Short Term 12: Stille Helden

 (291)
1 Std. 33 Min.2013X-Ray12
Grace (Brie Larson) und ihr Freund Mason leiten Short Term 12, ein Wohnheim für verhaltensauffällige Jugendliche. Sie setzen alles daran, dass sich das Schicksal ihrer Schützlinge zum Besseren wendet. Doch es gibt etwas, das Grace mit sich herumträgt...
Regie
Destin Daniel Cretton
Hauptdarsteller
Brie LarsonJohn Gallagher Jr.
Genre
Drama
Untertitel
Keine verfügbar
Du kannst dieses Video momentan
an deinem Standort nicht ansehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Studio
Short Term Holdings, LLC.
Hinweis zum Inhalt
Gewaltsexuelle Inhalte
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Andere Formate

Rezensionen

4,4 von 5 Sternen

291 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 75% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 10% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 4% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 2% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 8% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Silvia LacknerAm 30. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Großartig gemacht!
Verifizierter Kauf
Bisher habe ich keinen einzigen Film bewertet, aber dieser hat es verdient. An emotionaler Tiefe wirklich hochwertig, neben dem aber auch realistisch aus dem Alltag gegriffen (sowohl die Arbeit mit anderen als auch an sich selbst betreffend) und durchwegs berührend! Einer der wenigen Filme, die die komplette Bandbreite an menschlichem Erleben zeigt - absolut empfehlenswert (wenn man tiefgründige Filme mag)!
Znieh☑️Am 15. April 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
💖💖 Herzerwärmend & herzzerreißend zur gleichen Zeit 💖💖
Verifizierter Kauf
Unglaublich natürlich in seiner Herangehensweise, wunderbar ausbalanciert von Anfang bis Ende & weiter gefestigt durch eine überzeugende Ensembleleistung, erzählt Short Term 12 die Geschichte von Grace, einer sehr fürsorglichen & fähigen Betreuerin in einer Pflegeeinrichtung für gefährdete Teenager.

Es gibt drei Handlungsstränge, die sich aus diesem Film ergeben.
Einer handelt von Marcus, einem ruhigen Jungen, der kurz davor ist, achtzehn zu werden, aber die Einrichtung nicht verlassen will.
Der zweite Handlungsstrang handelt von Jayden, einem gestörten Teenager, der das neueste Mitglied des Clubs ist. Und der letzte und wichtigste Handlungsstrang handelt von Grace selbst, deren Vergangenheit zurückkehrt, um sie zu verfolgen, nachdem sie Jayden getroffen hat, mit dem sie eine Verbindung teilt, plus die unerwartete Überraschung, die sie entdeckt, die einen großen Einfluss auf ihre Zukunft haben kann, und sie so völlig verwirrt mit allem über ihr Leben zurücklässt.

Die gesamte Besetzung hat eine brillante Leistung abgeliefert, aber es ist Brie Larson, die als Grace am meisten beeindruckt und der Film schafft es, ihre Zähigkeit & Zerbrechlichkeit eindrucksvoll darzustellen.
Die Drehorte sind sehr naturgetreu, der ganze Film hat eine sehr ruhige & entspannte Atmosphäre, für die der Drehort verantwortlich ist, der Schnitt ist fein gemacht & es ist klug geschrieben & inszeniert.

Insgesamt ist Short Term 12 eines dieser Dramen, die herzerwärmend & herzzerreißend zugleich sind, die Sie durch alle Emotionen gehen lassen, zu denen Sie fähig sind, und die es wagen, sich mit Themen zu beschäftigen, die die meisten Menschen oder Familien nicht so gerne sehen oder darüber diskutieren.

Dieser Film ist eine Darstellung der vernachlässigten Jugend, ein seltener Blick auf Beziehungen, eine Artikulation der Ängste in der Welt und ein neuer Blickwinkel, den die meisten Filme noch nie gezeigt haben.

Ich empfehle diesen Film wirklich jedem
Eine Person fand das hilfreich
SarahAm 4. März 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Zu viele zu starke Themen, um sie so oberflächlich abzuarbeiten
Verifizierter Kauf
Die Themen sind zu stark, zu sensibel, alles viel zu viel, um es in 90 Minuten abzuarbeiten. Kein:e Betroffene:r kann sich da angemessen wiederfinden, dem voyeuristischen Laien wird aber sicher ein Mitleidsseufzer entgleiten.
Brie Larson ist super glaubwürdig. Und: es ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig, Rami Malek als merkwürdigen Außenseiter in einer Nebenrolle zu sehen.
Fazit: mit all diesen Themen könnte der Film eine dystopische Schwere haben, fühlt sich aber eher an wie eine Pflichtlektüre im Deutsch-LK.
Eine Person fand das hilfreich
Amazon KundeAm 14. November 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Das Baby
Verifizierter Kauf
Grace (Brie Larson) arbeitet in einem Heim für schwer erziehbare Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit ihrem Team kämpft sie jeden Tag aufs Neue für das Wohl ihrer Schützlinge. Einer ihrer Kollegen ist Mason (John Gallagher Jr.), mit dem sie auch liiert ist. Durch die talentierte, aber sehr schwierige Teenagerin Jayden (Kaitlyn Dever) ist Grace jedoch gezwungen, sich mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Fazit: Gelungenes Sozialdrama - Die Heimleitung fand ich zuweilen recht ungenügend - das Pflegepersonal in der Darstellung etwas oberflächlich, wenn es um Problem Bewältigung ging und wenig herausfordernd - insgesamt aber gut im Umgang mit den bedürftigen/sozial benachteiligten - Gutes Movie !!
errorflynnAm 20. Februar 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Bedrückend
Verifizierter Kauf
Ich muss zugeben, dass mich der Film zunächst ein wenig gelangweilt hat, aber dann wurde die Geschichte mit jeder Szene bedrückender und schwer verdaulicher, und das alles ohne Effekthascherei erzählt und gespielt.
Klarer Minuspunkt ist das ------ VORSICHT SPOILER--------- hollywoodlike Ende.
Darth VaderAm 12. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Sehr schöner Film
Verifizierter Kauf
Der Film ist emotional, intensiv, berührend ohne schnulzig zu wirken. Anschauen lohnt sich!
S.K.Am 19. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Was soll das sein?????
Verifizierter Kauf
Extrem langweiliger Film, der am ehesten zeigt wie gestört Sozialarbeiter sind. Er war offenbar ein Pflegekind das erst sehr spät so etwas wie ein Familienleben und Zuneigung erfahren hat und möchte nun Alle und Jeden retten und sie wurde offenbar als Kind und Jugendliche von ihrem Vater sexuell missbraucht - so dass sie sich jetzt - wohl auch weil sie sich immer mit gestörten Jugendlichen umgibt - nicht mehr zutraut Mutter zu werden und Panik schiebt weil ihr Vater nach Jahren Gefängnis entlassen werden soll. Für so etwas gibt es Näherungsverbote Leute!!!!
Irgendwie hätte ich mir auch erhofft etwas über die Geschichten der gestörten Jugendlichen zu erfahren - njet - nemo nischta - vergiss es! Ein blödes Gör liegt ständig im Bett, redet kaum und spielt mit geschätzt 12 permanent mit den Plastikfiguren seiner kleinen Schwester (warum - weiß man nicht - gestört halt!). Ein Jugendlicher nimmt Drogen (kaum wird er aus dem Heim entlassen - bewirbt er sich an der Uni - Tja Wunder gibt es immer wieder - nicht wahr????). Ein anderes gestörtes Mädchen rennt ständig davon und ritzt sich und malt verstörende Bilder - eh' klar sie wurde von ihrem Vater missbraucht (meint die gestörte Heimleiterin ..... - was auch sonst). Ein Klischee reiht sich ans nächste, erklärt wird nix, Hintergründe warum die Kinder so gestört sind und wie es weitergeht - exakt 0 Info - nur das die Betreuer einfach selbst aussehen wie die ärgsten Asozialen. Zeitverschwendung der Film - sonst gar nix.
6 Personen fanden das hilfreich
anniAm 3. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
5/5
Verifizierter Kauf
Auf extrem ehrliche Art erzählt dieser Film von den Schicksalen seiner Charaktere. Dabei wirkt der Film weder aufdringend noch langweilig oder anspruchsvoll. Man ist kurzzeitig Teil des Lebens der Hauptperson und wie im echten Leben verlaufen die meisten Dinge nicht wie geplant. Das Leben ist einfach chaotisch und manchmal unschön aber dieser Film zeigt wie man auch damit umgehen kann. Er gibt Menschen das Rampenlicht die sonst in der Gesellschaft komplett unsichtbar sind.
Alle Rezensionen ansehen