Kundenrezension

VINE-PRODUKTTESTER
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 20. Januar 2023
Fee steht mitten im Leben und ist doch alleine. Als Mutter von zwei Kindern, die sich mitten in der Pubertät befinden, als Ehefrau eines Mannes der ganz auf sich fokussiert ist und als Sprechstundenhilfe bei einem Dermatologen, merkt Fee immer deutlicher, dass sie einfach nur funktionieren soll und ihre eigenen Bedürfnisse wenig zählen.

Auf Anraten ihrer Freundinnen versucht Fee, ihr Familienleben aufzufrischen und wiederzubeleben, doch das geht schon auf der Fahrt gründlich schief. Was nun?

Als ihre Freundinnen ihr dann einen Reiseblog einrichten, bekommt Fee wieder neuen Schwung in ihr Leben und lernt, auch mal Nein zu sagen. Zusammen mit ihrem Yogatrainer Felix begibt sie sich auf einen Wochenendtrip nach Mallorca und schließlich auf eine Reise nach Bali.

Können diese Ausbrüche aus dem Alltag wirklich das Leben von Fee umkrempeln, die es gewohnt ist, einfach nur zu funktionieren und das Leben anderer so einfach und bequem wie möglich zu machen?

Seit dem ersten Buch konnte mich die Autorin Ellen Berg für ihre humorvollen, witzigen und teils auch recht tiefgängigen Roman begeistern. Die letzten Bücher waren etwas flacher und kamen nicht an das Niveau der Vorherigen heran. Das hat sich mit dem neuen Buch jedoch grundlegend geändert.

Ellen Berg hat zu ihrer alten Stärke zurückgefunden und mit diesem Buch einen Roman gezaubert, der nur so sprüht von Energie, Humor, Wortwitz, Sprüchen, Dialogen und tiefgängigen Gedanken.

Fee sitzt in einer Welt fest, in der sie einfach nur funktionieren soll. Was anderes erwarten weder ihr Mann, noch ihre Kinder oder gar ihr Chef nicht von ihr. Was aber, wenn sie aus diesem Trott ausbricht? Einmal nein sagt? Sich auf sich selbst besinnt?

Ich konnte Fee gut nachempfinden und auch wenn der Roman an manchen Stellen etwas überspitzt ist, was auch gut so ist, spiegelt er doch eine mir bekannte Welt wider. Viele Szenen, Gespräche oder auch Gedanken habe ich selbst schon erlebt und konnte mich damit identifizieren. Fee schafft den Absprung dank einiger Briefe an ihr inneres Kind und ihrer Freundinnen.

Was folgt ist nicht nur ein Emotionskarussell, sondern auch ein Lachfeuerwerk mit ganz viel Herz. Ellen Berg zeigt in dem Buch endlich wieder, wie sie eine plausible, etwas überspitzte Geschichte mit viel Herz und noch mehr Sprüchen konstruieren kann. Ein Guter-Laune-Roman, der selbst bei der tristen Jahreszeit Sonne ins Herzen zaubert.

Fazit:
Ein Emotionskarussell mit vielen Lachern, nachdenklichen Passagen, einer wichtigen Botschaft und noch mehr Herzblut, bei der gute Laune gleich mitgeliefert wird.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Melden Permalink