Kundenrezension

Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 1. Juni 2022
"Tale of Magic - Ein gefährlicher Pakt" ist der dritte und somit letzte Teil der Trilogie von Chris Colfer! Und ebenso wie die beiden anderen Bände hat auch dieser mich völlig in seinen Bann gezogen und mich mit in die vier Königreiche genommen, in den Dazwischenwald , ins Lander Trolle und Feen und auf eine Reise, von der nicht jeder lebend zurückkommt...

In diesem dritten Teil, ihr ahnt es, kommt es zum fulminanten Showdown, zum Höhepunkt und zeitgleich auch zum Abschluss der Geschichte um Brystal Evergreen und ihren Freunden, die ebenso wie sie über magische Fähigkeiten verfügen.

Viele Jahre wurden magisch Begabte gejagt, durch Brystal aber ist Frieden zwischen der magischen und nichtmagischen Welt eingekehrt! Nur findet das nicht jeder toll! Einige Herrscher, besonders EINER unter ihnen, möchte die absolute Macht über sein "Imperium" und da haben Magier, Alchemisten usw. nichts zu suchen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und am Ende stehen sich das "Gute" und das "Böse" gegenüber...Auch Brystals Uhr tickt, ist sie doch am Ende des zweiten Teils einen Pakt mit dem Tod eingegangen und das Jahr, das man ihr gewährte um die Unsterbliche zu finden und auszuschalten, ist bald vorbei...

Chris Colfer bzw. Naemi Schuhmacher, die diese Geschichte wunderbar übersetzt hat, verstehen es unglaublich spannend und fantasiereich zu schreiben, in meinem Kopf spielen sich die unglaublichsten und buntesten Bilder ab!! Es wäre so, so toll, diese Reihe mal verfilmt zu sehen! :-)

Da ich ja jetzt in der Lage bin über alle drei Bücher meinen Blick schweifen zu lassen muss ich sagen, jede einzelne Figur, jeder einzelne Charakter hat eine Entwicklung vorzuweisen, aber eines ist gleich geblieben: alle Figuren, Protagonisten wie Neben-Protagonisten, gehen und handeln Hand in Hand, sind füreinander da, vertrauen sich und würden sogar füreinander ihr Leben geben...Diese so absolut unterschiedliche Gemeinschaft, die über die drei Buchteile zahlenmäßig gewachsen ist, habe ich sehr ins Herz geschlossen! Und dass der Autor jetzt im letzten Teil Xanthous als Person, nicht als Fee, in den Fokus gerückt hat, hat mir sehr gefallen; ich denke, da findet sich der ein oder andere Jugendliche wieder! Stichwort diversity ;-)

Begann die Geschichte damals wie ein zauberhaftes Märchen für Kinder, steigerte sich in Band 2 die Spannung enorm und nun im letzten Band ist nichts mehr von diesem leichten, märchenhaften Gefühl da, sondern wir haben es mit dunkler Magie und Herrschsucht zu tun, mit Zerstörung und Wut! Eine tolle Entwicklung, die zu einem guten Schluss führt, die mich und hoffentlich auch andere Leser zufrieden zurücklässt!

Ja, es ist eigentlich ein Buch für Kinder / Jugendliche ab 11 Jahren, aber das heißt ja nicht, dass ich mit meinen 42 Jahren so etwas nicht mehr lesen darf! ;-) Wer Harry Potter liebt wird auch an dieser Reihe seine wahre Freude haben!! :-)

Für so viel Fantasie, so viel Erfinderreichtum, für die Art und Weise unterschiedlichste Charaktere besonders einem jüngeren Publikum näher zu bringen und zu sagen:

Jeder ist so, wie er ist, toll! Jeder ist so, wie er ist, einzigartig! Jeder ist so, wie er ist liebenswert! :-) Und du musst nicht alles alleine hinkriegen, wozu hat man Freunde?

vergebe ich 5 Sterne!!!
Missbrauch melden Permalink