Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Kundenrezension

Rezension aus Deutschland vom 4. April 2019
Auch ich habe wie viele hier einen Fritz!WLAN Repeater 1750E ersetzt. Ich habe inzwischen derart viele WLAN-Geräte und muss insgesamt 4 Stockwerke abdecken. Die Fritz!Box 7590 steht dämlicherweise im Keller.
Deshalb habe ich mein Mesh folgendermaßen aufgebaut:
Fritz!Box7590 (Keller) <-> Fritz!Repeater3000 (EG/Wohnzimmer) <-> Fritz!Repeater 1750E (1.OG)

Einen 1750E habe ich jetzt übrig. Mal sehen, ob ich den noch im 2.OG installiere...

Aber hier geht es ja um den Repeater 3000. Dazu muss ich sagen, dass ich zunächst einmal - so wie viele andere Rezensenten hier - enttäuscht war, da der 1750E an einer ähnlichen Stelle im Schnitt 650 MBit/s erreicht hat und der 3000 nur "lausige" 400-500. Dafür dann den doppelten Preis bezahlen?!
Aber Moment mal...ich hatte doch erst die letzte Ausgabe des c't-Magazins gelesen und da stand etwas von wegen Kanal manuell setzen drin. Also schnell nochmal die c't rausgekramt und tatsächlich: in der Fritz!Box sollte man die automatische Kanalsuche für das 5GHz-Band deaktivieren und unbedingt(!) einen Kanal >= 100 auswählen. Am besten natürlich einen, der möglichst nicht im Bereich des WLAN vom Nachbar liegt ;-)
Bei mir war das Kanal 128. Am Repeater muss übrigens nichts weiter eingestellt werden.
Nach dem Wechsel des Kanals rödelt die Box kurz und - voilà - jetzt schwankt die Verbindung zwischen rund 800 und 975Mbit/s. Das kann sich sehen lassen.
Laut AVM soll die nächste FritzOS-Version (7.1?) den Kanal automatisch richtig setzen, aber vorerst bin ich auch so ziemlich glücklich.

* Update *
Leider hat mich nach anfänglicher Begeisterung die Realität eingeholt. Die Verbindung zur Fritzbox ist inzwischen - trotz offensichtlich hoher Geschwindigkeit - sehr instabil. Die ersten Tage hat alles wunderbar funktioniert, aber inzwischen kommt es vor, dass die Verbindung alle paar Minuten einfach so abreißt. Das ist natürlich super, wenn man gerade die Lieblingsserie mit der Frau schaut! Noch blöder, wenn die anderen Mesh-Repeater, die an dem 3000er angemeldet sind, dann logischerweise auch ausfallen.
Ich habe testweise die aktuellste Laborfirmware aufgespielt, aber damit war die Stabilität gefühlt noch schlimmer.

Ich werde erst mal abwarten, bis AVM eine finale 7.10 Firmware herausbringt und dann entscheiden, ob das Teil zurück geht.

* Update 2 *
Ich habe inzwischen auf die finale Firmware 7.12 aktualisiert. Jetzt bricht alle 20-45 Minuten die WLAN-Verbindung ab und macht damit einen sinnvolle Benutzung unmöglich. Ich habe daraufhin mein Setup angepasst und wollte den Repeater 3000 als LAN-Brücke verwenden - also Repeater 3000 an einen günstigen Ort platziert und mit LAN-Kabel an die FritzBox. Als Mesh-Repeter habe ich einen Fritz 1750E an den 3000er angemeldet. Jetzt verliert der 1750E ebenfalls in regelmäßigen Abständen die Verbindung zum 3000er. Im Systemlog steht auch jedes Mal, dass ein Fehlerbericht verschickt wurde. Ich bin jetzt in direktem Kontakt mit AVM. Mal sehen, ob die anhand meiner Logdateien den Fehler finden...

* Update 3 *
Inzwischen hat mir AVM den Repeater getauscht (sogar im Vorabtausch). Seither habe ich überhaupt keine Stabilitätsprobleme mehr. Der Repeater 3000 verhält sich jetzt so, wie man es von einem AVM Produkt erwartet.
ABER: die Übertragungsrate entspricht jetzt im Prinzip der des nur halb so teuren 1750E. Dafür kann ich leider keine 5 Sterne geben.
Kundenbild
3,0 von 5 Sternen Wahnsinn...wenn korrekt konfiguriert - Update: instabil
Von mamoel am 4. April 2019
Auch ich habe wie viele hier einen Fritz!WLAN Repeater 1750E ersetzt. Ich habe inzwischen derart viele WLAN-Geräte und muss insgesamt 4 Stockwerke abdecken. Die Fritz!Box 7590 steht dämlicherweise im Keller.
Deshalb habe ich mein Mesh folgendermaßen aufgebaut:
Fritz!Box7590 (Keller) <-> Fritz!Repeater3000 (EG/Wohnzimmer) <-> Fritz!Repeater 1750E (1.OG)

Einen 1750E habe ich jetzt übrig. Mal sehen, ob ich den noch im 2.OG installiere...

Aber hier geht es ja um den Repeater 3000. Dazu muss ich sagen, dass ich zunächst einmal - so wie viele andere Rezensenten hier - enttäuscht war, da der 1750E an einer ähnlichen Stelle im Schnitt 650 MBit/s erreicht hat und der 3000 nur "lausige" 400-500. Dafür dann den doppelten Preis bezahlen?!
Aber Moment mal...ich hatte doch erst die letzte Ausgabe des c't-Magazins gelesen und da stand etwas von wegen Kanal manuell setzen drin. Also schnell nochmal die c't rausgekramt und tatsächlich: in der Fritz!Box sollte man die automatische Kanalsuche für das 5GHz-Band deaktivieren und unbedingt(!) einen Kanal >= 100 auswählen. Am besten natürlich einen, der möglichst nicht im Bereich des WLAN vom Nachbar liegt ;-)
Bei mir war das Kanal 128. Am Repeater muss übrigens nichts weiter eingestellt werden.
Nach dem Wechsel des Kanals rödelt die Box kurz und - voilà - jetzt schwankt die Verbindung zwischen rund 800 und 975Mbit/s. Das kann sich sehen lassen.
Laut AVM soll die nächste FritzOS-Version (7.1?) den Kanal automatisch richtig setzen, aber vorerst bin ich auch so ziemlich glücklich.

* Update *
Leider hat mich nach anfänglicher Begeisterung die Realität eingeholt. Die Verbindung zur Fritzbox ist inzwischen - trotz offensichtlich hoher Geschwindigkeit - sehr instabil. Die ersten Tage hat alles wunderbar funktioniert, aber inzwischen kommt es vor, dass die Verbindung alle paar Minuten einfach so abreißt. Das ist natürlich super, wenn man gerade die Lieblingsserie mit der Frau schaut! Noch blöder, wenn die anderen Mesh-Repeater, die an dem 3000er angemeldet sind, dann logischerweise auch ausfallen.
Ich habe testweise die aktuellste Laborfirmware aufgespielt, aber damit war die Stabilität gefühlt noch schlimmer.

Ich werde erst mal abwarten, bis AVM eine finale 7.10 Firmware herausbringt und dann entscheiden, ob das Teil zurück geht.

* Update 2 *
Ich habe inzwischen auf die finale Firmware 7.12 aktualisiert. Jetzt bricht alle 20-45 Minuten die WLAN-Verbindung ab und macht damit einen sinnvolle Benutzung unmöglich. Ich habe daraufhin mein Setup angepasst und wollte den Repeater 3000 als LAN-Brücke verwenden - also Repeater 3000 an einen günstigen Ort platziert und mit LAN-Kabel an die FritzBox. Als Mesh-Repeter habe ich einen Fritz 1750E an den 3000er angemeldet. Jetzt verliert der 1750E ebenfalls in regelmäßigen Abständen die Verbindung zum 3000er. Im Systemlog steht auch jedes Mal, dass ein Fehlerbericht verschickt wurde. Ich bin jetzt in direktem Kontakt mit AVM. Mal sehen, ob die anhand meiner Logdateien den Fehler finden...

* Update 3 *
Inzwischen hat mir AVM den Repeater getauscht (sogar im Vorabtausch). Seither habe ich überhaupt keine Stabilitätsprobleme mehr. Der Repeater 3000 verhält sich jetzt so, wie man es von einem AVM Produkt erwartet.
ABER: die Übertragungsrate entspricht jetzt im Prinzip der des nur halb so teuren 1750E. Dafür kann ich leider keine 5 Sterne geben.
Bilder in dieser Rezension
Kundenbild
Kundenbild
64 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden Permalink

Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
4,7 von 5
14.367 globale Bewertungen