Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The Boys

 (676)
8,72022X-RayHDRUHD18
Es war ein ruhiges Jahr. Homelander hält sich zurück. Butcher arbeitet für die Regierung, und das ausgerechnet unter der Aufsicht von Hughie. Doch beide Männer brennen darauf, diese Ruhe in Blut und Knochen zu verwandeln. Als The Boys von einer mysteriösen Anti-Supe-Waffe erfahren, legen sie sich mit den „Seven“ an, beginnen einen Krieg und jagen die Legende des ersten Superhelden: Soldier Boy.
Hauptdarsteller
Karl UrbanJack QuaidAntony Starr
Genre
Science FictionKomödienDramaAction
Untertitel
DeutschالعربيةČeštinaDanskΕλληνικάEnglish [CC]Español (Latinoamérica)Español (España)SuomiFilipinoFrançaisעבריתहिन्दीMagyarIndonesiaItaliano日本語한국어Bahasa MelayuNorsk BokmålNederlandsPolskiPortuguês (Brasil)Português (Portugal)RomânăРусскийSvenskaதமிழ்తెలుగుไทยTürkçe中文(简体)中文(繁體)
Wiedergabesprachen
DeutschItalianoEnglish日本語PortuguêsEnglish [Audio Description]தமிழ்हिन्दीEspañol (España)Español (Latinoamérica)PolskiČeštinaMagyarTürkçeతెలుగుFrançais

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

  1. 1. Payback
    3. Juni 2022
    1 Std. 1 Min.
    18
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Sie und ein Gast sind zur Premiere von DAWN OF THE SEVEN eingeladen! Am Dienstag um 19 Uhr im Lamplighter Memorial Theater des Vought Tower! Nach der Vorführung: Fragerunde mit Regisseur Adam Bourke mit anschließender Party – mit dabei: Supe DJ "Malchemical" an den Turntables! Erleben Sie die größte wahre Geschichte, die jemals über Amerikas Superhelden-Team Nummer 1 erzählt wurde!
  2. 2. Schimpansen weinen nicht
    3. Juni 2022
    60 Min.
    18
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Homelander. Amerikas größter Superheld. Er verteidigt unser Land von einer Küste zur anderen! Und heute, an seinem Geburtstag, ehrt ihn Amerika. Das Vought Shopping Network feiert diesen Anlass mit der exklusiven und limitierten Homelander-Geburtstags-Goldmünze. Für nur $99.95 (plus Steuern und Versand) – und nur solange der Vorrat reicht. Vought Gold-Gedenkmünzen: Eine Investition fürs Leben.
  3. 3. Oh mein Gott, sie haben Soldier Boy getötet!
    3. Juni 2022
    1 Std. 1 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Heute bei Vought Plus: das #AmericanHero-Staffelfinale! Drei Kandidat:innen sind übrig, aber nur ZWEI werden Mitglied bei den #Seven! Wird Starlight sich für ihre alte Flamme Supersonic erwärmen? Oder zieht jemand anderer in den Seven Tower ein? Schalten Sie heute Abend ein, zu der ATEMBERAUBENDEN letzten Folge! Präsentiert von „Lean Lady Frozen Dinners“ von Vought: Wo Schlanksein super schmeckt!
  4. 4. Russen, Hamster, Superhelden
    10. Juni 2022
    1 Std. 1 Min.
    18
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Exklusiv für Supeporn.com Super-Abonnenten: der #ClashOfTheDildos! Welcher der von den Seven inspirierten Dildos wird die Konkurrenz in diesem lattenharten Wettbewerb schlaff aussehen lassen? Der amtierende Champion „Homelanders Uncle Sam“ oder der elektrisierende „Star-Brator“ von Starlight? Seid dabei, wenn wir diese gefühligen Batterielümmel auf Herz und Hoden prüfen! Nur auf Supeporn.com!
  5. 5. Der Feind meines Feindes
    17. Juni 2022
    1 Std. 1 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Wussten Sie, dass Schimpansen hauptsächlich aufgrund des Menschen zu den bedrohten Tierarten gehören? Aber Sie können helfen, indem Sie uns unterstützen, das „Crimson Countess Schimpansenland“ zu bauen! Mit Ihrer Spende nehmen Sie automatisch an unserer Verlosung teil und können gewinnen: einen persönlichen Videochat mit Crimson Countess! Spenden Sie noch heute!
  6. 6. Herogasm
    24. Juni 2022
    1 Std.
    18
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Du bist eingeladen! Zum 70-jährigen Jubiläum der Herogasm! Wie immer gilt: keine Kameras, keine Nicht-Supes – es sei denn, sie unterschreiben eine NDA und sind fickwillig – und kein Wort zu den Medien! Etwaige Toys bringt jeder selbst mit, aber Essen, Alkohol und Gleitgel werden gestellt! Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, damit wir das Catering entsprechend planen können!
  7. 7. Starlight im Shitstorm
    1. Juli 2022
    1 Std. 4 Min.
    16+
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    Hat hier jemand „Geburtstag“ gesagt? Begeht euren Ehrentag bei „Buster Beaver's“! Mit unserem neuen Deluxe-VIP-Geburtstagspaket feiert ihr mit bis zu 30 Gästen, zehn großen Pizzen und zehn Pitchern Limonade! Und natürlich dem tollen Geburtstags-Theaterstück mit Buster Beaver und seinen pelzigen Wald-Freunden! Alles für nur 199,99 $ + Steuern! Buster Beaver's Pizza! Wo Kinder die Regeln machen®!
  8. 8. Ich bin von deinem Blut!
    8. Juli 2022
    1 Std. 2 Min.
    18
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], தமிழ், हिन्दी, Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, తెలుగు, Français
    An alle Patrioten! Zeigen wir Homelander, dass wir hinter ihm stehen und Starlight ihr „Starlight-House des Schreckens“ nicht durchgehen lassen. Es ist an der Zeit, dass sich die echten Amerikaner zur Wehr setzen! Schließt euch morgen den Hometeamern und Stormchasern auf dem Vought Square an! Stand back and stand by!

Stan Edgar

Stan Edgar begann seine Karriere 1984 als Mitarbeiter von "Vought American". Ruhig, besonnen und doch rücksichtslos stieg er zum Chef des heutigen Konzerns Vought International auf. Als so ziemlich die einzige Person, die keine Angst vor Homelander hat, ist Edgar der kühle Strippenzieher mit einer zwielichtigen Vergangenheit; er tut was nötig ist, um Vought nach vorne zu bringen - koste es, was es wolle.

Stan Edgar

Ashley Barrett

Ashley hatte im vergangenen Jahr einen harten Job. Sie arbeitet immer noch als Vice President des Heldenmanagements bei Vought, aber hauptsächlich ist sie für Homelander verantwortlich. Und seit aufgrund der Enthüllungen über Stormfront Homelanders Beliebtheitswerte in den Keller gingen, musste Ashley nicht nur sein öffentliches Image managen, sondern auch sein unberechenbaresTemperament im Zaum halten.

Ashley Barrett

SCH****E ZUM ANSEHEN

Trailer

  • The Boys - Staffel 3: Trailer
    3 Min.
    18

    Es war ein ruhiges Jahr. Homelander hält sich zurück. Butcher arbeitet für die Regierung, und das ausgerechnet unter der Aufsicht von Hughie. Doch beide Männer brennen darauf, diese Ruhe in Blut und Knochen zu verwandeln. Als The Boys von einer mysteriösen Anti-Supe-Waffe erfahren, legen sie sich mit den „Seven“ an, beginnen einen Krieg und jagen die Legende des ersten Superhelden: Soldier Boy.

  • The Boys - Staffel 3: Teaser-Trailer
    2 Min.
    18

    Es war ein ruhiges Jahr. Homelander hält sich zurück. Butcher arbeitet für die Regierung, und das ausgerechnet unter der Aufsicht von Hughie. Doch beide Männer brennen darauf, diese Ruhe in Blut und Knochen zu verwandeln. Als The Boys von einer mysteriösen Anti-Supe-Waffe erfahren, legen sie sich mit den „Seven“ an, beginnen einen Krieg und jagen die Legende des ersten Superhelden: Soldier Boy.

Weitere Informationen

Regie
Philip SgricciaSarah BoydStefan SchwartzFrederick E.O. ToyeNelson CraggJulian HolmesDaniel AttiasEric KripkeJennifer PhangMatt Shakman
Jahr der Staffel:
2022
Sender
Amazon Studios
Hinweis zum Inhalt
AlkoholkonsumRauchensexuelle InhalteNacktheitGewaltDrogenkonsumSchimpfwörter
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,3 von 5 Sternen

676 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 77% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 3% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 3% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 3% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 14% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

SmackxAm 12. September 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Ein Spiegelbild der kranken Realität, . . .
. . zumindest in vielfacher Hinsicht und verpackt im sehr speziellen Superhelden-Splatterformat!

__Eindrücke__
Die ersten 2 Staffeln habe ich überaus gelobt, aber diese dritte hat für meinen Geschmack ein paar Grenzen zu viel gesprengt und auch überschritten, aber sie ist und bleibt alternativlos und besonders wunderbar speziell! Eine Serie die polarisiert und in der unzählbar viele aktuelle Themen aus Politik, Medien, aber auch diverse Geschehnisse unterschwellig bis offensichtlich eingearbeitet wurden. Die nicht vorhandene Neutralität stört mich hier ausnahmsweise irgendwie nicht soo sehr, obwohl ich mit einigen Dingen alles andere als konform gehe. Mit den Comics hat sie auch nicht mehr viel gemein, den sie hat sich mittlerweile schon deutlich verselbständigt.
Die üblichen verdächtigen neumodischen Stilmittel werden hier leider auch immer mehr angewendet, aber zum Glück zwischendurch in Blut getränkt und durch fliegende Körperteile ausreichend verteilt! Damit meine ich Sexismus, Rassismus, Diversitätswahn, Regenbogenmist, Zwänge, Kriegspropaganda und die üblichen, stigmatisierten Feindbilder, die hier bestimmt nur reeiin zufällig überdurchschnittlich und stellenweise auch zeitlich passend sonderbar viel Bashing abbekommen. Ein Schelm wer böses dabei denkt...

__Grenzen...__
...gibt es hier keine! Diese Staffel ist in vielfacher Hinsicht noch extremer als die vorherigen, obwohl dort auch schon nicht mit Weichspüler gearbeitet wurde. Alleine die vielen sehr unterschiedlichen, gut gezeichneten Charaktere, mit ihren Fähigkeiten und Eigenarten machen die Serie alleine schon sehenswert, nur nicht für jedermann, oder gar eine breite Masse!
Erneut durchweg tiefschwarz humorig, abnormal, vulgär, obszön, versaut, ekelhaft bis abstoßend, hart, krank, brutal, blutig und auch mal voll daneben, aber überdurchschnittlich unterhaltsam, handwerklich allgemein gut gemacht und schauspielerisch überzeugend!
Folgend 2 Zitate aus der Staffel die schon selten speziell sind...

- positives Zitat ...mit Warheitscharakter (Spoiler)
Homelander Folge 2, Minute 54:50
“...Mein Leben lang haben Menschen versucht mich zu kontrollieren, mein ganzes Leben lang. Reiche Menschen, Menschen mit sehr viel Macht. Sie haben versucht mich Mundtot zu machen mich, abzusägen, mich gehorsam und klein zu halten als wäre ich eine verdammte Marionette! Und wisst ihr was, es hat funktioniert, weil ich es zugelassen habe und wenn sie mich kontrollieren können wie es ihnen gefällt, dann glaubt mir, können sie auch Euch kontrollieren! Sie tun es bereits, ihr merkt es nur nicht! Ich bin es leid...“

- negatives Zitat ...geht’s noch? (Spoiler)
Von nem Socialblaa-Typ Folge 3, Minute 7:44
“Der erste Platz sollte an Super Sonic gehen, er macht die Mädels zwischen 11 und 14 ganz...“
Mehr schreib ich hier nicht, da diese gesamte Aussage in meinen Augen nirgendwo hingehört, auch wenn sie scheinbar einen realen Hintergrund hat.

__Fazit__
Diese Serie ist mittlerweile fast genauso abgrundtief krank wie die Realität, aber zum Glück noch verdaulicher und zur Not auch abschaltbar! Ich fand diese Staffel wieder überaus unterhaltsam und selten speziell, aber leider auch mit ein paar negativen Tendenzen versehen!
3,51 Sterne
CRNIAm 3. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein supersatirisches Meisterwerk
The Boys | Staffel 3 | Prime Video | 03.06.22

Seit der Erfindung der Satire haben die Leute gerne behauptet, sie sei tot. Dieser Impuls ist verständlich, da die Welt manchmal so intensiv bizarr ist, dass es nicht viel Sinn macht, sie komödiantisch zu übertreiben. Artikel, die behaupten, die edle Komödienkunst sei obsolet, beherrschen derzeit das Internet ebenso wie das Thema sicherlich in römischen Thermen und Kolosseen diskutiert wird.

Was all diese Diskussionen jedoch übersehen, ist ein sehr wichtiger Punkt: „The Boys“. Sie sind wieder in der Stadt. Die dritte Staffel von „The Boys“, mit den ersten drei Folgen, dürften selbst die Satire-Agnostiker zugeben, dass die Serie auf dem richtigen Weg ist. Während die Serie immer … sagen wir mal ihrer Zeit voraus war, indem sie unglückliche amerikanische Kulturtrends vorhersagte, ist die dritte Staffel von „The Boys“ ein besonders scharfsinniger Beobachter der aktuellen Landschaft und bietet eine absolute Meisterklasse des satirischen Geschichtenerzählens.

In zwei exzellenten Staffeln hat „The Boys“ eine kaum übertriebene Version unserer eigenen Welt eingefangen, in der Superhelden die westliche Kultur dominieren und die ungewaschenen Massen all ihre Exzesse vergeben. Staffel 3 erhöht das satirische Spiel der Serie akut, wird spezifischer, prägnanter und macht verdammt viel Spaß. Keine Popkultur-Entität seit Menschengedenken hat die menschliche Neigung zur Heldenverehrung besser verstanden als „The Boys“, und diese dritte Staffel setzt dieses Verständnis auf zutiefst aufschlussreiche und unterhaltsame Weise um.

Von Anfang an ist klar, dass die dritte Staffel von „The Boys“ sich nicht damit zufrieden gibt, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen und sich im Glanz ihres gut aufgenommenen zweiten Auftritts zu sonnen. Der Gummi trifft schnell und laut auf die Straße. Vor der Premiere der dritten Staffel enthüllte „The Boys“ Showrunner Eric Kripke, dass die ersten 15 Minuten der dritten Staffel „bei weitem“ das Verrückteste waren, was die Show jemals gemacht hatte. Der Mann hat nicht gelogen. Die ersten paar Szenen dieser Staffel dürften selbst den abgestumpftesten TV-Zuschauern die Kinnlade auf den Boden fallen lassen.

Genauso wichtig wie der Schock, den die Eröffnungsminuten dieser Staffel bereiten, ist jedoch, wie wirtschaftlich sie die Zuschauer mit jeder Figur in der weitläufigen Besetzung der Serie einholt. Die kreative Konvention, die zu Beginn der Staffel verwendet wurde, macht jedes „vorherige“ Segment unnötig, da die Show uns alle hilfreich daran erinnert, was die Besetzung vorhatte und wo sie jetzt sind. Hughie Campbell (Jack Quaid) hat sich entschieden, legal zu werden und unter der Kongressabgeordneten Victoria Neuman (Claudia Doumit) im Federal Bureau of Superhuman Affairs zu arbeiten. Dort haben er und „Vicki“ (die eine geheime Gehirnspritzerin ist, eine Tatsache, die dem Publikum, aber nicht Hughie bekannt ist) den Kollateralschaden im Zusammenhang mit Superhelden erfolgreich um satte 60 % reduziert. Währenddessen kämpfen Butcher (Karl Urban) und der Rest seiner Jungs (mit Ausnahme von Mother’s Milk, die versucht, das Leben hinter sich zu lassen) damit, sich an ihre neue Realität anzupassen, indem sie unter Hughie und all der Bürokratie der Regierung arbeiten, die er mit sich bringt.

Tatsächlich ist Staffel 3 mit allen möglichen provokanten Fragen gefüllt, auf die es Antworten geben kann oder auch nicht. „The Boys“ ist in seinen Themen und Motiven während seiner gesamten Laufzeit standhaft geblieben und hat Konzepte wie Amerikas historische Füße mit dem Faschismus, die Beziehungen zwischen Vätern und Söhnen und absolute Macht, die absolut korrumpiert, untersucht. Staffel 3 fügt dem Hauptbuch ein weiteres wichtiges Thema hinzu: Wie weit sollten gute Menschen gehen, um das Böse zu besiegen? An einem Punkt in Staffel 3 äußert Hughie, was der Slogan für die Staffel sein könnte: „Die High Road funktioniert nicht. Ich bin es einfach so leid, zu verlieren.“ Es ist eine berechtigte Frage, die der Frustration entspringt, die sich auf unheimliche Weise in einem Großteil unseres heutigen politischen Diskurses widerspiegelt.

Bei der Erforschung dieser Frage stoßen „The Boys“ auf ihre erste große Charaktervorstellung des Jahres. Jensen Ackles’ Soldier Boy wird früh gehänselt und passt, einmal richtig eingeführt, wie angegossen in das Universum der Show. Ackles lehnt sich in die unvermeidlichen Captain America-Vergleiche, die sein Proto-Superhelden-Charakter einlädt, und liefert Zeilen mit einem heroischen Evans-ianischen Knurren, obwohl die meisten dieser Zeilen in echter Jungen-Manier bigott, frauenfeindlich und einfach nur ekelhaft sind. Soldier Boy ist das Fundament, auf dem diese satirische Welt aufgebaut ist, und genau wie alles andere ist dieses Fundament bis ins Mark verfault.

The Boys Staffel 3 ist wirklich ein Meisterwerk der Satire. Wichtiger aber ist, dass es auch einfach eine gute Geschichte ist, gut erzählt. Kripke und sein Autorenteam haben ein starkes Verständnis für die Grundlagen des Geschichtenerzählens im Fernsehen und statten jede Episode mit einer angemessenen Anzahl von Drehungen und Wendungen aus, ohne dabei die Charakterisierung zu opfern. Vielleicht ist es nicht unbedeutend, dass Kripke seine Anfänge im Netzwerkfernsehen hatte (er schuf den Fandom-Superhit Supernatural von The CW), wo jede Minute kostbar ist und jeder Moment zu einem anderen größeren Moment wird. In dieser Hinsicht bleibt „The Boys“ das seltene Streaming-TV-Eigentum, das es versteht, sowohl die Vorteile des Streamings (Zugänglichkeit, Memeifizierung) als auch des traditionellen seriellen Geschichtenerzählens (Eskalation, Rhythmus und konsistente Episodenlängen) auszunutzen.

Und wenn weder fundiertes Geschichtenerzählen noch Satire das sind, was der Zuschauer sucht, gibt es in Staffel 3 von „The Boys“ immer noch jede Menge Action und andere Dinge zu bieten. Die Show hat die westliche Kulturlandschaft fest im Griff.
16 Personen fanden das hilfreich
RedEyesAm 3. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Es wird nochmals skurriler!
REVIEW zu den ersten paar Folgen (SPOILERFREI)
▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔▔
Hmm, ich ziehe natürlich direkt den Vergleich zur 1ten und 2ten Staffel. Hinsichtlich dessen kann ich schon mal sagen, dass es jetzt nicht wirklich brutaler oder actionreicher zugeht. Die Story ist nochmals stärker um Homelander aufgebaut und wird von Folge zu Folge immer fokussierter. Doch die FSK18, ist auch hier deutlich herauszusehen. Körperteile platzen, fliegen durch die Luft und an Blut wird auch nicht gesparrt. Aber insgesamt trotzdem etwas weniger als man es sonst gewohnt ist!
ZUDEM wird es definitiv skurriler! Nicht unbedingt immer positiv. Und das merkt man schon beim Anfang der ersten Folge. Dort gibt es viel nackte Haut und eine Szene, wo ich mehrfach mit den Augen rollen musste, weil sie schon einfach weit über dem Level hinausschießt, welches ich mir noch so geben kann. Aber naja, dass macht die Show eben aus.

Eine Sache verstehe ich auch nicht so ganz: The Boys ist doch zu 90% eine typische Männer-Serie, wenn man es so nennen will. Aber man sieht in den ersten paar Folgen praktisch nur nackte Kerle. Zumindest wenn man überhaupt mal nackte Haut zu sehen bekommt. Das verwirrt mich doch schon sehr. Also in dieser Hinsicht hätte man bezüglich der FSK18 viel mehr zeigen dürfen, und auch müssen. Die Erotik oder Sinnlichkeit kommt leider vieeeeel zu kurz.

JEDOCH gibt es hier und da auch einige Pacing-Probleme. Wieder mal etwas zu lange Dialoge und Stellen, wo einfach mal gar nichts passiert. Die Actioneinlagen sind für meinen Geschmack viel zu kurz. Da muss wirklich noch mehr kommen, denn WOW-Effekte, hatte ich bisher kaum vernommen.
Leider werden auch sehr wenige Referenzen zur 1ten Staffel reingepackt. Das Hughie praktisch nicht ein einziges Mal an seine getötete Flamme denkt, passt halt überhaupt nicht. Zwar ist schon etwas an Zeit vergangen, aber man tut einfach so, als gäbe es die erste Staffel nicht. Und auch Butcher wechselt manchmal vom Haudrauf-Badboy, zu einem gefühlvollen Hündchen.

UNTERHALTUNG: ★★★★☆
SPANNUNG: ★★★★☆
EFFEKTE: ★★★★☆
ACTION: ★★★☆☆
LEIDENSCHAFT/EROTIK: ★★☆☆☆
HUMOR: ★★★☆☆
LOGIK: ★★☆☆☆
BRUTALITÄT: ★★★★☆

MEIN BISHERIGES FAZIT: Man möchte definitiv weiter am Ball bleiben. Es ist unterhaltsam und spannend aufgebaut, jedoch mit einigen Schwächen. Aber selbst Staffel 1&2 waren nicht ganz perfekt. Sie hatten aber etwas mehr Charme und Einfallsreichtum zu bieten.
6 Personen fanden das hilfreich
KGBeastAm 8. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Vielschichtige erweiterte Metapher zum American Culture War
'Woke' bedeutet 'aufgeweckt' - also aus dem historischen Schlaf, der einen von der Unterdrückung von Minderheiten und Frauen isoliert hat. Diese Wahrheiten - und es sind Wahrheiten - zu sehen, zwingt teilweise zum Aufgeben alter, verkrusteter Denkgewohnheiten. Und eventuell auch dazu, eigene Privilegien zu hinterfragen und aufzugeben. Das ist nicht unbedingt beliebt bei denen, die bisher von der historisch gegebenen Situation profitiert haben. Deswegen haben im allgemeinen Kulturkampf die konservativ-reaktionären Kräfte 'Woke' zum Schimpfwort erklärt. Okay, ist eine Taktik. Und dass die Woken sich dem nicht entgegengestellt haben, ist einfach strategisch ungeschickt gewesen. Das nimmt das 'woke' -Disneyland hier in Staffel 3 auch wunderbar auf die Schippe.

'The Boys' - das zunehmend auch einige Girls mit in den Mittelpunkt stellt - bearbeitet ein weites Spektrum:

1. Geschichtsverfälschung (Soldier Boy, und die Legende von Payback)
2. Medienmanipulation (durchgehend)
3. Korruption
4. Rassismus (Diskussionsschwerpunkt USA mit den teils peinlichen Afrika-Verherrlichungen zu Identitätsfindung, wie sie bereits in Hansberrys 'A Raisin in the Sun' (1956) parodiert wurde. Dies sind keine neuen Probleme, auf die erst im 21. Jahrhundert eingegangen wurde. Und A-Trains Umgang mit Blue Hawk am Ende hat klare Bezüge auf KKK-Aktionen in den Südstaaten im 21. Jahrhundert).
5. Sexuelle Übergriffigkeit in jede Richtung (lest Zeitungen)
6. Kritik an organisierter Religion (speziell um Starlight)
7. Toxische Maskulinität (Homelander, Butcher, A-Train etc.)
8...

Ja, die Sexszenen sind verstörend - wobei ich 'Herogasm' eher als albern empfand. Die Nummer in der ersten Folge war... nun, zumindest originell. Die Gewaltdarstellungen sind verstörend, aber es ist schon amüsant zu lesen, wie anti-woke Waffenbesitzbefürworter sich nach all den realen Toten dzrch Schusswaffen in den USA darüber aufregen.

'The Boys' ist in vielerlei Hinsicht eine Spieglung des amerikanischen Kulturkriegs, bei dem einige Schlachtfelder so alt sind, wie die USA selbst. Die Autor*innen sind sich dieser Hintergründe offensichtluch sehr bewusst, haben dazu eine klare Einstellung und zeigen sie hier in sehr drastischen Bildern. Das kann nicht jedem gefallen - und soll es auch nicht. Aber es soll zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Und das tut es. Über die Sex-Szenen. Über die Gewaltdarstellungen. Über die Darstellung der verschiedenen Frontlinien im Culture War. Insofern ist 'The Boys' sehr erfolgreich.

Zur Veröffentlichungspolitik: Amazon zeigt teils fremdproduzierte Serien, die in den USA in einem bestimmten Rhythmus ins Fernsehen kommen ziemlich zeitgleich mut der dortigen Erstausstrahlung. Manche der selbstproduzierten Serien werden im Wochentakt gezeigt - andere direkt komplett eingestellt. Die solche Serien zugrunde liegende Comic-Serien haben einen Zwei-Wochen- oder Monatstakt. Und diese Taktung hat nichts mit der Qualität der Serie zu tun. Wenn man unbedingt bingen möchte, dann sollte man einfach warten, bis alle Folgen da sind. Niemand wird mit vorgehaltener Waffe gezwungen eine Episode pro Woche zu gucken. Unfd wir hatten zumindest in der ersten Woche direkt drei Episoden. In Großbritannien gsb es eine Episode pro Woche.

Alkes schön kontrovers - und ich freue mich richtig suf due vierte Staffel.
Eine Person fand das hilfreich
SousannahAm 10. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Kompromisslos
Was mit an den The Boys gefällt, ist das einfach gemacht wird. Keine unnötigen Gedanken ob alles politisch korrekt dargestellt ist. Nein, man wird einfach in das Setting einer brutalen Welt geworfen und ich liebe es. Besonders Homelander. Ich finde der Schauspieler macht einen unglaublich guten Job. Er schafft es, das man sich richtig unwohl fühlt, Sorge hat, das er gleich völlig eskaliert....ich mag es. Für gewisse Szenen bin ich vielleicht zu alt, aber einen Penis der entweder unglaublich lang ist oder "innere" Einblicke gewährt...nun, das finde ich nicht mehr besonders lustig und bräuchte ich persöhnlich nicht, es ist aber auch nicht so das ich der Gesellschaft totalen Verfall ankreide, weil das andere lustig finden.
Was ich schlimm finde, ist das geheule weil die Serie nicht sofort an einem Stück rauskommt und gefühlt jeder zweite direkt ein Sterne Bewertungen raushaut und sich darüber empört wie man das in der heutigen Zeit wagen kann. Ich hoffe das Amazon an diesem Model festhält. Ja, es ist schöner wenn man direkt alles durchbingen kann aber auf diese Art und Weiße hinterlassen die wenigsten Serien noch einen Eindruck. An einem Tag wird alles durchgesuchtet und am nächsten Tag direkt wieder vergessen weil man sich die nächste Serie vornimmt. Auf diese Art gibt es keinen Hype, man beschäftigt sich, stellt keine Theorien auf...nichts. Statt sich zu freuen das es eine gute Serie gibt, die nicht erst schaut ob alles schön politisch korrekt dargestellt ist (auf Kosten der Serie) wird hier rumgejammert und eine mimimi Bewertung rausgehauen als wäre man zwölf Jahre alt.
Zu Serie selbst möchte ich noch sagen das ich mir in ein zwei Punkten etwas mehr Comicnähe gewünscht hätte, aber ich vermute, das jetzt in Seasion drei einer der mir fehlenden Punkten umgesetzt wird. Da ich nicht Spoilern möchte gebe ich den Stichpunkt "besondere Pille" und hoffe das man weiß was ich meine.
3 Personen fanden das hilfreich
BvEAm 10. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Weiterhin brillant - oder wieder nach geringfügig schwächerer 2. Staffel? -, weiterhin arg blutig
In ihrer Machart, die ja mittlerweile (in der 3. Staffel..) jeder, der noch dranbleibt, kennt, ist die Serie immer noch herausragend, selbst im Umfeld anderer erstklassiger Serien. Und das in jeder Hinsicht: Geschichte, Drehbuch, Schauspieler, Regie. Ernsthaft, woher nehmen die Amis bei so vielen US-Serien die fantastischen "Typen" und Schauspieler her? Und das hier in ganz verblüffender Anzahl ...

Die Bezüge zu unserer Gegenwart, natürlich insbesondere der in den USA - verlogene und heuchlerische Medien, Kommerzialisierung von ALLEM, karrieregeile Angestellte, machtgierige Politiker usw. -, sind unverändert sehr gewitzt eingebaut und erhellend.

Die explizite Gewaltdarstellung gehört größtenteils zum überzeugenden Konzept, ist sehr wohl nicht nur Selbstzweck, sondern dient der Sache. Größtenteils - vereinzelt finde ich allerdings doch, dass ein kleines bisschen weniger Blut und Innereien mehr gewesen wäre. Letzten Endes macht das aber auch keinen bedeutsamen Unterschied mehr.

Mit dem Staffelfinale gelingt nochmals ein Spannungshöhepunkt - und die Handlung nimmt wiederum interessante Wendungen.

Sehr gerne mehr davon!

P.S.: Die Folgen im Wochenrhythmus einzeln zu veröffentlichen, finde ich ebenfalls nicht ideal. Aber was hindert einen daran, dann eben erst mit der Staffel anzufangen, wenn die letzte Folge bereits 'raus ist (oder dies kurz bevor steht)?
TameliAm 20. August 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
...
Zum Vergleich zu anderen Superhelden Serien ist diese die beste was ich bisher geschaut habe, einzige Manko ich kenne Jensen Ackles alias Soldierboy aus Supernatural, ich verstehe das die Synchronstimme zum Charakter passen muss aber in dieser Serie irritiert mich es trotzdem ein wenig, deshalb ein Stern Abzug.
Carsten M.Am 15. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Schuster bleib bei deinen Leisten und lass den Politik quatsch.
Für Freunde der derben Unterhaltung gut geeignet. Macht immernoch Spaß.
Hatte mir etwas mehr Konsequenzen am Ende erhofft.
Ja da sind ein paar "ungewöhnliche" Sex-scenen drin. buhu.
Ja die Serie kam wöchentlich... Buhu..
Aber die Aktion is Klasse. Mit den neuen V24 haben sie sich noch mal Chancen gebaut, neue Kämpfe zu choreografieren und auch neue Dilemma zu erschaffen. Prima.

Warum ich nur 4 Sterne gebe? Wärend man sehr schön mit den Helden Klischees spielt, und damit spielt wie die Prinzipien der Charactere in verschiedenen Situationen auf die Probe gestellt werden... wird auf der anderen Seite immer wieder recht plump Aktuelle Politik mit reingewürgt. Und damit meine ich nicht den Cast, der ist super. Ich würde nicht eine Rolle austauschen. Ich meine dieses Links gegen Rechts. Bin halt nicht aus den USA. Da nervt mich sowas. Besonders wenn es so unplausibel ist.
2 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen