Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kundenrezension

Rezension aus Deutschland vom 30. August 2019
Nach den positiven Rückmeldungen und Kommentaren zu meiner Meinung über die kleine Vaude Rom II S, folgen hier meine Eindrücke und Fotos zur etwas größeren Schwester in Größe M.

Weil mir die Rom II S so super gefallen hat, ersetzte ich einige Monate später meine alte Rom L ( in der ersten Version) durch das M-Modell. Letztere ist deutlich kleiner als das Ende 2014 gekaufte Modell und mit einer in meinen Augen durchdachteren Aufteilung für meine Zwecke - hauptsächlich die tägliche Fahrt zur Arbeit (mit Thermoskanne) beziehungsweise zu beruflichen Terminen - flexibler nutzbar.
Nach mittlerweile neun Monaten regelmäßiger Nutzung kann ich an der Tasche noch keine Anzeichen von Schwäche ausmachen.

Die vom Hersteller genannten 13 Liter Bruttovolumen verteilen sich auf insgesamt vier Fächer. Eine Außentasche an der Front (samt kleiner Innentasche und Schlüsselring) sowie drei Innenfächer (ein schmales zum Körper hin, ein geräumigeres in der Mitte sowie ein weiteres schmales, das mit zwei Einsteckfächern und zwei Halterungen für Stifte daherkommt.
Das große mittlere Fach besitzt einen zweiseitigen Reißverschluss, der mittig platziert werden kann, die anderen einen einseitig verlaufenden.

Wie schon für die Rom S gilt auch für die Rom M: Bilder sagen mehr als tausend Worte, siehe Anhang. Auf dem letzten Bild ein Größenvergleich zwischen Rom S und Rom L; die Rom S hat ungefähr die Außenmaße eines Din A4 Blocks.

PS: Zum Zeitpunkt meines Kaufs war die Artikelbezeichnung mit "Vaude Rom II M Umhängetaschen" noch richtig. Das aktuelle "Vaude Rom Li Umhängetasche 13L" ist insofern irreführend, als das "Li" vermutlich eine Autokorrektur der römischen "II" ist (und das "M" ist offenbar verloren gegangen...). Weiter unten in den "Technischen Details" findet sich die korrekte Modellbezeichnung "Rom II M".
Kundenbild
5,0 von 5 Sternen Gute große Schwester :-)
Von Charles D. Ward am 30. August 2019
Nach den positiven Rückmeldungen und Kommentaren zu meiner Meinung über die kleine Vaude Rom II S, folgen hier meine Eindrücke und Fotos zur etwas größeren Schwester in Größe M.

Weil mir die Rom II S so super gefallen hat, ersetzte ich einige Monate später meine alte Rom L ( in der ersten Version) durch das M-Modell. Letztere ist deutlich kleiner als das Ende 2014 gekaufte Modell und mit einer in meinen Augen durchdachteren Aufteilung für meine Zwecke - hauptsächlich die tägliche Fahrt zur Arbeit (mit Thermoskanne) beziehungsweise zu beruflichen Terminen - flexibler nutzbar.
Nach mittlerweile neun Monaten regelmäßiger Nutzung kann ich an der Tasche noch keine Anzeichen von Schwäche ausmachen.

Die vom Hersteller genannten 13 Liter Bruttovolumen verteilen sich auf insgesamt vier Fächer. Eine Außentasche an der Front (samt kleiner Innentasche und Schlüsselring) sowie drei Innenfächer (ein schmales zum Körper hin, ein geräumigeres in der Mitte sowie ein weiteres schmales, das mit zwei Einsteckfächern und zwei Halterungen für Stifte daherkommt.
Das große mittlere Fach besitzt einen zweiseitigen Reißverschluss, der mittig platziert werden kann, die anderen einen einseitig verlaufenden.

Wie schon für die Rom S gilt auch für die Rom M: Bilder sagen mehr als tausend Worte, siehe Anhang. Auf dem letzten Bild ein Größenvergleich zwischen Rom S und Rom L; die Rom S hat ungefähr die Außenmaße eines Din A4 Blocks.

PS: Zum Zeitpunkt meines Kaufs war die Artikelbezeichnung mit "Vaude Rom II M Umhängetaschen" noch richtig. Das aktuelle "Vaude Rom Li Umhängetasche 13L" ist insofern irreführend, als das "Li" vermutlich eine Autokorrektur der römischen "II" ist (und das "M" ist offenbar verloren gegangen...). Weiter unten in den "Technischen Details" findet sich die korrekte Modellbezeichnung "Rom II M".
Bilder in dieser Rezension
Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild
KundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbild
34 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden Permalink