- Für die einzelnen Folgen sind Untertitel nur auf Englisch verfügbar; die Tonspur gibt es auf Deutsch und Englisch.
(Wobei ich jedem empfehlen würde, sich mal die englische Fassung anzuschauen / anzuhören , da Sherlocks Kultsprüche in der Originalfassung einfach um Längen besser rüberkommen - im Vergleich mit der Originalfassung ist die Synchro nicht sonderlich überzeugend.)

- Was beim Schauen der englischen Fassung etwas irritieren kann, ist, dass die Texte, die hin und wieder im Bild erscheinen (z.B. SMS), immer auf Deutsch sind. Was ich allerdings nicht als wesentlich störend empfunden habe.

2.) Für diejenigen, die die Serie noch nicht kennen:

Meiner Meinung nach ist 'Sherlock' eine der besten TV-Serien aller Zeiten und hätte definitiv das Zeug zur Kino-Reihe, sowohl was die Drehbücher, als auch die schauspielerischen Leistungen und die filmische Umsetzung betrifft.
Die einzelnen Fälle sind spannend, unterhaltsam und qualitativ hochwertig produziert, doch was den Charme der Serie noch viel mehr ausmacht, sind die Figuren und der Humor:
Sherlocks Sprüche und Beleidigungen gegenüber seinen - von ihm durchweg für unterbelichtet gehaltenen - Mitmenschen sind unter Fans bereits Kult und sind einer der Faktoren, die dazu beitragen, dass die einzelnen Folgen auch beim x-ten mal anschauen noch unterhaltsam sind.
Der andere Punkt, der den Suchtfaktor der Reihe ausmacht, sind die Hauptfiguren und deren schauspielerische Umsetzung: Sherlock ist sowohl genial und hochintelligent, als auch überheblich und sehr von seinen eigenen Fähigkeiten überzeugt. Außerdem ist er (in seinen eigenen Worten) ein Soziopath, dem Gefühle weitestgehend fremd sind und er ist süchtig nach Kriminalfällen, die für ihn ein Mittel gegen die Langeweile des Alltags sind. Sein Assistent und Mitbewohner Watson, der ihm sehr schnell zum besten Freund wird, ist sein (emotional) menschliches Gegenstück, der ihn durchaus auch mal kritisiert und Sherlocks Beleidigungen wieder gut machen muss.
Beide sind meiner Meinung nach mit Benedict Cumberbatch (Sherlock) und Martin Freeman (Watson) perfekt besetzt und die Chemie zwischen den beiden macht beim Zuschauen einfach Spaß. Sherlock und Watson werden in der Serie immer wieder von verschiedenen Personen für ein homosexuelles Paar gehalten, was Watson stets abstreitet. Dieser 'Running Gag' macht einen Teil des Humors der Filme aus und unterstreicht die gute Beziehung, die die beiden Protagonisten zueinander aufbauen. Beide bilden ein unschlagbares Team und haben Spaß am Lösen der unterschiedlichen Fälle - Sherlock manchmal etwas zu viel, weshalb Watson ihn ab und zu darauf hinweisen muss, dass er in manchen Situationen seine Freude über einen weiteren spannenden Fall doch etwas zurückhalten sollte.
Auch die Figuren Mrs Hudson, Detective Inspector Lestrade, Sherlocks Bruder Mycroft, und sein genialer Gegenspieler Moriarty sind sehr gut besetzt. Moriarty (gespielt von Andrew Scott) ist ein unberechenbarer, durchgeknallter Psychopath, der Sherlock als einziger ebenbürtig erscheint (mit Ausnahme vielleicht von Irene Adler in der zweiten Staffel) und beide scheinen aufeinander angewiesen zu sein, um Spannung in ihr Leben zu bringen.

Die Serie hat also definitiv Suchtpotential und viele Szenen sind auch beim 10. Mal anschauen noch witzig und genial, weshalb sich der DVD-Kauf auf jeden Fall lohnt.

Im Übrigen hat die erste Staffel der Serie 2011 den BAFTA TV Award* in der Kategorie "best drama series" gewonnen, Benedict Cumberbatch war in der Kategorie "best actor" nominiert und Martin Freeman gewann den BAFTA Award als "best supporting actor". (*BAFTA = British Academy of Film and Television Arts).

In einem sehr freien Bewertungsschema würde ich die einzelnen Folgen der ersten Staffel folgendermaßen bewerten:
1.) A Study In Pink / Ein Fall von Pink: 10 / 5
2.) The Blind Banker / Der blinde Banker: 4 / 5
3.) The Great Game / Das große Spiel: 10 / 5

Die Serie wird auf der DVD-Hülle übrigens in die Kategorie "Thriller" eingeordnet, was ich tatsächlich für passender halte als die Bezeichnung "Krimi".
5 Personen fanden das hilfreich
S. GräberAm 31. Januar 2011 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Nie waren Holmes und Watson so lebendig!
Verifizierter Kauf
Ich muss sagen, dass ich zu erst ein bisschen skeptisch war:
Sherlock Holmes ohne Pfeife, Dr. John Watson ohne Schnurbart, London ohne Nebel? Kann das was werden?
Die Antwort:
Ja, und wie!

Bei aller Innovation und Anpassung in das 21. Jahrhundert verliert "Sherlock" dennoch nicht die Verbindung zur Buchvorlage und erschafft dabei ein dynamisches, actionreiches Umfeld mit zahlreichen, liebenswerten Charakteren:

Durch alle drei Filme ziehen sich anhaltend Referenzen zu den Sherlock Holmes Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle, die teilweise auf höchst amüsante Weise an unsere Zeit angepasst sind. Ebenso wurden andere, den Büchern entliehene Charaktere, überzeugend und mit viel Charakter in unsere Zeit übersetzt. (Zum Beispiel ein völlig von Holmes überforderter und genervter Inspektor Lestrade, der sogar noch mehr verzweifelt, wenn man ihn daran erinnert, wie sehr er Holmes braucht(und Mrs. Hudson ist einfach nur goldig, ich glaub' man kann gar nicht anders, als sie zu mögen).)

John und Sherlock (in der Serie werden beide vornehmlich bei ihren Vornamen genannt) bekommen bei ihrer Einbettung in einen neuen Kontext sehr viel Tiefe von den Machern der Serie verliehen. Ihre Charaktere wirken absolut glaubwürdig, weder aufgeblasen noch angestaubt, und funktionieren hervorragend in dieser neuen Welt, die sich so sehr vom viktorianischen London der Originalgeschichten unterscheidet. (Nicht zuletzt weil Benedict Cumberbatch (Sherlock) und Martin Freeman (John) ihre Rollen so herausragend spielen. Es wurde wirklich sehr viel Wert auf die Mimik der beiden gelegt, und ich war selten so überrascht und überzeugt von irgendeiner anderen Schauspielerischenleistung.)
Für mich waren diese Verfilmungen/ diese Adaption eine Gelegenheit um mich noch einmal ganz neu in die Charaktere des Sherlock-Holmes-Universums zu verlieben.

Da mir aufgefallen ist, dass in der Produktbeschreibung keine Inhaltsangaben zu den einzelnen Episoden zu finden ist, werde ich mich hier ganz grob daran versuchen (und so wenig wie möglich von der Story vorwegnehmen):

1) A Study in Pink
Vier geheimnisvolle Selbstmorde Mitten in London stellen die Polizei vor ein Rätsel:
Vier Opfer, die nie miteinander Kontakt hatten sterben durch das gleiche Gift, das sie offenbar freiwillig zu sich nahmen. Vier Opfer, die keinen Grund hatten, ihrem Leben so plötzlich ein Ende zu setzen, alle samt an abgelegenen Orten gefunden.
Ratlos wendet sich Inspektor Lestrade an Sherlock Holmes, den einzigen "consulting detektive" der Welt, der sich zusammen mit seinem neuen Wohnungsgenossen John Watson, der eher zufällig in den Fall hineinstolpert, daran das Rätsel zu lösen, und decken dabei die Spur eines Serienkillers auf. Das Wort "Rache", ein pinker Koffer und ein ebenso pinkes Mobil Telephon spielen dabei eine tragende Rolle.

2) The Blind Banker
Ein Unbekannter bricht in eine Bank ein und hinterlässt eine kodierte Botschaft in gelber Farbe, ohne eine weitere Spur zurück zu lassen. Der Manager betraut Sherlock mit dem Fall, der prompt John mit hinein zieht. Doch was so harmlos begann entpuppt sich als Puzzleteil des Mordes an einem Bankangestellten und einem Journalisten mit Verbindung nach China.
Wird Sherlock den Schlüssel finden um hinter das Geheimnis des Codes zu kommen?
Und wird es John vergönnt sein, trotz Sherlocks Anwesenheit, ein gelungenes (und halbwegs friedliches) Date zu haben?

3) The Great Game
Ein (irres) Genie ist auf Sherlock aufmerksam geworden und fordert ihn heraus. Nacheinander nimmt er mehrere Geisel und stellt Sherlock vor ein Rätsel, das es zu lösen gilt bevor die Zeit abläuft. Gleichzeitig setzt sein Bruder Mycroft ihn auf einen Fall von nationalem Interesse an. Sherlock und John arbeiten fieberhaft an beiden Fällen.
Was ist das Ziel des Unbekannten, was seine Gründe für das morbide Spiel? Sherlock reagiert angesichts der Herausforderung geradezu extatisch und John weiß kaum noch was er von ihm halten soll. Und dann kommt der Unbekannte beiden gefährlich nahe.

Ich kann diese Verfilmung ganz uneingeschränkt alles Sherlock Holmes Fans (und auch Leuten, die gerne welche werden wollen :3) ans Herz legen. Holmes "deductions" kommen neben einem ausreichenden Maß an Action nicht zu kurz, es gibt eine ganze Reihe witziger Momente, die Charaktere sind gut getroffen. Auch bei mehrmaligem Ansehen verlieren die Folgen nicht an Charme.
Mich hat diese Miniserie total "geflashed" und ich kann es kaum erwarten bis die bereits angekündigte zweite Staffel auf DVD erscheint.
6 Personen fanden das hilfreich
Oliver TriebelAm 6. Februar 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Eine gelungene Transformation in die Jetztzeit beginnt
Verifizierter Kauf
Staffel 1 der Serie SHERLOCK beginnt von Anfang an, wo sich Sherlock Holmes und Dr. Watson kennenlernen und sich spontan entschließen, in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Diese berühmte Adresse kennen wir alle. Allerdings spielt diese Geschichte nicht in Zeiten von Arthur Conan Doyle, dem Erfinder von Sherlock Holmes, sondern im London der heutigen 2010er Jahre +. Dem entsprechend sind die Umgangsformen anders, Themen wie Drogensucht und Homosexualität werden ganz offen angesprochen und dabei 3 interessante Fälle gelöst. Dementsprechend bunt sind die Hintergrundgeschichten der von früher bekannten Protagonisten plus all den Nebenrollen wie Sherlocks Bruder Micorft Holmes, der Haushälterin Mrs. Hudson oder Inspector Lestraat. Man bekommt auch viele persönliche Details von Sherlock und John mit; ganz anders als in früheren Verfilmungen des berühmten Duos. Sherlock Holmes ist das überzeichnete Wesen einer INFJ-Pesönlichkeit, die in vielen Fällen für plötzliche Situationskomik aber auch peinliche Situationen gut ist. Spaß & Spannung sind jederzeit garantiert!
Symphonie Am 30. April 2013 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
I believe in Benedict Cumberbatch
Verifizierter Kauf
Ich war völlig aus dem Häuschen, als ich diese Produktion entdeckte. Zuvor waren mir auch weder Benedict Comberbatch oder Andrew Scott noch Martin Freeman wirklich bekannt. ABER! Es hat mich voll erwischt. Da ich selbst im Theatermillieu tätig bis äußerst interessiert bin, war ich baff, diese Schauspielkunst wirklich in jedem kleinsten Fünkchen der Sekunden, Minuten, Stunden dieser Filme genießen zu können wie ich es eigentlich nur aus dem Theater kenne. Cumberbatch ist für mich auf der selben grandiosen Linie wie einstmals Omar Sharif oder Peter O'Tool zu verorten, nämlich LEGENDÄR.

Seine Leistungen nicht anzuerkennen ist in etwa so, als hätte man das Sehen und Fühlen verlernt - mal frei heraus. Und für mich als begeisterten Anhänger der Stanislawski- oder vor allem der riskanten Grotowskimethoden, bin ich ebenfalls hellauf begeistert von Andrew Scott, der auf seine Art ebenfalls grandios spielt, einen gefasst emotionalen Vulkan mimt, der verschmitzt lächelt.
Allerdings gelingt es Cumberbatch alleine über die gesamten zwei Staffeln seine Leistungen immer weiter feinzujustieren, den Zuschauer immer näher an die Genialität des Sherlock Holmes heranzuführen. Das ist mehr als außergewöhnlich, eine Figur so locker im Zentrum der vollsten Aufmerksamkeit zu etablieren. Zwar schwenkt die Kamera zur Abwechslung auch mal auf Martin Freeman, der ist als Schauspieler eher gewohnte Hollywood-Kost, und muss ja auch neben Mycraft (Mark Gatiss ist übrigens mindestens so grandios wie Scott und Cumberbatch), Sherlock und Jim die eher normale Menschengattung verkörpern, so wie auch Lestrade, der Watson aber in Präzisions-Fähigkeit und Stil-Möglichkeit ein großes, gutes Sütck überragt.

Sherlock ist derweil immer im Rampenlicht und strahlt auch immer diese helle Klarheit aus, darum hat es mich natürlich schockiert, dass er nicht den Preis für den besten Serien-Hauptdarsteller erhalten hat. Im Nachhinein erschließt sich mir, dass seine Genialität wohl zur wahrgenommenen Normalilät vieler Zuschauer geworden ist und demnach gemeint war, man müsse das nicht noch mehr würdigen - ist natürlich paradox. Ich schwärme hier auch nur so, weil man hier wirklich außerordentliche Talente und Meister findet, wie ich es in noch keiner anderen Serie jemals auch nur ansatzweise so dicht an dicht gefunden habe.

Ganz zu schweigen vom Aufbau der Fälle, den Glanzstücken. Das sind wirklich umwerfend inszinierte Anspielungen, detailliert, verspielt, spannend vom ersten Atemzug bis zum letzten Erlebensblick. Bis auf den zweiten Film der ersten Staffel - der dann doch etwas gewagt actionsreich und einigermaßen verwirrt daherkommt (womöglich eine Anspielung auf das amerikanisch plumpe Pendant) - ist jede Folge für sich genommen einfach genial strukturiert und fängt den Geist der alten Bücher gekonnt in neuzeitlicher Perspektive auf. Die Genialität eines Holmes nutzt nunmal alle Mittel (auch Handys), um sich immer wieder aufs Neue zu offenbaren und hinter die komplexesten Problemstellungen zu dringen, sie zu klären.

Und so, wie Mr. Holmes einstmals zur Legende wurde, erhebt sich auch mit Cumberbatch gewissermaßen die Inkarnation, die gegenwärtig in neuen Medienräumen geschöpfte Form des Geistes der Sherlock Holmes Geschichten. Probieren Sie es aus, sofern sie eine Lust an intelligent gemachten Filmen und überragenden Schauspielern haben. Denn dann könnten Sie wirklich voll auf Ihre Kosten kommen. Das sollte man würdigen und dabei hoffen, dass die dirtte Staffel bald und in selber Genialität enstehen wird.

Viel Freude und Genüsse dabei!

(I believe in Sherlock- oder Moriatyaktion bitte googlen :-))
8 Personen fanden das hilfreich
P. ZellerAm 21. Juli 2012 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Sherlock Holmes - Erfrischend anders!
Verifizierter Kauf
Da sehr viele Rezensionen recht subjektiv gehalten sind und bei Filmen eher Filmkritik betrieben wird, trenne ich hier auf, damit möglichst jedem geholfen werden kann:

Zur Handlung:
BBC lässt hier Sherlock Holmes als "Serie" entstehen - nebenbei bemerkt ist Sherlock Holmes die am meisten verfilmte Figur! Warum also 'noch' eine weitere Version? Diese Reihe unterscheidet sich hauptsächlich darin, dass Sherlock Holmes hierbei heraus aus dem Viktorianischen Zeitalter in unser 21. Jahrhundert transferiert wird. Wichtig anzumerken ist, dass die Geschichten trotzdem so nah wie möglich an Sir Arthur Conan Doyles Schriftstücken gehalten werden! Es ist also keine "Sherlock Holmes"-Verfilmung, die außer dem Namen nicht viel mit dem Original zu tun hat. In der Tat sind sehr viele Elemente glaubhaft entsprechend in die Neuzeit "übersetzt" worden: Dr. Watson, der im Original seine Erlebnisse mit Holmes aufzeichnet, führt hier einen Blog, der Pfeife rauchende Sherlock Holmes muss sich im London des 21. Jahrhunderts mit Nikotinpflastern weiterhelfen,... Der Humor kommt nie zu kurz - und das ist nicht ausschließlich auf den zeitlichen Transfer bezogen! Durch die Fassung im 21. Jahrhundert wird die Geschichte keinesfalls lächerlich!
Ebenfalls innovativ ist das visuelle Design der Serie: Sherlocks Ideen und Erkenntnisse werden in Textform an die betreffende Stelle eingeblendet (in der zweiten Staffel mehr als in der ersten), so sind nicht nur empfangene SMS neben der Figur im Bild zu lesen, auch Eigenschaften und Fazits einiger Hinweise sind zu sehen.
Jede Folge hat eine Länge von 90min. An sich kann man hier von einer Filmreihe, statt einer Serie sprechen.

Punkte: 5/5

Ausstattung der DVD:
Staffel 1 wird auf zwei DVDs ausgeliefert. Diese befinden sich in einer Hülle, welche nochmals mit einem Pappschuber umhüllt ist.
Die drei Folgen können sowohl auf deutsch als natürlich im englischen Original angesehen werden (beides ist äußerst zu empfehlen; die englische Fassung ist sehr gut zu verstehen und die Stimmen der Schauspieler wirken nochmals anders). Zusätzlich gibt es noch ein Making of (engl. mit dt. Untertiteln), in dem die Idee und die Entstehung der Serie veranschaulicht wird. Ursprünglich war jede Folge nur mit 60min geplant. Als die erste Folge "Ein Fall von Pink" BBC gezeigt wurde, gefiel sie ihnen jedoch so gut, dass sie die Folgen mit 90min haben wollten. Die 60-minütige Fassung wurde nie im Fernsehen ausgestrahlt - ist aber hier mit dabei, wenn auch nur auf englisch! (Ich selbst muss nach der Kurzversion sagen, dass die Entscheidung definitiv die richtige war - die "Langfassung" ist sehr viel besser!)
Im Booklet befinden sich zudem noch mehr Informationen zu den Schauspielern, Figuren, Autoren, Musik, etc.

Die Qualität ist in punkto Bild und Ton bestens und lässt keine Wünsche offen.

Punkte : 5/5

Allgemeine Info:
Momentan gibt es zwei Staffeln, eine dritte wurde direkt nach Ende der ersten Staffel (mit der zweiten) in Auftrag gegeben. Da die beiden Hauptfiguren aber auch in Peter Jacksons Verfilmung von J.R.R. Tolkiens "Der Hobbit" mitspielen, die erst Dezember 2012 erschienen ist (Martin Freeman spielt Bilbo Beutlin, Benedict Cumberbatch spricht den Drachen), kann diese noch eine Weile auf sich warten - es wird für uns wohl Sommer/Herbst 2014 werden (Die Dreharbeiten zur dritten Staffel sind für Anfang 2013 geplant).
Eine Person fand das hilfreich
LeeandraAm 7. Juni 2012 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
+++ Ein Wort reicht: Genial ! +++
Verifizierter Kauf
Ein modernisiertes Remake eines Klassikers ' muss das denn sein? So waren meine ersten Gedanken. Ich bin generell kein Fan von Remakes oder Prequels, daher wäre ich ohne Anraten eines guten Freundes wahrscheinlich nicht in den Genuss von 'Sherlock' gekommen.

Und ein Genuss ist es wirklich: Mit Mut und viel Liebe für das Original aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle haben die Macher ein Meisterwerk geschaffen. Gekonnt wurden der Meisterdetektiv und sein Freund Watson in die Neuzeit verlegt.

Sherlock Holmes, ein genialer Geist behaftet mit dem Asperger Syndrom, nutzt zwar auch die moderne Technik, zieht aber den größten Teil seiner Genialität aus seiner außergewöhnlichen Intelligenz und Kombinationsgabe. Durch seine snobistische Art und seine mangelnde soziale Kompetenz wirkt er nicht nur wunderlich sondern treibt seine Umwelt bisweilen auch in den Wahnsinn. Ein Superhirn mit der Arroganz der Ignoranz.

Der Einzige, der es dauerhaft schafft ihn zu ertragen und dabei seinem eigenen sympathischen Ich weiter treu bleibt ist Dr. Watson, ein Veteran aus dem Afghanistan-Krieg. Der Zufall führt sie zusammen und lässt sie mit jeder Folge mehr zu einem hocheffektiven Team werden.

Als Serie betitelt handelt es sich eigentlich um drei volle Filme à 90 Minuten pro Staffel. Und auch in Spielfilmqualität. Von der Ausstattung bis zum Plot volle Punktzahl.

Nie wäre ich auf die Idee gekommen die Rollen so zu besetzten, aber wer auch immer die Schauspieler gecastet hat, verdient Lob:
Benedict Cumberbatch gibt den Sherlock Holmes so charmant-arrogant-nervtötend-liebenswert, dass es eine wahre Freunde ist ihm zuzuschauen.
Martin Freeman ist der perfekte Gegenpart für ihn: bodenständig überbrückt er die Löcher in Sherlocks Umgangsformen und ist weit mehr als nur ein Stichwortgeber oder Gehilfe.

Die Machart der Serie mit eingeblendeten Texten wie z.B. SMS oder als Darstellung was Sherlock sieht wenn er Menschen betrachtet, lassen den Zuschauen tief eintauchen in die Welt des Meisterdetektivs und seiner Denkweise ' mittendrin statt nur dabei. Trotzdem wird nicht alles gleich offengelegt, man hat also die Möglichkeit mitzufiebern und mitzurätseln. Ausstattung, Kostüme, Drehorte ' alles Bestens.

Besonders begeistert hat mich, dass 'Sherlock' es schafft, mich immer wieder zu verblüffen. Plötzliche Wendungen geben der Geschichte zusätzlichen Schwung (nicht das das nötig wäre) und nehmen einen mit auf eine Kehrtwendung ohne das Tempo zu verlangsamen. Wie oft wird man im TV noch richtig überrascht?

Man merkt, dass die Macher von 'Sherlock' aus Überzeugung gehandelt haben und nicht mit dem Vorhaben einen Hit zu landen. Man spürt die Liebe zum Original sowie die Kenntnis darüber in jeder Folge. Es war mutig und ein Glück für Zuschauer wie mich, dass jemand seine guten Ideen, sein Wissen und jede Menge Herzblut in die Filmische Umsetzung gesteckt hat. Und dieser Mut wurde belohnt, 'Sherlock' hat es zu Recht ganz nach oben geschafft:' Erfolg 100%ig verdient.

Fazit: Anschauen ! Anschauen ! Anschauen !

PS: Achtung: Staffel eins endet mit einem Cliffhanger - also gleich Staffel zwei bereithalten.
8 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen