Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kundenrezension

HALL OF FAMETOP 500 REZENSENT
Rezension aus Deutschland vom 16. Oktober 2018
Lohnt sich der Kauf des Dot der 3. Generation, oder lohnt sich sogar der Wechsel, wenn man schon den Dot der vorherigen Generationen besitzt? Ich versuche mich sehr kurz zu fassen, aber ich kenne mich, wer also nicht viel lesen mag, scrollt direkt nach ganz unten auf mein Fazit.

Seit April 2018 hatte ich zum Vergleich zwei Dots der zweiten Generation. Als ich nun auf Amazon die dritte Generation entdeckte war die logische Folge, dass ich mich fragte, ob Amazon es tatsächlich geschafft hat die Kritikpunkte der zweiten Generation auszubessern. Schauen wir uns mal an, was sie verändert haben...

Design
Der neue Echo Dot sieht meines Erachtens nach besser aus als der alte.
Das äußere Design ist mit dem Stoff und der runderen Form haptisch und optisch deutlich ansprechender. Die Farben sind wie bei den größeren Brüdern: Sand, Anthrazit und Schwarz. Wir haben uns für Sand entschieden. Bei den Anschlüssen auf der Rückseite hat man den Micro USB Anschluss zum Laden des Dot der 2.Generation bei der 3.Generation durch einen DC Netzteil Anschluss ersetzt. Dies sollte man bedenken, wenn man den Dot zum Beispiel an einem USB Hub betreiben wollte. Ansonsten hat auch der Neueste einen Kopfhörer-Anschluss, um ihn zum Beispiel mit anderen Lautsprechern zu koppeln.

Klang
Der Klang ist um Längen besser als beim Dot der vorhergehenden Generationen. Während die alten Generationen eher wie eine kleine Blechdose klangen und mir nur ein mildes Lächeln abringen konnten, haben Die Designer inzwischen ihre Hausaufgaben gemacht und einige Veränderungen vorgenommen. Der Klang hat dadurch mehr Tiefe und Volumen bekommen. Achtung ich spreche hier nicht von Bässen, dies ist bei dem wirklich winzigen Volumen auch nicht zu erwarten. Natürlich kommt der Dot auch an kein Sonos-, Bose-, oder B&W-Gerät ran. Darum geht es hier aber auch nicht, da diese Geräte natürlich auch um ein Mehrfaches mehr kosten und in einer gänzlich anderen Klasse spielen. Ich finde dass die Weiterentwicklung des Amazon Sprach-Assistenten in eine klare, bessere Richtung geht und dass die Kritik der Käufer von Amazon zu Herzen genommen wurde. Dafür ein klares :👍🏻

Mikrofone
Gefühlt funktionieren die Mikrofone besser, als bei den vorherigen Generationen.

Funktionen
Funktionen kommen täglich neue hinzu. Es gibt unzählige Skills, von denen ich zugegeben nur wenige nutze, diese aber täglich und häufig. Ich benutze Amazon Echo als Gegensprechanlage im Haus, als Sprachfernbedienung für unsere Philips Hue Leuchten und als Multiroomlautsprecher in Verbindung mit Amazon Music Unlimited und Audible, oder mit einem Internet-Radio Sender. Echt lässig mit „Alexa spiel Radio FFH“ in den Morgen zu starten.
„Alexa, wie ist der Verkehr?“
Alexa sagt Ihnen, wie lange Sie für den Weg zur Arbeit benötigen. Gehen Sie in Ihre Alexa App und wählen Sie „Einstellungen“ > „Verkehr“, um Abfahrts- und Zielort einzugeben.
Fragen wie „Alexa, wie wird das Wetter heute?“ werden bei vorheriger Einstellung des Standortes in der App, exakt beantwortet. Die Kinder finden natürlich die Funktionen „Erzähl einen Kinderwitz“ oder „Starte den Pupsgenerator“ grandios.

Technische Daten
99 x 99 x 43 mm, 300g
15 Watt
Alles weitere ist auf der Angebotsseite nachzulesen.

Pros:
Tolles Design, wirkt dadurch deutlich edler
Deutlich verbesserter Klang mit mehr Volumen
Lautstärkepegel höher
Mikrofone wirken empfindlicher (besser)
Fast täglich neue Alexa-Funktionen (Skills)

Contra
Alte Wandhalterungen passen natürlich nicht mehr
Kein Micro USB Anschluss mehr auf der Rückseite. Keine Stromversorgung über USB mehr möglich.

Fazit
Einem Besitzer des Dot (1. und 2. Generation) stellt sich nur eine Frage: „Lohnt sich der Wechsel von der alten Version auf die Neue?”
Mit dem Dot der 3. Generation hat sich der bisher kleinste der Reihe aus dem Hause Amazon klanglich so deutlich verbessert, dass ich diese Frage nur mit einem „ja“ beantworten kann.
Für alle die noch keinen Dot haben, aber damit liebäugeln, kann ich eine klare Kaufempfehlung mit 5 von 5 Sternen geben und raten die 10,- bis 20,- € Mehrpreis auf jeden Fall zu investieren. Es lohnt sich!

Danke fürs Lesen! Viel Spaß mit ihrem neuen Echo Dot der dritten Generation.
Kundenbild
5,0 von 5 Sternen Klang und Design deutlich verbessert. Lohnt sich der Wechsel?
Von Selim L. am 16. Oktober 2018
Lohnt sich der Kauf des Dot der 3. Generation, oder lohnt sich sogar der Wechsel, wenn man schon den Dot der vorherigen Generationen besitzt? Ich versuche mich sehr kurz zu fassen, aber ich kenne mich, wer also nicht viel lesen mag, scrollt direkt nach ganz unten auf mein Fazit.

Seit April 2018 hatte ich zum Vergleich zwei Dots der zweiten Generation. Als ich nun auf Amazon die dritte Generation entdeckte war die logische Folge, dass ich mich fragte, ob Amazon es tatsächlich geschafft hat die Kritikpunkte der zweiten Generation auszubessern. Schauen wir uns mal an, was sie verändert haben...

Design
Der neue Echo Dot sieht meines Erachtens nach besser aus als der alte.
Das äußere Design ist mit dem Stoff und der runderen Form haptisch und optisch deutlich ansprechender. Die Farben sind wie bei den größeren Brüdern: Sand, Anthrazit und Schwarz. Wir haben uns für Sand entschieden. Bei den Anschlüssen auf der Rückseite hat man den Micro USB Anschluss zum Laden des Dot der 2.Generation bei der 3.Generation durch einen DC Netzteil Anschluss ersetzt. Dies sollte man bedenken, wenn man den Dot zum Beispiel an einem USB Hub betreiben wollte. Ansonsten hat auch der Neueste einen Kopfhörer-Anschluss, um ihn zum Beispiel mit anderen Lautsprechern zu koppeln.

Klang
Der Klang ist um Längen besser als beim Dot der vorhergehenden Generationen. Während die alten Generationen eher wie eine kleine Blechdose klangen und mir nur ein mildes Lächeln abringen konnten, haben Die Designer inzwischen ihre Hausaufgaben gemacht und einige Veränderungen vorgenommen. Der Klang hat dadurch mehr Tiefe und Volumen bekommen. Achtung ich spreche hier nicht von Bässen, dies ist bei dem wirklich winzigen Volumen auch nicht zu erwarten. Natürlich kommt der Dot auch an kein Sonos-, Bose-, oder B&W-Gerät ran. Darum geht es hier aber auch nicht, da diese Geräte natürlich auch um ein Mehrfaches mehr kosten und in einer gänzlich anderen Klasse spielen. Ich finde dass die Weiterentwicklung des Amazon Sprach-Assistenten in eine klare, bessere Richtung geht und dass die Kritik der Käufer von Amazon zu Herzen genommen wurde. Dafür ein klares :👍🏻

Mikrofone
Gefühlt funktionieren die Mikrofone besser, als bei den vorherigen Generationen.

Funktionen
Funktionen kommen täglich neue hinzu. Es gibt unzählige Skills, von denen ich zugegeben nur wenige nutze, diese aber täglich und häufig. Ich benutze Amazon Echo als Gegensprechanlage im Haus, als Sprachfernbedienung für unsere Philips Hue Leuchten und als Multiroomlautsprecher in Verbindung mit Amazon Music Unlimited und Audible, oder mit einem Internet-Radio Sender. Echt lässig mit „Alexa spiel Radio FFH“ in den Morgen zu starten.
„Alexa, wie ist der Verkehr?“
Alexa sagt Ihnen, wie lange Sie für den Weg zur Arbeit benötigen. Gehen Sie in Ihre Alexa App und wählen Sie „Einstellungen“ > „Verkehr“, um Abfahrts- und Zielort einzugeben.
Fragen wie „Alexa, wie wird das Wetter heute?“ werden bei vorheriger Einstellung des Standortes in der App, exakt beantwortet. Die Kinder finden natürlich die Funktionen „Erzähl einen Kinderwitz“ oder „Starte den Pupsgenerator“ grandios.

Technische Daten
99 x 99 x 43 mm, 300g
15 Watt
Alles weitere ist auf der Angebotsseite nachzulesen.

Pros:
Tolles Design, wirkt dadurch deutlich edler
Deutlich verbesserter Klang mit mehr Volumen
Lautstärkepegel höher
Mikrofone wirken empfindlicher (besser)
Fast täglich neue Alexa-Funktionen (Skills)

Contra
Alte Wandhalterungen passen natürlich nicht mehr
Kein Micro USB Anschluss mehr auf der Rückseite. Keine Stromversorgung über USB mehr möglich.

Fazit
Einem Besitzer des Dot (1. und 2. Generation) stellt sich nur eine Frage: „Lohnt sich der Wechsel von der alten Version auf die Neue?”
Mit dem Dot der 3. Generation hat sich der bisher kleinste der Reihe aus dem Hause Amazon klanglich so deutlich verbessert, dass ich diese Frage nur mit einem „ja“ beantworten kann.
Für alle die noch keinen Dot haben, aber damit liebäugeln, kann ich eine klare Kaufempfehlung mit 5 von 5 Sternen geben und raten die 10,- bis 20,- € Mehrpreis auf jeden Fall zu investieren. Es lohnt sich!

Danke fürs Lesen! Viel Spaß mit ihrem neuen Echo Dot der dritten Generation.
Bilder in dieser Rezension
Kundenbild Kundenbild Kundenbild
KundenbildKundenbildKundenbild
5.217 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden Permalink