Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Der karierte Ninja

 (274)
7,21 Std. 18 Min.2019X-Ray12
Rasantes und urkomisches Animations-Abenteuer! Alex ist wenig begeistert, als er von seinem Onkel eine karierte Ninja-Puppe geschenkt bekommt. Das ungeliebte Präsent erweist sich jedoch schnell als Glücksfall: Der karierte Ninja ist quicklebendig, und mit seiner rotzfrechen Art und seinen Kampfkünsten hilft er dem schüchternen Alex, seine Probleme tatkräftig anzupacken.
Regie
Thorbjørn ChristoffersenAnders Matthesen
Hauptdarsteller
Christian WunderlichCorinna DorenkampBenedikt Hahn
Genre
KomödienAnimationKinderAnimeFantasyAbenteuerAction
Untertitel
DeutschPolski
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Mit Prime für 0,00 € ansehen

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
David M. SchulzeJulia von TettenbornJochen LangnerMichael BorgardJulian HoreyseckBernd SchöttelerKirstin HesseFabienne HesseMatthias LühnMichael Che KochDaniel WernerVolker NiederfahrenhorstKai SchulzBen SteinhoffLars WaltherDirk Hadegen
Produzenten
Trine HeidegaardAnders Mastrup
Studio
A. Film ProductionSudokuPop Up Production
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,3 von 5 Sternen

274 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 65% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 16% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 10% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 3% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 6% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Gabi SchuhAm 2. August 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
herrlich politisch unkorrekt
Verifizierter Kauf
Uneingeschränkt empfehlenswert, ein typischer Nordisk Film (Olsenbande). So einen unverkrampften, ehrlichen und politisch unkorrekten Film wird man in Deutschland nie wieder produzieren. Schon gar nicht für Kinder. In Dänemark machen noch echte Menschen Filme. Unsere ganze Familie, von 5 - 52, hatte einen riesen Spass an dem Streifen, danke. Der Kleinste fragte am Ende, "ob es davon noch einen zweiten Teil gibt"? Es wäre schön. 5 Sterne.
8 Personen fanden das hilfreich
GertrudeAm 20. Oktober 2021 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Nicht für Kinder
Verifizierter Kauf
Für jüngere Kinder finde ich diesen Film nicht geeignet, zu gewalttätig und für Kinder mit verstörender Aussage. Ältere ab der Pubertät mögen ihn witzig finden, ich bin aber dagegen, Kindern Selbstjustiz zu empfehlen und nahezulegen. Eigentlich ist das überhaupt kein Kinderfilm.
8 Personen fanden das hilfreich
RonaldAm 19. Oktober 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Thailändischer Stoff-Ninja auf Rachefeldzug in Dänemark
Verifizierter Kauf
Anders Matthesen, der auch schon das Drehbuch zu dem dänischen Animationsfilm "Terkel in Trouble" (alle Stimmen synchronisiert von Bela B.) geschrieben hatte, wartet erneut mit einem Film auf, der sich trotz der kindlichen Darstellung eher an Erwachsene richtet.

So ist die Animation weniger mit den Pixar-Filmen vergleichbar als mit Kinderserien wie "Sam der Feuerwehrmann". Inhaltlich, thematisch und insbesondere sprachlich ist der Film jedoch weit entfernt von einer heilen Kinderwelt. Themen wie Kinderarbeit, Mobbing, #Metwo und Drogen machen den Film eher zu einer Gesellschaftssatire als zu einem Film für Kinder.

Anderseits kommt auch die Kinderserie John Dillermand aus Dänemark, in der die Hauptfigur mit seinem überlangen Pillemann (dänisch: Dillermand) Löwen fangen oder wie ein Hubschrauber fliegen kann. Ggf. ist es also auch eine kulturelle Frage, wie offen eine Gesellschaft mit Lebensrealitäten umgeht.

Jedenfalls ist "Der karierte Ninja" in erster Linie ein Dänischer Film, mit begrenztem Budget und zweitklassischer Animation, aber eben auch skurril und erfrischend anders im Kontrast zu den Kunstmärchen der perfekten und heilen Disney-Welt, zu der mittlerweile ja auch Pixar gehört.

In den siebzehn Jahren seit "Terkel in Trouble" hat sich auch Anders Metthesen sowie der dänische Animationsfilm sichtbar weiterentwickelt. Sahen in Terkel in Trouble die Figuren noch aus, wie eine 3D-Version von "Hallo Spencer", sind die Animationen nun stimmiger (wenn auch einfach) und die Story ist insgesamt runder. Gewalt und raue Sprache sind immer noch enthalten, aber weniger im Vordergrund und stets in die Story integriert. Sie dienen hier insbesondere dazu, Konventionen des Animationsfilms zu durchbrechen, ohne dabei abstoßend zu wirken.

Grenzüberschreitungen werden also gezielt eingesetzt um die Erwartungsmuster der Zuschauer zu durchbrechen, ohne den Handlungsstrang aus den Augen zu verlieren. Geschickt zieht der Film den Betrachter in die Story mit rein, und schafft eine gute Balance zwischen skurrilen Szenen und in sich abgeschlossenen Spannungsbögen. Der Film aktiviert und unterhält gleichermaßen.

Wirkt der Film zunächst noch - auch durch den Kontrast Kinderarbeit im Animationsfilm - irritierend, so weicht die Irritation doch schnell Neugier und später Spannung und schließlich gute Unterhaltung. Wer dänische Filme wie "In China essen sie Hunde" oder "Adams Äpfel" kennt, der findet diese Art des Humors auch ein wenig in "der karierte Ninja" wieder - nur eben als Kinderfilm.

Naja, "Kinderfilm". Die FSK Einstufung liegt bei ab 12 Jahren, was auch durchaus berechtigt ist. Wer also Teenager zuhause hat, findet hier einmal einen etwas anderen Familienfilm. Wer keine Kinder hat: Trotzdem gucken. Dennoch bleibt es dabei: Ein Disney-Film ist "der karierte Ninja" keines Falls. Zum Glück, wie ich finde. Deshalb fünf Sterne und viel Spaß beim Schauen!
4 Personen fanden das hilfreich
der CommanderAm 26. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
ich bin schlecht beim UNO..
Verifizierter Kauf
Hätte nicht gedacht, daß Dänemark so einen Knüller für die ganze Familie raus haut ;-) absolut liebenswert, tolle Story mit Lerneffekt und lustigen Einlagen. Nach dem Film musste ich noch 1 Stunde weiter grinsen, hat mir echt den Tag gerettet. Den schaue ich mir bestimmt noch ein, zwei oder dreimal an, top!
7 Personen fanden das hilfreich
Royal7Am 2. Dezember 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der Film ist ab 12 Jahren eingestuft!
Verifizierter Kauf
Wirklich gut gemacht und wirft den gemeinen gemeinen Bürger mal aus der "Matrix", rein in die ECHTE WELT!

Witzig, grotesk und herrlich herrlich!

Hoffe, dass es einen 2. und sogar 3. Teil dazu gibt.

Habe ihn durch Prime quasi kostenlos gesehen, doch für 3,99 € würde ich ihn mir im Nachhinein sogar ausleihen oder selbst im Kino dafür den üblichen Eintritt zahlen

UND für alle mit "mimimimi" kein Kinderfilm - der ist klar ab 12 Jahren markiert!
3 Personen fanden das hilfreich
S. BeckerAm 31. Oktober 2021 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Wenn überhaupt, dann nur für Ältere
Verifizierter Kauf
Wir haben uns den Film gestern mit unserem 9-jährigen angesehen.
Der Film beginnt mit einem Kindermord, der nicht vertuscht wird sondern mit teils versteckter Gewalt gezeigt wird. Kinder werden eigentlich auch Filme für Erwachsene selten so offensichtlich getötet - zum Glück.
Dann folgt eine eigentlich recht witzige Story, die tatsächlich für einen Kinderfilm herhalten kann.
Anschließend mutiger der putzige Ninja zu Chucky, der Mörderpuppe und bekommt beigebracht, dass man für Rache nicht unbedingt töten muss - fragwürdig, da die Alternative (Mord) gar keine sein sollte!
Es gibt ein Schwanz-Lied, das durchaus auch von jüngeren interpretiert werden kann.
Und es wird dargestellt, dass der Onkel (Alkoholiker) vom Protakonisten (Kind) durchaus schon öfters harte Drogen gekauft und konsumiert hat.

Nein, sicherlich werde ich diesen Film nicht als familiengeeignet empfehlen.#
Mein Sohn sagte mir beim ins Bett gehen, dass er hoffe nicht von dem getöteten Jungen zu träumen.....
2 Personen fanden das hilfreich
BücherjunkieAm 6. März 2022 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ungewöhnlich ehrlich, traurig, schwierig, auch lustig, regt zu vielen Gesprächen an
Verifizierter Kauf
Eltern, die ihre Kinder von allem Bösen abschirmen, werden von diesem dänischen Animationsfilm verstört sein. Baut dieser gleich zu Anfang den brutalen Alltag von Kinderarbeit in Ländern wie Thailand ein, bei der ein Thai-Junge zu Tode geschlagen wird. Zwar war ich überrascht und betroffen über das Gezeigte (bzw. wird der Tod des Jungen angedeutet), andererseits sah ich es eh nie als meine Aufgabe, meinen Kindern vorzugaukeln, dass die Welt und die Menschen gut sind und unser gutes, reiches Leben (auch als Geringverdiener) in einem westlichen Land die Regel als Ausnahme ist. Wir in den westlichen Ländern leben eher die Ausnahme, denn Armut ist die Regel, und damit auch die Grausamkeiten gegen die Bevölkerung jeden Alters.
Den karierten Ninja könnte man als eine Variante des Chucky sehen, so möchte er sich an dem dänischen Geschäftsmann rächen, der den Thai-Jungen getötet hatte, indem er ihn selbst tötet. Wiederum ist es eine sehr menschliche Emotion, Rache zu spüren und diesen auf mörderische Weise zu lösen. Im Film kommen der Junge Aske und die Ninja-Puppe auf eine andere Idee. Ich fand’s gut, wie diese schwierige Themen hier filmisch für Kinder dargestellt werden (es kommen mehrere schwierige Themen vor: Alkoholismus, Drogenkonsum, sich Bullys widersetzen, Probleme bei Patchwork-Familien, glutenfreie Ernährung etc.).
Einige Eltern schrieben, dass sie den Film furchtbar fanden, weil ihr Kind Angst bekam und hoffte, nachts nicht vom toten Thai-Jungen zu träumen. Diese Szene ist hart, ja, aber merken diese Eltern nicht, dass sie ein mitfühlendes Kind haben? Mich freut es insgeheim zu sehen, dass meine Kinder Mitgefühl mit anderen leidenden Kindern zeigen. Stellen Sie sich vor, Ihr Kind bliebe ungerührt oder lache sogar darüber. Na, dann gute Nacht und viel Glück, Sie werden es bei Ihrem unempathischen Kind brauchen.
Meine Empfehlung ist, den „Karierten Ninja“ erst Mal alleine zu schauen, denn unsere Sehgewohnheiten sind doch weichgespült und hier wird man von einer Portion harter, grausamer Realität getroffen, die so eher selten ist in Kinderfilmen. Es ist ein Film, den man unbedingt gemeinsam mit seinen Kindern sehen sollte und hinterher darüber sprechen. Für eine Mutter wie mich, die es liebt, mit ihren Kindern über die Welt und alles andere zu reden (auch über die unschönen Dinge), ist „Der karierte Ninja“ eine Goldgrube an Themen, die uns immer noch beschäftigen. Deshalb Filmempfehlung für diesen mutigen Streifen.
M.AAm 22. Juli 2022 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
dialoglastig aber nicht schlecht
Verifizierter Kauf
„Der karierte Ninja“ ist der etwas andere Animationsfilm, welcher sich von seinen Artgenossen in vielerlei Hinsicht unterscheidet. Das geht damit los, dass die Geschichte ihren Anfang in einer thailändischen Fabrik nimmt, in der Kinder kleine Stoffpuppen zusammennähen. Neben dem sozialkritischen Ansatz, gibt es allerlei derbe Sprüche, sodass schnell klar wird, dass dies kein Kinderfilm ist – jedenfalls nicht für die Kleinsten.

So richtig hübsch anzusehen ist das Ganze im Grunde ohnehin nicht, denn dafür ist die dänische Animationsschmiede, welche bereits zuvor „Terkel in Trouble“ und „Ronal der Barbar“ produzierte, nicht gerade bekannt. Stattdessen steht der rüde Umgangston im Vordergrund, der für die nötige Unterhaltung sorgt.
Alle Rezensionen ansehen