Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kundenrezension

NR. 1 HALL OF FAMETOP 1000 REZENSENT
Überprüft in Deutschland 🇩🇪 am 7. September 2013
Bildkarten sind eine gute Möglichkeit, um sich an bestimmte Dinge, Aufgaben und Vorhaben bewusst zu erinnern, die ansonsten im Alltag eher vergessen werden würden.
Gerade Erzieher/-innen (Warum sind hier im Titel nur die Frauen angesprochen?) sind in ihrem beruflichen Alltag einer Vielzahl an Anforderungen, Erwartungen und äußeren Stressfaktoren ausgesetzt, denen sie sich nicht unbedingt selbst direkt erwehren können. Ihr Einflussfaktor ist da vielmehr eingeschränkt, so dass der objektive und der persönlich empfundene Stress nicht gering ist. Ehe dieser Stress aber krank macht, helfen die Karten hier, sich wieder auf sich selbst zu besinnen und wertschätzend mit sich selbst und seinen Bedürfnissen umzugehen. Ohne hierbei wieder selbst in Stress geraten zu müssen, werden mittels der Karten Vorschläge gemacht, zu sich zu kommen, Gedankenspiele und Übungen vorzunehmen und so den persönlichen Stresspegel zu reduzieren.
Die Bildkarten selbst sind in vier Kategorien eingeteilt, so dass sich leider die vier verschiedenen Bilder immer wiederholen. DIe einzelnen Kategorien sind körperbezogene Übungen, Gedankenspiele, besondere Zitate und Fragen an sich selbst.
Man hätte sich etwas mehr Abwechslung bei den Bilkarten gewünscht und zudem noch ein Begleitheft mit wichtigen Informationen zur Stressbewältigung. Ansonsten aber ein alltagstaugliches Instrumentarium, um Stressbelastungen zu reduzieren. Es wäre zu wünschen, dass sich die anwendenden Erzieher/-innen nicht noch zusätzlich stresssteigernden Rahmenbedingungen ausgesetzt fühlen. Denn hier sind sowohl Verantwortungsträger/-innen als auch die Erzieher/-innen gefragt, sich gemeinsam für ein gesundes Stressmanagement und gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen einzusetzen. Schön wären noch Karten gewesen, auf denen Kollegen/-innen gefragt werden, wie sie mit Stressfaktoren umgehen.
Schließlich aber ein gutes Mittel, um sich selbst mehr Aufmerksamkeit zu schenken, was gerade im pädagogischen Beruf oftmals vernachlässigt wird!
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden Permalink