Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kundenrezension

HALL OF FAMETOP 10 REZENSENT
Rezension aus Deutschland vom 7. Oktober 2021
 Anfang des Jahres hat der normale FireTV Stick sein Upgrade bekommen und neben einer neuen Fernbedienung auch in Punkto Performance deutlich zugelegt. Eines der Hauptkritiken war die fehlende 4K Unterstützung. Nun hier kommt die Antwort von Amazon mit dem FireTV Stick 4K und es war eigentlich abzusehen, dass dieses Upgrade vor dem Weihnachtsgeschäft noch kommt.

Aber lohnt sich das Upgrade, wenn man bereits den neuen FireTV Stick hat bzw. wenn man den alten FireTV 4K Stick hat? Oder ist das ganze nur Augenwischerei mit ein paar mehr Knöpfchen auf der Fernbedienung?
Das und noch vieles mehr werde ich versuchen in meiner Rezension so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig zu erläutern, damit man sich dann nicht über einen Fehlkauf ärgert.

»🚦Vorteile und Nachteile im kurzen Überblick🚦

✅ WiFi 6 Unterstützung (entsprechender Router natürlich vorausgesetzt)
✅ etwas mehr Leistung als der FireTV 4K
✅ die beliebte Funktion vom FireTV Cube „Bild-im-Bild-Live-Video“ findet nun den Weg auf den 4K Max Stick (Möglichkeit das Bild kompatibler Sicherheitskameras oder einer Ring-Video Türklingel direkt anzeigen zu lassen als Overlay)
✅ neue Fernbedienung (bereits bekannt vom FireTV 3. Generation (2021))
✅ nur 5 Euro Aufpreis gegenüber dem 4K Stick
✅ kompatibel mit 
FireTV Ethernet-Adapter
❌ keine wirklichen technischen Verbesserungen (Arbeitsspeicher, CPU und GPU sind noch meilenweit vom FireTV Cube entfernt)
❌ Upgrade vom FireTV 4K lohnt sich nicht

» ▪️ FireTV Varianten ▪️

Das Portfolio der Fire TV Sticks ist über die Jahre ganz schön gewachsen und es fällt nicht jedem leicht da den Überblick zu behalten.
Mit dem FireTV Stick der verschiedenen Generationen (und Lite) und dem Fire TV Stick 4K (und 4K Max) bietet Amazon gleich mehrere kompakte Streaming-Sticks an. Zudem gibt es noch den würfelförmigen FireTV Cube mit einer Besonderheit (Sprachsteuerung) und mehr Leistung.

Im Folgenden wird erklärt, wie sich die Modelle unterscheiden und welches das passende für einen ist:

Neben dem Fire TV Stick für 39 Euro und FireTV Stick Lite für 29 Euro bietet Amazon seit einiger Zeit auch den FireTV Stick 4K für 59,99 Euro (der Vorgänger von diesem Modell) an. Dieser bietet für einen Aufpreis von 20 Euro unter anderem Unterstützung für 4K-Inhalte. Im Herbst 2019 gesellte sich zu den Streaming-Sticks noch die würfelförmige Streaming-Box FireTV Cube, diese ist mit 120 Euro doppelt so teuer wie der alte FireTV Stick 4K, bietet aber einen noch größeren Funktionsumfang.
Seit heute gibt es nun noch den FireTV Stick 4K Max für 64,99 Euro und dieser soll die doch recht große Lücke zwischen dem normalen FireTV 4K Stick und dem FireTV Cube füllen.

» 🟡 Unterschiede zwischen den verschiedenen Produkten 🟡

>> FireTV Stick Lite vs. FireTV Stick /4K/4K Max <<

Hier ist der Hauptunterschied die Fernbedienung. Beim FireTV Lite kann man nicht die Lautstärke steuern von seinem Fernseher. Da ich gerne alles an einer Fernbedienung habe und nicht extra noch die Fernseherfernbedienung nutzen möchte, scheidet für uns persönlich die Lite Variante definitiv aus. Zudem bietet die Lite Version auch keine Unterstützung für Dolby Atmos.

>> FireTV Stick vs. FireTV Stick 4K <<

Der 4K-fähige Fire TV Stick ist ein ganzes Stück größer und schwerer als die Full-HD-Version. Laut Amazon soll im FireTV Stick 4K eine leistungsfähigere WLAN-Antenne verbaut sein, damit die hochauflösenden Inhalte ruckelfrei den Weg auf den 4K-Fernseher finden. Daher ist der Kauf des Sticks auch Nutzern zu empfehlen, die im Wohnzimmer nur eine schwache WLAN-Verbindung aber keinen 4K-Fernseher haben.
Zudem war der 4K Stick der erste mit den Steuerungstasten für die Lautstärke. Dies hat nun der FireTV Stick 3. Generation allerdings aufgeholt.

>> ❎ FireTV Stick 4K vs. FireTV Stick 4K Max ❎ <<

Das ist wohl der spannendste Vergleich von allen Versionen, da dieser Vergleich ganz neu ist und sich der Vorgänger mit dem Nachfolger messen muss. Von den Leistungsdaten ist der Unterschied eher marginal und wirkt wie gewollt, aber nicht gekonnt.
So hat sich in Sachen Speicherplatz nichts verändert und der 4K und 4K Max Sticken bleiben bei 8 GB stehen. Der Arbeitsspeicher hat sich um sagenhafte 512 MB erhöht im Gegensatz zum Vorgänger ist noch meilenweit vom FireTV Cube entfernt mit 16GB Arbeitsspeicher. In Sachen CPU und GPU hat sich ebenfalls nicht viel getan. 1,8 GHz CPU Takt im Vergleich zu 1,7 GHz beim Vorgänger und 750 MHz GPU im Vergleich zu 650 MHz beim Vorgänger. Liest sich alles nicht so berauschend, aber das Highlight vom 4K Max Stick ist die WiFi 6 Unterstützung, welche noch nicht einmal der FireTV Cube anbietet. Des Weiteren ist es nun möglich die Bild-im-Bild-Live-Video Funktion auch auf dem FireTV 4K Max zu nutzen. Dies war vorher nur dem FireTV Cube vorbehalten.
Und last but not least: Die neue Fernbedienung mit den farbigen Tasten hat es nun auch zum FireTV 4K Max geschafft. Diese kennt man schon vom FireTV Upgrade dieses Jahres und die Fernbedienung sorgt für zusätzlichen Komfort und sieht auch besser aus.

>> FireTV Sticks vs. FireTV Cube <<

Der FireTV Stick erlaubt es, einen herkömmlichen Fernseher in einen Smart TV zu verwandeln. Man rüstet praktisch ein WLAN-Modul sowie Streaming-Apps nach. Bedient wird der Fernseher aber weiterhin via Fernbedienung. Zwar kann man über diese dem Fernseher auch per Sprache Befehle erteilen, die Fernbedienung muss man dafür aber trotzdem in der Hand halten. Durch die neuen Tasten zur Gerätesteuerung am 4K Stick und der neuen FireTV Stick Generation, kann man zumindest die Lautstärke des Fernsehers schon direkt via FireTV Fernbedienung ändern.
Das ist beim FireTV Cube anders. Zwar liegt auch der Box eine Fernbedienung bei, doch diese wird in der Regel nicht unbedingt benötigt.
Denn der FireTV Cube kombiniert den FireTV Stick mit einem smarten Lautsprecher. So kann man den Fernseher auf Zuruf ein- und ausschalten oder Inhalte aufrufen - auch wenn die Fernbedienung gerade nicht auffindbar ist. Wer bereits ein Smart Home auf Basis von Amazon Alexa besitzt, kann dieses über den Cube natürlich ebenfalls steuern. Wer kein Smart Home hat, und auf den Komfort der Kommunikation mit dem Fernseher ganz ohne Fernbedienung verzichten kann, sollte sich ein paar Euro sparen und zum Fire TV Stick beziehungsweise Fire TV Stick 4K Max greifen.

» ⭐️Performance Vergleich - ihr wolltet es und ihr bekommt es! 💪

In meinem Video habe ich neben einem kleinen UNBOXING auch noch einen Performance Vergleich zwischen dem FireTV 3. Generation (2021), dem alten FireTV 4K und dem neuen FireTV 4K Max gemacht.

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

✅ FireTV 3. Generation (2021) vs. FireTV 4K: Der alte FireTV 4K Stick ist ca. 6 Sekunden langsamer als die 3. Generation ohne 4K.
✅ FireTV 4K vs. FireTV 4K Max: Der neue 4K Max ist 28s schneller als der alte 4K Stich.
✅ FireTV 3. Generation (2021) vs. FireTV 4K Max: Der neue FireTV 4K Max ist 25s schneller als die 3. Generation ohne 4K.

Ergebnis: ✅✅✅ volle Power und ein Performance Boost von wirklich ca. 40%. Good Job Amazon!

» ⚠️ Die häufigsten Fragen und Antworten ⚠️

▪️Lohnt sich der FireTV Stick, wenn ich einen Smart TV habe?

Es gibt Smart TVs deren Oberfläche sehr träge ist und viele Einschränkungen hat. Wiederrum gibt es auch Smart TVs die nahezu das gleiche leisten wie der FireTV Stick. Wir haben einen brandneuen Sony Bravia 4K TV und die Smart TV Funktionalität reicht FAST an den FireTV heran. Ein Manko gibt es allerdings: Die Sprachbedienung ist beim FireTV durch Alexa einfach unschlagbar. Unser Sohn nutzt diese Sprachbedienung regelmäßig um sich seine Kinderserien anzuschalten. Da versagt der Smart TV leider auf ganzer Ebene.
Daher die Antwort: Unter bestimmten Umständen lohnt es sich, gerade bei älteren Smart TVs.

▪️Lohnt sich der FireTV Stick 4K Max auch mit einem Fernseher ohne 4K?

Hier greift lediglich der Punkt der besseren WLAN Verbindung. Durch WiFi 6 (passender Router vorausgesetzt) kann man natürlich deutliche höhere und stabilere Datenübertragungen hinbekommen. Wir hatten bis vor kurzen noch einen uralten TV ohne 4K und haben dort dennoch den FireTV 4K Stick im Einsatz gehabt.
Falls das bessere WLAN kein Argument ist und demnächst auch kein Wechsel auf einen 4K TV geplant ist, so reicht der normale FireTV Stick allemal aus.

▪️Welchen Anschluss benötigt mein Fernseher?

Es reicht ein einfacher HDMI Anschluss und optional ein USB Anschluss für das Stromkabel vom FireTV. Falls der USB Port nicht vorhanden ist oder zu wenig Leistung liefert, so ist natürlich ein Steckdosenadapter dabei.

▪️Meine WLAN Verbindung reicht leider nicht aus. Gibt es Alternativen bzw. kann ich ein LAN Kabel anschließen?

Ja es gibt einen 
FireTV Ethernet-Adapter . Dieser ist mit den neueren FireTV Sticks kompatibel und wird einfach dazwischen gesteckt. So ist man nicht auf WLAN angewiesen und kann einfach ein handelsübliches LAN Kabel verwenden.

▪️Hat der Stick Bluetooth und funktioniert mit einem Gamecontroller?

Ja der Stick hat Bluetooth 5.0 Plus LE-Ausstattung für die Verbindung mit Bluetooth-Lautsprechern, -Kopfhörern und -Spielecontrollern. Die Einstellungen zum Verbinden findet man im Menü.

▪️Welche Bandbreite benötige ich um 4K Streams zu schauen?

HD und Full-HD Streams laufen bereits mit einer DSL6000 Leitung. Für 4K Inhalte sollte man mindestens DSL16000 haben bzw. lieber etwas besser.

▪️Ersetzt der FireTV eine SAT Schüssel bzw. Kabelanschluss für normales Fernsehen?

Nein und Ja ist hier die richtige Antwort. Wir haben unseren normalen SAT Receiver seit 3 Jahren nicht mehr eingeschalten. Mit dem FireTV und den entsprechenden Apps (beispielsweise Zattoo App mit kostenpflichtigen Abo) kann man fast alle Sender schauen. Die öffentlich-rechtlichen haben beispielsweise den Livestream des aktuellen Programms immer mit dabei und auch Sender wie Pro7, Sat1, Kabel1, RTL, RTL2 uvm. sind über die jeweiligen Apps abrufbar. Durch die neue Fernbedienung hat man auch schnellen Zugriff auf das Live TV und eine Satelliten Schüssel oder Kabelanschluss wird obsolet.

▪️Was muss ich beachten, wenn ich den Stick verschenken möchte?

Bei dem Bestellvorgang muss man den Haken bei „Gerät mit Ihrem Amazon-Konto verknüpfen für eine vereinfachte Einrichtung.“ entfernen. Falls man den FireTV schon in Verwendung hatte, so muss man über die Einstellungen das Gerät komplett zurücksetzen und alle Daten löschen. Dann kann der neue Besitzer den Stick problemlos auf sich einrichten und hat keinen Zugriff auf den Amazon Account des Vorgängers.

▪️Brauche ich unbedingt ein Prime Abo?⁉️

Man braucht kein Prime Abo. Es reicht ein Amazon Account mit hinterlegter gültiger Zahlungsart. Falls man Amazon Video nicht nutzen möchte und nur über Drittanbieter Apps wie Netflix den Stick nutzen möchte, so ist das kein Problem. Allerdings lohnt sich das Prime Abo gerade durch die vielen guten Prime Originals Serien und Filme immer mehr.

▪️Entstehen monatliche Kosten und wie schütze ich mich vor Kosten durch versehentliche Käufe von Kindern?

Monatliche Kosten entstehen durch den Stick alleine nicht. Einmal gekauft, dann gehört der Stick einem. Durch Abos wie beispielsweise Sky, Netflix oder Amazon Prime entstehen monatliche Kosten.
Um sich vor Kosten durch versehentliche Käufe von Kindern oder anderen Familienmitgliedern zu schützen gibt es die Möglichkeit eine Code Sperre einzurichten. So muss jeder Kauf mit dem Code bestätigt werden. Des Weiteren gibt es auch eine Kindersicherung um FSK bedenkliche Inhalte zu vor dem Abspielen zu schützen. Ohne Code geht dann gar nichts.

▪️Ich habe einen Beamer und möchte diesen Stick gerne nutzen. Geht das?

Es geht sogar sehr gut! Wer sich heute noch mit dem Laptop neben den Beamer setzt um dort einen Livestream abzuspielen über HDMI Kabel ist selber schuld. Der FireTV Stick eignet sich wunderbar für einen Beamer und die meisten Beamer haben auch gleich einen USB Anschluss, so dass man gar kein Netzteil für den FireTV Stick braucht.
Beamer + FireTV Stick ist eine echt starke Kombination und definitiv empfehlenswert. Beim 4K Stick nur aufpassen, dass der Beamer auch 4K unterstützt. Ansonsten wird es nur ein Full-HD Erlebnis.

▪️Ich möchte Alexa nicht verwenden. Kann man sie ausschalten?

Um die Sprachsteuerung auszuschalten gibt es keine direkte Option. Allerdings ist Alexa solange inaktiv und hört nicht zu bis man die Alexataste auf der Fernbedienung drückt. Das heißt wer Alexa nicht mag, der drückt einfach nicht drauf. Die anderen Geräte wie Echo Show, Echo Dot oder der FireTV Cube haben hingegen die Alexa Handsfree Option und dort hört Alexa dauerhaft hin ob das Aktivierungswort fällt.

» 👉 die Qual der Wahl: Welcher Stick ist der richtige für mich? ☝️

Als einfache Kaufentscheidungshilfe kann man folgende Fragen sich selber beantworten::

1. Habe ich einen 4K Fernseher oder kaufe ich demnächst einen?
- [JA] Dann greife ich zu dem FireTV Stick 4K Max oder dem FireTV Cube. Den alten FireTV Stick 4K kann man zwar auch nehmen, aber die 5 Euro sollte man definitiv für den 4K Max ausgeben!
- [NEIN] Dann reicht der FireTV Stick 3. Generation (2021)

2. Möchte ich 4K Inhalte und eine smarte Steuerung (via Sprache) des Fernseher via Alexa?
- [JA] Dann gibt es nur den FireTV Cube als Möglichkeit, da die smarte TV Steuerung nur dieser beherrscht.

3. Ist mir 4K egal und ich möchte einen älteren Fernseher "Smart“ machen und mit Apps ausstatten?
- [JA] Dann ist der FireTV Stick 3. Generation (2021) genau richtig. Günstiger als die 4K Sticks und dennoch ausreichend.

Empfehlung:

Von der Lite Variante würde ich allerdings abraten, da man für 10 Euro mehr den Komfort der Lautstärkeregelung via FireTV bekommt. Dies klappt auch mit Soundsystem wie beispielsweise von Logitech oder Soundbars ziemlich gut.
Mit dem FireTV Cube konnte ich mich noch nicht so richtig anfreunden und würde die Sprachsteuerung auch gar nicht bis wenig nutzen.

➡️ Fazit 🏁

Der FireTV Stick ist und bleibt das erfolgreichste und beste Gerät von Amazon. Es ist ungemein praktisch einen älteren Fernseher damit smart zu machen oder einfach ein flüssiges und gut durchdachtes System zu haben, im Vergleich zu den trägen Systemen, welche oft auf de Smart-TVs laufen.
Mittels Apps hat man ein großes Universum aus Möglichkeiten. Ob nun Livestreams von Sportevents via DAZN oder Sky. Trash TV Unterhaltung via RTL Now oder einfach nur die aktuellen Trends auf YouTube checken.
Alles kein Problem mit dem FireTV und durch Amazon Prime Video hat man eine riesige Auswahl an Filmen und Serien mit teilweise erstklassigen Eigenproduktionen von Amazon. Zudem gibt es Apps wie MrMc oder Plex, womit man auch sein NAS Zuhause als Filmsammlung zum streamen nutzen kann.
Durch die neue Live-TV Funktion werden die wichtigsten Sender direkt via FireTV abrufbar und man spart sich die SAT Anlage bzw. den Kabel-TV Anschluss. Unser SAT-Receiver war schon Ewigkeiten nicht mehr an und wird demnächst sogar komplett abgebaut.
Es gibt viele Streaming-Sticks, aber der FireTV ist eine ganz andere Liga und eindeutig das wohl beste Produkt aus dem Portfolio von Amazon. Mit dem FireTV Stick 4K Max wurde nun die doch recht große Lücke zwischen FireTV 4K und dem FireTV Cube zwar nicht geschlossen, aber zumindest etwas aufgefüllt. Denn ein Quantensprung ist der 4K Max definitiv nicht und lohnt sich nur als komplette Neuanschaffung oder Upgrade von einem nicht 4K Stick. Aus diesem Grund gibt es dieses mal nicht die volle Punktzahl, da es nur eine kleine Modellpflege ist, welche aber einen ordentlichen Performance Boost mit sich bringt.


👉 Ich hoffe ich konnte einen guten und nützlichen Überblick über die verschiedenen Modelle und Vorteile geben und die Kaufentscheidung ein wenig erleichtern? Vielen Dank! 👍
Kundenbild
4,0 von 5 Sternen » Lohnendes Upgrade oder Augenwischerei? [+Vergleich, Unboxing, Ladezeiten, uvm.]
Von ☀️SummerNight ✅🔝 am 7. Oktober 2021
Anfang des Jahres hat der normale FireTV Stick sein Upgrade bekommen und neben einer neuen Fernbedienung auch in Punkto Performance deutlich zugelegt. Eines der Hauptkritiken war die fehlende 4K Unterstützung. Nun hier kommt die Antwort von Amazon mit dem FireTV Stick 4K und es war eigentlich abzusehen, dass dieses Upgrade vor dem Weihnachtsgeschäft noch kommt.

Aber lohnt sich das Upgrade, wenn man bereits den neuen FireTV Stick hat bzw. wenn man den alten FireTV 4K Stick hat? Oder ist das ganze nur Augenwischerei mit ein paar mehr Knöpfchen auf der Fernbedienung?
Das und noch vieles mehr werde ich versuchen in meiner Rezension so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig zu erläutern, damit man sich dann nicht über einen Fehlkauf ärgert.

»🚦Vorteile und Nachteile im kurzen Überblick🚦

✅ WiFi 6 Unterstützung (entsprechender Router natürlich vorausgesetzt)
✅ etwas mehr Leistung als der FireTV 4K
✅ die beliebte Funktion vom FireTV Cube „Bild-im-Bild-Live-Video“ findet nun den Weg auf den 4K Max Stick (Möglichkeit das Bild kompatibler Sicherheitskameras oder einer Ring-Video Türklingel direkt anzeigen zu lassen als Overlay)
✅ neue Fernbedienung (bereits bekannt vom FireTV 3. Generation (2021))
✅ nur 5 Euro Aufpreis gegenüber dem 4K Stick
✅ kompatibel mit [[ASIN:B01LXP5TXI FireTV Ethernet-Adapter]]
❌ keine wirklichen technischen Verbesserungen (Arbeitsspeicher, CPU und GPU sind noch meilenweit vom FireTV Cube entfernt)
❌ Upgrade vom FireTV 4K lohnt sich nicht

» ▪️ FireTV Varianten ▪️

Das Portfolio der Fire TV Sticks ist über die Jahre ganz schön gewachsen und es fällt nicht jedem leicht da den Überblick zu behalten.
Mit dem FireTV Stick der verschiedenen Generationen (und Lite) und dem Fire TV Stick 4K (und 4K Max) bietet Amazon gleich mehrere kompakte Streaming-Sticks an. Zudem gibt es noch den würfelförmigen FireTV Cube mit einer Besonderheit (Sprachsteuerung) und mehr Leistung.

Im Folgenden wird erklärt, wie sich die Modelle unterscheiden und welches das passende für einen ist:

Neben dem Fire TV Stick für 39 Euro und FireTV Stick Lite für 29 Euro bietet Amazon seit einiger Zeit auch den FireTV Stick 4K für 59,99 Euro (der Vorgänger von diesem Modell) an. Dieser bietet für einen Aufpreis von 20 Euro unter anderem Unterstützung für 4K-Inhalte. Im Herbst 2019 gesellte sich zu den Streaming-Sticks noch die würfelförmige Streaming-Box FireTV Cube, diese ist mit 120 Euro doppelt so teuer wie der alte FireTV Stick 4K, bietet aber einen noch größeren Funktionsumfang.
Seit heute gibt es nun noch den FireTV Stick 4K Max für 64,99 Euro und dieser soll die doch recht große Lücke zwischen dem normalen FireTV 4K Stick und dem FireTV Cube füllen.

» 🟡 Unterschiede zwischen den verschiedenen Produkten 🟡

>> FireTV Stick Lite vs. FireTV Stick /4K/4K Max <<

Hier ist der Hauptunterschied die Fernbedienung. Beim FireTV Lite kann man nicht die Lautstärke steuern von seinem Fernseher. Da ich gerne alles an einer Fernbedienung habe und nicht extra noch die Fernseherfernbedienung nutzen möchte, scheidet für uns persönlich die Lite Variante definitiv aus. Zudem bietet die Lite Version auch keine Unterstützung für Dolby Atmos.

>> FireTV Stick vs. FireTV Stick 4K <<

Der 4K-fähige Fire TV Stick ist ein ganzes Stück größer und schwerer als die Full-HD-Version. Laut Amazon soll im FireTV Stick 4K eine leistungsfähigere WLAN-Antenne verbaut sein, damit die hochauflösenden Inhalte ruckelfrei den Weg auf den 4K-Fernseher finden. Daher ist der Kauf des Sticks auch Nutzern zu empfehlen, die im Wohnzimmer nur eine schwache WLAN-Verbindung aber keinen 4K-Fernseher haben.
Zudem war der 4K Stick der erste mit den Steuerungstasten für die Lautstärke. Dies hat nun der FireTV Stick 3. Generation allerdings aufgeholt.

>> ❎ FireTV Stick 4K vs. FireTV Stick 4K Max ❎ <<

Das ist wohl der spannendste Vergleich von allen Versionen, da dieser Vergleich ganz neu ist und sich der Vorgänger mit dem Nachfolger messen muss. Von den Leistungsdaten ist der Unterschied eher marginal und wirkt wie gewollt, aber nicht gekonnt.
So hat sich in Sachen Speicherplatz nichts verändert und der 4K und 4K Max Sticken bleiben bei 8 GB stehen. Der Arbeitsspeicher hat sich um sagenhafte 512 MB erhöht im Gegensatz zum Vorgänger ist noch meilenweit vom FireTV Cube entfernt mit 16GB Arbeitsspeicher. In Sachen CPU und GPU hat sich ebenfalls nicht viel getan. 1,8 GHz CPU Takt im Vergleich zu 1,7 GHz beim Vorgänger und 750 MHz GPU im Vergleich zu 650 MHz beim Vorgänger. Liest sich alles nicht so berauschend, aber das Highlight vom 4K Max Stick ist die WiFi 6 Unterstützung, welche noch nicht einmal der FireTV Cube anbietet. Des Weiteren ist es nun möglich die Bild-im-Bild-Live-Video Funktion auch auf dem FireTV 4K Max zu nutzen. Dies war vorher nur dem FireTV Cube vorbehalten.
Und last but not least: Die neue Fernbedienung mit den farbigen Tasten hat es nun auch zum FireTV 4K Max geschafft. Diese kennt man schon vom FireTV Upgrade dieses Jahres und die Fernbedienung sorgt für zusätzlichen Komfort und sieht auch besser aus.

>> FireTV Sticks vs. FireTV Cube <<

Der FireTV Stick erlaubt es, einen herkömmlichen Fernseher in einen Smart TV zu verwandeln. Man rüstet praktisch ein WLAN-Modul sowie Streaming-Apps nach. Bedient wird der Fernseher aber weiterhin via Fernbedienung. Zwar kann man über diese dem Fernseher auch per Sprache Befehle erteilen, die Fernbedienung muss man dafür aber trotzdem in der Hand halten. Durch die neuen Tasten zur Gerätesteuerung am 4K Stick und der neuen FireTV Stick Generation, kann man zumindest die Lautstärke des Fernsehers schon direkt via FireTV Fernbedienung ändern.
Das ist beim FireTV Cube anders. Zwar liegt auch der Box eine Fernbedienung bei, doch diese wird in der Regel nicht unbedingt benötigt.
Denn der FireTV Cube kombiniert den FireTV Stick mit einem smarten Lautsprecher. So kann man den Fernseher auf Zuruf ein- und ausschalten oder Inhalte aufrufen - auch wenn die Fernbedienung gerade nicht auffindbar ist. Wer bereits ein Smart Home auf Basis von Amazon Alexa besitzt, kann dieses über den Cube natürlich ebenfalls steuern. Wer kein Smart Home hat, und auf den Komfort der Kommunikation mit dem Fernseher ganz ohne Fernbedienung verzichten kann, sollte sich ein paar Euro sparen und zum Fire TV Stick beziehungsweise Fire TV Stick 4K Max greifen.

» ⭐️Performance Vergleich - ihr wolltet es und ihr bekommt es! 💪

In meinem Video habe ich neben einem kleinen UNBOXING auch noch einen Performance Vergleich zwischen dem FireTV 3. Generation (2021), dem alten FireTV 4K und dem neuen FireTV 4K Max gemacht.

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

✅ FireTV 3. Generation (2021) vs. FireTV 4K: Der alte FireTV 4K Stick ist ca. 6 Sekunden langsamer als die 3. Generation ohne 4K.
✅ FireTV 4K vs. FireTV 4K Max: Der neue 4K Max ist 28s schneller als der alte 4K Stich.
✅ FireTV 3. Generation (2021) vs. FireTV 4K Max: Der neue FireTV 4K Max ist 25s schneller als die 3. Generation ohne 4K.

Ergebnis: ✅✅✅ volle Power und ein Performance Boost von wirklich ca. 40%. Good Job Amazon!

» ⚠️ Die häufigsten Fragen und Antworten ⚠️

▪️Lohnt sich der FireTV Stick, wenn ich einen Smart TV habe?

Es gibt Smart TVs deren Oberfläche sehr träge ist und viele Einschränkungen hat. Wiederrum gibt es auch Smart TVs die nahezu das gleiche leisten wie der FireTV Stick. Wir haben einen brandneuen Sony Bravia 4K TV und die Smart TV Funktionalität reicht FAST an den FireTV heran. Ein Manko gibt es allerdings: Die Sprachbedienung ist beim FireTV durch Alexa einfach unschlagbar. Unser Sohn nutzt diese Sprachbedienung regelmäßig um sich seine Kinderserien anzuschalten. Da versagt der Smart TV leider auf ganzer Ebene.
Daher die Antwort: Unter bestimmten Umständen lohnt es sich, gerade bei älteren Smart TVs.

▪️Lohnt sich der FireTV Stick 4K Max auch mit einem Fernseher ohne 4K?

Hier greift lediglich der Punkt der besseren WLAN Verbindung. Durch WiFi 6 (passender Router vorausgesetzt) kann man natürlich deutliche höhere und stabilere Datenübertragungen hinbekommen. Wir hatten bis vor kurzen noch einen uralten TV ohne 4K und haben dort dennoch den FireTV 4K Stick im Einsatz gehabt.
Falls das bessere WLAN kein Argument ist und demnächst auch kein Wechsel auf einen 4K TV geplant ist, so reicht der normale FireTV Stick allemal aus.

▪️Welchen Anschluss benötigt mein Fernseher?

Es reicht ein einfacher HDMI Anschluss und optional ein USB Anschluss für das Stromkabel vom FireTV. Falls der USB Port nicht vorhanden ist oder zu wenig Leistung liefert, so ist natürlich ein Steckdosenadapter dabei.

▪️Meine WLAN Verbindung reicht leider nicht aus. Gibt es Alternativen bzw. kann ich ein LAN Kabel anschließen?

Ja es gibt einen [[ASIN:B01LXP5TXI FireTV Ethernet-Adapter]]. Dieser ist mit den neueren FireTV Sticks kompatibel und wird einfach dazwischen gesteckt. So ist man nicht auf WLAN angewiesen und kann einfach ein handelsübliches LAN Kabel verwenden.

▪️Hat der Stick Bluetooth und funktioniert mit einem Gamecontroller?

Ja der Stick hat Bluetooth 5.0 Plus LE-Ausstattung für die Verbindung mit Bluetooth-Lautsprechern, -Kopfhörern und -Spielecontrollern. Die Einstellungen zum Verbinden findet man im Menü.

▪️Welche Bandbreite benötige ich um 4K Streams zu schauen?

HD und Full-HD Streams laufen bereits mit einer DSL6000 Leitung. Für 4K Inhalte sollte man mindestens DSL16000 haben bzw. lieber etwas besser.

▪️Ersetzt der FireTV eine SAT Schüssel bzw. Kabelanschluss für normales Fernsehen?

Nein und Ja ist hier die richtige Antwort. Wir haben unseren normalen SAT Receiver seit 3 Jahren nicht mehr eingeschalten. Mit dem FireTV und den entsprechenden Apps (beispielsweise Zattoo App mit kostenpflichtigen Abo) kann man fast alle Sender schauen. Die öffentlich-rechtlichen haben beispielsweise den Livestream des aktuellen Programms immer mit dabei und auch Sender wie Pro7, Sat1, Kabel1, RTL, RTL2 uvm. sind über die jeweiligen Apps abrufbar. Durch die neue Fernbedienung hat man auch schnellen Zugriff auf das Live TV und eine Satelliten Schüssel oder Kabelanschluss wird obsolet.

▪️Was muss ich beachten, wenn ich den Stick verschenken möchte?

Bei dem Bestellvorgang muss man den Haken bei „Gerät mit Ihrem Amazon-Konto verknüpfen für eine vereinfachte Einrichtung.“ entfernen. Falls man den FireTV schon in Verwendung hatte, so muss man über die Einstellungen das Gerät komplett zurücksetzen und alle Daten löschen. Dann kann der neue Besitzer den Stick problemlos auf sich einrichten und hat keinen Zugriff auf den Amazon Account des Vorgängers.

▪️Brauche ich unbedingt ein Prime Abo?⁉️

Man braucht kein Prime Abo. Es reicht ein Amazon Account mit hinterlegter gültiger Zahlungsart. Falls man Amazon Video nicht nutzen möchte und nur über Drittanbieter Apps wie Netflix den Stick nutzen möchte, so ist das kein Problem. Allerdings lohnt sich das Prime Abo gerade durch die vielen guten Prime Originals Serien und Filme immer mehr.

▪️Entstehen monatliche Kosten und wie schütze ich mich vor Kosten durch versehentliche Käufe von Kindern?

Monatliche Kosten entstehen durch den Stick alleine nicht. Einmal gekauft, dann gehört der Stick einem. Durch Abos wie beispielsweise Sky, Netflix oder Amazon Prime entstehen monatliche Kosten.
Um sich vor Kosten durch versehentliche Käufe von Kindern oder anderen Familienmitgliedern zu schützen gibt es die Möglichkeit eine Code Sperre einzurichten. So muss jeder Kauf mit dem Code bestätigt werden. Des Weiteren gibt es auch eine Kindersicherung um FSK bedenkliche Inhalte zu vor dem Abspielen zu schützen. Ohne Code geht dann gar nichts.

▪️Ich habe einen Beamer und möchte diesen Stick gerne nutzen. Geht das?

Es geht sogar sehr gut! Wer sich heute noch mit dem Laptop neben den Beamer setzt um dort einen Livestream abzuspielen über HDMI Kabel ist selber schuld. Der FireTV Stick eignet sich wunderbar für einen Beamer und die meisten Beamer haben auch gleich einen USB Anschluss, so dass man gar kein Netzteil für den FireTV Stick braucht.
Beamer + FireTV Stick ist eine echt starke Kombination und definitiv empfehlenswert. Beim 4K Stick nur aufpassen, dass der Beamer auch 4K unterstützt. Ansonsten wird es nur ein Full-HD Erlebnis.

▪️Ich möchte Alexa nicht verwenden. Kann man sie ausschalten?

Um die Sprachsteuerung auszuschalten gibt es keine direkte Option. Allerdings ist Alexa solange inaktiv und hört nicht zu bis man die Alexataste auf der Fernbedienung drückt. Das heißt wer Alexa nicht mag, der drückt einfach nicht drauf. Die anderen Geräte wie Echo Show, Echo Dot oder der FireTV Cube haben hingegen die Alexa Handsfree Option und dort hört Alexa dauerhaft hin ob das Aktivierungswort fällt.

» 👉 die Qual der Wahl: Welcher Stick ist der richtige für mich? ☝️

Als einfache Kaufentscheidungshilfe kann man folgende Fragen sich selber beantworten::

1. Habe ich einen 4K Fernseher oder kaufe ich demnächst einen?
- [JA] Dann greife ich zu dem FireTV Stick 4K Max oder dem FireTV Cube. Den alten FireTV Stick 4K kann man zwar auch nehmen, aber die 5 Euro sollte man definitiv für den 4K Max ausgeben!
- [NEIN] Dann reicht der FireTV Stick 3. Generation (2021)

2. Möchte ich 4K Inhalte und eine smarte Steuerung (via Sprache) des Fernseher via Alexa?
- [JA] Dann gibt es nur den FireTV Cube als Möglichkeit, da die smarte TV Steuerung nur dieser beherrscht.

3. Ist mir 4K egal und ich möchte einen älteren Fernseher "Smart“ machen und mit Apps ausstatten?
- [JA] Dann ist der FireTV Stick 3. Generation (2021) genau richtig. Günstiger als die 4K Sticks und dennoch ausreichend.

Empfehlung:

Von der Lite Variante würde ich allerdings abraten, da man für 10 Euro mehr den Komfort der Lautstärkeregelung via FireTV bekommt. Dies klappt auch mit Soundsystem wie beispielsweise von Logitech oder Soundbars ziemlich gut.
Mit dem FireTV Cube konnte ich mich noch nicht so richtig anfreunden und würde die Sprachsteuerung auch gar nicht bis wenig nutzen.

➡️ Fazit 🏁

Der FireTV Stick ist und bleibt das erfolgreichste und beste Gerät von Amazon. Es ist ungemein praktisch einen älteren Fernseher damit smart zu machen oder einfach ein flüssiges und gut durchdachtes System zu haben, im Vergleich zu den trägen Systemen, welche oft auf de Smart-TVs laufen.
Mittels Apps hat man ein großes Universum aus Möglichkeiten. Ob nun Livestreams von Sportevents via DAZN oder Sky. Trash TV Unterhaltung via RTL Now oder einfach nur die aktuellen Trends auf YouTube checken.
Alles kein Problem mit dem FireTV und durch Amazon Prime Video hat man eine riesige Auswahl an Filmen und Serien mit teilweise erstklassigen Eigenproduktionen von Amazon. Zudem gibt es Apps wie MrMc oder Plex, womit man auch sein NAS Zuhause als Filmsammlung zum streamen nutzen kann.
Durch die neue Live-TV Funktion werden die wichtigsten Sender direkt via FireTV abrufbar und man spart sich die SAT Anlage bzw. den Kabel-TV Anschluss. Unser SAT-Receiver war schon Ewigkeiten nicht mehr an und wird demnächst sogar komplett abgebaut.
Es gibt viele Streaming-Sticks, aber der FireTV ist eine ganz andere Liga und eindeutig das wohl beste Produkt aus dem Portfolio von Amazon. Mit dem FireTV Stick 4K Max wurde nun die doch recht große Lücke zwischen FireTV 4K und dem FireTV Cube zwar nicht geschlossen, aber zumindest etwas aufgefüllt. Denn ein Quantensprung ist der 4K Max definitiv nicht und lohnt sich nur als komplette Neuanschaffung oder Upgrade von einem nicht 4K Stick. Aus diesem Grund gibt es dieses mal nicht die volle Punktzahl, da es nur eine kleine Modellpflege ist, welche aber einen ordentlichen Performance Boost mit sich bringt.


👉 Ich hoffe ich konnte einen guten und nützlichen Überblick über die verschiedenen Modelle und Vorteile geben und die Kaufentscheidung ein wenig erleichtern? Vielen Dank! 👍
Bilder in dieser Rezension
Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild Kundenbild
KundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbildKundenbild
1.234 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden Permalink

Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
4,7 von 5
2.122 globale Bewertungen