Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The Wilds

 (125)
7,22022X-RayHDRUHD16
Nach der brisanten Entdeckung, dass sie Probanden in einem großen Sozialexperiment sind, kämpfen die Teenagerinnen, die auf einer verlassenen Insel gestrandet sind, weiter ums nackte Überleben. Die 2. Staffel liefert noch mehr Dramen und Rätsel, wenn weitere Testsubjekte - eine Insel mit Jungs - unter den wachsamen Blicken der Strippenzieher des Experiments gleichfalls um ihr Überleben kämpfen.
Hauptdarsteller
Charles AlexanderSophia AliShannon Berry
Genre
DramaAbenteuer
Untertitel
DeutschالعربيةČeštinaDanskΕλληνικάEnglish [CC]Español (Latinoamérica)Español (España)SuomiFilipinoFrançaisעבריתहिन्दीMagyarIndonesiaItaliano日本語한국어Bahasa MelayuNorsk BokmålNederlandsPolskiPortuguês (Brasil)Português (Portugal)RomânăРусскийSvenskaதமிழ்తెలుగుไทยTürkçe中文(简体)中文(繁體)
Wiedergabesprachen
DeutschItalianoEnglish日本語PortuguêsEnglish [Audio Description]Español (España)Español (Latinoamérica)PolskiČeštinaMagyarTürkçeFrançais

Für 0,00 € mit Prime ansehen.

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

  1. 1. Kontrollgruppe
    6. Mai 2022
    57 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Die gestrandeten Mädchen betrauern den Tod einer ihrer Mitstreiterinnen. Inzwischen erfährt der Zuschauer, dass sie nicht als Einzige in diesem Sozialexperiment gefangen sind - es stellt sich heraus, es gibt auch eine Kontrollgruppe aus Jungs, die auf einer zweiten Insel festsitzen.
  2. 2. Tijuana
    6. Mai 2022
    58 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Während sich die Mädchen abmühen, sich an ihr neues Lager zu gewöhnen, sorgt die begrenzte Anzahl an Nahrungsmitteln bei den Jungs für Zwist und Ärger. Eine neu gewonnene Freundschaft steigert Rafs Selbstvertrauen, doch in Rückblenden zeigen sich die düsteren Züge seines uneigenständigen Charakters. Im Nachklapp der Rettung findet Leah einen unerwarteten Verbündeten.
  3. 3. Raubtier
    6. Mai 2022
    58 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Eine kurze, tödliche Bedrohung erschüttert die Mädchen bis ins Mark. Die Jungs müssen sich derweil eines blutrünstigen Raubtiers erwehren. Eine Reihe von Rückblenden macht deutlich, wie die Welt Scotty und Bo in die Knie gezwungen hat, und weshalb sie sich so schwertun, Vertrauen zu den anderen Gestrandeten zu fassen.
  4. 4. Geburtstagsparty
    6. Mai 2022
    55 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Die Jungs setzen sich weiter gegen das gefährliche Raubtier zur Wehr und dieses Mal planen sie einen gemeinsamen, koordinierten Angriff. Auf der Insel der Mädchen versetzt ein anstehender Geburtstag alle in Hochstimmung, nur nicht Rachel.
  5. 5. Verstoßen
    6. Mai 2022
    53 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Rachel hofft auf einen notwendigen Schlusspunkt, während Fatin eine verstörende Entdeckung in Noras Tagebuch macht. Im Lager der Jungs dagegen erschüttert ein Zwischenfall den Zusammenhalt bis ins Mark und verändert das Leben auf ihrer Insel dauerhaft nachhaltig.
  6. 6. Liebe und Hass
    6. Mai 2022
    55 Min.
    18+
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Nachdem sie den vermeintlichen Verbrecher aus ihren Reihen ausgeschlossen haben, sind sich die Jungs darüber uneins, wie viel Gnade er verdient hat. Ivans früheres Verhalten in der Heimat hat sein Leben und das der Menschen um ihn herum nachhaltig verändert. Auf der Insel der Mädchen beginnt Leah an ihrem Verstand zu zweifeln, während Marthas Vergangenheit sie auf katastrophale Weise einholt.
  7. 7. Lagerkoller
    6. Mai 2022
    57 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Die Mädchen machen sich zu den heißen Quellen auf, doch der beschwerliche und gefährliche Weg entzweit die Gruppe und Leah verfällt noch mehr dem Wahnsinn. Die Jungs einigen sich auf einen vorübergehenden Kompromiss, der jedoch nicht lange Bestand hat, da beunruhigende Geheimnisse über eines der umstrittensten Gruppenmitglieder ans Licht kommen.
  8. 8. Exodus
    6. Mai 2022
    54 Min.
    12
    Untertitel
    Deutsch, العربية, Čeština, Dansk, Ελληνικά, English [CC], Español (Latinoamérica), Español (España), Suomi, Filipino, Français, עברית, हिन्दी, Magyar, Indonesia, Italiano, 日本語, 한국어, Bahasa Melayu, Norsk Bokmål, Nederlands, Polski, Português (Brasil), Português (Portugal), Română, Русский, Svenska, தமிழ், తెలుగు, ไทย, Türkçe, 中文(简体), 中文(繁體)
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, Italiano, English, 日本語, Português, English [Audio Description], Español (España), Español (Latinoamérica), Polski, Čeština, Magyar, Türkçe, Français
    Jedes der Mädchen auf der Insel ringt auf die ein oder andere Weise um Frieden und um die Wahrheit. Die Jungs dagegen müssen sich entscheiden, ob sie eine gefährliche Reise antreten oder nicht.

Weitere Informationen

Regie
Alison MacleanNima NourizadehBen C. LucasAurora GuerreroBen Young
Nebendarsteller
Zack CalderonJenna ClauseNicholas CoombeReign EdwardsMiles Gutierrez-RileyMia HealeyHelena HowardErana JamesAidan LapreteSarah PidgeonTanner Ray RookReed ShannonDavid SullivanTroy WinbushRachel GriffithsAlex Fitzalan
Produzenten
Amy B. HarrisSarah StreicherJamie TarsesDylan Clark
Jahr der Staffel:
2022
Sender
Amazon Studios
Inhaltsempfehlung
DrogenkonsumRauchenAlkoholkonsumNacktheitsexuelle InhalteGewaltSchimpfwörter
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,0 von 5 Sternen

125 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 58% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 18% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 5% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 5% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 14% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

SmackxAm 7. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Zeitgeistliches Inselexperiment trifft auf männliches Strandgut
Die vollkommen zerstückelte und überkonstruierte „Coming of Age“ Psycho-Charakterstudie geht hiermit in die 2te Runde! Ein zweifelhaftes und wildes Story-Rumgewusel das seinesgleichen sucht!

__Vorweg __
Ein Story-HickHack sondergleichen, welches die erste Staffel in Verworrenheit sogar noch deutlich übertrifft! Hier gibt es nun 2 konstruierte, bzw. viel zu künstlich wirkende Welten, die im Minutentakt zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft hin- und herswitchen. Die Welt der weiblichen Charaktere bekommt nun noch ein paralleles, männliches Inseluniversum hinzu, welches ebenso nicht nur zwanghaft alle möglichen Klischees abdecken musste…

__ Eindrücke __
Viel zu sprunghaft, zerstückelt, künstlich, klischeeverseucht, komplett unglaubwürdig, stellenweise lächerlich, überdümmlich und auch grottenschlecht inszeniert. Es gibt hier zwar einige gute Szenen, Handlungsstränge und besonders auch Botschaften, nur fallen diese nicht sonderlich ins Gewicht. Diese Stafel besitzt erneut viel Tiefgang und ist psychologisch durchaus interessant, aber diese eigentlich positiven Punkte gehen leider wieder gnadenlos unter!

__ Neue männliche Charaktere __
Auch der männliche Cast könnte praktisch nicht unterschiedlicher, realitätsfremder, aufgesetzter, konträrer und narrativ abdeckender sein! Eine künstlich erzeugte Vielfallt, die auch so rüberkommt und Storyseitig aus vier 2-Mann Gruppen zusammengewürfelt wurde.
- Rafael „Raff“ Garcia (Zack Calderon) …schüchtern und verschlossen
- Josh Herbert (Nicholas Coombe) …kränklich und psychisch labil, aus gutem Elternhaus
…kennen sich vom Sehen her aus der Schule
- Bo Leonard (Tanner Ray Rook) …übergewichtig, aus schwierigem Elternhaus gezeichnet
- Scotty Simms (Reed Shaonnon) …der geschäftige Freund mit vielen Ideen
…sind die 2 besten Freunde aus Florida
- Kirin O'Connor (Charles Alexander) …der sportliche mit großer Klappe
- Ivan Taylor (Miles Gutierrez-Riley) …der klischeehafte Quoten-Homosexuelle
…kennen sich ebenfalls entfernt aus der Schule
- Henry Tanaka (Aidan Laprete) …der intelligente und nerdige Gothik-Junge
- Seth Novak (Alex Fitzalan) …Stiefbruder von Henry, Food-Influencer und scheinheiliger Charakter
…sind Stiefbrüder

__ Produktion, Machart / Stil __
Auf der einen Seite werden die vielschichtigen Charaktere hier gut gezeichnet, aber die Art und Weise wie dies geschieht empfinde ich als ein dafür ungeeignetes Stilmittel. Der wilde Schnitt, das Story-Massaker, die wirr wiedergegebenen, nicht zusammenhängenden Handlungsstränge aus verschiedenen Zeiten, unterschiedlichster Charaktere machen diese Serie im negativen sinne nicht nur einzigartig, sondern auch so richtig nervig!
Die Maske und Ausstattung befinden sich hier, wie vieles mehr, wieder auf dem unglaubwürdigen Niveau der ersten Staffel. Es wäre bald interessanter sich mit den Personen die diese Serie geschaffen haben zu beschäftigen, als mit ihr selber…
Filmtechnisch und auch schauspielerisch erneut wirklich gut!

__ Fazit __
Den Gedanken, dass die Serie durch männliche Charaktere etwas besser werden könnte, hätte ich lieber gleich wieder verwerfen sollen, aber im Nachhinein ist man immer schlauer…!
Die Serie degradiert sich leider erneut selber zu dem was sie ist, ein zeitgeistlich aufgesetztes und realitätsfernes Konstrukt!
1 Sterne
16 Personen fanden das hilfreich
MarkusAm 6. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
„The Wilds“ Staffel 2: die erste Hälfte zäh wie Kaugummi, dann wird es aber besser und interessanter
Die Story von Staffel 2 von „The Wilds“ mit der „Kontrollgruppe“ aus acht Jungs auf einer anderen Insel klang für mich nicht schlecht, die Umsetzung in den ersten vier Folge ist aber für meinen Geschmack sehr zäh und langatmig geraten mit den ausgedehnten Hintergrundgeschichten der jeweiligen Charaktere, die einem wohl die „Charaktertiefe“ der einzelnen Protagonisten nahebringen soll.
Gut fand ich den Umstand, dass gleich zu Beginn die Hauptprotagonisten „Rafael“ und „Leah“ in einem der Räume der geheimnisvollen Unterkunft zusammentreffen (in der die Verhöre stattfinden), dies ließ Hoffnung auf eine spannende Staffel aufkommen. In den ersten vier Folgen breitet sich aber trotzdem eine gewisse Langeweile aus. Etwas Spannung kommt zumindest bei der Folge mit der Jagd auf einen Jaguar auf und es gibt einen kleinen „Lost-Moment“ mit dem Finden der Falltür im Boden und der unterirdischen Kammer mit Nahrungsvorräten.

Auf die erste Hälfte der Staffel passt eigentlich der von einem der Protagonisten geäußerte Spruch ganz gut: „Vielleicht stimmt der Satz: Weniger ist manchmal mehr!“. Ja, etwas weniger an Gerede und Charakterzeichnung hätte hier ganz gut getan.

Achtung: Etwas Spoiler!

Ab Folge 5 zieht das Tempo der Staffel aber zum Glück an mit den Auswirkungen von Konflikten und Gewalt in der Jungengruppe und dem „Aufdecken“ eines „Maulwurfs“. Die FSK 18 hat Folge 6 wohl der etwas ekeligen „Kaninchenszene“ zu verdanken. Außerdem wird ab Folge 5 die Staffel insgesamt interessanter und spannender und damit meine ich nicht nur die kleine Szene, als eines der Mädchen vor der Entscheidung steht: Rotes oder blaues Gummibärchen (woran mich dies bloß erinnert?).
Das Finale in Folge 8 ist dann sehr gut gelungen und der Höhepunkt der zweiten Staffel und die Grundlage für eine evtl. dritte Staffel.

Von meiner Seite aus sehr wohlwollende 3,5 Sterne für die zweite Staffel von „The Wilds“.
PS: etwas lächerlich fand ich vor einigen Folgen erläuternde Warnhinweise in Bezug auf Gewalt, Suizid etc
Und wer noch mehr von Staffel 2 wissen möchte, kann sich ja während der Staffel die „Feldnotizen“ bis Nummer 257 durchlesen.
9 Personen fanden das hilfreich
Carl SchmidtAm 21. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Dauerwerbesendung für sexuell Deviante
Die Handlung ist nicht gerade originell. Auffällige Jugendliche werden für ein Sozialexperiment mißbraucht. Das Ende ist ebenfalls banal: Um eine 3. Staffel drehen zu können, wird alles wieder auf Null gedreht und kann somit von vorne anfangen (ausgenommen, daß jetzt die zwei getrennten Gruppen zusammen sind).

Der woke Schwachsinn geht hier in die 2. Runde. Ich wußte gar nicht, daß es einen derart hohen Anteil an sexuell Devianten gibt. Pausenlos wird man mit dem zeitschindenden Rumgeknutsche und -gefummel von Schwulen und Lesben gequält. Die Belastbarkeit des Zuschauers wird auf eine harte Probe gestellt.

Wer gerne beim Ansehen von Videos zwischendurch gerne ein Nickerchen machen will oder die Toilette aufsuchen muß, sollte sich diese 2. Staffel unbedingt ansehen. Man versäumt nichts, wenn man zwischendurch pausiert. Vielleicht hat aber die seichte Geschichte gar einen ganz anderen Zweck, als die Zuschauer spannend zu unterhalten?

Ein faszinierender Gedanke: Statt des Sozialexperiments im Film wird mit dem Zuschauer experimentiert. Wann gibt er es auf, weiter zuzusehen? Wirft er vielleicht sogar seinen PC aus dem Fenster, wenn der Wutpegel überschritten wird?

Kurz: Auch diese woke Fortsetzung ist eine einzige Zumutung. Man muß schon ziemlich krank sein, um ihr etwas abgewinnen zu können. Immerhin ein typisches Zeitdokument für den Untergang einer Hochkultur. Noch tiefer kann man nicht sinken.
9 Personen fanden das hilfreich
XeeranAm 6. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
📽️📽️ Das soziologische Lost geht weiter 📽️📽️
Ich fand bereits Staffel 1 nur durchschnittlich, weil man sich zu vieler Klischees bediente und stereotypisches Denken offenbarte. Das Prinzip von einer Robinsonade entwickelte sich hin zu einem schlechten Lost und setzt sich in Staffel 2 fort, da man jetzt eine männliche Kontrollgruppe installiert. Ich hatte in der ersten Staffel bemängelt, dass mir eine Identifikationsfigur fehlt und mutmaßte, dass es ggf. daran liegen könnte, dass ich männlich bin. Daran hat sich nichts geändert.

Obwohl man gerade in den ersten Folgen versucht eine Charakterentwicklung zu zeichnen und diese deshalb etwas langatmig sind, kommt kein richtiges Feeling bei mir auf. Von Spannung kann ich auch nach wie vor nicht wirklich etwas erkennen, weil das Ganze doch immer irgendwie vorhersehbar bleibt und ist. Das ist eben auch den Klischees geschuldet. Selten kommt mal eine Überraschung. Von mir daher nur zwei Sterne.
9 Personen fanden das hilfreich
OSHAm 6. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Not what I expected, in the best way possible
However I thought the second season was gonna go, how they were gonna tie in the boys, this wasn't it. The themes and motives I find much darker than in the first season. It is more intense, mor gripping, more traumatic. You get a lot of insides and issues and it was just as gripping.
Some sences I thought could've been executed a bit differntly, but over all it was amazing.
I don't mind the longer episodes, since I love the series. and the ending was also really somthing else.
I really hope there will be a third season, because if they leave it like that? With unanswered questions, then the overall rating will have to go down.
Amazing cast as always, brilliant acting, really good second season
8 Personen fanden das hilfreich
Familie Schulze-SchoenbergAm 6. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Leider eher enttäuschend mit zu langen Episoden, aber knalligen Finale mit Hoffnung
Ich bin ein riesiger Fan der ersten Staffel von The Wilds. Somit freute ich mich riesig auf die zweite Staffel.

Zu Recht? – Leider irgendwie nicht.

Die Idee und auch leider die Umsetzung, durch die Hinzunahme von Jungs das Ganze auf dem hohen Spannungslevel der ersten Staffel zu halten, gelingt nicht.

Die Geschichte zündet am Anfang und im Mittelteil nicht wirklich und die 55-60 Minuten Episoden fühlen sich 10-15 Minuten zu lang an.

Alles vorbei? – Nein, denn das Finale zündet und wie!

Somit bleibt die Hoffnung für eine wieder versöhnende dritte Staffel
6 Personen fanden das hilfreich
Katrin WatterAm 6. Mai 2022 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Gut gelungen
Finde die erste Staffel echt richtig gut gelungen, die zweite ist ok, aber irgendwie interessieren mich eher die Mädchen, nicht die Jungen, aber irgendwie steck auch ne gute Geschichte dahinter... idk.
Ist auf jeden Fall zu empfelen, auch weils kosenlos ist
9 Personen fanden das hilfreich
ElaniaAm 27. Juni 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Spannendes Sozialexperiment
Ich lese grundsätzlich immer erst die 1* Kommentare, weil ich mir da über die Schwächen eines Buches oder Filmes ein kleines Bild machen kann und öfter auch übereinstimme.

In diesem Fall aber ist es komplett anders. Ich finde es nicht zu woke (also nicht mehr, als uns mittlerweile sowieso in jeder neuen Serie geboten wird).

Ich finde die Schauspieler gut bis sehr gut und auch die Story ansich wirklich spannend.
Es zeigt sehr gut, wie sich Menschen in Ausnahmesituationen verändern können. Und ganz ehrlich, ich habe mich auch des öfteren gefragt, wie ich mich verhalten würde.

Ja, es gibt ein paar Logikfehler, aber die gibt es in 98% aller Serien und Filme.

Ich selbst bin 50 Jahre, habe die Serie aber nicht als eine Teenie-Serie empfunden.
Sonst bin ich eher ein Fan von Hannibal, Penny Dreadful, Axte X, TBBT. Daher war ich anfangs etwas skeptisch. Das hat sich aber nach S1F3 erledigt.

Ich habe die beiden Staffeln während meines Urlaubs abends durchgesuchtet.

Sollte Staffel 3 tatsächlich rauskommen, werde ich sich mir definitiv ansehen.
2 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen